Tipps zu Mähroboter

Sonstige Beiträge...

Re: Tipps zu Mähroboter

von Spürmeise » 20. Jul 2017, 15:47

Landriod M-Serie (M800i) : ist schön leise und funktioniert gut. Zur den neuen 3-rädrigen Landroid S (WLAN-Only) für kleinere Flächen kann ich nichts sagen.
Verbrennerfrei seit 1992: Mini-El City mit 159Wp PV zur DC-Ladung; 1999: 2,5kWp PV; 12/2013: Smart fortwo ED3. M3 CRI: #591xxx
 
Beiträge: 923
Registriert: 21. Jul 2014, 10:19

Re: Tipps zu Mähroboter

von DL1SCI » 20. Jul 2017, 16:16

Wir haben seit ganz vielen Jahren einen großen Robomow gehabt. Leider sind Schwarzfahrer der Grund dafür, dass die Elektronik schlapp gemacht hat. Irgendwie wurde der Roboter von einer Kolonie Ameisten gekapert.

Nach langen Hin und Her werkelt nun seit einigen Monaten wieder ein Mobomow 312u im Garten.Letztlich haben für den Kauf diverse technische Möglichkeiten den Ausschlag gegeben. Wie z.b. das Einsetzen in Grundstücksflächen, welche völlig separat sind und somit keine Ladestation haben.

Was in unserem Fall sich etwas zum Nachteil entwickelt hat ist, dass der neue deutlich kleiner und eben auch deutlich leichter ist. Was dazu führt dass in der vorhandenenTopologie hin und wieder die Räder durchdrehen, vor allem dann wenn es nass ist. Allerdings muss ich auch dazu sagen dass das Gerät in der Zwischenzeit deutlich intelligenter geworden ist, und z.b. Probleme auf dem Draht einfach um fährt.

Die Lautstärke ist gegenüber dem alten paradiesisch.
 
Beiträge: 524
Registriert: 21. Jul 2012, 10:45
Wohnort: Sindelfingen

Re: Tipps zu Mähroboter

von Amarganth » 20. Jul 2017, 18:05

Teslaswiss hat geschrieben:
Amarganth hat geschrieben:Hi Stefan
Ich habe vor ca. 3 Wochen einen Bosch Indego 350 Connect (für max. 350 qm) installiert und bin mit dem sehr zufrieden. Das Mähprinzip ist bei diesem Gerät nicht "zufällig". Er schneidet in geordneten Bahnen. Das entspricht mir mehr. Dieser Typ (Bosch Connect) hat zudem noch eine App, über die man ihn steuern kann (mähen, mähen beenden, Mäh-Wochenplanung).

Hätte ich auch fast gekauft, war mir aber zu laut. Habe den 430x von Husquarna. Da ich abends spät und morgens früh mähe, ist mir die Lautstärke wichtig. Da am Tag die Kinder spielen brauche ich genügend Schnittleistung in den Randstunden.


Ich glaube gelesen zu haben, dass die alten Bosch-Mäher laut waren. Mein Bosch ist 63 db laut, also auch sonntagstauglich.
S 85D seit März 2016: Perlweiss, Pano, 21" (Sommer), 19" (Winter), AutoPilot 1, Premium Interieur, SmartAir, UltraHiFi
Benutzeravatar
 
Beiträge: 49
Registriert: 12. Okt 2015, 14:25
Wohnort: Schweiz, Belp (Nähe Bern)

Re: Tipps zu Mähroboter

von TM-Leipzig » 20. Jul 2017, 18:30

Stimmt es, dass der Gardena Sileno ein abgespeckter Husqvarna ist ?
Seit Dez. 2016 - Model X 90D, Pearl White, Sechssitzer, AP1, Premium-Upgradepaket, Kaltwetter-Paket, Ledersitze.
http://ts.la/thomas760 - unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung
Benutzeravatar
 
Beiträge: 178
Registriert: 13. Aug 2016, 14:02
Wohnort: Leipzig

Re: Tipps zu Mähroboter

von BurgerMario » 20. Jul 2017, 19:18

stiefeti hat geschrieben:Stimmt es, dass der Gardena Sileno ein abgespeckter Husqvarna ist ?


Wie ich das verstanden habe, ist seit 2006 Gardena eine Tochter von Husqvarna.
Gardena wird halt mehr im Baumarkt angeboten, Husqvarna über den Fachhandel.

Ich habe mir heute rinen Gardena R70li bestellt :)
Mal sehen ob das Teil den Erwartungen entspricht.

Grüße
Mario
http://ts.la/mario679. MEIN Referral Link !!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4078
Registriert: 16. Aug 2013, 22:24
Wohnort: Seggebruch

Re: Tipps zu Mähroboter

von Melanippion » 20. Jul 2017, 19:23

Yellow hat geschrieben:... denk doch nicht so kompliziert ;-)
Die Mähroboter von Husqvarna funktionieren seit über 10 Jahren perfekt - ganz ohne API- und Smartphone-Schnickschnack ;-)
Ist ja, wie auf das "passende" Elektroauto zu warten ...

