Erneuerbare Energien allgemein

Sonstige Beiträge...

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von OS Electric Drive » 6. Dez 2017, 12:09

Strom und der ganze Strommarkt sind schwer greifbare Themen. Von daher sind Definitionen sehr sehr wichtig. Jeder Markt hat seine Spielregeln und von daher sollte man auch die Argumente nach diesen Regeln aufbauen.

In Deutschland gibt es ein Gesetz zum Vorrang von Erneuerbaren Energien. Das besagt, dass alle anderen Quellen immer diesem Angebot folgen müssen. Das bedeutet dass bis heute es eigentlich keine überschüssigen EEs gegeben hat. Es könnte sein, dass am letzen Pfingstmontag man an dieser Marke gekratzt hat.

Man muss auch zwischen TWh und GW unterscheiden, also Leistung und Energie. Auch üblich ist, dass der Bedarf an Leistung zwischen Pfingstmontag und kalten Wintertagen von ca. 30GW zu 80-100GW schwankt. Es ist also auch früher schon immer so gewesen dass es Kraftwerke gab die für wenige Stunden im Jahr vorgehalten wurden.

Das Problem am Strommarkt ist, dass es eigentlich nur einen Preis für Strom gibt der nach dem teuersten Kraftwerk definiert wird. Da nun aber "dank" PV und WKA die teuren Spritzen von >120€/MWh auf ca. 30-40€/MWh gedrückt wurden gewinnt kaum mehr einer einen Blumentopf.

Auch spannend finde ich die Summe aus EEG Umlage und Strompreis an der Börse. So war der im Jahr 2008 die Summe bei 8,96 Ct (7,8Ct Preis für Strom und 1,16Ct für EEG) und 2018 wird es ca. 10,79Ct sein (4,0Ct für Strom und 6,79 EEG)

Ich denke daher wäre der perfekte Ansatz für die absehbare Zukunft ein straffer Ausbau von WKA und PV und der Einsatz von Gaskraftwerken und Steinkohle als Ausgleichsleistung.

Da die die richtigen PV Anlagen und auch WKA so oder so bereits eine verbindliche Angebotsabgabe für den nächsten Tag liefern müssen wird ein Unterschied zwischen Prognose und echter Einspeisung mit Gas ausgeglichen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9664
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von snooper77 » 6. Dez 2017, 12:19

akoehler hat geschrieben:Aus einer Buchhaltergrafik die Stromerzeugung in absurd grossen Intervallen betrachtet (also ohne Speicher ~ 1 Min) kann man doch nichts fuer die reale Stromversogung ablesen?

Nehmen wie mal die Grafik - (etwas) uebertrieben man erzeugt in der ersten Stunde des Monats den kompletten EE-Strom und 99,9% davon wird dann weggeworfen weil man den weder speichern noch zu dem Zeitpunkt sinnvoll nutzen kann - dann sieht die Buchhaltungs-Monats-Grafik genauso aus obwohl an 29 Tagen und 23 Std nur fossile Kraftwerke den Strom liefern muessen


Die Kritik ist berechtigt. Hier Daten ohne zeitliche Aggregation:

https://www.energy-charts.de/power_de.h ... &year=2017

Und dann links durch die Monate klicken. Man sieht schön, dass Laufwasser und Biogras immer verfügbar sind. Wind kann sich stark ändern, PV auch, aber die gleichen Schwankungen gibt es in anderen Jahreszeiten auch. Somit sehe ich nach wie vor keinen grundsätzlichen Unterschied in der EE-Erzeugung im Winter verglichen mit dem Sommer.

akoehler hat geschrieben:Fuer die reale Welt ist aber nicht die Buchhaltersicht relevant sondern die reale Physik
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... Limit.html


Klar, aber für solche Fälle gibt es heute das Ausland (z.B. grosse Pumpspeicher in Norwegen), und in Zukuft Backup-Gaskraftwerke, welche z.B. synthetisches Gas verbrennen können. Ein weiterer Ausbau der Windkraft in ganz Europa wird auch dazu führen, dass solche lokalen Dunkelflauten deutlich unproblematischer sein werden als sie es heute wären.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5816
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von OS Electric Drive » 6. Dez 2017, 12:24

Man sollte auch aufpassen dass man nicht in schwarz und weiß denkt sondern auch ein wenig die Grauzonen betrachtet. PV und Wind stehen nicht kontinuierlich zur Verfügung das ist bekannt und muss nicht ständig wiederholt werden. Ebenso ist bekannt, dass früher das Stromnetz funktioniert hat eben mit einem sehr hohen nuklear fossilen Anteil.
Ein Konzept das in erster Linie darauf aufbaut dass man Wind und Sonne nutzt wenn sie anfallen und die restlichen Stunden mit dem vorhanden Kraftwerkspark ausgleicht ist doch absolut schlüssig. Problem dabei stellen aber vor allem die vielen BKK dar die 24/7 die Netze verstopfen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9664
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von tornado7 » 6. Dez 2017, 12:40

snooper77 hat geschrieben:Biogras

Aus Eigenanbau in deinem Keller? :lol:

Wobei, auch aus niederländischem Biogras kann Biogas gemacht werden ;)
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: http://www.bit.do/mythbuster-eauto UPDATE AUGUST 2018
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: http://www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2480
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Dringi » 6. Dez 2017, 13:30

tornado7 hat geschrieben:Wobei, auch aus niederländischem Biogras kann Biogas gemacht werden ;)

Was allerdings eine Verschwendung wäre. :mrgreen:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 2. Mär 2016, 20:51

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von snooper77 » 6. Dez 2017, 16:09

:-D
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5816
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Dringi » 6. Dez 2017, 16:32

akoehler hat geschrieben:China hat nach Fukushima zwar sinnvollerweise kurz auf die Bremse getreten bei Kernkraft aber mit dem 13th 5 Jahresplan letzten Jahres bei Kernkraft wieder Vollgas gegeben - der offizielle Regierungskurs ist seit 2016 wieder voll auf Kernkraft und sehr viel mehr als je zuvor - die Regierungserklaerungen dazu kann man ja nachlesen da sind fast alle Daten genant inkl sogar ganz konkreter Projekte.
Das ist das voellige(!) Geheneteil von Kernkraftwerk auslaufen lassen!


Aha. Und wieviele Konstruktionsbeginne hat es 2017 gegeben? Bisher in China 0. In Worten: Null. Und 2016? Es waren 2. 2015 waren es noch 6.
Als Durchstarten sieht anders aus.


akoehler hat geschrieben:Seit Rosatom nicht nur Kernkraftwerke baut sondern auch komplett vorfinanziert ist doch die Liste wieder lang geworden -Ungarn hat angefangen zu bauen in den baltischen Staaten wird gebaut in England die Anlagen nach Hinkley, Finnland hat den naechsten angefangen, ach die Türkei hat sich mir Rosatim auch geeinigt zu bauen usw.... am besten einfach mal googeln. das ist denke ich viel zu umfangreich und OT fuer diesen Thread.

Das grosse Problem bei Kernnkraftwerksprojekten war doch dass die Finanzierung Projekte aufgehalten hat - Rosatom und zunehmend EDF und chinesische Konzerne übernehmen diese aber nun selber. Ueber die Kernkraftwerke die ausserhalb Deutschlands in den (Regel)betrieb gehen wie dieser neue III Reaktor in Westrussland liest man halt einfach wenig in der Presse aber das findet natuerlich trotzdem statt.


Aha. 2015 wurden sinsgesamt insgesamt 7 AKWs neu begonnen. 2016 insgesamt 3. 2017 bisher 3. Also ein Durchstarten sehe ich auch hier nicht.

Eine schöne Aufstellung findet man auf PRIS.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 2. Mär 2016, 20:51

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 6. Dez 2017, 17:12

Vermutlich erfassen die nur komplett neue Standorte aber nicht den Reaktorbau an bestehenden.

Neue Kernkrafwerksprojekte die die Regierung in China u.a. in 2017 angekuendigt und auch dann gleich ins Rollen gebracht hat (Teilauszug)
2 neue zustaetzliche Reaktoren "3 + 4" in Snmane
2 neue zusaetzliche Reaktoren "5 + 6" in Ningde
2 neue zusaetzliche Reaktoren in Zhanghzhou (Fujian)
2 neue zusaetzliche Reaktoren in Huihou (Guangdiong)

Die Liste namenloser Projekte ist noch viel laenger aber da bin ich zu faul die zuzuordnen bin ja kein Kernkraftwerksfan :D wen das interessiert der kann aber sicher die Namen der anderen Projekte die in 2017 neu auf den Weg gebracht wurden irgendwo sich zusammensuchen (meistens Ostkueste Chinas und glaub 2 irgendwo ganz tief in der Pampa) Die 8 Neubauten die ich innerhalb von ein paar Sekunden namentlich gefunden habe die ist nicht nur in 2017 angekuednigt worden sondern bei denen auch haben bereits erste Arbeiten jetzt stattgefunden. Naechste Ankuendigung fuer dann 2018 findet wie immer dann am Anfang des neuen Jahres statt (aber neues Jahr natuerlich nach chinesischer Kalender!)
 
Beiträge: 167
Registriert: 28. Nov 2017, 23:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von OS Electric Drive » 6. Dez 2017, 17:45

In China rockt der PV Markt... Das stellt alles andere in den Schatten. Wer heute noch ein AKW baut hat sicher volkswirtschaftlich Nachholbedarf
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9664
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Dringi » 6. Dez 2017, 17:49

Ja, Ankündigungen. Nenn mal bitte Quellen, dass da auch tatsächlich gebaut wird. Zwischen "Ankündigen", "Planen" und wirklich "Bauen" gibt es Unterschiede. :idea:

Und nein: PRIS listet jeden Reaktor einzeln auf.

Und namenlose Projekte sind i.d.R. nicht deswegen namenlos, weil sie schon konkret sind, sondern eher das genaue Gegenteil. :mrgreen:
Zuletzt geändert von Dringi am 6. Dez 2017, 19:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 2. Mär 2016, 20:51

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: tripleP, UTs und 2 Gäste