Audis eierlegende Wollmilchsau...

Sonstige Beiträge...

Re: Audis eierlegende Wollmilchsau...

von FloDUS » 24. Jul 2019, 09:45

Der ecomento-Artikel hat geschrieben:Von der Auslegung als Hybrid erhofft sich der deutsche Autobauer ein Alleinstellungsmerkmal, ...

Die Hoffnung könnte in Erfüllung gehen. Hoffe ich jedenfalls für die anderen Autobauer.
Model 3 LR AWD, Midnight Silver, 19'', FSD | PV mit 9,4 kWp, E3/DC Hauskraftwerk inkl. Wallbox
Benutzeravatar
 
Beiträge: 333
Registriert: 28. Jan 2019, 09:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audis eierlegende Wollmilchsau...

von douglasflyer » 24. Jul 2019, 09:50

FloDUS hat geschrieben:
Der ecomento-Artikel hat geschrieben:Von der Auslegung als Hybrid erhofft sich der deutsche Autobauer ein Alleinstellungsmerkmal, ...

Die Hoffnung könnte in Erfüllung gehen. Hoffe ich jedenfalls für die anderen Autobauer.


Vielleicht kommt ja noch ein anderer mit der Idee "Holzvergaser als Alleinstellungsmerkmal" :lol:

Bild
TESLA MS 75D Midnight Silver VIN 234xxx 03/18 2019.36.2.1 AP2.5/NoA/FSD0.0 CCS 179 Wh/km
ZOE R90 Intense rot met. 41kWh seit 06/18
PV 9kWp seit 13.04.18 - 17.89MWh - 7.01T CO2 gespart
1'500km freies Supercharging? -> http://ts.la/urs123
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1523
Registriert: 6. Okt 2017, 12:52
Wohnort: Hinterthurgau CH
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audis eierlegende Wollmilchsau...

von Frank » 24. Jul 2019, 09:55

douglasflyer hat geschrieben:„Für große Autos, die auf langen Strecken – etwa 600 bis 800 Kilometer – eingesetzt werden, ist die Kombination von Wasserstoff und Verbrennungsmotor eine interessante Option“, erklärte Audis Chefentwickler.“

Irrsinn - meines Erachtens...



"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung."
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 397
Registriert: 6. Nov 2013, 17:29
Land: Deutschland

Re: Audis eierlegende Wollmilchsau...

von Kumasasa » 24. Jul 2019, 09:58

douglasflyer hat geschrieben:Vielleicht kommt ja noch ein anderer mit der Idee "Holzvergaser als Alleinstellungsmerkmal" :lol:

Hey, das ist gut.
Also ein Holzvergaser-Brennstoffzellen-PHEV

Das ergibt dann dann die Prozessketten:
Holzvergaser --> H2 in die Brennstoffzelle --> Akku --> E-Motor
Holzvergaser --> CO in den Verbrenner -> Generator -> Akku -> E-Motor
Toyota Prius+ "Bixi" : 03/2015 -
Tesla Model 3 "Tess" AWD FSD HW:2.5 FW:2019.36.2.1 Nav:EU-2019.20 03/2019 -
Erhalte 1500 km freie Superchargernutzung bei Bestellung via https://ts.la/ivo64655
https://twitter.com/kumasasa_
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2982
Registriert: 26. Dez 2018, 12:11
Wohnort: Kürten
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audis eierlegende Wollmilchsau...

von Hendrik » 1. Aug 2019, 23:36

Die "edition Audi" habe ich jetzt erhalten, leider kommt dort weder in dem Interview mit Rothenpieler noch in dem Interview mit Schot das angebliche Zitat auf. Fokus von Audi ist Elektromobilität und Rothenpieler will sogar unabhändig von VW auf eigene Zellfertigung setzen. Allerdings erst ab 2025, da bis dahin Lithium-Ionen und Feststoffbatterien entwickelt werden sollen.
Elektromobilität hat in dem Magazin ca. 20 Seiten mit viel Fokus auf den e-tron und etwas e-tron GT. Es gibt aber auch eine Doppelseite mit Wasserstoff und Synthetic Fuel etc.


Es bleiben also widersprüchliche Aussagen zwischen automobilwoche und z.B auto motor sport, ob Rothenpieler Wasserstoff mit Verbrennern oder mit Batterien kombinieren möchte. Irgendjemand hat da ziemlich unsauber gearbeitet.

In einem älteren Interview mit der NZZ wollte er Batterie mit Brennstoffzelle kombinieren. Von daher halte ich es für wahrscheinlicher, dass er im zweiten Interview das gleiche gemeint hat. Genau wissen kann man es aber nicht:
NZZ hat geschrieben:Wie lange werden Ihrer Meinung nach Verbrennungsmotoren allein oder in Verbindung mit unterschiedlichen Hybridsystemen in Personenwagen noch im Einsatz sein?

Da muss ich ein bisschen ausholen. Wir haben eben gesagt, wir brauchen den Verbrenner noch eine ganze Weile. Ich glaube, für das typische Langstreckenauto wird man zukünftig eine Kombination von Batterie und Brennstoffzelle haben. Wenn wir das serienmässig hingekriegt haben, ist es die Ablösung vom Verbrennungsmotor.


Auf jeden Fall hängt er aber in dem NZZ-Interview noch ziemlich am Wasserstoff-Thema, da fehlt die Konsequenz Richtung Elektromobilität. Schot antwortet auf die Langstreckenfrage in der "edition audi" hingegen mit reiner Elektromobilität und IONITY.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1674
Registriert: 8. Apr 2012, 19:08
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: alex802, Dr. Schiwago, HansGlück, jonny007, marc2019, Mooseman, MS*3070, Thorsten, Yellow und 25 Gäste