Erneuerbare Energien allgemein

Sonstige Beiträge...

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von MorX » 25. Jan 2018, 14:23

Snuups hat geschrieben:
Bones hat geschrieben:Energieverbrauch um 35% reduzieren innerhalb von 40 ! Jahren - das ist nichtmal 1% pro Jahr
-> nicht klar, ob man das überhaupt bis 2030 erreicht


Kein Problem. Industrie raus werfen und schwupps, Ziel erreicht. Solche Energieeinsparungen kann man nicht mit Stromsparlampen oder Privathaushalten erreichen.

Realistischerweise wird sich in den nächsten 40 Jahren der Stromverbrauch sogar noch erhöhen. Je mehr davon EE ist, um so besser.


Es soll ja auch der Energieverbrauch gesenkt werden, nicht der Stromverbrauch!
Ein Umstieg auch BEV dürfte daher dazu beitragen, den Verbrauch zu senken.
Model S 85 D, stolzer Fahrer seit 01.07.15.
 
Beiträge: 148
Registriert: 23. Nov 2014, 19:57
Wohnort: HH

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von SLAM » 25. Jan 2018, 15:20

Eure GuD würdet Ihr schnell freiwillig abschalten oder zumindest in Teilzeit schicken, wenn Ihr auch die EEG-Umlagen auf den erzeugten Strom abführen müsstest und zudem für die C02 Zertifikate mind €70,-- zu bezahlen wären.


Warum soll auf Strom, der die Werksgrenze garnicht verläßt, also weder das Netz sieht, noch dieses belastet, und im gleichen Augenblick innerhalb der Werksgrenzen verbraucht wird eine EEG oder Netzabgabe gezahlt werden ?

Wenn wir exportieren, dann müssen wir zahlen, was wir deshalb zu vermeiden trachten. Wir werden aber sogar zunehmend gebeten (manches mal sogar verpflichtet !) bei Dunkelflauten das Netz zu stützen. Ebenso fahren wir bei Stromüberschüssen im Netz unsere Kraftwerke zurück und nehmen so Leistung auf.

Wir stützen also das Netz und zum Dank willst du jetzt auch noch für Eigenerzeugung/Verbrauch Geld kassieren ?
Meinst du nicht, daß du den good will der Industrie grade verspielst ?


Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Registriert: 15. Dez 2017, 11:41

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Bones » 25. Jan 2018, 15:51

Stromverbrauch Deutschland
Bild

Und hier der Endenergieverbrauch nach Sektoren
Bild

Und hier der Primärenergieverbrauch
Bild

Wenn eben solche Ziele wie 35% Energieverbrauch senken oder 40% CO" einsparen oder XX% erneuerbare Energien bis XX aufkommen, und man dann einfach die Realität dazu nimmt, erwarte ich dass das mit Konzepten, Argumenten, Zielen und Definitionen untermauert wird, die sich auch umsetzen und finanzieren lassen. Und das alle an einem Stran ziehen. Sonst ist das heisse Luft um die nächsten 4 Jahre zu überstehen und dann ein laues Leben zu machen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2660
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von M3-75 » 25. Jan 2018, 16:18

Wenn die Industrie hier nur noch konkurrenzfähig ist, wenn der Steuerzahler co2 Emissionsrechte kauft ist das auch schon Wettbewerbsverzerrung.
 
Beiträge: 1090
Registriert: 20. Jun 2017, 19:34

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von SLAM » 25. Jan 2018, 16:24

Wenn die Industrie hier nur noch konkurrenzfähig ist, wenn der Steuerzahler co2 Emissionsrechte kauft ist das auch schon Wettbewerbsverzerrung.


Gegenüber wem ?

Indischen, Chinesischen, Koreanischen, Russischen, Amerikanischen, Australischen oder Indonesischen, oder ..... gegenüber, die entweder garkeine benötigen, oder diese vom Staat geschenkt bekommen, wohl kaum.

Und wer bleibt dann noch ?


Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Registriert: 15. Dez 2017, 11:41

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von trimaransegler » 25. Jan 2018, 17:04

Ich muss für meine selbst erzeugte und gespeicherte kWh 4c bezahlen, obwohl sie das Haus nicht verläßt. Was soll eigentlich das ganze Gelaber wider besseres Wissen. :evil:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und freies Superchargen möchte, hier der link: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4809
Registriert: 5. Okt 2013, 10:14

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von OS Electric Drive » 25. Jan 2018, 17:27

Es gibt halt die Fraktion derer die einem immer erzählen wie toll doch früher alles war. Ich weiß auch dass wir früher eine recht solide Versorgung zu rund 100€ /MWh hatten als die großen Player sich den Markt aufgeteilt haben.

Dabei leben wir halt einfach über unsere Verhältnisse und das geht halt nicht lange gut. Warum machen wir das alles? Weil das technische System mit BKK und AKW nicht funktioniert hat? Oder weil 1% der Bevölkerung für mehr als 2% der Emissionen verantwortlich ist?

Ich kann jedem nur das Kinderbuch von Dr. Seuss empfehlen "The Lorax", gibt es auch als Film

https://en.wikipedia.org/wiki/The_Lorax

Anscheinend haben manche einfach den Blick fürs Ganze verloren.

https://www.youtube.com/watch?v=1bHdzTUNw-4
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9664
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von plock » 25. Jan 2018, 20:52

+1
 
Beiträge: 1704
Registriert: 3. Jun 2013, 12:09

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Eberhard » 25. Jan 2018, 23:40

SLAM hat geschrieben:
Eure GuD würdet Ihr schnell freiwillig abschalten oder zumindest in Teilzeit schicken, wenn Ihr auch die EEG-Umlagen auf den erzeugten Strom abführen müsstest und zudem für die C02 Zertifikate mind €70,-- zu bezahlen wären.


Warum soll auf Strom, der die Werksgrenze garnicht verläßt, also weder das Netz sieht, noch dieses belastet, und im gleichen Augenblick innerhalb der Werksgrenzen verbraucht wird eine EEG oder Netzabgabe gezahlt werden ?

Wenn wir exportieren, dann müssen wir zahlen, was wir deshalb zu vermeiden trachten. Wir werden aber sogar zunehmend gebeten (manches mal sogar verpflichtet !) bei Dunkelflauten das Netz zu stützen. Ebenso fahren wir bei Stromüberschüssen im Netz unsere Kraftwerke zurück und nehmen so Leistung auf.

Wir stützen also das Netz und zum Dank willst du jetzt auch noch für Eigenerzeugung/Verbrauch Geld kassieren ?
Meinst du nicht, daß du den good will der Industrie grade verspielst ?


Gruß SLAM

Die Industrie verspielt doch den good will der Bevölkerung.
Obwohl der von mir verbrauchte Strom nicht die Grenzen meines Hauses verlässt soll ich 40% der EEG-Umlage zahlen wenn ich mir eine PV > 10kW aufs Dach nagle, meinem Mieter in jedem Fall sogar die volle Höhe?
Lieber SRAM diese deine Argumente sind diesmal äußerst schwach.
Gerade dein Unternehmen hat politisch dafür gesorgt daß ihre Privilegien erhalten bleiben.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5281
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Dringi » 26. Jan 2018, 00:05

Letztes Jahr sind knapp 5,3 GW an Windkraft an Land in Deutschland neu bzw. per Repowering hinzugekommen.Ca. 300 Anlagen wurden aber auch abgebaut. Hinzu kommen aber auch noch 1,25GW Offshore-Wind, sodass wohl deutlich über 5 GW an Wind letztes Jahr zugebaut wurden. Für 2018 rechnet man nochmal mit 3,5 GW Zubau.

Dazu wohl je 1,5 bis 2,0 GW an PV. Heisst dann wohl, dass 2017 und 18 insgesamt zw. 10 und 12 GW an Erneuerbaren ans Netz gehen. Schön zu sehen, dass bei der Winkraft die Anti-Energiewende-Lobbyarbeit in 2014/15/16/17/18 - also quasi ein halbes Jahrzehnt - exakt das Gegenteil bewirkt hat. :mrgreen:

Weiter so. :P
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 2. Mär 2016, 20:51

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: tripleP, UTs und 2 Gäste