Seite 6 von 6

Re: Mautärger in Norwegen

BeitragVerfasst: 10. Aug 2017, 08:46
von pollux
Ich habe vor ca 2 Jahren eine Transponder über https://www.fjellinjen.no/ besorgt. Seitdem bei 4 Fahrten nach Norwegen problemlos benutzt. Ich hab ihn von innen an der Nosecone befestigt. Also völlig unsichtbar.

Noch ein Tipp. Man kann die Transponder auch bei der Öresund Betreibergesellschaft anmelden. https://www.oresundsbron.com/de/start Dort zahlt man dann eine Jahresgebühr und hat dafür deutlich geringere Mautkosten pro Nutzung. Lohnt sich aber erst ab min. 2 Fahrten.
Auch bei der Brücke über den großen Belt kann man einfach auf der Autopass Spur durchfahren und bekommt dann eine Rechnung.

Re: Mautärger in Norwegen

BeitragVerfasst: 17. Sep 2017, 00:33
von Ralf Wagner
Ich habe heute nochmal Nachricht von der "Euro Parking Collection plc" bekommen, die Gesellschaft bei der ich mich registriert hatte.

Es gibt offenbar Änderungen bei der Maut:

Die Umweltdifferenzierung wird für Fahrzeuge eingeführt, die durch einige Mautstellen in Norwegen fahren. Die Mautgebühren basieren auf einen Umweltsparameter für jedes einzelne Fahrzeug. Anfänglich wird dies ab dem 01. Oktober 2017 für die Mautstellen in Oslo eingeführt, später wird es auch für andere Mautstraßen in Norwegen eingeführt. Aktualisierte Details darüber, wo dies eingeführt wurde, finden Sie unter http://www.autopass.no . Die norwegische öffentliche Straßenverwaltung hat in Zusammenarbeit mit Euro Parking Collection plc einen neuen Anmeldevorgang entwickelt, bei dem der Endverbraucher Umweltdaten für sein/ihr Fahrzeug registrieren kann.

Bitte fügen Sie diese Informationen unter folgendem Link hinzu:

https://www.epcplc.com/account/environm ... n/overview


> hier kann man die Antriebsart, z.B. "elektrisch" einfügen und den Scan des Fzg Schein hochladen.


Folgende Info dazu:

Umwelttechnische Unterscheidung der Fahrzeuge, die ab dem 1. Oktober 2017 in Oslo gefahren werden
12.09.2017
Ab dem 1. Oktober 2017 werden alle Fahrzeuge, die die Mautstationen in Oslo passieren, mit nach Umweltkriterien unterschiedenen Mautgebühren belegt. Dieses neue System begünstigt die als ausreichend umweltfreundlich betrachteten Fahrzeuge mit reduzierten Gebühren.

Die norwegische öffentliche Verkehrsverwaltung hat eine neue Anwendung geschaffen, über die die Fahrzeugnutzer die Umweltdaten ihrer Fahrzeuge schon vor der Ankunft in Oslo eintragen können. Diese finden Sie über folgenden Link: http://www.autopass.no/ed

Eine umwelttechnische Unterscheidung wird in Kürze auch auf anderen Mautstraßen in Norwegen eingeführt. Aktuelle Information dazu erhalten Sie immer auf http://www.autopass.no


Das hört sich so an, ob man mit dem Elektrofahrzeug doch Vorteile haben kann. Zumindest kann man die Daten hinterlegen.

Re: Mautärger in Norwegen

BeitragVerfasst: 17. Sep 2017, 10:13
von jaundna
Danke für die Info Ralf

Re: Mautärger in Norwegen

BeitragVerfasst: 22. Sep 2017, 17:44
von pottpat
Hallo zusammen,

Im August war ich in Norwegen.
Vorher habe ich bei fjellinjen einen Autopass bestellt und dort meinen vollelektrischen Tesla inkl. Nummernschild registriert.
Den Autopass habe ich wie von TOCN beschrieben (https://www.tocn.no/tourist-in-norway-i ... ctric-car/) an die hintere Scheibe montiert.
Gelegentlich habe ich auch eine grüne Ampel in Norwegen gesehen.

Ich bin davon ausgegangen, dass in Norwegen bis zum 1.10.2017 elektrische Autos von der Maut befreit sind.
Nun habe ich per Post eine Rechnung über 903,40 NOK bekommen auf der 33 Fahrten über Mautstraßen aufgelistet sind.

Wie war der Stand der Mautpflicht im August 2017 in Norwegen?

Danke

Edit: Das Auto wurde als reguläres Auto registriert. gut möglich, dass ich das Formular nicht eindeutig verstanden habe.
Die Rechnung wird storniert.

Re: Mautärger in Norwegen

BeitragVerfasst: 22. Sep 2017, 22:49
von Alfred
Mathie hat geschrieben:Das magst Du so sehen, aber NO ist Teil des europäischen Binnenmarktes, da ist eine Ausländermaut unzulässig, wie Dobrindt gerade erst erfahren durfte!

Bist Du da sicher ?
Der Europäische Binnenmarkt ist der gemeinsame Binnenmarkt der Mitgliedstaaten der Europäischen Union

Und Norwegen ist nicht in der EU

Re: Mautärger in Norwegen

BeitragVerfasst: 25. Sep 2017, 14:27
von SilentBlue
pottpat hat geschrieben:Hallo zusammen,

Im August war ich in Norwegen.
Vorher habe ich bei fjellinjen einen Autopass bestellt und dort meinen vollelektrischen Tesla inkl. Nummernschild registriert.
Den Autopass habe ich wie von TOCN beschrieben (https://www.tocn.no/tourist-in-norway-i ... ctric-car/) an die hintere Scheibe montiert.
Gelegentlich habe ich auch eine grüne Ampel in Norwegen gesehen.

Ich bin davon ausgegangen, dass in Norwegen bis zum 1.10.2017 elektrische Autos von der Maut befreit sind.
Nun habe ich per Post eine Rechnung über 903,40 NOK bekommen auf der 33 Fahrten über Mautstraßen aufgelistet sind.

Wie war der Stand der Mautpflicht im August 2017 in Norwegen?

Danke

Edit: Das Auto wurde als reguläres Auto registriert. gut möglich, dass ich das Formular nicht eindeutig verstanden habe.
Sie Rechnung wird storniert.


Hallo pottpat,

Jedes Auto wird in Norwegen als reguläres Auto bei den Mautgesellschaften gemeldet und geführt. Du mußt zusätzlich um einen Erlaß der Mautgebühren für ein vollelektrisches Fahrzeug suchen, dies geschieht entweder über ein gesondertes Formular oder via eMail, was von der Mautgesellschaft abhängig ist.

Die Mautgebühren sind derzeit noch frei für vollelektrische Autos, bis auf ein paar Ausnahmen (Svinesundbrua, zum Beispiel).

Gruß,
SB.

PS: Der Bombrikke (autopass-Plastdingens), gehört eigentlich rechts neben dem Rückspiegel hin (ist sogar markiert, wo die Scheibe nicht beschichtet ist). Dort ist bei den meisten aber schon die Dash-Cam installiert, weswegen IM TOCN die hintere Scheibe empfohlen wird. Ist damit halt ein Glücksspiel, mal klappts, mal nicht ...

PPS: Es kann natürlich sein, das seit dem Facelift-Update die hintere Scheibe ähnlich wie die Vorderscheibe beschichtet ist, dann funktioniert der Tipp vom TOCN auch nicht mehr ...

Re: Mautärger in Norwegen

BeitragVerfasst: 25. Sep 2017, 19:51
von pollux
Ich hab den Brikke im Nosecone innen angebracht. Dort funktioniert er problemlos. Ob das bei den FL Modellen auch geht kann ich nicht sagen.
Dort ist er zwar nicht absolut diebstahlsicher, aber wer sollte ihn auch bei einem Fahrzeug mit deutschem Nummernschild dort vermuten. Überdies kann ich keinen großen Sinn im Diebstahl sehen, da er ja dannn nicht mehr zum Nummernschild passt.

Mit dem Klettverschluss kann ich ihn immer leicht rausnehmen wenn ich nicht in Norwegen bin.