Seite 2 von 2

Re: Warum klagt niemand wegen entgangenen Steuern?

BeitragVerfasst: 19. Jul 2018, 13:15
von Fivetonine
Deutschland war, was die Autoindustrie betrifft, noch nie ein Rechtsstaat.

Re: Warum klagt niemand wegen entgangenen Steuern?

BeitragVerfasst: 19. Jul 2018, 13:52
von jonn68
Ich denke es ist wie immer in Deutschland, da haftet der Halter, es ist auch so wenn du ein Haus mit dem Architekten baust, haftest du als Bauherr, daß der Architekt keine Fehler macht. Ist mir passiert, der hatte etwas geplant und ich habe die Strafe von der Stadt bekommen.

So ist es bestimmt auch als Fahrzeughalter, du hast Sorge dafür zu tragen, daß dein Auto gesetzeskonform ist, deswegen will keiner Steuernachforderungen erheben, weil da sehr viele Wähler betroffen wären.

Re: Warum klagt niemand wegen entgangenen Steuern?

BeitragVerfasst: 19. Jul 2018, 13:56
von Fivetonine
jonn68 hat geschrieben:
So ist es bestimmt auch als Fahrzeughalter, du hast Sorge dafür zu tragen, daß dein Auto gesetzeskonform ist, deswegen will keiner Steuernachforderungen erheben, weil da sehr viele Wähler betroffen wären.

...die sich dann am Autohersteller regressieren könnten. Naja, in einem Rechtsstaat.

Re: Warum klagt niemand wegen entgangenen Steuern?

BeitragVerfasst: 19. Jul 2018, 14:21
von tesla-andi
@Mathie:
Bei der Steuer ist der CO2-Ausstoß relevant.


Schadstoffklassen

Einteilung der Emissionen der gasförmigen Schadstoffe Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoff und Stickoxid sowie die luftverunreinigenden Partikel. Die zurzeit gültigen Schadstoffklassen S 1 bis S 5 sind für die Abgasrichtlinien relevant, auf deren Basis die Ermittlung der Kraftfahrzeugsteuer für Nutzfahrzeuge erfolgt.


Quelle: https://www.kba.de/SharedDocs/Glossareintraege/DE/S/Schadstoffklassen.html

Re: Warum klagt niemand wegen entgangenen Steuern?

BeitragVerfasst: 19. Jul 2018, 15:03
von volker
@Mathie

Du hast Recht, dass die legalen Tricksereien bei der Verbrauchsermittlung im NEFZ Testzyklus zu keinen erhöhten Steuerforderungen führen. Wenn dem so wäre, entginge mehreren Staaten in der EU jährlich 10stellige Beträge an Kfz-Steuern:
Heise Autos hat geschrieben:Demzufolge hätten 2016 elf EU-Staaten, die Kfz ebenfalls auf Basis des Verbrauchs besteuern, so knapp 11,3 Milliarden Euro verloren. Zwischen den Jahren 2010 und 2016 hätten sich die Steuerausfälle auf insgesamt gut 46 Milliarden Euro belaufen, davon auf gut vier Milliarden Euro in Deutschland.

Quelle

Allerdings gab es durchaus illegale Testmanipulationen bei - wage es kaum zu schreiben - VW, die sich in einem höheren Kfz-Steuersatz niederschlagen müssten:
VW hatte am Dienstag eingeräumt, dass bei internen Untersuchungen Unregelmäßigkeiten bei den CO2-Werten zahlreicher Modelle aufgefallen seien. Die Angaben zum Ausstoß für Kohlendioxid (CO2) und damit auch zum Spritverbrauch seien zu niedrig ausgewiesen worden.

Volkswagen zufolge könnten bis zu 800.000 Autos der Konzernmarken VW, Audi, Skoda und Seat betroffen sein.

Quelle

Re: Warum klagt niemand wegen entgangenen Steuern?

BeitragVerfasst: 19. Jul 2018, 16:27
von Mathie
@ tesla-andi Dein Zitat bezieht sich auf Nutzfahrzeuge! Die Skandale betrafen meines Wissens die Abgasreinigung von Pkw und wie Volker verlinkt hat wohl auch die Verbrauchsermittlung - was ich noch nicht wusste!

Gruß Mathie

Re: Warum klagt niemand wegen entgangenen Steuern?

BeitragVerfasst: 19. Jul 2018, 19:21
von Haraldt1
Also definitiv Steuerhinterziehung, hat die VAG Gruppe selbst zugegeben..

Re: Warum klagt niemand wegen entgangenen Steuern?

BeitragVerfasst: 19. Jul 2018, 20:55
von Eifel.stromer
Haraldt1 hat geschrieben:Also definitiv Steuerhinterziehung, hat die VAG Gruppe selbst zugegeben..

Ja, aber doch durch die Nutzer und nicht durch den Hersteller (ich bin selber betroffener und klagender Kunde).