"Finanzierung" vs. Sparen

Sonstige Beiträge...

Re: "Finanzierung" vs. Sparen

von Guillaume » 18. Apr 2018, 11:01

Ich habe auch einen Teil des Kaufpreises finanziert, dies aber nur, weil der Tesla zum Betriebsvermögen meiner Fa. gehört. D.h. ich verdiene Geld mit dem Fahrzeug, es ist also Mittel zum Zweck.
Für die reine Privatnutzung hätte ich auch nie einen Kredit/Leasing in Erwägung gezogen.

Aber ich sehe auch ein, dass es dazu sehr viele verschiedene Meinungen gibt. Am Ende zählt ja nur, dass man sich selbst nicht übernimmt, denn im Gegensatz zum Immobilienkredit muss man sich dessen bewusst sein, dass der finanzierte Gegenstand einem erheblichen Wertverlust unterliegt.
 
Beiträge: 2800
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10

Re: "Finanzierung" vs. Sparen

von sebas » 18. Apr 2018, 11:05

Die spannendste Frage warum finanzieren Sinn machen kann,
wurde aus meiner Sicht bisher nicht genannt.

Was für ein Fahrzeug fahre ich in der Zwischenzeit und welche laufenden Kosten verursacht dieses?

Wenn ich aktuell einen gebrauchten Polo fahre, dann ist ein Tesla wirtschaftlich immer schlechter
egal ob nun finanziert oder bar gekauft.

Aber wenn jemand aktuell 40.000€ gespart hat und ein neues Auto kaufen möchte.
Dann kann er jetzt für sein Erspartes irgendeinen relativ schnellen bequemen Verbrenner kaufen
Audi S4, BMW 330i, Golf R32 etc... oder einen Tesla 75D finanzieren.

Sagen wir die Person fährt relativ viel Auto (Wenn ein Tesla nur rumsteht rechnet er sich im Vergleich zum Verbrenner auch nie)

Dann vergleichen wir mal das Vermögen unseres Autofahrers nach 5 Jahren.
Beide Fahrzeuge hätten dann 200.000km gelaufen.

Dann hätte der Verbrenner noch einen Restwert von geschätzt 5000€ und der Tesla von geschätzt 30.000€

Sagen wir zur Vereinfachung weiterhin, dass die laufenden Kosten (Reifen, Versicherung, Wartung etc.)
bei beiden Fahrzeugen in den 5 Jahren gleich gewesen wären. (Mir ist klar, dass der Tesla eigentlich günstigere Kosten hat)

Dann hätten wir folgende Kosten
Verbrenner Wertverlust 35000€ + Treibstoff 30000€ (Sportliches Auto 10 Liter Superplus auf 100km)
Tesla Wertverlust 50000€ + Strom 10.000€ (20kw/100 * 0,25€) + Zinsen 4000€ (40.000€ 2% Zinsen 5 Jahre keine Tilgung)

64000€ Tesla zu 65000€ Verbrenner es ist also trotz Finanzierungskosten und des höheren Kaufpreises günstiger
Tesla zu fahren als einen vergleichbar hoch motorisierten Verbrenner.

Betrachtet man das ganze auf die 8 Jahe der Werksgarantie bei Tesla, wird die Rechnung noch deutlicher,
denn kaum ein Verbrenner wird über 300.000km ohne sehr teure Reparaturen erreichen...
 
Beiträge: 90
Registriert: 4. Feb 2017, 12:24

Re: "Finanzierung" vs. Sparen

von tornado7 » 18. Apr 2018, 13:53

sebas hat geschrieben:Beide Fahrzeuge hätten dann 200.000km gelaufen.

Dann hätte der Verbrenner noch einen Restwert von geschätzt 5000€ und der Tesla von geschätzt 30.000€

:lol: mach da mal lieber je 2000 EUR draus um auf dem Boden der Realität zu bleiben.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2339
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: "Finanzierung" vs. Sparen

von TommyP. » 18. Apr 2018, 13:56

Einen 5 Jahre alten Tesla hätte ich auf jeden Fall für 2.000 € gekauft. Und wenn es als schöne Powerbank für mein Handy wäre :lol:
Grüße aus der grünen Heide

Tommy

MX 75D 01/17 FW.: 2018.26.2 6341863

Bestell-Link, um kostenloses Schnellladen zu nutzen. Plus 500€ Guthaben
 
Beiträge: 457
Registriert: 23. Jan 2018, 15:29

Re: "Finanzierung" vs. Sparen

von Beatbuzzer » 18. Apr 2018, 14:13

tornado7 hat geschrieben: :lol: mach da mal lieber je 2000 EUR draus um auf dem Boden der Realität zu bleiben.

Der Boden der Realität ist nicht verhandelbar.
Beide Fahrzeugtypen gibt es bereits mit dem Alter und der Laufleistung. Einfach nachschauen, wofür sie verkauft werden. Sag mir Bescheid, wenn Du den Tesla für 2000€ gefunden hast ;)
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4233
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: "Finanzierung" vs. Sparen

von plock » 18. Apr 2018, 14:26

Ich denke er bezog sich auf den Verbrenner.
 
Beiträge: 1704
Registriert: 3. Jun 2013, 13:09

Re: "Finanzierung" vs. Sparen

von Kellergeist2 » 18. Apr 2018, 14:59

Ich kann sebas' Gedankengänge nachvollziehen, denn auf so eine ähnliche Art habe ich mir meinen Tesla "schöngerechnet":

Vorher fuhr ich einen VW Touran, den ich 2011 als Neuwagen gekauft (finanziert) hatte.
Die Finanzierungsanzahlung fiel damals nicht sehr hoch aus, jedoch konnte ich mir die daraus resultierende Bankrate problemlos leisten.
Bankrate, Versicherung, Kraftstoff, Service, Steuer, ... kostet alles, so dass es sich auf ein nettes monatliches Sümmchen addiert.

Für den Tesla konnte ich in den vier Jahren (durch glückliche Umstände) satte 30.000,- € ansparen.
Somit fiel die Anzahlung deutlich höher aus, als es damals für den Touran der Fall war.
Die Bankrate für den Tesla ist zwar immer noch höher als damals für den Touran, aufgrund der deutlich niedrigeren laufenden Kosten fällt der monatliche Cash-Flow deutlich niedriger aus als bei dem Touran.
Somit kann ich bis zur Anschluss-Finanzierung für den Tesla jeden Monat einiges mehr ansparen, was ich dann zu einem großen Teil als Anzahlung für die Anschluss-Finanzierung einsetzen werde, um die monatlichen Raten noch weiter zu senken.
Das führt dann dazu, dass ich anschließend noch mehr ansparen kann.
Im Optimalfall kann ich dann den Nachfolger für das Model S (irgendwann in 2022 bzw. 2023) ohne Finanzierung erwerben.
Gruß, Kellergeist2
S 85, dunkelblau, DL, AP1, Kaltwetter
Bestätigt: 17.03.15 | VIN: FF0924xx 03.06.15 | Prod: 02.07.15 | Transp.: 22.07.15 | Lief: 28.09.15
1. Akku | 2. DU @ 44TKM 04/2017

Supercharger-Störungen (DACH)
 
Beiträge: 2989
Registriert: 24. Aug 2014, 11:24
Wohnort: DE-49716 Meppen

Re: "Finanzierung" vs. Sparen

von domino2 » 18. Apr 2018, 16:28

sebas hat geschrieben:Betrachtet man das ganze auf die 8 Jahe der Werksgarantie bei Tesla, wird die Rechnung noch deutlicher,
denn kaum ein Verbrenner wird über 300.000km ohne sehr teure Reparaturen erreichen...


Dafür bin ich mit meinem in einem Jahr öfters im SeC gewesen, als vorher mit den Verbrennern in 2-3 Jahren :)
Zum Glück gibt es die eine oder andere Anschlussgarantie, die über die 4 Jahre hinweggeht. Klar ist man auch froh, wenn Antrieb und Batterie länger gedeckt sind.

Pro und Kontra, die ich hier gelesen habe, passen soweit. Da mein Leben die letzten 10 Jahre immer wieder ein Hoch- und Runter war, habe ich mich für den Barkauf entschieden, da ich so besser schlafe. Natürlich gibt es bei dem Thema nicht nur richtig und falsch.
MS 90D, 03/2017,AP2.0, 2018.26.2 6341863
 
Beiträge: 132
Registriert: 21. Feb 2017, 11:14

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast