Focus hält den Diesel-Skandal für Panikmache

Sonstige Beiträge...

Focus hält den Diesel-Skandal für Panikmache

von Abgemeldet 06-2018 » 23. Jul 2017, 15:07

Was haltet ihr von diesem Artikel und der darin enthaltenen Argumentation?

http://www.focus.de/finanzen/karriere/b ... 78545.html

Mein Gefühl sagt mir zwar, dass der Artikel hanebüchener Unsinn ist, aber ich würde hier gerne Argumente sammeln, die das tatsächlich nachhaltig belegen.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: Focus hält den Diesel-Skandal für Panikmache

von Harme » 23. Jul 2017, 17:21

Wenn man den Experten googelt, sind die Meinungen aber sehr gespalten zu dem Mann.

http://www1.wdr.de/daserste/monitor/sendungen/gekaufte-expertise-100.html
 
Beiträge: 298
Registriert: 8. Nov 2016, 14:41

Re: Focus hält den Diesel-Skandal für Panikmache

von Alfred » 23. Jul 2017, 17:25

Nehmen wir die Fakten aus dem Artikel:
Maximal 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft im Freien.
Maximal 950 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft in geschlossenen Räumen.

Stimmen die beiden Grenzwerte ?
Wie lässt sich der große Unterschied erklären ?
 
Beiträge: 392
Registriert: 30. Jul 2015, 20:18

Re: Focus hält den Diesel-Skandal für Panikmache

von ChrisB III » 23. Jul 2017, 17:33

Alfred hat geschrieben:Nehmen wir die Fakten aus dem Artikel:
Maximal 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft im Freien.
Maximal 950 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft in geschlossenen Räumen.

Wie lässt sich der große Unterschied erklären ?


Die Antwort könnte im Artikel stehen:

focus.de hat geschrieben:Greim war von 1992 bis 2007 Vorsitzender der MAK-Kommission, die Luftwerte am Arbeitsplatz bewertet.

Die Grenzwerte am Arbeitsplatz sind vielleicht schlicht viel zu hoch angesetzt. Undenkbar ist es nicht, dass auch hier Lobbyisten und sog. Gutachter/Experten die Interessen der Industrie zulasten der Arbeitnehmer durchgesetzt haben.

Noch schlimmer als die Automobilindustrie ist in meinen Augen die Pharmaindustrie. Die ist auch noch irgendwann dran. Captain Planet wird jedenfalls nicht arbeitslos...
Zuletzt geändert von ChrisB III am 23. Jul 2017, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 1246
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44

Re: Focus hält den Diesel-Skandal für Panikmache

von Harme » 23. Jul 2017, 17:36

https://www.baua.de/DE/Angebote/Rechtstexte-und-Technische-Regeln/Regelwerk/TRGS/pdf/TRGS-900.pdf;jsessionid=902F2E969D92ED3EBB44A3A16F15EAE7.s2t2?__blob=publicationFile&v=3
Auf Seite 42 steht Stickstoffdioxid
Arbeitsplatzgrenzwert
0,95 mg/m3

Dann gibt es noch eine Internationale Datenbank:
http://limitvalue.ifa.dguv.de/
Da nach CAS 10102-44-0 suchen.
Zuletzt geändert von Harme am 23. Jul 2017, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 298
Registriert: 8. Nov 2016, 14:41

Re: Focus hält den Diesel-Skandal für Panikmache

von Abgemeldet 06-2018 » 23. Jul 2017, 17:37

Dieser Spiegel-Artikel von 2006 zitiert verschiedene Studien, die den aktuellen Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter sogar für viel zu hoch halten:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 18600.html

Deshalb würde ich gerne versuchen rauszufinden, welcher von beiden Artikeln eher der Wahrheit entspricht.

Mich würde auch interessieren wo die 950 Mikrogramm Grenzwert am Arbeitsplatz herkommen, denn diese Übersicht (Grenzwerteliste 2015 für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz) widerlegt das eigentlich (Seiten 129 und 130):
http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/rep0415.pdf

Dort gelten die bekannten Werte von 40 Mikrogramm Jahresmittelwert und 200 Mikrogramm, die 18 Mal pro Jahr maximal überschritten werden dürfen
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: Focus hält den Diesel-Skandal für Panikmache

von Harme » 23. Jul 2017, 18:23

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Mich würde auch interessieren wo die 950 Mikrogramm Grenzwert am Arbeitsplatz herkommen,


Von der Eu Richtlinie
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=uriserv:OJ.L_.2017.027.01.0115.01.DEU
 
Beiträge: 298
Registriert: 8. Nov 2016, 14:41

Re: Focus hält den Diesel-Skandal für Panikmache

von Spürmeise » 23. Jul 2017, 18:45

Um das einordnen zu können, muss man auch wissen, wie hoch der Anteil der Verbrennerwerbung in diesem Focus-Bildchen-Heft ist.

Bei der aktuellen Ausgabe des Spiegel (30/2017) jedenfalls, wo bisher die ca. 15 Werbeseiten des Magazins meist aus 10-12 Seiten Autowerbung bestanden haben, gibt es - oh Wunder - nur noch eine einzige entsprechende Anzeigenseite (Ford).
Verbrennerfrei seit 1992: Mini-El City mit 159Wp PV zur DC-Ladung; 1999: 2,5kWp PV; 12/2013: Smart fortwo ED3. M3 CRI: #591xxx
 
Beiträge: 923
Registriert: 21. Jul 2014, 10:19

Re: Focus hält den Diesel-Skandal für Panikmache

von Alfred » 23. Jul 2017, 19:00

Die beiden Grenzwerte stimmen also.

Vielen Dank an Alle für's recherchieren.

Dann kommt die Frage:
Warum werden dann in Arbeitsräumen nicht mehr Menschen krank ?

Da fallen mir als Laie nur zwei Gründe ein:
- Die Stickoxidkonzentration in Räumen ist üblicherweise deutlich unter 40 Mikrogramm/m³ und der Grenzwert von 950 Mikrogramm/m³ wird nur extrem selten erreicht.

oder

- Im Freien kommen noch andere Bedingungen hinzu, die die Wirkung des Stickoxids verstärken.

Was sagen die Experten ?
 
Beiträge: 392
Registriert: 30. Jul 2015, 20:18

Re: Focus hält den Diesel-Skandal für Panikmache

von OS Electric Drive » 23. Jul 2017, 19:22

Prinzipiell denke ich auch dass Stickoxide nicht das schlimmste auf der Welt sind sondern ich sehe eher den Feinstaub als größtes Thema an. Was natürlich übel ist sind SONDER Grenzwerte an Arbeitsstätten und diese will man nun für jedermann an der Straße gelten lassen? Das ist echt übel!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8839
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: dst11 und 2 Gäste