Tipps zu Mähroboter

Sonstige Beiträge...

Re: Tipps zu Mähroboter

von past_petrol » 20. Jul 2017, 21:10

Boris hat geschrieben:Flächenwechsel geht zwar (Zaunsteuerung vorausgesetzt), aber ich lasse die aus folgendem Grund nicht mehr über Wege fahren: Unterhalb des Gehäuses sitzt der feine Grasschnitt, wenn der Mäher dann über den Weg rattert fällt der Grasschnitt ab und fällt auf den Weg ...

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk


Ahhh...mmm...expliziten Führdraht setzen ? Wir haben natürlich alles zu bieten. Flächen, die durch Wege geteilt sind und durch Zäune, kleine Bäumchen, Beete...

Das wird ein Heidenspaß, alles auszubaldowern !

;)
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3298
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Tipps zu Mähroboter

von Boris » 21. Jul 2017, 00:35

past_petrol hat geschrieben:
Boris hat geschrieben:Flächenwechsel geht zwar (Zaunsteuerung vorausgesetzt), aber ich lasse die aus folgendem Grund nicht mehr über Wege fahren: Unterhalb des Gehäuses sitzt der feine Grasschnitt, wenn der Mäher dann über den Weg rattert fällt der Grasschnitt ab und fällt auf den Weg ...

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk


Ahhh...mmm...expliziten Führdraht setzen ? Wir haben natürlich alles zu bieten. Flächen, die durch Wege geteilt sind und durch Zäune, kleine Bäumchen, Beete...

Das wird ein Heidenspaß, alles auszubaldowern !

;)


Ja, ich hatte es mit Führungsdraht versucht. Das war dann das nächste Problem/Nachteil:: bei mir sollte er einen Weg lang fahren, der vordere und hintere Rasenfläche quasi verbindet. Das Problem ist neben dem Rasenschnitt, der auf den Weg gefallen ist, dass der Führungsdraht in der Mitte des Weges hätte laufen müssen. Ich hatte den provisorisch auf den Weg gelegt, in der fertigen Fassung hätte er unter das kleinteilige Pflaster müssen. D.h. Pflaster aufnehmen, Draht rein und Pflaster wieder verlegen. Das wäre ein teurer Spaß geworden weil das Granitpflaster vermörtelt ist.... Hätte vermutlich mehr als der zweite Mäher gekostet.

Deshalb war für mich die einfachste und kostengünstigste Lösung das mit gesonderten Mähern für vordere und hintere Rasenfläche zu realisieren.

Mach doch mal eine Skizze Deines Grundstücks, dann kann ich Dir was dazu sagen. Oder auch jeder Husqvarna-Händler. Oder ich schaue mal in Elmshorn bei Dir vorbei. Ich habe alles selbst gelegt und hatte keinen Händler vor Ort.
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3743
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg

Re: Tipps zu Mähroboter

von ddeml » 21. Jul 2017, 08:40

past_petrol hat geschrieben:
ddeml hat geschrieben:
sdt15749 hat geschrieben:Welche Erfahrungen habt Ihr mit dieser "Technologie" gemacht?
Sehr gute. Ich habe den Automower (Husqvarna), zusammen mit der automatischen Bewässerung (Hunter), an mein Smarthome (Loxone) angebunden. Es war anfangs etwas Kalibrierung (Berücksichtigung von Regen, Sonne, Bodenfeuchte (Vegetronix VH400), etc.) notwendig, aber jetzt funktioniert es so zuverlässig (inklusive Warnung bei Fehlfunktion), dass ich beruhugt in den Urlaub fahren kann.
Kannste mal kurz skizzieren, wie der Husqvarna an ein smartphone angebunden werden kann ? Gibt's da ne API ? Ich schleiche seit einem Jahr um einen Husqvarna rum und mußte neulich wieder 10l Super kaufen, weil ich das Thema noch nicht umgesetzt habe - ich bin fast gestorben...

;)
Ich habe an der Ladekonsole/den Huskvarna lediglich einen Fensterkontakt angebraucht. Dadurch weiss ich, wann er unterwegs ist. Ich stelle sicher, dass die Bewässerung nicht läuft, wenn er unterwegs ist. Wenn er nicht unterwegs ist wenn er soll, melde ich einen Fehler. Wenn er länger als 2 Stunden unterwegs ist, stimmt was nicht und melde auch einen Fehler. Die Ladekonsole hängt an einer Smart Socket. Dadurch erkenne ich, ob gerade geladen wird und melde einen Fehler, wenn Laden und FK widersprüchliche Informationen liefern. Als Notabschaltung nehme ich der Ladestation den Strom weg. Der Mähroboter bleibt dann sofort stehen. Man muss ihn dann aber von Hand wieder starten.

