Erneuerbare Energien allgemein

Sonstige Beiträge...

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Healey » 1. Jan 2018, 23:33

@akoehler

Bist Du zufällig dieser A. Koehler der in der Schweiz als Referent für Strahlenschutz von Atomkraftwerken tätig ist?

https://www.google.at/url?sa=t&source=w ... AsrC9vkjp2

LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 112.000 km, ALLES original, 206 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6737
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von KaJu74 » 1. Jan 2018, 23:34

@SRAM:

https://www.pv-magazine.de/2013/08/19/d ... -und-atom/

2013:
So hätten die versteckten Kosten für Atom, Kohle und Erdgas bei 40,3 Milliarden Euro im vergangenen Jahr gelegen.


Alle konventionellen Energieträger erhielten zudem Vergünstigungen bei der Energiesteuer und Kohle sei von Förderabgaben befreit.

Bei Braunkohle hätten diese externen Kosten bei insgesamt 13,9 Milliarden Euro, bei Steinkohle bei 12,4 Millionen Euro, bei Atomkraft bei 11,0 Milliarden Euro und bei Erdgas bei 3,0 Milliarden Euro gelegen.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3552
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 1. Jan 2018, 23:37

Healey hat geschrieben:@akoehler

Bist Du dieser A. Koehler der in der Schweiz als Referent für Strahlenschutz von Atomkraftwerken tätig ist?

https://www.google.at/url?sa=t&source=w ... AsrC9vkjp2

LGH



Ne A Koehler hat natuerlich nichts mit meinem realen Namen zu tun - ich glaube nicht dass ich jemand mit dem Namen je kannte. - zumindest waere mir das nicht bewusst.

Aber vielleicht lese ich mir das mal aus Spass durch - Thematik ist nicht so uninteressant fuer mich :)
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von SLAM » 1. Jan 2018, 23:38

@trimaransegler:

trimaransegler hat geschrieben:
Ich würde mit den Verfechtern der großen vier Netzbetreiber (die sich dumm und dämlich verdienen! durch immens hohe Netzkosten von der Lobbybehörde Bundesnetzagentur gebilligt) keine Argumente austauschen.


Angesichts der sehr restriktiven Regulierung durch die Netzbehörde:

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/Netzentgelte/Anreizregulierung/WesentlicheElemente/IndivEOG/IndividuelleEOG_node.html

gibt es keinerlei Spielraum zur Gewinnmaximierung. Noch dazu durch die Datenerhebung und deren völlige Transparenz abgesichert.

Jeder Handwerker würde sich derart harte Eingriffe in seine Preisgestaltung und die Offenlegung seiner Kalkulationsbasis im frei zugänglichen Internet verbitten: man stelle sich vor, ich könnte vor Angebotserstellung die interne Kalkulation meines Schreiners oder Elektroinstallateurs mit dessen Einkaufspreisen einsehen....

Dementsprechend reißt sich kein Investor um eine Anlage in Netzbetreiber: da ist nur die durch die Netzbehörde gebilligte niedrige Rendite zu erwirtschaften......


Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Registriert: 15. Dez 2017, 12:41

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 1. Jan 2018, 23:46

KaJu74 hat geschrieben:

35 Mrd. € für saubere Energie und 46 Mrd. € für dreckige Energie.

Wo ist das Geld wohl besser aufgehoben?

Mhhh



35 Mrd fuer Strom den der Stromkunde nicht haben kann wann er den will sondern der halt vielleicht verfuegbar ist vielleicht auch nicht.
und 46 Mrd fuer eine viele groessere Menge Strom den der Stromkunde haben kann wann immer er den braucht und nutzen will oder muss.

Jeder weiss doch dass Strom den man nicht haben kann wann man den braucht eigentlich wertloser ist.

Mit solchen offensichtlich alternativen Fakten wie hier Summen zu vergleichen fuer voellig unterschiedliche Produkte kannst ja nicht mal eine Oma mehr reinlegen? Glaubst Du tatsaechlich hier schreiben Leute, die nicht wissen dass Strom vor allem eine Eigenschaft haben muss damit er ueberhaupt einen Wert hat - er muss dann da sein, wenn man ihn nutzen will - ohne diese Eigenschaft ist er praktisch nichts wert und diese Eigenschaft fehlt einem Teil des EE Stroms natuerlich systembedingt.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Mathie » 2. Jan 2018, 10:04

Tennet (Verteilnetzbetreiber) sagt, dass durch fehlende Netzkapazitäten die Kosten für Noteingriffe in das Stromnetz 2017 angestiegen sind:

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 29093.html

Die Forderung von Lex Hartmann (Vorstand Tennet):
Wir brauchen zwingend ein Energiewende-Netz, also die vom Gesetzgeber bereits beschlossenen Netzausbauprojekte. Bis dahin sind Netzengpässe, hohe Kosten für die Verbraucher und eine zunehmend instabile Versorgung die harte Wirklichkeit


Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6809
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von KaJu74 » 2. Jan 2018, 10:23

akoehler hat geschrieben:35 Mrd fuer Strom den der Stromkunde nicht haben kann wann er den will sondern der halt vielleicht verfuegbar ist vielleicht auch nicht.
und 46 Mrd fuer eine viele groessere Menge Strom den der Stromkunde haben kann wann immer er den braucht und nutzen will oder muss.
Viel größere? EE hat 2017 bereits 38,5% erreicht.
https://energy-charts.de/ren_share_de.h ... l&year=all
Wenn man jetzt die Menge an Kohlestrom abzieht, die nur hergestellt wurde, weil die Kraftwerke durchlaufen sollen, wäre der anteil noch höher gewesen.
https://energy-charts.de/energy_pie_de.htm
2017:
337,17 TWh fossile Energieträger
210,69 TWh erneuerbare Energieträger.
Ich habe nur Zahlen für 2016 vom Export:
Von diesen wurden netto 53,7 TWh (ebenfalls ein Rekord) exportiert.

Ziehen wir diese von den 337,17 TWh ab, bleiben 283,47 TWh übrig.
Macht gesamt 494,17 TWH und somit einen Anteil der erneuerbaren Energien von 42%.

Und 100% der erneuerbaren Energien wurden genutzt, weil NIE mehr EE erzeugt wurde, als gebraucht wurde.
Glaubst Du tatsaechlich hier schreiben Leute, die nicht wissen dass Strom vor allem eine Eigenschaft haben muss damit er ueberhaupt einen Wert hat - er muss dann da sein, wenn man ihn nutzen will - ohne diese Eigenschaft ist er praktisch nichts wert und diese Eigenschaft fehlt einem Teil des EE Stroms natuerlich systembedingt.
Nenn mir einen Tag, wo zu viel EE vorhanden war, dann können wir gerne diskutieren.
So lange das nicht der Fall ist, kann/muss EE weiter ausgebaut werden, auch ohne Speicher.
Wenn mal zu viel EE vorhanden ist, sind Speicher sinnvoll.

@Mathie
Hatte ich hier schon verlinkt:
viewtopic.php?p=472033#p472033
und SRAM hier auch (allerdings über FAZ.net):
viewtopic.php?p=472338#p472338
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3552
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Eberhard » 2. Jan 2018, 10:41

Das größte Problem bei Tennet ist die große Nord-Südausdehnung des Netzes. Würde man einfach das Tennet-Netz in der Mitte in 2 Übertragungsnetze teilen, wäre das Problem gelöst. Dann müsste mit den Stromkauf aus dem Norden zum Verbraucher in den Süden auch die Koppelleistung mit erworben werden. Damit würde zwar weiterhin der Strom im Norden sehr niedrig bleiben, während im Süden sich der Strom wesentlich verteuern würde, so das nach Meritorder verstärkt Gaskraftwerke zum Einsatz kämen und kaum noch Redispatchmaßnahmen anfielen. Das würde aber die Kosten für die Großverbraucher/Industrie verteuern so das Sie auf die Kupferplatte bestehen. Die Kosten trägt über die Netzentgelte der private Endverbraucher, das die Großverbraucher von den Netzentgelten weitgehend befreit sind.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5232
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von KaJu74 » 2. Jan 2018, 10:47

Eberhard hat geschrieben:Das größte Problem bei Tennet ist die große Nord-Südausdehnung des Netzes. Würde man einfach das Tennet-Netz in der Mitte in 2 Übertragungsnetze teilen, wäre das Problem gelöst. Dann müsste mit den Stromkauf aus dem Norden zum Verbraucher in den Süden auch die Koppelleistung mit erworben werden. Damit würde zwar weiterhin der Strom im Norden sehr niedrig bleiben, während im Süden sich der Strom wesentlich verteuern würde, so das nach Meritorder verstärkt Gaskraftwerke zum Einsatz kämen und kaum noch Redispatchmaßnahmen anfielen. Das würde aber die Kosten für die Großverbraucher/Industrie verteuern so das Sie auf die Kupferplatte bestehen. Die Kosten trägt über die Netzentgelte der private Endverbraucher, das die Großverbraucher von den Netzentgelten weitgehend befreit sind.

Nicht umsonst kam der Vorschlag schon aus der EU:
https://www.focus.de/immobilien/energie ... 05058.html
Freitag, 06.05.2016, 11:39

Die EU-Kommission will den deutschen Strommarkt in zwei Preiszonen aufteilen. Besonders den Süden könnte das hart treffen. Nach Plänen der EU soll der Strom dort teurer werden als im Norden.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3552
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Mathie » 2. Jan 2018, 10:55

@Eberhard Danke für die Erklärung!

Als Marktwirtschaftler würde ich allerdings wohl sagen, dass nicht die Ausdehnung des Netzes das Problem ist, sondern die Regeln zur Kostentragung. ;-)

Wenn Koppelleistung von allen Verbrauchern zu tragen ist, Netzentgelte aber nur von Privatverbrauchern, führt das zu volkswirtschaftlich unsinnigen Alokationen von Ressourcen.

@KaJu74 Danke für den Hinweis, war mir entgangen!

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6809
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste