Barocke Innenräume- der Anfang vom Ende

Sonstige Beiträge...

Re: Barocke Innenräume- der Anfang vom Ende

von trayloader » 31. Jul 2017, 08:36

bin trotzdem nicht überzeugt was die Konkurrenz so anbietet.

Audi 2018:
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2017-07-31 um 09.32.34.jpg
 
Beiträge: 1100
Registriert: 1. Sep 2016, 21:05

Re: Barocke Innenräume- der Anfang vom Ende

von trayloader » 31. Jul 2017, 08:37

Mercedes 2018, Neuschwanstein lässt grüßen. Usability 5-6
Dateianhänge
mercedes-benz-gls-x166_wallpaper_09_1920x1200_01-2016.jpg
 
Beiträge: 1100
Registriert: 1. Sep 2016, 21:05

Re: Barocke Innenräume- der Anfang vom Ende

von trayloader » 31. Jul 2017, 08:38

Jaguar iPace electric:
besser aber im Zwang hochpreisig erschienen zu müssen wiederum "überfeatured". Halb BMW, halb modern:
Dateianhänge
jaguar-i-pace-interiors.jpg
 
Beiträge: 1100
Registriert: 1. Sep 2016, 21:05

Re: Barocke Innenräume- der Anfang vom Ende

von Harme » 31. Jul 2017, 09:25

Ich glaube das es bei vielen Autos bewusst viele Regler gibt. Das suggeriert dem Kunden das es "viele features" hat. Wobei das ja auch langsam zurück geht und mit dem Einzug von mehr LCD Anzeigen auch unnötiger wird.
 
Beiträge: 300
Registriert: 8. Nov 2016, 13:41

Re: Barocke Innenräume- der Anfang vom Ende

von trayloader » 31. Jul 2017, 09:55

Man kann aber auch mit echten Schaltern das Ganze aufräumen und vereinfachen.
Es wurde nur nie wirklich angegangen. Man hat sich bewußt für die Ablenkung im Straßenverkehr entschieden und das Extrem sieht man nun bei RollsRoyce etc.

hier der Bugatti Galibier:
Dateianhänge
88f1172eca6da88d5f0cb923c4653c35.jpg
 
Beiträge: 1100
Registriert: 1. Sep 2016, 21:05

Re: Barocke Innenräume- der Anfang vom Ende

von miksch » 31. Jul 2017, 10:01

Es sind aber nicht nur die Regler, sondern auch die verschiedenen Anzeigen, die dem Benutzer das Gefühl der Kontrolle geben soll. Beim Model S regelt der Temperatursensor oder die kalkulierte Restreichweite die zu Verfügung stehenden Leistung. Man bekommt nur eine Kurze info in Form einer gestrichelten Linie, dass die maximale Leistung begrenzt ist. Beim Verbrenner muss der Fahrer selbst den Øldruck und die Temperatur im Auge haben, damit des nicht zum Motorschaden kommt. Und warum muss man bei einer Automatik-Limusine eine. Drehzahlmesser haben. All das, was die Elektronik im Model S selbst macht, ist weiterhin beim Verbrenner Handarbeit. Und es gibt eben noch viele Autofahrer, die Handarbeit toll finden.
Man kann es halbwegs mot der Macwelt und den PCs vergleichen. War früher ekstrem, jetzt besser. Aber vor ca 10 Jahren war es wirklich so, dass der PC umhegt und gepflegt werden musste. Ich weiss nicht, wie oft ich im Registry drin war, um Parameter einzustellen, damit die Kiste optimal lief, wie oft ich Software neuinstallieren musste, weil pløtzlich irgendwelche wichtigen Daten abhanden gekommen wareb. Beim Mac wurde alles ohne mein Eingreifen geregelt. In den letzten 10 Jahren hat sich nun viel in der PC-software getan. Mehr und mehr geht automatisch, weniger und weniger Handarbeit ist nötig. Und nun ist eben die Autoindustrie draran umzudenken.
 
Beiträge: 265
Registriert: 23. Jun 2015, 05:33
Wohnort: Fredrikstad, Norwegen

Re: Barocke Innenräume- der Anfang vom Ende

von Annox » 31. Jul 2017, 10:19

Ja, ein Wahnsinn wie altbacken der Innenraum von einem A8L 2018 ausschaut. :lol:
Dateianhänge
2018-Audi-A8-L-rear-seats.jpg
2018-Audi-A8-L-interior.jpg
 
Beiträge: 32
Registriert: 6. Apr 2016, 01:02

Re: Barocke Innenräume- der Anfang vom Ende

von trayloader » 31. Jul 2017, 11:05

Ja, bei Herrn Lichte & Team haben sind die Vaterfiguren durchgebrochen :lol:

Kurz überflogen, zählt man beim "oldschool" neuen A8L "state of the Art" ~65 "Hardbutton Knöpfe" und sicherlich ebensoviel Mist im Untermenü. Bei der S-Klasse und im Panamera sind das mal locker 90 Schalterwippen. Da hat sich die letzten 15 Jahre irgendwas verselbstständigt.

Hier mal zum Vergleich ein zurückgenommener Innenraum eines Porsche 944. Seiner Zeit weit voraus. Man beachte den Mitteltunnel, den wohl die MIII Designer gesehen haben.
Dateianhänge
IMG_5747.jpg
 
Beiträge: 1100
Registriert: 1. Sep 2016, 21:05

Re: Barocke Innenräume- der Anfang vom Ende

von cer » 31. Jul 2017, 11:07

Äh, ja. Im Eingangspost ist ein RollsRoyce zu sehen, wenn auch in einer für europäische Augen geschmacksfreien Sonderausführung.
Aber neben dem Bugatti oben können eben auch gerade die Türen von Rolls Royce als Kornzeugen dafür herhalten, dass die Gleichung simpel = edel funktioniert.

Wraith.jpg

Zum Vergleich dann mal die Tür eines aktuellen Kleinwagens.
Fiesta.jpg

:D

(Dieser A8 ist ja innen noch ganz nett, wenn er auch nicht das Feeling des 7ers erreicht. Aber außen haben sie komplett die Kontrolle verloren. Aus dem schönsten aller Audis ist über Nacht der häßlichste geworden (wenn wir mal den vollkommen unproportinierten Q3 übersehen).)
 
Beiträge: 1515
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: Bayern

Re: Barocke Innenräume- der Anfang vom Ende

von Naheris » 31. Jul 2017, 18:18

cer, ganz ehrlich ... was ist an dem Rolls Royce Türe jetzt "simpel"? Das Design ist klar, aber sicher nicht "simpel". Die Linie zwischen Holz und Leder ist nur zweidimensional gesehen gerade - sieht man das Ganze in echt (habe ich vor drei Wochen), dann ist das nicht mehr gerade oder "simpel". Die nutzt konkav gewölbtes Holz. Die Linie zwischen Leder und Holz ist konvex.

Dagegen ist das Model 3 mit dem Lineal gezeichnet, damit es einfacher zu montieren ist. Das ist "simpel" und aus meiner Sicht einfach komplett langweilig.

Es ist zudem sehr amüsant, wie hier einige bereits das Ende der ihnen angeblich so verhassten, überfrachteten Armaturenbretter der etablierten Hersteller herbei geschrieben wird, und Tesla jetzt mal wieder und wie immer die etablierten zeigt wo es lang geht. In der realen Welt und auf anderen Foren ist die Zahl der Gutfinder eher gering, die derjenigen, die es "billig" bis "inakzeptabel" eher halten hoch. Aber egal wie die Zahlen: es ist eine Geschmacksfrage. Und es polarisiert offensichtlich zu stark um einen Wechsel einzuleiten.

Von daher bin ich ganz ruhig. Ich bekomme auch weiterhin ein Display direkt vor den Augen. Wenn nicht von Tesla, dann eben von Anderen. Aber ich habe da auch gar keine falschen Vorstellungen. Tesla wird nachbessern. Dafür ist die Diskussion über das fehlende HUD auch bei Fans einfach viel zu kontrovers und laut. :mrgreen:
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste