Tesla USP für mich weg

Sonstige Beiträge...

Re: Tesla USP für mich weg

von Abgemeldet 01-2020 » 15. Jan 2020, 09:10

geko hat geschrieben:Die älteren Tesla Modelle S und X (vor allem Pre-Raven) sind nicht mehr Stand der Technik. Ich fahre ja selbst einen E-Oldtimer (MX aus 2017) und merke, dass dies ein veraltetes Modell ist. Ich überlege, ob ich 2020/2021 ein Wechsel auf die dann neueste Generation durchführe. Natürlich nicht mehr zum toten Verbrenner.

Gespenstisch! :shock: Wollte ich wortwörtlich auch schreiben... Nachdem ich letztens ein X100 Raven von Ende 2019 ausführlich zwei Wochen lang mit meinem X90 von Anfang 2017 vergleichen konnte.
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

Re: Tesla USP für mich weg

von RobT » 15. Jan 2020, 09:12

mkk73 hat geschrieben: Werde in nem Jahr oder so wieder auf einen Verbrenner umsteigen und kann dann das lästige Laden endlich abhacken. Und den Wohnwagen wieder ziehen...


Dafür hättest du in meinem sozialen Umfeld keine Akzeptanz mehr.

Kollegen, die einen "stinkenden SUV" fahren, müssen sich mittlerweile vor ihren eigenen Kindern rechtfertigen. Und das ist gut so :lol:
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 427
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Tesla USP für mich weg

von mkk73 » 15. Jan 2020, 12:42

George hat geschrieben:
mkk73 hat geschrieben:Ich fahre seit fast 4 Jahren ein MS 70D mit AP1. 133k km. Der AP war für mich persönlich der größte USP von Tesla. Da ich von der Reduzierung der Ladeleistung durch TESLA (trotz fast nur AC Ladungen) sehr verärgert bin, habe ich öfters an einen Fahrzeugwechsel gedacht. War aber der Meinung dass die anderen Hersteller bei der Lenkunterstützung noch nicht weit wären. Falsch gedacht. Habe heute als Mietwagen einen Skoda Kodiac erhalten. Der Spurhalteassistent ist auf der Autobahn auf AP1 Niveau. Werde in nem Jahr oder so wieder auf einen Verbrenner umsteigen und kann dann das lästige Laden endlich abhacken. Und den Wohnwagen wieder ziehen...


Habe ich das jetzt alles richtig verstanden: weil du entdeckt hast, dass der Spurhalteassistent von Skoda 2020 so gut ist wie der AP von Tesla 2015, weil du dir ein Auto gekauft hast, das keinen Wohnwagen ziehen kann (das X könnte das), und weil du vergisst, dass die M3 LR sowie S und X 100 von 2020 (und wer weiß was das Jahr noch bringt) deutlich bessere Akkus haben als ein D 70 D von 2015, willst du für dich das Thema Elektroauto „abhacken“ (sic)? ist das korrekt so?


Der AP und dass ich hier in Österreich keinen Sachbezug für ein Eauto bezahle, waren die Gründe für mich einen Tesla zu kaufen. Klar habe ich die tolle Beschleunigung gerne "mitgenommen". Aber ich bin kein militanter Eauto-Fahrer.
Nachdem es jetzt den AP auch wo anders gibt, bleibt für mich nur der Sachbezug übrig. Ich fahre ja noch ein Jahr Tesla. Denke aber dass in der nächsten Zeit der Sachbezug für Eautos eingeführt werden wird. Solbald genug verkauft werden...

Und die "tollen" Akkus im M3 wird es auch noch erwischen. Wartet mal ab...
Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit sind durch nichts zu ersetzen. Beides gabs früher mal bei TESLA. ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 343
Registriert: 27. Jan 2016, 10:09
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla USP für mich weg

von mkk73 » 15. Jan 2020, 12:44

prodatron hat geschrieben:@mkk73, das ist wieder einer diesen ziemlich lustigen Threads, die hier ab und zu gestartet werden, wo teilweise mit völlig absurden Dingen um sich geschmissen wird, und die Antworten der Forenteilnehmer dann nur so sprudeln.
Erinnert mich an den einen Thread, wo irgendein TeslaGirl oder so gefragt hat, ob man länger als 30Minuten am Stück mit 250km/h auf der Autobahn fahren kann, und dabei mit ihrem Säugling ausversehen den Dschingel Bell Modus aktiviert hat.
Ansonsten hat es George mal wieder perfekt auf den Punkt gebracht.


Jep. Darum sind wir ja im Bereich "Off topic". ;)

Hatte gar nicht gedacht dass hier so viele mitlesen.
Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit sind durch nichts zu ersetzen. Beides gabs früher mal bei TESLA. ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 343
Registriert: 27. Jan 2016, 10:09
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla USP für mich weg

von mkk73 » 15. Jan 2020, 12:47

Snuups hat geschrieben:... Aber was wirklich sexy ist, bei Tesla darf man hoffen das sich etwas per Update verbessert. Bei allen anderen kann man das vergessen.


Manches wurde besser. Auf manches Update hätte ich gerne verzichtet, oder nicht installiert wenn ich gewusst hätte was da auf mich zukommt. Stichwort chargegate...
Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit sind durch nichts zu ersetzen. Beides gabs früher mal bei TESLA. ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 343
Registriert: 27. Jan 2016, 10:09
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla USP für mich weg

von mkk73 » 15. Jan 2020, 12:48

Yellow hat geschrieben:
madmax hat geschrieben:rettet die deutsche sprache - fight anglicism!

Darüber musste ich sehr lachen :-)

War doch hoffentlich ironisch gemeint, wenn du selbst keine Großbuchstaben (wie in der englischen Sprache!) verwendest, oder?


madmax ist ja auch deutsch! :mrgreen:
Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit sind durch nichts zu ersetzen. Beides gabs früher mal bei TESLA. ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 343
Registriert: 27. Jan 2016, 10:09
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla USP für mich weg

von mkk73 » 15. Jan 2020, 12:50

geko hat geschrieben:Das ist mE eine unüberlegte Kurzschlussreaktion des Thread-Erstellers. Er/Sie wird schon in wenigen Jahren wieder elektrisch fahren, einfach mangels Alternativen.


Wird ein langer Kurzschluss, da ich noch mind. 12 Monate mit dem MS fahre. ;)
Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit sind durch nichts zu ersetzen. Beides gabs früher mal bei TESLA. ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 343
Registriert: 27. Jan 2016, 10:09
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla USP für mich weg

von mkk73 » 15. Jan 2020, 12:57

Snuups hat geschrieben:Das ist aber ein Problem der raschen Entwicklung dieser Technik und Technologie. Natürlich möchte man immer das neueste und beste haben.

Das vorhandene Auto ist ja im Laufe der Zeit auch deutlich verbessert worden. Dank Softwareupdates und Retrofits ist man trotz allem auf einem besseren Stand als das Auto ursprünglich ausgeliefert wurde.

Das gibt es bei keinem anderen Hersteller. Das gekaufte Auto ist wie es ist und damit basta. Schon deshalb kann man nicht wirklich offenen Auges die Marke wechseln. (Zumindest in den nächsten Jahren nicht)

In einen ähnlichen Skoda bin ich vor einiger Zeit mitgefahren. Was eine Horror Klapperkiste. Das ist mit einem Model S überhaupt nicht vergleichbar.

Was der TE mit dem lästigen Laden meint erschliesst sich mir nicht. Ich fand das periodische Tanken massiv lästiger als jeden Morgen in einem warmen und geladenen Wagen einzusteigen und sich um Tanken usw nicht mehr kümmern zu müssen. Ich vermute aber mal das dem TE die Tankstelle nach wie vor als beliebter Treffpunkt und Einkaufsmöglichkeit dient und auch geschätzt wird. :twisted:


Ja manches wurde verbessert. Aber das chargegate & accugate sind für mich der Supergau. Überschatten alle bisherigen Verbesserungen.

Also der Skoda gestern war keine Klapperkiste. War ein Benziner Automatik. War leise und war gut zu fahren.

Bei meinem letzten Verbrenner (Touareg V6 TDI) hatte ich einen 100l Tank. Da war ich sehr oft an der Tanke... ;)
Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit sind durch nichts zu ersetzen. Beides gabs früher mal bei TESLA. ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 343
Registriert: 27. Jan 2016, 10:09
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla USP für mich weg

von Momo03 » 15. Jan 2020, 13:03

mkk73 hat geschrieben:Bei meinem letzten Verbrenner (Touareg V6 TDI) hatte ich einen 100l Tank. Da war ich sehr oft an der Tanke... ;)


Mein frisch verkaufter und durchaus geliebter Vel Satis V6 hatte auch einen 82l Tank - und das bedeutet bei meiner geringe Fahrleistung einmal im Monat tanken - für über 100€... (und 80l sind eben doch nicht in einer oder zwei Minuten getankt, muss man auch mal objektiv feststellen)
Model 3 LR blau/weiß (AHK, FSD, 8*19") "Monster von Loch Tess"
27.11.2019 Bestellung & Anzahlung
31.01.2020 Quelltext-VIN
05.02.2020 Rechnung & Zahlung
24.02.2020 Papiere
27.02.2020 Abholung Neuss

Ref: https://ts.la/patrick42387
Benutzeravatar
 
Beiträge: 450
Registriert: 5. Nov 2019, 23:11
Wohnort: Wermelskirchen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tesla USP für mich weg

von mkk73 » 15. Jan 2020, 13:04

RobT hat geschrieben:
mkk73 hat geschrieben: Werde in nem Jahr oder so wieder auf einen Verbrenner umsteigen und kann dann das lästige Laden endlich abhacken. Und den Wohnwagen wieder ziehen...


Dafür hättest du in meinem sozialen Umfeld keine Akzeptanz mehr.

Kollegen, die einen "stinkenden SUV" fahren, müssen sich mittlerweile vor ihren eigenen Kindern rechtfertigen. Und das ist gut so :lol:


Wir hier sehen das recht entspannt. Siehe den Anhang! :mrgreen:
Dateianhänge
Gretl.jpg
Gretl.jpg (888.25 KiB) 94-mal betrachtet
Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit sind durch nichts zu ersetzen. Beides gabs früher mal bei TESLA. ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 343
Registriert: 27. Jan 2016, 10:09
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Kalocube, TommyP. und 2 Gäste