Ich würde es nicht glauben, wenn ich es nicht selbst erlebt hätte: Meine Lithium-Batterie hat 10 Jahre lang gehalten, danach für 70 Euro eine Neue rein. Ansonsten nur die Messer nachschleifen oder ersetzen. Unfassbar robust und jeden Cent wert. Husqvarna bietet Service immer noch auf die ersten Modelle, löblich!
Bin geladen

wegen der lahmen Verbrenner
Benutzeravatar
 
Beiträge: 905
Registriert: 27. Mär 2016, 12:22

Re: Tipps zu Mähroboter

von Henti » 20. Jul 2017, 19:48

...bei mir fährt ein Robomow RC 306 nun in der 3-oder 4- Saison. Wir würden den nicht mehr missen wollen! :D

Zentrale Frage ist immer, ob ein Rasen (Hanglage, enge Stellen, mehrere Teilstücke) auch zu einem Robo passt. Da kann ein erfahrener Händler, der auch installiert, gut weiterhelfen. Unter Umständen muss dann an der Rasenkante etc. etwas verändert werden. Was ich empfehlen kann, den Draht einfach auf den Rasen befestigen, nicht mit einer Maschine "tief verlegen". Nach ca. 3-4 Wochen findet man den Draht nicht wieder, da war ich sehr positiv überrascht. Sollte man nämlich was verändern (z.B. nachträglich eine Fläche für ein Beet anlegen, oder eine Kurve optimieren) sucht man sonst ewig... :oops:

Gemäht werden unsere beiden Rasen automatisch mit Ladestation, sowie mit einem Extrageräte für die Schleife nebenan bei Schwiegermutti. Da trag ich Ihn dann 1x- manchmal 2x die Woche kurz rüber- er kommt auch ganz gut mit hohen Gras klar. ;)

Was etwas nervend ist, wenn der Robo den Rand nicht richtig mäht, gegen genau waagerecht wachsende Halme kann er nun mal nichts machen. Auch wenn der Rasen direkt bis an einen Pfosten (z.B. Schaukel) geht, muss man hier noch mal ran (Sicherheitsabstand wegen dem Untergriffschutz). Ich habe mir kürzlich von Makita einen Akku- Rasentrimmer (die mit den Bindfäden) besorgt, das geht ganz gut mal zwischendurch und flott. Ansonsten ist der Rasen perfekt glatt- auch wenn man aus dem 2 wöchigen Urlaub heimkehrt... :D
Und Schnittgut entsorgen ist auch bereits erledigt... :!:

Definitiv wollen wir Ihn nicht mehr abgeben. :lol:

Was ich an den neuen Modellen (Bosch/ Honda) gut finde, das diese eine "vergessene" Insel selbstständig nachmähen, bzw. auch symmetrische Bahnen ziehen. Da ist unser manchmal etwas "kopflos" unterwegs, aber Geschmackssache. Mit den neunen habe ich aber auch keine Erfahrung. :roll:
Jedenfalls kann ich so etwas empfehlen- auch wenn es wie bei allen Technischen Dingen ab und an kleine Zicken gibt... :lol:
Technische Defekte gab es nur wenig: 1x die Batterie recht früh auf Garantie, seither alles gut. 1x prophylaktisch Messer gewechselt und sonst gelegentlich (spätestens zum Saisonende) den Robbie etwas sauber gemacht- that´s it! :D
Gruß Henti M3 bestellt am 31.03.2016 (+ 2 weitere M3 am 02/03.04. ;-)
:-) VIN 19xxx ab Feb.14 glücklicher Tesla MS 85- Fahrer, als Zweitwagen ab Okt. 15 MB B-Klasse elektr. versorgt mit 9,87 kWp & Speicher, Biomethan- Sterling 1kWel. :-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 67
Registriert: 21. Okt 2013, 23:15

Re: Tipps zu Mähroboter

von Boris » 20. Jul 2017, 19:56

Bei uns sind 2 Husqvarna am arbeiten, der eine schon 9 Jahre, der andere 3 Jahre. Fahren auch bei Regen, der Schnitt ist dann noch besser = Nassrasur ! Sehr empfehlenswert.
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3774
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg

Re: Tipps zu Mähroboter

von past_petrol » 20. Jul 2017, 20:29

Yellow hat geschrieben:... denk doch nicht so kompliziert ;-)
Die Mähroboter von Husqvarna funktionieren seit über 10 Jahren perfekt - ganz ohne API- und Smartphone-Schnickschnack ;-)
Ist ja, wie auf das "passende" Elektroauto zu warten ...


Unbestritten - das ist mit schon klar !

Unser Grundstück ist aber etwas komplizierter - Zaun, Tore u.s.w. ! Ich würde gern den Wechsel zwischen den Flächen automatisieren - notfalls auch mehrere Ladestationen setzen. Mich interessiert einfach, ob man das ggf. explizit ansteuern kann. Würde ich in die Hausautomatisierung aufnehmen. Der Husquarna ist ein famoses Gerät - er wird aber unseren 1,10m Doppelstabmattenzaun nicht ohne Hilfe überwinden können, um auch allein vor dem Haus und nicht nur hinten mähen zu können - daher mein Interesse. Ich wittere ein anspruchsvolles Steuer- und Regelprojekt unter ggf. Einbeziehung von Torantrieben zum automatischen Flächenwechsel. Wir haben jetzt zwei E-Autos, können parallel Laden mit lokalem Lastmanagement - Tesla data logging läuft lokal - so langsam habe ich alles erledigt...das Thema vollautomatische Rasenpflege ist schon seit 2 Jahren pending ! Husquarna ist gesetzt ! :)
S85D, seit 03/2015
X100D, bestellt 07/2018
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3424
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Tipps zu Mähroboter

von Boris » 20. Jul 2017, 20:59

Flächenwechsel geht zwar (Zaunsteuerung vorausgesetzt), aber ich lasse die aus folgendem Grund nicht mehr über Wege fahren: Unterhalb des Gehäuses sitzt der feine Grasschnitt, wenn der Mäher dann über den Weg rattert fällt der Grasschnitt ab und fällt auf den Weg ...

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3774
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste