Das Model S wieder auf den Nürburgring, Oktober 2019

Sonstige Beiträge...

Re: Tesla schickt das Model S auf den Nürburgring, Sept. 201

von olbea » 19. Sep 2019, 07:15

tesla3.de hat geschrieben:Vielleicht sollte Musk für einen Monat Tesla Deutschland leiten, dann geht auch mal was voran und vielleicht stimmt dann auch die Fairness gegenüber den Kunden wieder. Wenn er da ist, geht jedenfalls plötzlich alles unbürokratisch.


Auch wenn’s OT ist, woran liegt das wohl? ;)
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1152
Registriert: 8. Apr 2015, 17:41
Wohnort: Edingen (Baden)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla schickt das Model S auf den Nürburgring, Sept. 201

von Volker.Berlin » 19. Sep 2019, 07:29

Mathie hat geschrieben:Die Nordschleife scheint mir keine Strecke zu sein, wo man mit Vollstrom unterbrochen von 2-3 Sekunden auf der Bremse fährt.

Warum nicht? Bei einer 8-Minuten-Zeit reden wir von einer Durchschnittsgeschwindigkeit(!) von 150 km/h. (Das ist noch unterschätzt, weil die Nordschleife länger ist als 20 km und die Zeiten unter 8 Minuten liegen.)

Du hast Dir die Strecke ja angesehen: Wie soll das gehen, ohne nach jeweils kurzen, heftigen Bremsungen aber sowas von Vollstrom zu geben?

Du und ich können das sicher nicht. Deswegen liegen unsere Zeiten auch eher in der Größenordnung 15 Minuten. Eine 12-Minuten-Runde kommt einem Otto Normalfahrer schon vor wie ein waghalsiger Ritt auf dem Grenzbereich (und ist es auch, für ihn), wenn er es überhaupt schafft.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Tesla schickt das Model S auf den Nürburgring, Sept. 201

von stelen » 19. Sep 2019, 07:40

Alles bis 10min ist recht gemütlich. ;)

Es gibt schon einige Ecken die auch ein Thomas Mutsch nicht Vollstrom fahren kann. Das ist ja gerade der Reiz der NOS, das sie im Vergleich zu den modernen "Digitalstrecken" also Vollgas oder Vollbremsung auch Abschnitte hat wo derjenige, der einen sensiblen Gasfuss hat richtig Zeit gutmachen kann.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2252
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Tesla schickt das Model S auf den Nürburgring, Sept. 201

von olbea » 19. Sep 2019, 07:46

Als wir damals mit Leto auf dem Ring waren, ist er eine Pace von 15 Minuten gefahren. Und das obwohl wir auf den langen Geraden nur 30 km/h gefahren sind, um das Feld beisammen zu halten. Das ging schon ordentlich durch die Kurven. War aber alles in allem recht harmlos. Hat aber Laune gemacht.
Schade dass ich keine Zeit finde um zum Ring zu fahren. Ich würde mir das schon gerne in Live ansehen. Und auch den neuen SuC austesten wollen. :D
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1152
Registriert: 8. Apr 2015, 17:41
Wohnort: Edingen (Baden)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla schickt das Model S auf den Nürburgring, Sept. 201

von Bender » 19. Sep 2019, 07:46

Auf dem Porsche Video kann man alles nachvollziehen.
https://www.youtube.com/watch?v=8m31EgQkswg

Wie wahrheitsgetreu diese Anzeigen sind, kann ich natürlich nicht überprüfen.

Ich mir das mal angeschaut und würde sagen, beide Seiten haben recht :D

Die südwestliche Hälfte des Kurses wird tatsächlich mit sehr hohem Vollstromanteil gefahren. Im Norsosten sieht es aber dann schon etwas anders aus.
Model S 90D (März 2017) - Wir laden unsere Batterie - Jetzt sind wir voller Energie
Benutzeravatar
 
Beiträge: 671
Registriert: 8. Aug 2017, 20:14
Wohnort: Pfäffikon ZH
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla schickt das Model S auf den Nürburgring, Sept. 201

von Volker.Berlin » 19. Sep 2019, 07:53

olbea hat geschrieben:Als wir damals mit Leto auf dem Ring waren, ist er eine Pace von 15 Minuten gefahren.

Zur Wahrheit gehört auch: Als Leto eine 12-Minuten-Runde fahren wollte, war das "Feld" ruckzuck abgehängt. Wer sagt, alles über 10 sei "recht gemütlich" ist erstens ein Angeber und hat zweitens schon etwas mehr Nordschleifenerfahrung als ein Otto Normalfahrer.

Alle diese schlauen Anmerkungen tragen aber genau NULL bei zu der Frage, um die es eigentlich ging: Wie hoch ist die Belastung der Motoren auf dieser Strecke, wenn ein Profi am Steuer sitzt?
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Tesla schickt das Model S auf den Nürburgring, Sept. 201

von stelen » 19. Sep 2019, 07:58

Nanana 10min hat nichts mit Angeber zu tun. Das schafft man mit einem halbwegs potenten Fahrzeug und etwas Fahrzeugbeherrschung tatsächlich auch ohne Nordschleifenerfahrung.

Um eine 8 oder gar eine 7 bei Touristenfahrten vorne hinzubekommen Bedarf es dann schon etwas mehr.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2252
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Tesla schickt das Model S auf den Nürburgring, Sept. 201

von Volker.Berlin » 19. Sep 2019, 08:05

stelen hat geschrieben:Um eine 8 oder gar eine 7 bei Touristenfahrten vorne hinzubekommen Bedarf es dann schon etwas mehr.

Das erklärt einiges. Porsche hat also mit dem Taycan einfach nur eine Touristenfahrt gemacht! :lol:
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Tesla schickt das Model S auf den Nürburgring, Sept. 201

von stelen » 19. Sep 2019, 08:10

Habe ich nirgends geschrieben. Die letzten Sekunden rauszuholen ist halt immer am aufwändigsten.

Der Fahrer, der die schnelle Runde mit dem Taycan gefahren ist war dort mit einem geeigneterem strassenzugelassen Porsche schon über eine Minute schneller unterwegs.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2252
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Tesla schickt das Model S auf den Nürburgring, Sept. 201

von Volker.Berlin » 19. Sep 2019, 08:40

Volker.Berlin hat geschrieben:Alle diese schlauen Anmerkungen tragen aber genau NULL bei zu der Frage, um die es eigentlich ging: Wie hoch ist die Belastung der Motoren auf dieser Strecke, wenn ein Profi am Steuer sitzt?

Da muss ich als Moderator dem Teilnehmer Volker.Berlin einfach mal recht geben. Bitte zurück zum Thema: Taycan, Model S, Nordschleife. Danke.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste