digitalStrom vs. ZOE Chameleon Charger

Sonstige Beiträge...

digitalStrom vs. ZOE Chameleon Charger

von past_petrol » 28. Nov 2017, 10:09

Liebes Forum !

Heute habe ich es aus der Empirie endlich heraus in den Beweis geschafft. Eine seit kurzem gehegte Vermutung konnte ich nun Beweisen.

Zu den Details:

Neben unserem Tesla haben wir noch eine ZOE - die 40er. Wer die ZOE kennt, der weiss, das der AC Chameleon Lader der ZOE kein Kind von Traurigkeit ist und beim Laden richtig Rabatz macht. Er ist direkt neben dem Fahrzeug relativ laut und macht diverse Geräusche - Fiepsen, Ziepen - alles relativ hochfrequent.

Im Haus hält sich das in Grenzen - meine Frau ist aber in der Lage, in der Küche neben der Mikrowelle stehend, einzuschätzen, ob die ZOE lädt, oder nicht. Ist aber nur sehr minimal hörbar.

Diejenigen unter Euch, die elektrisch voll Plan haben, können hier auch mal reinschreiben, was das eigentlich für Geräusche sein sollen - also was genau sorgt denn elektrisch für einen derartigen Terror - der Tesla lädt bei uns mit 22 kW komplett geräuschlos - geht also auch anders !

Anyway - je "näher" am Fahrzeug, je hörbarer. Unser Hauswirtschaftsraum mit der kompletten Haustechnik - inkl. smart home digitalStrom Installation ist am nächsten zum Fahrzeug. Vom HWR aus gehen auch die Versorgungsleitungen in den Carport zu den Fahrzeugen.

Wenn meine Frau nun die ZOE lädt und das mit Strömen ab 14A aufwärts, dann entstehen dadurch derartige Störungen auf den Stromleitungen, dass z.B. der dsM12 (digitalStrom-Meter) für den Küchenstromkreis in einer Art gestört wird, so dass z.B. auf Server-Kommunikation angewiesene Geräte kurzfristig ausfallen. Alles beruhigt sich wieder, wenn die Ströme kleiner werden - die Geräte registrieren sich neu und dann funzt alles wieder. Wichtige Funktionen, wie Licht oder so, sind davon nicht betroffen, weil ich das System so ausgelegt habe, dass es ohne Server immer auch lokal am Schalter funktioniert.

Ganz konkret:

Ich habe einen 4fach Taster, hinter dem liegt eine "Joker-Klemme" eine SW-TKM200 mit 4 Eingängen. Da habe ich z.B. eine Audio-Funktionalität draufgelegt. 2mal tippen läßt NDR2 auf dem Sonos-System loslaufen - 3 mal tippen eine bestimmte spotify playlist u.s.w. ...

Dafür muss die Klemme mit dem Server kommunizieren - das funktioniert bei digitalStrom über powerline - sehr gut - bis zu dem Zeitpunkt, wo die ZOE das Laden beginnt.

Im digitalStrom System muss pro Aussenleiter ein Filter (dsF20) gesetzt werden, der die Stromkreise für die Kommunikation vorbereitet und Störungen eliminieren soll. Offensichtlich ist er dem Chameleon Lader der ZOE nicht gewachsen.

So- what the heck is going on here ?

Was macht denn dieser wahnwitzige Lader der ZOE mit der Hausverteilung ? Hat da irgendjemand Erfahrungen ?

Bin für jeden Hinweis sehr dankbar...schönes Forschungsthema !

:shock: :? :?: :idea:
S85D, seit 03/2015
X100D, bestellt 07/2018
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3969
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Re: digitalStrom vs. ZOE Chameleon Charger

von Cupra » 28. Nov 2017, 10:45

Schreib dir da was heut Abend. Hatte auch so meine Probleme mit Störungen im DigitalSteom.
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V9 2018.48.12.1 - AP2.5 FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2882
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: Schweiz

Re: digitalStrom vs. ZOE Chameleon Charger

von past_petrol » 28. Nov 2017, 11:48

Cupra hat geschrieben:Schreib dir da was heut Abend. Hatte auch so meine Probleme mit Störungen im DigitalSteom.


Ahh - danke ! Bin gespannt !

:)
S85D, seit 03/2015
X100D, bestellt 07/2018
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3969
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Re: digitalStrom vs. ZOE Chameleon Charger

von stealth_mode » 28. Nov 2017, 14:01

Das wundert mich gar nicht! Der Chameleon-Charger ist bekanntermaßen elektrisch gesehen eine "Dreckssau" und zickt an unseren TWCs mächtig rum. wen man da mal ein das Spektrum messen würde geht das Messgerät wahrscheinlich auch in Rauch auf. Ich frag mich schon manchmal ob es in FRA sowas wie EMV nicht gibt, oder ob sie es einfach ignorieren...
Ich würde es mal ganz pauschal mit einem guten Netzfilter (der auch die Leistungen verträgt) in der Zuleitung zur Zoe-Ladestation probieren.
Viel Spass - :x
P85, 21" gray, pearl, gray leather, All IN , NO rear facing seats
Unbegrenzte Supercharger Nutzung bei Bestellung eines neuen Tesla z.B. über diesen Link:http://ts.la/thilo1743
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1930
Registriert: 25. Sep 2013, 11:10
Wohnort: Bern

Re: digitalStrom vs. ZOE Chameleon Charger

von Owz » 28. Nov 2017, 16:11

Ich vermute auch das ein Netzfilter in der Zuleitung helfen würde.

Du hast ja auch noch wegen den Geräuschen gefragt. Die ZOE missbraucht die Motorwicklungen zusammen mit den Umrichter als Ladegerät. Erstmal eine gute Idee, weil man sich das zusätzliche Ladegerät spart und man beim Laden zwangslaufig steht, somit Motor und Umrichter also in dem Moment eh nicht braucht. Der arme Entwickler hat aber auf ein mal ein zusätzliches Optimierungsproblem, denn das ganze soll ja auf als Ladegerät und als Antriessystem vernüfitg funktionieren. Deswegen auch die relative schlechte EMV der ZOE.
Die Geräusche kommen von den Motorwicklungen, die ja so angeordnet sein müssen das der Motor sich auch drehen kann. Würde man seperate Induktivitäten und eine seperate Elektronik zum Laden nehmen, könnte man das wesentlich EMV-Gerechter und Geräuschärmer gestalten. Wie beim Tesla.
Bei der ZOE hat man sich halt Geld und Gewicht gespart dafür muss man halt andere Nachteile in kauf nehmen.

Ich hoffe es war halbwegs verständlich, als E-Ing neige ich dazu ins Fach-Chinesisch ab zu driften, aber wie heißt es so schön: Bei Fragen, fragen!
 
Beiträge: 20
Registriert: 18. Mai 2016, 14:33
Wohnort: Michelau i. OFr.

Re: digitalStrom vs. ZOE Chameleon Charger

von past_petrol » 28. Nov 2017, 17:18

Owz hat geschrieben:Ich vermute auch das ein Netzfilter in der Zuleitung helfen würde.

Du hast ja auch noch wegen den Geräuschen gefragt. Die ZOE missbraucht die Motorwicklungen zusammen mit den Umrichter als Ladegerät. Erstmal eine gute Idee, weil man sich das zusätzliche Ladegerät spart und man beim Laden zwangslaufig steht, somit Motor und Umrichter also in dem Moment eh nicht braucht. Der arme Entwickler hat aber auf ein mal ein zusätzliches Optimierungsproblem, denn das ganze soll ja auf als Ladegerät und als Antriessystem vernüfitg funktionieren. Deswegen auch die relative schlechte EMV der ZOE.
Die Geräusche kommen von den Motorwicklungen, die ja so angeordnet sein müssen das der Motor sich auch drehen kann. Würde man seperate Induktivitäten und eine seperate Elektronik zum Laden nehmen, könnte man das wesentlich EMV-Gerechter und Geräuschärmer gestalten. Wie beim Tesla.
Bei der ZOE hat man sich halt Geld und Gewicht gespart dafür muss man halt andere Nachteile in kauf nehmen.

Ich hoffe es war halbwegs verständlich, als E-Ing neige ich dazu ins Fach-Chinesisch ab zu driften, aber wie heißt es so schön: Bei Fragen, fragen!


Sehr schön !

Danke - ich verstehe es fast - den Rest wusele ich mir zusammen...

Macht mal "Netzfilter"-Vorschläge - muss ja 3x32A abkönnen. Wie sehe die Dinger aus und was kosten die ? Was für einen Platzverbrauch auf der Hutschiene haben die ?

;)
S85D, seit 03/2015
X100D, bestellt 07/2018
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3969
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Re: digitalStrom vs. ZOE Chameleon Charger

von Niedlich007 » 28. Nov 2017, 17:27

Continental hat das Konzept auch weiterentwickelt, und will den ab 2020 vertreiben.

Allcharge :roll:

Gesendet von meinem Pixel XL mit Tapatalk
Zuletzt geändert von Niedlich007 am 28. Nov 2017, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.
Renault ZOE; seit 01.10.2014
SAM EVII Nr 41; seit 01.05.2012
Benutzeravatar
 
Beiträge: 17
Registriert: 6. Sep 2015, 17:49

Re: digitalStrom vs. ZOE Chameleon Charger

von Healey » 28. Nov 2017, 17:28

Netzfilter indest Du hier:
http://www.hochbuerder.org
Bevor Ihr dann entgültig an meinem Verstand zweifelt, bitte das Impressum lesen:
http://www.hochbuerder.org/reaktionen/impressum.php
;)
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 134.000 km, ALLES original, 203 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model 3 ab Februar
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8037
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz

Re: digitalStrom vs. ZOE Chameleon Charger

von marlan99 » 28. Nov 2017, 20:27

past_petrol hat geschrieben:
Macht mal "Netzfilter"-Vorschläge - muss ja 3x32A abkönnen. Wie sehe die Dinger aus und was kosten die ? Was für einen Platzverbrauch auf der Hutschiene haben die ?

;)


Frag mal bei digitalstrom an. Sie bieten zwar nur 16A Filter an, aber haben evtl. Tipps damit ihre Geräte zuverlässig funktionieren.
https://www.teslafi.com/signup.php?referred=marcel3261 - 30 Tage gratis TeslaFi
Model S90D AP2 Obsidian Black (29/09/2017), 2018.50.6 (seit 03.02.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1600
Registriert: 2. Jun 2017, 20:06
Wohnort: Zürich Oberland

Re: digitalStrom vs. ZOE Chameleon Charger

von past_petrol » 28. Nov 2017, 20:29

marlan99 hat geschrieben:
past_petrol hat geschrieben:
Macht mal "Netzfilter"-Vorschläge - muss ja 3x32A abkönnen. Wie sehe die Dinger aus und was kosten die ? Was für einen Platzverbrauch auf der Hutschiene haben die ?

;)


Frag mal bei digitalstrom an. Sie bieten zwar nur 16A Filter an, aber haben evtl. Tipps damit ihre Geräte zuverlässig funktionieren.


Hi !

Ja - hatte ich auch vor. Filter sind natürlich gesetzt - aber den ZOE Rabatz bekommen die nicht auf die Reihe...

;)
S85D, seit 03/2015
X100D, bestellt 07/2018
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3969
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Healey, Ralf W und 1 Gast