Tödlicher Model 3 Unfall in Tirol

Sonstige Beiträge...

Re: Tödlicher Model 3 Unfall in Tirol

von Hein Mück » 20. Nov 2019, 23:30

jonnybe hat geschrieben:Der Unfall war lange nicht so heftig wie der hier beschriebene... aber hat trotzdem ordentlich geknallt! Bin soweit ok - alles reversible Verletzungen so wie es aussieht... aber Rücken und Hals ist immer so ne Sache - ich bin optimistisch!

Super, Du bist mental echt stark. Immerhin stand da "schwer verletzt"! Ich wäre nach der kurzen Zeit nicht nur körperlich immer noch komplett im Eimer!

Gute Besserung!

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1042
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tödlicher Model 3 Unfall in Tirol

von rscheff » 21. Nov 2019, 00:44

Man könnte spekulieren, ob der Gurt angelegt war, bzw welche Geschwindigkeit da im Spiel war. Der Deformation nach war das schon deutlich mehr als 64 km/h ... ungebremst mit 139 (typische Geschwindigkeit in AT) in den Kollisionsdämpfer eventuell...

(zum Deaktivieren der Warnung recht wohl ein kleiner Magnet an der richtigen Stelle im Gurtschloss).
 
Beiträge: 588
Registriert: 6. Jan 2019, 14:48
Land: Oesterreich

Re: TESLA in den aktuellen Medien

von tesla-andi » 21. Nov 2019, 00:45

eggerhd hat geschrieben:
tesla-andi hat geschrieben:
MyPharaoh hat geschrieben:Leider ein schwerer Unfall mit einem Model 3: Tesla-Fahrer nach Unfall auf Inntalautobahn bei Inzing verstorben

Das erinnert stark an den Unfall in den Staaten vor einiger Zeit als ein Model S mit Autopilot auch auf so ein Hindernis geprallt war, was eine Gabelung abteilte. Das tragische war damals, dass der Fahrer sich wohl mehrmals bei Tesla beschwert hatte, dass der Wagen an dieser Stelle falsch reagiert. Dass es dann damals trotzdem zu einem tötlichen kam hat mich dann schon verwundert.

Ein tragisch Autounfall ist passiert.
Traurig für alle Betroffenen.
Ärgerlich, wenn ein paar Schlaumeier hier im Forum sofort genau Bescheid wissen, wie und warum das passiert ist.
Wartet doch mindestens mal ab, was die Ermittlungen der Polizei ergeben.
Gruss rundum


Ich habe lediglich einen Zusammenhang der Art des Unfalls hergestellt. Beide Fahrzeuge sind auf ein Hindernis gefahren, was als Teiler einer Weggabelung fungiert. Und ich wollte in Erinnerung bringen, was damals darüber berichtet wurde.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2102
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tödlicher Model 3 Unfall in Tirol

von fredschroeder » 21. Nov 2019, 00:50

Wenn ihr euch an meine Unfallschilderung erinnert,
viewtopic.php?f=62&t=30505&hilit=+unfall&p=797672#p797672

hatte ich einen kompletten, allseitigen Totalschaden bei 200+ km/h. "Eingeklemmt" heißt, dass die Vordertür blockiert/verklemmt war. Ich musste durch das Fenster aussteigen. Ich will nix spekulieren/postulieren, nur ich saß mit 2 gebrochenen Rippen ansonsten o.k. am nächsten Tag wieder am Schreibtisch, womit ich sagen will, dass es beim Inntalunfall weitere Faktoren gegeben haben muss, weil der Aufprallschaden wirklich nicht so schrecklich gewesen ist, wenn ihr die Bilder vergleicht. Letztendlich egal, weil der Mann gestorben ist, was schrecklich genug ist.
M3 "Elfe" AWD w/w 18" Aero, EAP, 02.04.16/EZ=27.02.19/24.07.19 RIP
M3 "Fee" AWD w/w 18" Aero FSD AHK /O. 30.07.19/EZ 28.09.19/ V2020.4.1
CT AWD w/w Res. 23.11.19
hole dir 1500 SuC km benutze https://ts.la/fred84713
Benutzeravatar
 
Beiträge: 523
Registriert: 9. Mai 2014, 15:47
Wohnort: Gilching
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tödlicher Model 3 Unfall in Tirol

von fränki1 » 21. Nov 2019, 09:07

Hier leider wieder ein tödlicher Unfall mit einem Model 3. https://www.wptv.com/news/region-c-palm ... ate-road-7 Aber die Anzahl der Tesla hat sich in den letzten 12 Monaten quasi verdoppelt. Damit gibt es natürlich auch mehr Unfälle.
 
Beiträge: 714
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

Re: Tödlicher Model 3 Unfall in Tirol

von Bones » 21. Nov 2019, 09:46

Hier geht es aber um den Unfall in Tirol und nicht USA bitte, danke.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4871
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07
Land: Deutschland

Re: Tödlicher Model 3 Unfall in Tirol

von smackopa » 21. Nov 2019, 09:54

Es gibt weltweit ca. 1,3 Millionen Verkehrstote jährlich, also etwa 3500 Tote jeden Tag. Da wird dann auch gelegentlich der eine oder andere Tesla Fahrer betroffen sein ! Tendenz steigend mit der Anzahl der verkauften Fahrzeuge.

Pro 100.000 Einwohner kommen in Europa 9,3 Menschen bei Verkehrsunfällen um. Jetzt mache ich es mir mal einfach, bei 1 Million Tesla Fahrer sind am Ende des Jahres 50 bis 100 tot, da muss man schon wöchentlich mit einem rechnen.

Sollen wir jetzt jeden Tesla Toten zur Staatsaffäre machen ? Es gibt Crash Tests genug die beweisen das Tesla's im allgemeinen sehr sichere Fahrzeuge sind, der Rest ist "shit happens". Und der AP ist Level 2, der ist per Definition nie schuld!

RIP an alle getöteten Tesla Fahrer.
Gruß,
Roman.

Model 3 LR AWD White 19 Zoll FSD, bestellt 04.01.19, geliefert 01.03.2019
PV 14 KWp, go-echarger, OpenWB/vzlogger
Rerferral Code: https://ts.la/roman63038
And Charge Einladung: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ARLGVX
 
Beiträge: 200
Registriert: 4. Jan 2019, 15:36
Land: Deutschland

Re: Tödlicher Model 3 Unfall in Tirol

von fränki1 » 21. Nov 2019, 09:54

Bones hat geschrieben:Hier geht es aber um den Unfall in Tirol und nicht USA bitte, danke.

Habe ich mir auch gedacht. Allerdings ist es sicher auch nicht sehr sinnvoll, für jeden Unfall einen eigenen "Faden" einzurichten.
 
Beiträge: 714
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

Re: Tödlicher Model 3 Unfall in Tirol

von naturstrom » 21. Nov 2019, 10:00

fränki1 hat geschrieben:
Bones hat geschrieben:Hier geht es aber um den Unfall in Tirol und nicht USA bitte, danke.

Habe ich mir auch gedacht. Allerdings ist es sicher auch nicht sehr sinnvoll, für jeden Unfall einen eigenen "Faden" einzurichten.
Und, wie smackopa schon sagte, es ist nicht sinnvoll, hier jeden Unfall reinzuschreiben.
Model 3 LR AWD+ 19" FSD 2020.8.3
 
Beiträge: 463
Registriert: 16. Mai 2016, 23:48
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tödlicher Model 3 Unfall in Tirol

von fränki1 » 21. Nov 2019, 10:12

smackopa hat geschrieben:Es gibt weltweit ca. 1,3 Millionen Verkehrstote jährlich, also etwa 3500 Tote jeden Tag. Da wird dann auch gelegentlich der eine oder andere Tesla Fahrer betroffen sein ! Tendenz steigend mit der Anzahl der verkauften Fahrzeuge.

Pro 100.000 Einwohner kommen in Europa 9,3 Menschen bei Verkehrsunfällen um. Jetzt mache ich es mir mal einfach, bei 1 Million Tesla Fahrer sind am Ende des Jahres 50 bis 100 tot, da muss man schon wöchentlich mit einem rechnen.

Sollen wir jetzt jeden Tesla Toten zur Staatsaffäre machen ? Es gibt Crash Tests genug die beweisen das Tesla's im allgemeinen sehr sichere Fahrzeuge sind, der Rest ist "shit happens". Und der AP ist Level 2, der ist per Definition nie schuld!

RIP an alle getöteten Tesla Fahrer.

Wenn du schon die Statisik bemühen willst, dann wollen wir festhalten, dass in diesem bisherigen Jahr im Schnitt ca. 600000 Tesla unterwegs waren und erst knapp 11 Monate vorbei sind. Also reden wir von 25 bis 50 tödlichen Unfällen im Jahr. Davon treten etwa 20 % auf Autobahnen und vergleichbaren Straßen auf. Da bleiben dann 5 bis 10 Unfälle übrig in dem Bereich, wo der "Autopilot" eingesetzt werden soll.
Dazu kommt, dass die betroffenen Tesla alle im Schnitt nicht älter als 2 Jahre sind.
 
Beiträge: 714
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: adscanner [Bot], RobT und 2 Gäste