Hände hoch - Ohren zu! Flashmob gegen Brülltüten. Aber wie?

Sonstige Beiträge...

Hände hoch - Ohren zu! Flashmob gegen Brülltüten. Aber wie?

von Toaster » 28. Aug 2017, 22:02

hallo leute,

ich ärgere mich immer öfter über den unsäglichen lärm durch die auspuffanlagen aufgemotzter (meistens prolliger) klein- u. mittelklassewagen. ebenso über die "brülltüten" vieler harley-fahrer bzw. möchte-gern-harley-fahrer (nat. auch fahrer andere marken...), welche im vorbeifahren außer elendigem krach keinen weiteren eindruck aber bestimmt ärger bei ganz viel betroffenen hinterlassen.
ich dachte lange, das sei eine erscheinung spätpubertärer rowdies in den 70er jahre gewesen, aber es ist wieder da und diese pest scheint immer schlimmer zu werden. warum solche schalldämpfer (die keine sind!) immer noch eine zulassung erhalten, bleibt mir schleierhaft - um jeden dreck kümmert sich brüssel/berlin, aber diese auswüchse werden geduldet!

ich bin kein verbrenner-hasser, habe selbst einen diesel und fahre seit jahrzehnten motorrad aber kein verständnis, was da lärmmäßig immer wilder auf unseren straßen abgeht. ich muss da insbesonders an kleine kinder und alte menschen denken, die von diesen idiotischen verkehrsteilnehmern vergewaltigt werden, denn überraschender lärm macht stress und erzeugt angst.
im gegensatz zu unseren augen, die wir mit unseren lidern schließen können, haben unsere ohren eine solchen schutzmechanismus nicht. wir müssen uns die ohren mit unseren händen zuhalten.

mir kam nun spontan der gedanke zu einem "flashmob": fahren diese krachenden pkw/motorräder an ampeln, haltestellen, zebrastreifen usw. auf uns zu, halten wir uns symbolisch mit beiden händen die ohren zu und signalisieren: DAS/DICH WOLLEN WIR NICHT!

ich habe bis dato noch nichts weltbewegendes hervorgebracht, aber ein sommerloch ist immer für neues gut, und ich vermute, dass meine idee HÄNDE HOCH GEGEN FAHRZEUGLÄRM! ("hands up!") in diesem kontext einzigartig (vielleicht auch zieml. uninteressant...) sein könnte. aktuell denke ich, dass meine idee viele anhänger und mitmacher finden könnte, weiß aber nicht, wie ich eine solche kampagne deutschlandweit (europaweit?) anstoßen könnte.

was denkt ihr darüber und wie findet ihr meine idee? hättet ihr tipps, wie man die (genervte) bevölkerung zum mitmachen bewegen könnte?

dank voraus!

holger
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Hände hoch - Ohren zu! Flashmob gegen Brülltüten. Aber w

von plock » 28. Aug 2017, 22:09

Toaster hat geschrieben:ich bin kein verbrenner-hasser, habe selbst einen diesel und fahre seit jahrzehnten motorrad [...] von diesen idiotischen verkehrsteilnehmern vergewaltigt werden, denn überraschender lärm macht stress und erzeugt angst.
im gegensatz zu unseren augen, die wir mit unseren lidern schließen können, haben unsere ohren eine solchen schutzmechanismus nicht. wir müssen uns die ohren mit unseren händen zuhalten.

Die Idee zur Aktion finde ich ganz nett, social media ist in der Regel ein guter Startpunkt für eine Bewegung der einfachen Leute. Allerdings hoffe ich, dass du die Ironie in deinem Beitrag in Bezug auf die Parallelen zur Atemluft (und deinem Diesel) erkennst. Denn im Gegensatz zu den Ohren, kann man sich Nase und Mund nicht einmal minutenlang zuhalten ohne umzukippen. Vielleicht erweitert das auch dein Verständnis für Leute die Wert auf saubere Atemluft legen, so wie du Wert auf Lärmverzicht legst.
 
Beiträge: 1704
Registriert: 3. Jun 2013, 13:09

Re: Hände hoch - Ohren zu! Flashmob gegen Brülltüten. Aber w

von ChrisB III » 28. Aug 2017, 22:21

Mich nervt dieser Lärm auch ungemein. Ich will das Thema auch mal bei der DUH ansprechen. Vielleicht können wir ja zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Aktuell halte ich es so: Entweder schüttel ich den Kopf oder ich schenke ihnen keine Beachtung. Viele wollen ja beachtet/gesehen werden.

Ansonsten können wir nur darauf hoffen, dass es mal Fahrzeuggeräuschgrenzwerte und strengere Kontrollen geben wird. Vielleicht wird es mit Zunahme der E-Mobilität auch einfach "out". Wenn es keinerlei positives soziales Feedback mehr dafür gibt, will das auch niemand mehr haben/machen.

Ansonsten solltest Du vielleicht etwas auf Deine Wortwahl achten. Es gibt mehr Menschen, die Opfer einer Vergewaltigung geworden sind, als man gemeinhin denkt. Der Begriff ist in diesem Kontext mindestens unpassend.
 
Beiträge: 1106
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44

Re: Hände hoch - Ohren zu! Flashmob gegen Brülltüten. Aber w

von Spürmeise » 29. Aug 2017, 00:36

ChrisB III hat geschrieben:Ansonsten können wir nur darauf hoffen, dass es mal Fahrzeuggeräuschgrenzwerte und strengere Kontrollen geben wird.


https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-mannheim-kampf-gegen-poser-wie-die-mannheimer-polizei-legalen-autolaerm-bekaempft-_arid,294916.html

Der Chef der Mannheimer Verkehrspolizei hat das Kraftfahrtbundesamt (KBA) eingeschaltet, um ein Problem im Kampf gegen aufgemotzte, lärmende Autos von sogenannten "Posern" zu lösen, bei dem den Ermittlern bislang die Hände gebunden sind. Dabei geht es um schaltbare Abgasanlagen, mit denen der Fahrer den Sound seines Fahrzeugs selbst regeln kann. Krach quasi auf Knopfdruck, und das auch noch serienmäßig und mit Zulassung. Legaler Lärm also. Über 80 Prozent der Fahrer, sagt er, seien Türken oder Deutsch-Türken.
Verbrennerfrei seit 1992: Mini-El City mit 159Wp PV zur DC-Ladung; 1999: 2,5kWp PV; 12/2013: Smart fortwo ED3. M3 CRI: #591xxx
 
Beiträge: 923
Registriert: 21. Jul 2014, 10:19

Re: Hände hoch - Ohren zu! Flashmob gegen Brülltüten. Aber w

von biglake » 29. Aug 2017, 00:41

eine plakataktion, z.b. in einer gemeinsamen aktion von automobilcubs, wäre auch mal eine möglichkeit.
slogan: "leise ist das neue laut" ... oder irgend sowas in der richtung.

wenn so eine aktion auf beachtung stösst kommt es früher oder später auch beim gesetzgeber an. sei es, dass bestehende gesetze stärker/endlich durchgesetzt werden. oder dass neue geschaffen werden.

klar kommt sowas bei den prolls nicht gut an. die werden quasi kastriert. aber es kann ja nicht sein, dass eine riesige mehrheit sich dem lärm einer kleinen minderheit schutzlos ausliefern lassen muss. das recht ist in diesem fall def. und 100% bei der mehrheit.
.
"wir sind auf der welt um spuren zu hinterlassen" (thomas borer)

http://www.sportsfansky.info
Benutzeravatar
 
Beiträge: 259
Registriert: 16. Mär 2016, 10:14
Wohnort: kreuzlingen


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Dazzler, Npz und 1 Gast