Smartmeter - Risiko Gesundheit

Sonstige Beiträge...

Re: Smartmeter - Risiko Gesundheit

von SoFa » 29. Mär 2019, 15:25

Hein Mück hat geschrieben:…. Hat dann eher was von einem Kettenraucher, der aus Gesundheitsgründen an seinen BMI rumoptimiert :-)

Bye Thomas

Das finde ich falsch, denn es unterstellt unausgesprochen, daß die Risiken durch Kettenrauchen und einen hohen BMI alternativ (entweder-oder) seien. Das ist nicht so. Wenn jemand einen BMI von z. B. 35 hat (das höchste, was mir mal untergekommen ist, war 88), kann er sein gesundheitliches Gesamtrisiko verringern, wenn er den BMI verringert. Unbenommen bleibt, daß er sein Risiko noch deutlich mehr senken würde, wenn er das Rauchen lassen oder an beidem arbeiten würde. Mag jeder für sich entscheiden, was ihm leichter fällt.
Gruß SoFa

Model S 85D Bj. 7/2015; EZ 12/2015; seit 4/2018 meiner. :)
 
Beiträge: 353
Registriert: 18. Apr 2018, 14:56
Land: Deutschland

Re: Smartmeter - Risiko Gesundheit

von Hein Mück » 30. Mär 2019, 22:55

ChrisB III hat geschrieben:Die DECT-Router und Basisstationen senden permanent, auch wenn keine Nutzung stattfindet, die Mobilteile senden nur bei Verwendung. Wo das Problem bei dieser Art von Strahlung ist, kannst Du selbst nachlesen.

Mach Dich einfach bzgl. GSM und DECT schlau. Ich halte es, wie schon geschrieben, für sachlich nicht gerechtfertigt. Grundsätzlich ist das natürlich Deine Entscheidung.

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 883
Registriert: 7. Apr 2016, 07:40
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes E-Auto

Re: Smartmeter - Risiko Gesundheit

von Hein Mück » 30. Mär 2019, 22:59

SoFa hat geschrieben:
Hein Mück hat geschrieben:…. Hat dann eher was von einem Kettenraucher, der aus Gesundheitsgründen an seinen BMI rumoptimiert

Das finde ich falsch, denn es unterstellt unausgesprochen, daß die Risiken durch Kettenrauchen und einen hohen BMI alternativ (entweder-oder) seien.

Das unterstellt gar nichts, sondern ist eine (wie so oft) nicht 100% zutreffende Analogie (insbesondere da hier über die Quantitäten nichts gesagt wurde).

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 883
Registriert: 7. Apr 2016, 07:40
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes E-Auto

Re: Smartmeter - Risiko Gesundheit

von past_petrol » 31. Mär 2019, 00:05

goetzingert hat geschrieben:Nochmal, gibt es keine LAN basierten Smart Meter?


Klar ! Ich verstehe die ganze Diskussion hier kaum. Wir haben mehrere smartmeter - alle LAN basiert. Funkbasierte smartmeter nimmt man doch nur bei sehr ungünstigen baulichen Bedingungen. Versorger wollen lieber LAN basiert arbeiten, weil das am kostengünstigsten ist. So kann die Datenübertragung mit Hilfe Deines Internetanschlusses realisiert werden.
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4520
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17
Land: Deutschland

Re: Smartmeter - Risiko Gesundheit

von Mixxi » 31. Mär 2019, 09:35

Genaues zu Auswirkungen kann man nur sagen, wenn man weiss, welche Übertragungstechnik das Meter verwendet. Meist ist es Funk oder Powerline Communication (PLC). Hier gibt es Standards. Auch die müsste man kennen.
Am Ende benutzen diese Technologien festgelegte Frequenzbänder, wo auch die max Sendeleistung definiert ist. Also ist es am Ende ähnlich zu ein Devolo PLC vom Mediamarkt oder zu einem WLAN/Bluetooth/ZigBee.

Es sei denn, mit der gefährliche Frequenz sind EMV Probleme gemeint. Hier gibt es auch genaue Beschränkungen, die die Geräte einhalten müssen.

Ob das dann gefährlich ist oder man drauf reagiert, vermag ich nicht zu sagen. Als Elektrotechnik-Ing. sehe ich das für mich als unproblematisch. Generell wird es aber nicht gefährlicher sein, als Technologien, die es beriets gibt, denn für wenige Meter wird man nicht komplett neue Grenzwerte standardisieren.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 254
Registriert: 13. Jun 2018, 17:31
Land: Deutschland

Re: Smartmeter - Risiko Gesundheit

von fdl1409 » 31. Mär 2019, 10:52

Ich habe seit 5 Jahren ein Smartmeter ( Discovergy ) und fühle mich noch ganz gesund.

Diese "Strahlung" halte ich für ein Märchen, was soll da strahlen???
Meinen Smartmeter habe ich mit LAN angeschlossen.
Wenn das nicht gegangen wäre hätte ich eine Powerline Verbindung genommen.
Davon gibt es zig Millionen im Lande und mir ist nichts von irgendwelchen Strahlenschäden bekannt.
Der Zähler selbst strahlt nicht. Der zählt nur, hat auch einen internen Speicher der die Daten von bis zu 3 Monaten speichert,
wenn man keine Verbindung da ist. Die Daten werden übertragen wie fast alle anderen Daten heutzutage auch - übers Internet.

Wieder mal so eine Legende die Menschen verunsichern soll.

Grüße
Frank
 
Beiträge: 30
Registriert: 12. Apr 2016, 09:21
Land: Deutschland

Re: Smartmeter - Risiko Gesundheit

von Munot » 31. Mär 2019, 15:28

"Die Strahlenbelastung durch Smart Meter ist nahezu Null. Ein einziges kurzes Gespräch mit dem Mobil- oder Schnurlostelefon exponiert den Körper mehr als es ein funkbasierter Smart Meter über seine gesamte Lebensdauer tut. Die Abstrahlung von PLC-Smart Metern ist noch geringer als die von Smart Metern mit Funkmodul. Smart Meter arbeiten primär lokal, sie kommunizieren selten nach aussen. Nur wenn die aufgezeichneten Daten transferiert werden, entsteht Strahlung. Diese ist so gering, dass sie gesundheitlich völlig unproblematisch ist. Am Grenzwert gemessen ist sie derart tief, dass sie sich nicht einmal sinnvoll beziffern lässt."

https://www.emf.ethz.ch/de/emf-info/themen/technik/ausgewaehlte-anwendungen/smart-meters/
P85 11/2013, 206‘000 km
Model 3 LR AWD EAP 2/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 166
Registriert: 3. Mär 2015, 11:58
Wohnort: Schaffhausen
Land: Schweiz

Re: Smartmeter - Risiko Gesundheit

von Healey » 31. Mär 2019, 15:36

Da hier nichts Neues zu erwarten ist bedanke ich mich für den letzten Beitrag und schließe hier. Es sind mittlerweile wohl genug Beiträge, um sich ein Bild machen zu können, zusammengekommen. Da in der Überschrift kein Fragezeichen vorhanden ist, empfinde ich Sie sowieso unpassend reißerisch.
LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 152.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 22.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10539
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Deemer, einstern, Google [Bot] und 4 Gäste