Niedergang der deutschen Autoindustrie

Sonstige Beiträge...

Re: Niedergang der deutschen Autoindustrie

von tesla-andi » 11. Dez 2019, 10:25

Kann ich bestätigen. War gestern bei unserem Smart Händler. Die haben voll Stress weil sie bis zum 13.12. alle Benziner zulassen müssen, weil das wohl danach wegen der Abgasnorm nicht mehr geht .........
Elektro läuft nichts, weil alle auf die 6000€ Förderung warten. 4 Verkäufer und den ganzen Vormittag drei Kunden. (Muss nicht repräsentativ sein)
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2334
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Niedergang der deutschen Autoindustrie

von fränki1 » 11. Dez 2019, 11:25

Fakt ist jedenfalls, wenn es darum geht das eigene Land und die eigene Wirtschaft schlecht zu reden, dann sind wir in Deutschland unbestrittener Weltmarktführer :!: ;)
 
Beiträge: 786
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

Re: Niedergang der deutschen Autoindustrie

von Schoessow » 11. Dez 2019, 12:05

Ich weiss nicht was das mit dem "schlecht reden" immer soll. Es gibt nur einen der für die Probleme der deutschen Autoindustrie verantwortlich ist und das ist die deutsche Autoindustrie selber.
Seit 2012 Erdwärmepumpe Vaillant + 7,2 kWp Photovoltaik
Model S 85 seit 10/2016 - 10/2018
Ab 7/2018 Model X 100 D
Ab 3/2019 Niu GT Elektroroller (anstatt 2. Auto)
 
Beiträge: 136
Registriert: 17. Apr 2018, 10:54
Land: Deutschland

Re: Niedergang der deutschen Autoindustrie

von Abgemeldet 01-2020 » 11. Dez 2019, 13:11

Schoessow hat geschrieben:Ich weiss nicht was das mit dem "schlecht reden" immer soll. Es gibt nur einen der für die Probleme der deutschen Autoindustrie verantwortlich ist und das ist die deutsche Autoindustrie selber.

Wenn Du zum Beispiel Hendrik fragst, gibt es gar keine wirklichen Probleme. Es ist aber nun genau diese Selbstüberschätzung, die das Problem darstellt, vom Untergang des Römischen Reiches bis zum Ende der deutschen Uhren- und Kameraindustrie, immer das gleiche Muster. Es wird scheinbar rational argumentiert, warum es nicht nur nicht schlimm kommen wird sondern im Gegenteil, das Beste noch kommt. Von daher sind Diskussionen zu dem Thema vermutlich fruchtlos, weil die Protagonisten des Untergangs die Gesetzmäßigkeiten leugnen, nicht wahrnehmen können oder wolllen. Nie. Interessant dazu auch der Roman "Foundation" von Isaac Asimov.
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

Re: Niedergang der deutschen Autoindustrie

von MichaMeier » 11. Dez 2019, 13:21

George hat geschrieben:Interessant dazu auch der Roman "Foundation" von Isaac Asimov.

Anschauliche Beschreibung wie lange der Untergang dauern kann.
Ist so ähnlich sichtbar wie der Klimawandel. Experten und Eingeweihte können die Anzeichen schon sehen. Zweifler dagegen schaffen es noch, den ein oder anderen vom Gegenteil zu überzeugen.
Model S85: bestellt/bestätigt am 3.4.2014; abgeholt am 26.7.2014
 
Beiträge: 1137
Registriert: 4. Apr 2014, 07:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Niedergang der deutschen Autoindustrie

von Dringi » 11. Dez 2019, 13:22

fränki1 hat geschrieben:Fakt ist jedenfalls, wenn es darum geht das eigene Land und die eigene Wirtschaft schlecht zu reden, dann sind wir in Deutschland unbestrittener Weltmarktführer :!: ;)


In der DDR hiess das "Feind des Sozialismus." Und heute? "Feind der Deutschland AG"?
Model 3 AWD EAP schwarz/schwarz, 19" Felgen
Auslieferung am 01.04.2019. Ein "April-Scherz" der Dauer-Grinsen macht.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3864
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Niedergang der deutschen Autoindustrie

von Snuups » 11. Dez 2019, 13:34

Müsste es nicht heissen Niedergang der Autoindustrie?

