Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetzt?

Sonstige Beiträge...

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Abgemeldet 06-2018 » 28. Feb 2018, 09:42

Sinn der Innenstadt-Einfahrverbote ist meiner Meinung nach auch eher, dass die Hersteller nun endlich auf ihre kosten wenigstens die Euro-6-Betrugs-Diesel umrüsten und dann ein großes Programm zur Umstellung der Euro-5-Diesel auferlegt wird, vergleichbar mit dem damaligen Nachrüsten der Partikelfilter.

Wenn dann diese relativ neuen Fahrzeuge alle mit Urintank versehen die Grenzwerte einhalten, dann gibt es auch kein einziges Argument mehr dagegen per blauer Plakette die ganzen Uralt-Fahrzeuge (und zwar sowohl Diesel als auch Benziner) aus dem Verkehr zu ziehen. Bis dahin haben vielleicht sogar die Totalversager des Abgas-Kartells brauchbare E-Fahrzeuge im Programm und auch kurzfristig lieferbar.

Das halte ich jedenfalls für den wahrscheinlichsten Weg in die Zukunft und entweder es passiert schon früher oder halt etwas später, nachdem die Gerichte unsere korrupten und amtsmißbrauchenden Politiker zum Handeln zwingen.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Hein Mück » 28. Feb 2018, 11:11

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Sinn der Innenstadt-Einfahrverbote ist meiner Meinung nach ...

Das wäre - zumindest was die Kontrollierbarkeit angeht - etwas einfacher, denn irgendwo müssen die Schlingel ja parken :-). Zumindest in HH und D geht es aber nur um einzelne Straßenabschnitte bzw. -züge. Was planen denn andere betroffene Städte? Eher komplette Innenstadt oder nur einige Straßen?

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 502
Registriert: 7. Apr 2016, 07:40

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Abgemeldet 06-2018 » 28. Feb 2018, 16:17

In der Abgashauptstadt München wird es wahrscheinlich der gesamte Stadtbereich ohne Außenbezirke sein müssen, denn dort sind etliche Straßen massivst betroffen:

Bild

Basis für die Karte ist eine konservative Kalkulation, die Realität dürfte angesichts der Berechnungsgrundlage noch viel schlimmer sein :roll:
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Boris » 15. Mai 2018, 19:48

So, in Hamburg geht es endlich Ende Mai los:

https://www.mopo.de/hamburg/104-schilde ... n-30408692

Zwar nur kurze Abschnitte, aber besser als gar nichts.

Immerhin traut sich eine Stadt mal anzufangen, dann werden die anderen auch nachziehen.
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3860
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Bones » 15. Mai 2018, 20:19

12.05.18 - Am Hamburger Hafen sind die Werte zehnmal so hoch wie an den dreckigsten Straßen Deutschlands, so der Nabu.
In Hamburg werden die ersten Pkw- und Lkw-Dieselfahrverbote Deutschlands in Kraft treten. Der Schutz der Bevölkerung vor giftigen Abgasen erfordert diese Maßnahme. Wirksame Maßnahmen zur Reduzierung der Abgase von Schiffen lassen aber noch weitgehend auf sich warten. Die Schiffsdiesel laufen ohne nennenswerte Abgasreinigung oder gar Katalysatoren.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2836
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Snuups » 15. Mai 2018, 20:34

Ich finde Fahrverbote nach wie vor äusserst schädlich, denn die Anwohner bleiben auf den Kosten sitzen. Zumal Autos nicht der einzige Grund für die Schadstoffe sind. Die Innenstädte leiden ja jetzt schon darunter das dir Kunden ausbleiben, ausserhalb der Städte einkaufen gehen oder gleich online bestellen.
Liebe Grüsse
Snuups

35.000 km Tesla Model S P85 in weiss 12/13
58.000 km Batterie gewechselt
Mein referal Link: https://ts.la/yannick37808
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2937
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von prodatron » 16. Mai 2018, 00:52

Das eine hat ja nichts mit dem anderen zu tun. Innenstädte sind für mich Orte für Kultur und Geselligkeit. Ich finde es gut, wenn nicht mehr jeder mit dem Stinke-Diesel in die Altstadt zum Einkaufen fährt, sondern am besten (*traummodus an*) möglichst viele Waren per E-Scooter direkt zu den Haushalten ausgeliefert werden :) Es gibt nichts schlimmeres, als stinkende lärmende Diesel, egal welcher Fahrzeugklassen und -Größen, die mitten durch eine bevölkerte Innenstadt fahren.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "Dragon 100" (11/2017) seit 04/2018; 2x Model 3 reserviert
9,8KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 03/2013; Opel Ampera von 07/2013 - 05/2018
 
Beiträge: 1004
Registriert: 3. Nov 2013, 21:08
Wohnort: Moers

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Snuups » 16. Mai 2018, 01:02

Als ob Benziner so viel besser sind als Diesel. Ich bezweifle das. Gerde beim Lärm. Wenn dann Park & Ride mit kostenlosem ÖV. Städte wieder attraktiv machen dürfte aber generell eher schwierig werden.
Liebe Grüsse
Snuups

35.000 km Tesla Model S P85 in weiss 12/13
58.000 km Batterie gewechselt
Mein referal Link: https://ts.la/yannick37808
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2937
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Abgemeldet 06-2018 » 16. Mai 2018, 11:00

Boris hat geschrieben:So, in Hamburg geht es endlich Ende Mai los:

https://www.mopo.de/hamburg/104-schilde ... n-30408692

Zwar nur kurze Abschnitte, aber besser als gar nichts.

Immerhin traut sich eine Stadt mal anzufangen, dann werden die anderen auch nachziehen.


Ich bin echt gespannt, ob das den längst überfälligen Stein ins Rollen bringt!

Jedenfalls sind deutsche Politiker lustig drauf, denn da sind Deutschrapper böse, Demonstranten gegen Gestapo-Gesetze böse, andere Staatschefs böse, aber dass diese Politiker ihre eigene Bevölkerung vorsätzlich im Giftgas krepieren lassen, nur um die Gewinne der Konzerne zu maximieren, das zählt natürlich nicht. Das sind doch die schlimmsten Heuchler aller Zeiten, die Doppelmoral hat scheinbar gesiegt!
Aber jedes Volk bekommt die Politiker, die es verdient, von daher gibt es vielleicht gar keinen Grund zur Beschwerde :)
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bones, Mazn und 4 Gäste