Erneuerbare Energien allgemein

Sonstige Beiträge...

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 9. Dez 2017, 11:25

In Europa haben u.a. Polen Baltikum. Tschechei Ungarn, Frankreich, Finnland und England fuer sich beschlossen die Vorteile ueberwiegen die Nachteile aus Restriskien und anderen Problemen. Und dann kann man doch sagen nun wenn diese neue Kernkraft sowieso um einen rum entsteht -und ich gehe bei einigen Standorten sicher aus dass dem so ist - warum die dann nicht auch zumindest in Erwaegung ziehen auch teilweise bewusst mitzunutzen um selber z.b. den eigenen CO2 Austrag zu senken.

Oder dann zumindest sagen kann sehr schoen auch wenn diese Laender es wagen eine andere Risikobeurteilung der Kernkraft zu haben als wir - was eigentlich fast Gotteslaesterung ist und gar nicht geht - diese Laender verringern tatsaechlich wohl real damit ihren CO2 Fussabdruck massiv im Gegensatz zu uns selber.

Dass Deutschland selber aktiv Kernkraft betreibt erwarte ich natuerlich nicht - das habe ich aber auch schon geschrieben das wiederhole ich nur zur Klarstellung - das ist fuer mich keine Frage dass sich ein Land aus genauso guten Gruenden dagegenentscheiden kann und jedes Recht dazu hat.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von snooper77 » 9. Dez 2017, 12:18

Es ist mir schleierhaft, wie man die viel zu teure Kernkraft mit auf die Allgemeinheit abgewälzten, enormen Risiken (siehe lächerlich gerine Versicherungssummen) den Erneuerbaren Energien vorziehen kann. Alte Meiler werden immer unsicherer und unzuverlässiger (siehe CH, F), und neue glänzen entweder durch Nichtexistenz (Kugelhaufen-Reaktoren etc.) oder durch ausufernde Kosten (siehe z.B. Hinkley Point C), während Windkraft teilweise schon ohne Subventionen auskommt.

Aber ich muss ja auch nicht alles verstehen.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5733
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Dringi » 9. Dez 2017, 13:31

akoehler hat geschrieben:In Europa haben u.a. Polen Baltikum. Tschechei Ungarn, Frankreich, Finnland und England fuer sich beschlossen die Vorteile ueberwiegen die Nachteile aus Restriskien und anderen Problemen. Und dann kann man doch sagen nun wenn diese neue Kernkraft sowieso um einen rum entsteht -und ich gehe bei einigen Standorten sicher aus dass dem so ist - warum die dann nicht auch zumindest in Erwaegung ziehen auch teilweise bewusst mitzunutzen um selber z.b. den eigenen CO2 Austrag zu senken.


Dazu muss man sagen:
- Polen versucht seit 20+ Jahren ein AKW zu bauen und hat vorletztes Jahr geschafft, dass das Verfassungsgericht dem Bau überhaupt zustimmt. Es war nämlich nicht "Polen", dass beschlossen hat sondern die polnische Regierung. In Polen gibt es genug Wiederstand gegen Atomkraft. Zurzeit scheitert es daran, dass Polen schlicht und ergreifend keine Geldgeber findet. Warum wohl-
- Das Baltikum hat schon seit Jahren große Pläne aber außer großen Verkündigungen kam nichts.
- Finnland, nun ja. Olkiluoto 3 ist ein Milliardengrab und Hanhikivi 1 will auch keiner mehr. Auch hier hat die Regierung beschlossen wurde aber von der Realität überholt.
- England mit Hinkley Point 3 und beim zweiten weiss ich den namen schon nicht mehr: Wird auch nur drüber geredet
- Ungarn hat genauso wie Polen eine autorithäre Regierung die viel will aber noch weniger schafft. Mehr gerade als alles andere.
- Frankreich: Areva ist so gut wie Pleite, EDF hängt am Staatstropf. Und erst als der franz. Staat verkündete, dass man nicht bis 2030 50 % der AKW dicht machen kann (weil das Geld für Alternativen fehlt), kam der EDF-Chef mit Neubauideen. Schaut man nach Flamanville 3 weiss man, dass man aber auch keine AKW neubauen kann (im Sinne von Können, sowohl auf techn. als auch monitärer Ebene).
- Tschechien redet auch mehr als es neu baut.

Was @akoehler hier versucht ist Absichteserklärungen in reale Baufortschritte umzumünzen. Wenn ich böse bin würde ich sagen, dass er quasi das macht, was VW seit 5 Jahren in Bezug auf eMobilität verkündet.

@snooper77: du machst gerade den Fehler auf "Lobby-Gelaber" reinzufallen. Die Versucht nämlich in der Tat Kosten auf die Allgemeinheit zu verlagern aber eben jene Allgemeinheit bzw. die Banken die das finanzieren sollen sind in Westeuropa nict mehr so dumm,

wer mal einen klaren Bild auf das Thema Atomkraft haben will, dem empfehle ich einen Blick in den World Nuclear Industry Status Report 2017. Und wer sich weiter informieren möcht auch in die der Vorjahre. Dann sieht man nämlich den Weg: Stetig runter. :mrgreen:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 843
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von einstern » 9. Dez 2017, 13:56

Egal wie kritisch man den EE gegenüber gestellt sein mag, so bleibt doch die Erkenntnis, dass alle AKW über den Rand der Scheibe von Scheinweisheiten geschubst werden. Und da gibt es einen Zusammenhang.

Anfänglich dachte man wohl, dass teurere fossile Kraftwerke den EE zuerst zum Opfer fallen. AKW dagegen sind ja klimaverträglich, somit umweltfreundlich, und liefern den hochzuverlässigen Strom.

Es kam anders. Die AKWs selbst haben am Rad der Zeit gedreht und eindrucksvoll bewiesen, dass das Prädikat "hochzuverlässiger Strom" eine Mogelpackung ist. Tatsächlich sprechen wir heute vom bewiesenen "Hochrisikostrom".

Die Kosten einer AKW Haverie sind ab einen bestimmten Punkt in Geld nicht mehr zu beziffern. Auch nicht mit einer Billion Euro.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4316
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von tripleP » 9. Dez 2017, 14:08

akoehler hat geschrieben:
Nun fuer die 100 Mrd gab es aus Kernkraftwerken ungefaehr als Gegenleistung insgesamt 5 Billionen (5.000.000.000.000) Kilowattstunden Strom - und zwar Strom den man haben konnte wann man den wollte.
Also fuer das was EE jedes Jahr allein an direkten Subventionen kostet (~ 35 Mrd) ~ 1,7 Billionen kWh :o :D


Sind denn bei den 100 Mrd. Euro bei der Kernkraft auch schon Unterhalt, Endlagerung, Versicherung inkl. SuperGAU Risiko, und Abbau und Entsorgung eingerechnet? Denn da kommen nochmals deutlichh mehr als 100Mrd. zusammen. Wohl eher 1000+ Mrd, ohne GAU versteht sich ;)

So als Vergleich was 5'000'000'000'000kWh = 5'000'000GWh sind:
Das grösste Schweizer KKW (Leibstadt) hat seit der Inbetriebnahme 1984 total 260'000GWh Strom geliefert, also 5% von deiner beschriebenen Menge.

Wir brauchen Erneuerbare Energien ohne solche Risiken. Wir haben Sie - setzen wir es um.
Privat versorge ich uns (6 Personenhaushalt EFH) auch 9 Monate 100% selbst, inkl. 2 Elektroautos.
Ohne fossile Energien. Und habe in dieser Zeit sogar oft Überschuss.
Die restlichen 3 Monate schaffe ich sicherlich auch bald, bin mir sicher bis in 10 Jahren ist die Technologie da.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3664
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Bones » 9. Dez 2017, 14:21

Sie muss aber auch für alle Beteiligten bezahlbar sein.

Für die Hersteller, für die Anlagenbauer, für die Betreiber, für die Stromanbieter, für die Endkunden.
Was auch immer, wer auch immer.

Wer hat denn "mal eben" so 20.000,00 -30.000 € locker flockig "auf Tasche", um sein Dach vollzulegen und ggf. mit einem Speicher die eigene Autarkie zu betreiben?

Oder anders gesehen, wer evtl. diese Summe hat, hat u. U. ganz andere Notwendigkeiten, Wünsche oder Träume, wo es für die meisten eben besser passt.

Für die meisten, mit denen ich über das Thema spreche, stellt sich eine einfache Frage:
Wenn ich 25.000 € zur Verfügung habe und auch wenn ich Sie gerade und die nächsten 10 Jahre nicht brauche,
decke ich damit mein ganzes Dach ein oder investiere ich das lieber in Aktien, Fonds oder irgendwas anderes?
(wenn es um Rendite geht) Oder leiste ich mir davon etwas (Auto, Reisen, Haustechnik, etc...)

Ich mache mir über das Thema jetzt schon 3 Jahre Gedanken und muss immer meine Wünsche oder Vorstellungen den Notwendigkeiten anpassen. Was ich die letzten 5 Jahre an ungeplanten Investitionen tätigen musste, zerschiesst mir immer wieder meine Wünsche.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1914
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von tripleP » 9. Dez 2017, 14:23

@Bones: Keine Sorge: Der Steuerzahler wird bei den Atomkraftwerken schon noch kräftig nachzahlen müssen.
In der Schweiz sehe ich einen Betrag um die 100Mrd CHF. 3 Mrd. davon haben Sie zur Seite gelegt und es gibt tatsächlich Leute, die meinen das reicht :twisted:
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3664
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von KaJu74 » 9. Dez 2017, 14:25

Hi

Wer immer noch meint, wir brauchen Kernkraftwerke, denkt meiner Meinung nach nur an den CO2 freien Betrieb.
Nicht aber an der Rohstoffabbau, die Demontage und die Endlagerung der abgenutzten Brennstäben.
Kernkraft hat so viele negative Folgen, aber die werden bei der Betrachtung einfach ignoriert.
Wenn er ie jetzt wenigstens billiger wäre, aber nicht mal das ist sie.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3544
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von snooper77 » 9. Dez 2017, 14:35

Dringi hat geschrieben:@snooper77: du machst gerade den Fehler auf "Lobby-Gelaber" reinzufallen. Die Versucht nämlich in der Tat Kosten auf die Allgemeinheit zu verlagern aber eben jene Allgemeinheit bzw. die Banken die das finanzieren sollen sind in Westeuropa nict mehr so dumm,


Das habe ich nicht verstanden. Kannst du konkret sagen, auf welches "Lobby-Gelaber" ich reingefallen bin, und inwiefern meine Aussagen falsch waren? Gerne auch mit Interpunktion, damit ich nicht alles drei Mal lesen muss.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5733
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Bones » 9. Dez 2017, 14:35

Da sind wir uns in dem Bereich wohl alle einig, oder?

Ich hatte mich mal Ende '16 ein wenig über die Stillegung/Demontage von AKW`s belesen.
Da wird teilweise seit 20 ! Jahren am Rückbau gearbeitet und ob bzw. wann das fertig ist, weiß man nicht genau.
Die Kosten für den Rückbau sind teils nicht bezifferbar. Sucht mal nach Kernkraftwerk Bruno Leuschner
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1914
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: william.achterfeld und 3 Gäste