Wo stehen denn die anderen? Doch kaum besser. Überall gibt es neue Witzmobile als Elektro. Teuer und technisch rückständig. Neue Unternehmen werden unsere Mobilität sicher stellen.

Ich tippe in D wird BMW als erster zu machen. Davor oder danach einer der Amis.

Es wird spannend.

Ohne Autonome Fahrzeuge wird es auch nicht gehen. Wer das nicht selber entwickelt hat auch verloren.

Die Zeiten von Outsourcing gehen langsam dem Ende entgegen. Über kurz oder lang werden diese Produkte zu teuer sein.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4792
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Niedergang der deutschen Autoindustrie

von fränki1 » 11. Dez 2019, 13:52

Dringi hat geschrieben:
fränki1 hat geschrieben:Fakt ist jedenfalls, wenn es darum geht das eigene Land und die eigene Wirtschaft schlecht zu reden, dann sind wir in Deutschland unbestrittener Weltmarktführer :!: ;)


In der DDR hiess das "Feind des Sozialismus." Und heute? "Feind der Deutschland AG"?

Du solltest dabei nicht ganz aus den Augen verlieren, dass du auch selbst in dieser "Deutschland AG" beschäftigt bist :mrgreen:
 
Beiträge: 786
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

Re: Niedergang der deutschen Autoindustrie

von Giftgruen » 11. Dez 2019, 14:06

Ich nehme auch mit Kopfschütteln wahr, dass sich viele in diesem Forum ja geradezu zu freuen scheinen, dass der hiesigen Autmobilindustrie womöglich ein heftiger und lang andauernder Abschwung droht.

Neben diesem Industriezweig hängen auch noch jede Menge Zulieferbetriebe und Dienstleister dran. In Summe sind das in D soviele Arbeitsplätze, Wertschöpfung und Steuerabgaben, dass nicht nur eine industriepolitische sondern in der direkten Folge auch eine sozialpolitische Katastrophe droht. Wer kann das wollen ?

Da mögen die in anderen Branchen Beschäftigten zwar kurzsichtig Freude empfinden wenn etwa VW auf die Fresse fällt. Dass dann in Wolfsburg in der Folge auch kein Geld mehr für Schulen, Sozialprojekte, Kultur, Infrastruktur und ähnliches da ist, ist eigentlich kein so schwieriger Gedankengang. Mit dem scheint aber manch einer überfordert zu sein.

Der geneigte Gegner der hiesigen Industrie möge sich mal Detroit aus der Nähe anschauen und sich die Frage ehrlich stellen, ob er sich das für Wolfsburg oder Stuttgart wünscht.

Richtig ist dass die deutsche Automobilindustrie umdenken muss - und umsteuern. Und zwar möglichst rasch.
Ich persönlich wünsche mir sehr dass das gelingt.
Model S90D NFL 2016
 
Beiträge: 119
Registriert: 12. Dez 2018, 08:08
Land: Deutschland

Re: Niedergang der deutschen Autoindustrie

von Abgemeldet 01-2020 » 11. Dez 2019, 14:11

fränki1 hat geschrieben:
Dringi hat geschrieben:
fränki1 hat geschrieben:Fakt ist jedenfalls, wenn es darum geht das eigene Land und die eigene Wirtschaft schlecht zu reden, dann sind wir in Deutschland unbestrittener Weltmarktführer :!: ;)


In der DDR hiess das "Feind des Sozialismus." Und heute? "Feind der Deutschland AG"?

Du solltest dabei nicht ganz aus den Augen verlieren, dass du auch selbst in dieser "Deutschland AG" beschäftigt bist :mrgreen:


Oha! Also kein Ausweg!Was ist die Konsequenz? Augen zu? :shock:
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste