Erneuerbare Energien allgemein

Sonstige Beiträge...

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von trimaransegler » 1. Jan 2018, 18:40

Ich würde mit den Verfechtern der großen vier Netzbetreiber (die sich dumm und dämlich verdienen! durch immens hohe Netzkosten von der Lobbybehörde Bundesnetzagentur gebilligt) keine Argumente austauschen. :(
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate brauchtt: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4664
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 1. Jan 2018, 18:41

snooper77 hat geschrieben:@akoehler: Warum soll im Sommer niemand den "Strom sinnvoll nützen" können? War die PV-Erzeugung jemals auch nur im Ansatz in der Nähe von 100 %? Nein? Aha.



Technische Mindestgrundlasterzeugung und prod_min

Da habe ich doch schon mehrfach gesagt zum selbersuchen und dann sogar fuer Leute die mit google und Eigenintiative uberfordert sind :D :D auch bereits ausfuehrlich extern verlinkt in diesem Thread? Sogar mit Quantifizierung (damals schon ~20 GW) heute sicher > 20 GW.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 1. Jan 2018, 18:49

KaJu74 hat geschrieben:
akoehler hat geschrieben:Ansonsten hat man viele die einzeln fuer sich glauben was gutes zu machen aber keinen realen Effekt. 0% CO2 Minderung Deutschlands insgesamt bei extremer EE Strom Zunahme zeigen genau das ist sicher auch der Fall.
0% CO2 Minderung Deutschlands insgesamt?
38897.png



https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 55258.html


Stromerzeugung ist nur ein Teil des CO2 Ausstosses also nicht insgesamt.

Ich scheibe extra immer insgesamt du wiederholst da auch und bringst dann ein Bild einer Teilmenge von CO2 Emittern an?

Es zeigt doch nur dass CO2, das man durch EE fuer extrem viel Geld im Bereich Stromerzeugung spart ist insgesamt recht bedeutungslos - und da muss man dann anfangen ueber die eigene Nasenspitze hinauszudenken und sich fragen waere das Geld nicht besser im Verkehr oder sonstigen Massnahmen investiert, die dann evtl die CO2 Menge insgesamt tatsaechlich senken wuerden.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von KaJu74 » 1. Jan 2018, 18:55

akoehler hat geschrieben:
KaJu74 hat geschrieben:
akoehler hat geschrieben:Ansonsten hat man viele die einzeln fuer sich glauben was gutes zu machen aber keinen realen Effekt. 0% CO2 Minderung Deutschlands insgesamt bei extremer EE Strom Zunahme zeigen genau das ist sicher auch der Fall.
0% CO2 Minderung Deutschlands insgesamt?
38897.png



https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 55258.html


Stromerzeugung ist nur ein Teil des CO2 Ausstosses also nicht insgesamt.

Ich scheibe extra immer insgesamt du wiederholst da auch und bringst dann ein Bild einer Teilmenge von CO2 Emittern an?

Wie geil ist das denn?
Ein Problem seien die Emissionen durch den Verkehr.

Es zeigt doch nur dass CO2, das man durch EE fuer extrem viel Geld im Bereich Stromerzeugung spart ist insgesamt recht bedeutungslos - und da muss man dann anfangen ueber die eigene Nasenspitze hinauszudenken und sich fragen waere das Geld nicht besser im Verkehr oder sonstigen Massnahmen investiert, die dann evtl die CO2 Menge insgesamt tatsaechlich senken wuerden.
Ich habe meinen Stromverbrauch um 13.000kWh gesenkt.
Ich speise 15.000kWh sauberen Strom ins Netz ein.
Ich verbrauche kein Benzin/LPG mehr.

Also eine Kombination von beidem!
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3544
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 1. Jan 2018, 19:09

Was ist denn daran geil das man wenn es einem um die Umwelt geht die eigene beschraenkte Egozentrik Welt auch mal verlassen muss?

Das ist doch ganz normal sich zu fragen muss man tatsaechlich soviel Geld der Buerger fuer CO2 Einsparung in EE raushauen wenn das insgesamt nichts gross bewirkt oder ist das Geld woanders nicht sinnvoller und effektiver einsetzbar?

Für 40 Mrd im Jahr koennte man den Verkehr/Heizung/Produktion etc extrem erneuern - das haette auch Auswirkung auf das CO2. Wieso sollte man denn so dermassen beschraenkt sein und sich das nicht fragen wenn es einem um die Umwelt geht?

EE umfasst auch Einsparungen ausserhalb der Stromerzeugungswelt. Ob ich eine Energieeinheit regenerativ erzeuge oder eine thermisch erzeugte einspare ist nunmal das Gleiche (wobei dass Einsparen sogar eher sinnvoller ist, vir allem wenn die regenerative nicht verbrauchsgerecht erzeugt wird sondern nur eine Subventions kWh ist)
Zuletzt geändert von akoehler am 1. Jan 2018, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von OS Electric Drive » 1. Jan 2018, 19:09

Das Problem bei der Grafik ist, dass es sich sehr wahrscheinlich um die Erzeugung handelt und nicht um den Verbrauch. Darin sind auch die vielen Tonnen CO2 an BKK Strom der ins Ausland exportiert wurde.

2016 wurden ca. 50TWh BKK in das Ausland exportiert was alleine bei 550TWh ca 120g ausmacht.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8575
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von OS Electric Drive » 1. Jan 2018, 19:10

akoehler hat geschrieben:Was ist denn daran geil das man wenn es einem um die Umwelt geht die eigene beschraenkte Egozentrik Welt auch mal verlassen muss?

Das ist doch ganz normal sich zu fragen muss man tatsaechlich soviel Geld der Buerger fuer CO2 Einsparung in EE raushauen wenn das insgesamt nichts gross bewirkt oder ist das Geld woanders nicht sinnvoller und effektiver einsetzbar?

Für 40 Mrd im Jahr koennte man den Verkehr/Heizung/Produktion etc extrem erneuern - das haette auch Auswirkung auf das CO2.

Wieso sollte man denn so dermassen beschraenkt sein und sich das nicht fragen wenn es einem um die Umwelt geht?

EE umfasst auch Einsparungen ausserhalb der Stromerzeugungswelt.


Wenn man Wind + PV + Gas + Kohl ansetzt so wäre der Umwelt extrem geholfen. Dumme BKK die den Strom für den Export produzieren sicher nicht. Deren Verschmutzung ist unnötig.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8575
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von KaJu74 » 1. Jan 2018, 19:19

@akoehler
Bitte lass die persönlichen Spitzen, denn sonst wird das zu diskutierende Thema bald nur noch Nebensache.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3544
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von KaJu74 » 1. Jan 2018, 19:24

Schau mal hier:
http://www.badische-zeitung.de/wirtscha ... 74460.html
Und den einzigen Kommentar drunter:
"Die Exporte resultieren aus einer steigenden Produktion aus erneuerbaren Energien bei gleichzeitig unverminderter Erzeugung aus konventionellen Kraftwerken."

In einem Nebensatz wird die Ursache für das Problem genannt, ohne aber auf die Lösung einzugehen. Darüber hinaus hat sich in den Köpfen vieler Bundesbürger ja die falsche Vorstellung verfestigt, dass steigende Exporte gesamtwirtschaftlich betrachtet gut seien.


Dann hier:
https://de.statista.com/statistik/daten ... seit-1990/
56TWh 2016.JPG


Oder hier:
https://www.heise.de/tp/news/Energiebil ... 43284.html

Oder hier:
http://www.rp-online.de/wirtschaft/zu-v ... -1.7034363
Die deutschen Stromexporte haben sich in den vergangenen fünf Jahren nahezu verzehnfacht. Grund dafür ist eine Überproduktion aus Braunkohle-und Steinkohle-Kraftwerken.
Zuletzt geändert von KaJu74 am 1. Jan 2018, 19:28, insgesamt 3-mal geändert.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3544
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von DerSchwabe » 1. Jan 2018, 19:25

snooper77 hat geschrieben:@akoehler: Warum soll im Sommer niemand den "Strom sinnvoll nützen" können? War die PV-Erzeugung jemals auch nur im Ansatz in der Nähe von 100 %? Nein? Aha.


Omg... jetzt wird es aber witzig hier... bin immer noch am überlegen ob das ernstgemeint ist oder nur als Aufforderung drauf zu antworten.
Dann mache ich das jetzt eben einmal da ich diese Aussage hier nicht unbeantwortet stehen lassen will.


Zum Glück haben wir (noch) nicht auch nur ansatzweise eine PV-Erzeugung von 100%.
Ohne eine ausreichende Speichermöglichkeit für Zeiten in denen mehr Strom gebraucht wird als erzeugt wird (nachts, Bewölkung,...) oder ausreichend dimensionierte Stromtrassen um eventuell länderübergreifende Ausgleiche herzustellen würden wir damit genau... ja warte mal... gar kein herkömliches Kraftwerk einsparen. Gas und Kohle Kraftwerke müssten ständig in ungünstigen Bereichen laufen um genügend abrufbare Regelenergie zu haben.
Ja, wir müssen das Ziel 100% erneuerbare erreichen.
Aber haben jetzt einen Punkt erreicht bei dem ein Speicherausbau einem weiteren EEG Ausbau vorzuziehen wäre. Imho.
P85 seit 21.11.2014, rot, Luft, Winter, Tech mit allen Sensoren, Doppellader
 
Beiträge: 819
Registriert: 16. Dez 2014, 16:44

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: william.achterfeld und 3 Gäste