Der Mähroboter selbst hat kein Interface. Es gab zum Zeitpunkt des Kaufs keinen Mähroboter mit brauchbarer API. Der Bosch hat zwar eine App, aber die API ist nicht offen. Und ich habe lieber auf den Rat meines GaLa-Bauers gehört. Die aktuelle Lösung ist KISS, ansonsten würde ich mich mit einem ESP8266 oder so direkt in den Mähroboter hacken, aber ich habe genug andere Baustellen... :geek:
 
Beiträge: 441
Registriert: 10. Mai 2016, 12:18

Re: Tipps zu Mähroboter

von past_petrol » 21. Jul 2017, 10:00

ddeml hat geschrieben:Ich habe an der Ladekonsole/den Huskvarna lediglich einen Fensterkontakt angebraucht. Dadurch weiss ich, wann er unterwegs ist. Ich stelle sicher, dass die Bewässerung nicht läuft, wenn er unterwegs ist. Wenn er nicht unterwegs ist wenn er soll, melde ich einen Fehler. Wenn er länger als 2 Stunden unterwegs ist, stimmt was nicht und melde auch einen Fehler. Die Ladekonsole hängt an einer Smart Socket. Dadurch erkenne ich, ob gerade geladen wird und melde einen Fehler, wenn Laden und FK widersprüchliche Informationen liefern. Als Notabschaltung nehme ich der Ladestation den Strom weg. Der Mähroboter bleibt dann sofort stehen. Man muss ihn dann aber von Hand wieder starten.

Der Mähroboter selbst hat kein Interface. Es gab zum Zeitpunkt des Kaufs keinen Mähroboter mit brauchbarer API. Der Bosch hat zwar eine App, aber die API ist nicht offen. Und ich habe lieber auf den Rat meines GaLa-Bauers gehört. Die aktuelle Lösung ist KISS, ansonsten würde ich mich mit einem ESP8266 oder so direkt in den Mähroboter hacken, aber ich habe genug andere Baustellen... :geek:


Ahhhh.....

Danke ! Das Thema Strom kann ich über unsere dS-Installation abdecken - würde damit auch den Strom kappen können und auch die Verbräuche / Lasten sehen. Man kann den Husquarna ja mit AutomowerConnect kaufen - ich dachte darüber hätte sich etwas ergeben. Aber das kann ja noch kommen.

Ich kenne Leute, die ihm ne Garage gebaut haben und ein kleines Lammellentor davor. Das geht dann fein auf und er kommt herausgefahren.

Ist aber Prio C gerade - muss noch andere Dinge abarbeiten...

Danke für die Info !

;)
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3298
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Tipps zu Mähroboter

von ddeml » 21. Jul 2017, 14:17

past_petrol hat geschrieben:Man kann den Husquarna ja mit AutomowerConnect kaufen - ich dachte darüber hätte sich etwas ergeben.
Nee, da hatte ich das gleiche Problem wie bei Bosch oder meinem Durchlauferhitzer. Nur App, deren Übertragung verschlüsselt (gut!) aber nicht dokumentiert (schade!) ist.
 
Beiträge: 441
Registriert: 10. Mai 2016, 12:18

Re: Tipps zu Mähroboter

von OS Electric Drive » 21. Jul 2017, 19:03

Wir haben den Husqvarna 220AC seit 6 Jahren..
Das Ergebnis ist genial

20170721_190225-1612x907.jpg
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8088
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Tipps zu Mähroboter

von elel » 21. Jul 2017, 20:06

Meine Güte. Super!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 703
Registriert: 19. Jan 2015, 16:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Tipps zu Mähroboter

von April2014 » 21. Jul 2017, 23:30

Bei der Wahl des Mähroboters sollte man das Geländeprofil berücksichtigen.
Da hat jeder seine Stärken und Schwächen.

Wir haben seit 2 Jahren einen Husqvarna 330x und sind sehr zufrieden. Läuft absolut störungsfrei.

Die Robomow sind lauter, weniger gut an Steigungen aber haben auch Vorteile: Man kann einzelne Bereiche definieren, mehrere Mäher auf demselben Grundstück betreiben und die Kanten gezielt mähen.

Die Gründe warum bei mir ein Husqvarna fährt sind: Sehr leise, fährt am Suchkabel entlang, hat eine automatische "Engstellenerkennung".
 
Beiträge: 364
Registriert: 12. Nov 2013, 00:52

Re: Tipps zu Mähroboter

von GalileoHH » 22. Jul 2017, 09:10

Boris hat geschrieben:Ja, ich hatte es mit Führungsdraht versucht. Das war dann das nächste Problem/Nachteil:: bei mir sollte er einen Weg lang fahren, der vordere und hintere Rasenfläche quasi verbindet.


Boris, der Transfer zwischen zwei Rasenflächen ist ein klarer Fall für einen Hyperloop-Tunnel.

Fuhrungsdraht macht heutzutage kein Mensch mehr :-)
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1289
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54

Re: Tipps zu Mähroboter

von OS Electric Drive » 22. Jul 2017, 09:29

Ich habe auch zwei Flächen und der Roboter fährt solide über den Weg
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8088
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste