Tipps zu Mähroboter

Sonstige Beiträge...

Tipps zu Mähroboter

von sdt15749 » 20. Jul 2017, 07:25

Völlig OffTopic, aber ich lasse gerade meinen kleinen Garten komplett neu anlegen und mähen und Rasensprengen hat mich schon immer genervt. Deshalb kam mir die Idee einen Mähroboter anzuschaffen auch wenn der Garten nur ca. 150 qm Rasenfläche (L-förmig) haben wird.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit dieser "Technologie" gemacht?
Sind diese Mähroboter störanfällig?
Was sollte man bei der Anschaffung beachten?
Welches Produkt empfiehlt ir bzw. ratet ihr ab?
Gruß - Stefan - Model S90D seit August 2016 (AP1) - http://ts.la/stefan3554
 
Beiträge: 816
Registriert: 29. Dez 2015, 18:55

Re: Tipps zu Mähroboter

von Gerdi » 20. Jul 2017, 07:51

Ich habe seit 4 Jahren einen Husquavana M305, der läuft absolut problemlos und hat so 230qm Rasen zu mähen.
Zwischendurch mal Messer wechseln oder nur kurz mal schauen ob die sich noch frei drehen.
Was bleibt ist manche Kanten zu schneiden.

Würde das immer wieder machen únd wünsche mir das unsere Nachbarn ihre Höllengeräte(auch Ihre Autos ;) ) auch mal in das Museum schieben.
Model S60 FL Midnight Silver 3/2017 FW: 2018.32.2
http://ts.la/gerhard4857
Benutzeravatar
 
Beiträge: 290
Registriert: 9. Dez 2016, 20:42
Wohnort: Neumünster

Re: Tipps zu Mähroboter

von ensor » 20. Jul 2017, 08:00

Gibt es auch welche die gleichzeitig Laub saugen? Alle die ich bisher gesehen habe, haben unten lediglich Klingen und lasssn das fein geschnittene Gras liegen.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015, > 73.000 km
BMW i3 94Ah seit November 2016, > 10.500 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3473
Registriert: 14. Dez 2014, 14:51

Re: Tipps zu Mähroboter

von k11 » 20. Jul 2017, 08:16

ensor hat geschrieben:Gibt es auch welche die gleichzeitig Laub saugen?


Leider nur mit der Option automatisch umgraben, Obstbäume schneiden und Hecken einkürzen :lol: :lol:
Gruß
Klaus
_____________________________________________________________________________________________________________________
seit 22.03.2017 15:00 Uhr: X90D, AP2, blau mit allem ausser P
seit 05.12.2014 12:00 Uhr - bis 21.03.2017 19:00 Uhr: S 85, blau, Pano, Tech, Sound, Susp. u.s.w.
http://ts.la/klaus2049 - spare 1000,- Euro und erhalte SuC for free
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1235
Registriert: 20. Mai 2014, 14:25
Wohnort: Birkenau

Re: Tipps zu Mähroboter

von Maddin0r » 20. Jul 2017, 08:32

Hallo,

ich habe mittlerweile zwei Jahre einen Husqvarna Automower M430 laufen und bin regelrecht begeistert.
Die kleinere Serie sollte für dich ausreichend sein...

Der Rasen ist wirklich unvergleichbar gut durch das Mulchen - so satt und dicht.
Bei uns im Baugebiet fahren mittlerweile mehr als ein Dutzend dieser Geräte - ich würde sagen, die Technik hat sich extrem durchgesetzt.

Solltest du Wände haben oder Borte auf die der ROboter nicht "rauffahren" kann, dann würde ich Rasenmähkanten setzen, sonst musst du immer von Hand nachtrimmen. Die Geräte können halt aus Sicherheitsgründen (wenn man das Gerät hochhebt und mit den Fingern drunter fässt) nicht ganz bis an den Rand mähen. Das ist kein Problem, wenn der Mäher ein Stückchen rüber fahren kann, beispielsweise auf einer Terrasse.

Und jetzt der Tesla-Nerd wieder:
Bild
Der Tesla Smartphone Supercharger - das Must-Have Gadget für jeden Schreibtisch http://www.mysupercharger.net
75D, FL, Pano, Midnight Silver Metallic
M≡ Reservierung am 01.04.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 426
Registriert: 3. Feb 2014, 14:32
Wohnort: bei Husum

Re: Tipps zu Mähroboter

von TeslaVIE » 20. Jul 2017, 08:35

Bei mir mäht ein kleiner Robomow RC304. Der hat nicht die kleinen Klingen sondern ein richtiges Messer, dadurch sind auch kleine Äste oder Obst kein Problem. Ebenfalls werden aber auch Spielsachen oder Verlängerungskabel "verarbeitet". Bin auch sehr zufrieden, wie sich der Rasen entwickelt hat.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 364
Registriert: 10. Jul 2016, 20:38

Re: Tipps zu Mähroboter

von ddeml » 20. Jul 2017, 08:37

sdt15749 hat geschrieben:Welche Erfahrungen habt Ihr mit dieser "Technologie" gemacht?
Sehr gute. Ich habe den Automower (Husqvarna), zusammen mit der automatischen Bewässerung (Hunter), an mein Smarthome (Loxone) angebunden. Es war anfangs etwas Kalibrierung (Berücksichtigung von Regen, Sonne, Bodenfeuchte (Vegetronix VH400), etc.) notwendig, aber jetzt funktioniert es so zuverlässig (inklusive Warnung bei Fehlfunktion), dass ich beruhugt in den Urlaub fahren kann.
sdt15749 hat geschrieben:Sind diese Mähroboter störanfällig?
Richtig angelegt funktioniert der Automower nahezu störungsfrei. Anfangs muss man natürlich hier und da ein paar Ecken, an denen der Mähroboter gerne hängen bleibt, umgestalten. Wichtig ist, dass die Schneidblätter immer scharf sind. Wenn sie einmal unfreiwillig mit Stein in Kontakt gekommen sind: Sofort wechseln, sonst wird das Gras braun. Normal halten sie 3-6 Monate.
sdt15749 hat geschrieben:Was sollte man bei der Anschaffung beachten?
Die richtige Anlage des Rasens ist die halbe Miete. Z.B. sollte man eine 20cm breite Läuferreihe um den Rasen haben, oder eben sonst irgendwie Platz, dass der Mähroboter bis ganz an den Rand fahren kann. Keine zu starken Steigungen. Der Rasen hat bei dieser Art der Pflege etwas andere Herausforderungen und Bedürfnisse. Entsprechend sollte man eine andere Rasenmischung und anderen Dünger nehmen.
sdt15749 hat geschrieben:Welches Produkt empfiehlt ir bzw. ratet ihr ab?
Husquavana ist hier zu Recht der Platzhirsch und daran würde ich nicht sparen. Die Kosten liegen ohnehin woanders als bei den 1-2k€ für den Mähroboter selbst.
Zuletzt geändert von ddeml am 21. Jul 2017, 08:20, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 442
Registriert: 10. Mai 2016, 12:18

Re: Tipps zu Mähroboter

von Amarganth » 20. Jul 2017, 08:38

Hi Stefan
Ich habe vor ca. 3 Wochen einen Bosch Indego 350 Connect (für max. 350 qm) installiert und bin mit dem sehr zufrieden. Das Mähprinzip ist bei diesem Gerät nicht "zufällig". Er schneidet in geordneten Bahnen. Das entspricht mir mehr. Dieser Typ (Bosch Connect) hat zudem noch eine App, über die man ihn steuern kann (mähen, mähen beenden, Mäh-Wochenplanung).

Die Mäh-Lautstärke beträgt 63 db. Das ist derart leise, dass er sogar an einem Sonntag mähen könnte, ohne die Nachbarn zu stören.
Zuletzt geändert von Amarganth am 20. Jul 2017, 17:55, insgesamt 1-mal geändert.
S 85D seit März 2016: Perlweiss, Pano, 21" (Sommer), 19" (Winter), AutoPilot 1, Premium Interieur, SmartAir, UltraHiFi
Benutzeravatar
 
Beiträge: 49
Registriert: 12. Okt 2015, 14:25
Wohnort: Schweiz, Belp (Nähe Bern)

Re: Tipps zu Mähroboter

von Yellow » 20. Jul 2017, 08:53

Ich habe seit 10 Jahren einen Husqvarna und das war die beste Anschaffung, die ich je gemacht habe! :-)
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (46.000 km, 250 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8957
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: Tipps zu Mähroboter

von trimaransegler » 20. Jul 2017, 09:04

Achtet auf die Lautstärke, da gibt es große Unterschiede. Als wir unseren kauften (vor 4 - 5 Jahren ) waren die Husqvarna die leisesten :D
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate brauchtt: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4749
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste