Vorsteuerabzug bei eMail-Rechnungen / Archivierung

Sonstige Beiträge...

Vorsteuerabzug bei eMail-Rechnungen / Archivierung

von MichaRZ » 24. Jan 2014, 18:27

Ich möchte den Thread von KaJu74 "Model S Reserv.-Nr. RN959541 hat jetzt eine VIN 19183" nicht kaputtmachen...
viewtopic.php?f=17&t=1202&start=110#p24117

TeeKay hat geschrieben:Die elektronische Signatur als Voraussetzung für Vorsteuerabzug ist schon am 30.6.2011 gefallen.
http://www.etl.de/hp-zepernick/aktuelle ... rleichtert
Bei dem Preis eines Tesla würde ich aber auch eine Papierrechnung wollen - sicher ist sicher.

Boris hat geschrieben:Richtig, das stimmt. Die elektronische Signatur ist entfallen. Aber leider noch folgende Voraussetzung:

Besonders Archivierung notwendig
Bei allen Rechnungen muss gewährleistet werden, dass ihre Herkunft echt, ihr Inhalt unversehrt und sie vom Zeitpunkt ihrer Ausstellung bis zum Ende der zehnjährigen Aufbewahrungsfrist lesbar ist. Zudem müssen elektronische Rechnungen so archiviert werden, dass eine Änderung ausgeschlossen ist. Der Papierausdruck allein reicht nicht aus. Bei Rechnungen, die als Dateianhang versandt werden, ist auch die E-Mail elektronisch aufzubewahren.


Die elektronische Rechnung muss so archiviert werden, dass eine Änderung ausgeschlossen ist. Das bekommt man aber wohl nur mit einem elektronischen Dokumentenmanagementsystem hin, wo die E-Mail und die Rechnung dann revisionssicher archiviert wird.

Auch über die Problematik des Vorsteuerabzugs hinaus, besteht die Verpflichtung zur revisionssicheren Aufbewahrung für sämtliche geschäftsrelevante Korrespondenz. Das wird in kleineren Betrieben allerdings häufig ignoriert.

Um diese Anforderung für eMails zu erfüllen, muss nicht zwingend ein mächtiges Dokumentenmanagementsystem genutzt werden. Hier reichen einfachere (und günstigere) eMail-Archivierungslösungen - z.B. http://www.mailstore.de - Ich stehe in keiner direkten Beziehung zu diesem Hersteller.

Fairerweise muss ich sagen, dass man hier auch nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen muss - mir ist kein Unternehmen bekannt, welches wegen fehlender revisionssicherer Archivierung Probleme bekommen hätte. Jeder Geschäftsführer sollte sich allerdings mit diesem Problem auseinandersetzen.

Damit wäre dann auch diese Hürde bei der Rechnungsstellung von Tesla genommen...
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1262
Registriert: 24. Nov 2012, 00:13
Wohnort: Ratzeburg / Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Vorsteuerabzug bei eMail-Rechnungen / Archivierung

von founder » 27. Jan 2014, 12:25

Meine letzte Steuerprüfung in Österreich war April 2013.

Ich verschicke Rechnungen per Email, kein Problem.
Ich bekomme viele Rechnungen per Email, auch kein Probleem.

Zur Datensicherheit gibt es 2 Harddisks, die an unterschiedlichen Orten aufbewahrt werden.
Eine davon im Tresor meines Autos.

Siehe auch die Tesla Zubehör Diskussion, wo ich einen Tresor haben möchte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 29. Aug 2013, 15:25
Wohnort: St. Leonhard
Land: Oesterreich


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Ingo802, TeslaModel3Franken und 2 Gäste