Mautärger in Norwegen

Sonstige Beiträge...

Mautärger in Norwegen

von Ralf Wagner » 13. Jul 2017, 19:37

Ein unangenehmes Nachspiel unseres Norwegen Urlaubs.

Entgegen dem was ich hier schon gelesen habe reicht die Online Registrierung des Fahrzeugs nicht um frei mit dem Tesla in Norwegen zu fahren.

EPCPLC schreibt mir:

Sie haben in Ihrer Kommunikation angegeben, dass Sie ein Elektrofahrzeug haben und dass
Ihr Fahrzeug daher von der Bezahlung der Mautgebühren in Norwegen ausgenommen ist.
Gemäß den Norwegischen Vorschriften für die Zahlung von Mautgebühren und
Zusatzgebühren entsprechend Straßengesetz § 27 ist jeder, der auf den norwegischen
Mautstraßen reist, verpflichtet, die maßgebliche Mautgebühr zu zahlen. Allerdings können
bestimmte Fahrzeuggruppen und Autofahrer ausgenommen werden.
Wir möchten Sie darüber informieren, dass Elektrofahrzeuge nur von der Zahlung von
Mautgebühren befreit sind, wenn Sie vor der Reise in Norwegen eine gültige AutoPASSFreistellungsvereinbarung
eingerichtet haben. Diese Informationen finden Sie in den
Tarifrichtlinien der öffentlichen Straßenverwaltung, Abschnitt 2.3 und 4.3 (weitere
Informationen finden Sie auf der Website der öffentlichen Straßenverwaltung:
http://www.vegvesen.no).
Um von zukünftigen Mautgebühren befreit zu werden, wenden Sie sich bitte an AutoPASS,
um Ihre Freistellungsvereinbarung einzurichten und einen Maut-Chip für Ihr Fahrzeug zu
erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.autopass.no.
Wenn Sie bereits ein gültiges AutoPASS-Abonnement mit einer norwegischen
Straßenmautgesellschaft eingerichtet haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Aussteller und
beantragen die Freistellung für Ihr Fahrzeug.


Das Unwissen hat mich 42€ Maut und 50€ Mahngebühren gekostet. Nach Norwegen fahre ich vorerst nicht mehr.
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 180 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1771
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: Mautärger in Norwegen

von miksch » 13. Jul 2017, 20:03

Es hat dich 42 € Mautgebühren gekostet. Na und? Mautgebühren hat man in der Schweiz, in Frankreich, Spanien und Østerreich. Ich verstehe nicht, wo das Problem ist.
 
Beiträge: 266
Registriert: 23. Jun 2015, 05:33
Wohnort: Fredrikstad, Norwegen

Re: Mautärger in Norwegen

von bbha » 13. Jul 2017, 20:12

Die Regelung muss neu sein. Vor 2 Jahren bekam ich die Mautrechnung und habe geschrieben, dass ich im Elektroauto unterwegs war, und damit war es erledigt. Ich verstehe die Enttäuschung....
 
Beiträge: 27
Registriert: 9. Jan 2017, 21:10

Re: Mautärger in Norwegen

von miksch » 13. Jul 2017, 20:17

Ne, regelung ist alt. Es war schon so 2014/2015. Habe selbst zahlen müssen.
 
Beiträge: 266
Registriert: 23. Jun 2015, 05:33
Wohnort: Fredrikstad, Norwegen

Re: Mautärger in Norwegen

von smartgrid » 13. Jul 2017, 20:17

miksch hat geschrieben: Ich verstehe nicht, wo das Problem ist.

Das Problem ist: die Vorgaben UND der Bestellprozess in Norwegen für EVs aus dem Ausland ist nicht klar & einfach.
Ich hatte letztes Jahr auch viel Zeit und Nerven investiert, um an den Chip zukommen - am Ende hat es zwar funktioniert, könnte aber bedeutend schlanker gelöst werden.
smartgrid

S75 seit 03/18 FW: V9 2018.46.2
X90D seit 09/16 mit AP1 bei drivetesla 2.0
S60 seit 02/14 ohne AP bei drivetesla (verkauft)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2783
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42

Re: Mautärger in Norwegen

von Spüli » 13. Jul 2017, 20:41

Gruß Ingo
Benutzeravatar
 
Beiträge: 907
Registriert: 29. Sep 2014, 08:22

Re: Mautärger in Norwegen

von miksch » 13. Jul 2017, 20:52

Was ich nicht verstehe ist, wo das Problem liegt, 42 € Maut zu bezahlen, wenn ich mit einem Auto, was zwischen 60000-100000 € kostet dahergefahren komme. Jeder andere Urlauber, der mit seinem gebrauchten Golf mit Famile in Norwegen Urlaub manchen will, muss schön brav das zahlen, was Teslafahrer als Zumutung sehen. Das verstehe ich nicht.
 
Beiträge: 266
Registriert: 23. Jun 2015, 05:33
Wohnort: Fredrikstad, Norwegen

Re: Mautärger in Norwegen

von Ralf Wagner » 13. Jul 2017, 20:58

Es geht nicht um die 42€, ich zahle die Jahresvignette auch in der Schweiz und Österreich ohne zu maulen... Es geht um das Verfahren in Norwegen das völlig undurchsichtig ist.

Aus den Kommentaren hier im Forum war ich der Meinung es gibt noch Sonderrechte für E-Fahrzeuge - die sind zumindest nicht leicht zu bekommen.
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 180 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1771
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: Mautärger in Norwegen

von Eifel.stromer » 13. Jul 2017, 21:00

miksch hat geschrieben:Was ich nicht verstehe ist, wo das Problem liegt, 42 € Maut zu bezahlen, wenn ich mit einem Auto, was zwischen 60000-100000 € kostet dahergefahren komme. Jeder andere Urlauber, der mit seinem gebrauchten Golf mit Famile in Norwegen Urlaub manchen will, muss schön brav das zahlen, was Teslafahrer als Zumutung sehen. Das verstehe ich nicht.

Was ich nicht verstehe, ist, warum du dich hier so ereiferst. Nach meinem Verständnis hat Ralf Wagner sich vorher erkundigt und angemeldet - und nun soll das hinfällig sein und er zusätzlich 50€ Mahngebühr zahlen. Unabhängig vom Kaufpreis des Autos würde ich mich in dem Fall auch ärgern - und mich in dem Land erstmal nicht mehr blicken lassen.
Es geht hier sicherlich nicht um die 42€, sondern hauptsächlich um die offizielle Rückmeldung, die sich im Nachhinein als falsch herausgestellt hat.

Edit: da haben sich unsere Beiträge wohl überschnitten
 
Beiträge: 1017
Registriert: 16. Apr 2016, 00:08
Wohnort: Eifel

Re: Mautärger in Norwegen

von Ralf Wagner » 13. Jul 2017, 21:11

genau, die Online-Anmeldung die ich vor dem Urlaub gemacht habe, war schon schwierig. Bei der Auswahl des Fahrzeugherstellers wurde Tesla warum auch immer nicht in die alphabetische Liste eingetragen, sondern kam am Schluß der Liste nach A-Z. Das Kennzeichen mit E am Schluß ließ sich nicht eintragen, so hat es mehrere Versuche gebraucht. Dann habe ich eine Bestätigungsemail bekommen, die sich nicht bestätigen ließ. Nochmal eintragen konnte ich mich nicht, mit dem Hinweis die (KFZ) Nummer ist schon eingetragen. ... Ein Riesensch... .

Das Argument, dass auf den Bildern klar erkennbar ist, dass es ein E-Fahrzeug ist zog nicht. ... Manchmal hatte ich das Gefühl ich habe mit einem BOT bei EPCPLC geschrieben, wie bei vielen Firmen zur Zeit.

Vermutlich einfach fahren und die Rechnung hinterher bezahlen...
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 180 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1771
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: nevadabeige und 5 Gäste