Autonomes Fahren

Sonstige Beiträge...

Re: Autonomes Fahren

von Adastramos » 6. Mai 2018, 23:24

Dankeschön an euch beiden, dass ihr reale Erfahrungen teilen wollt und das auch tut. Ich finde es so unsagbar wichtig, dass man Marketing und Annahmen von dem trennt, was man real Er"fahren" kann und wie es sich wirklich verhält!

Alles Gute und tausend Dank!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 784
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Autonomes Fahren

von Spidy » 7. Mai 2018, 08:06

prodatron hat geschrieben:- der Audi schaltet plötzlich völlig unmotiviert und scheinbar ohne Grund ab; der Fahrer greift hektisch zum Lenkrad - Nanu, warum hat er nicht die tollen Level 3 10 Sekunden demonstriert, wegen denen sich das System so nennen darf? ;)

Hier macht er das etwas deutlicher
 
Beiträge: 1208
Registriert: 7. Feb 2015, 13:12

Re: Autonomes Fahren

von Naheris » 7. Mai 2018, 14:13

Die Erklärung für das Abschalten war nicht, dass rechts eine kleine Lücke war, sondern keinerlei Fahrzeuge mehr. Der Techniker erklärt dabei, warum das Fahrzeug nicht mehr von einem Stau nach Definition ausgeht. Und ein Fahrstreifen ohne Fahrzeuge ist eben kein Stau. Der Stau war ja nur noch direkt vor dem eigenen Fahrzeug und hat sich wenige Sekunden später aufgelöst. Also ist genau das passiert, was sollte: der Stau-Assistent hat den Stau durchgefahren bis zum Ende (aus Sicht des Systems).

Er hat sogar Platz für ein blinkendes Fahrzeug gelassen, damit das einscheren konnte.

Was nicht ganz so toll geklappt hat war die Rettungsgasse. Das Fahrzeug hat sie schon gemacht - auf der Mittelspur fuhr es sichtlich sehr weit rechts. Aber da die linke Spur zwar verschwand aber als Fahrstreifen erst einmal erhalten blieb, blieb der Wagen weiter rechts (falsch). Als die linke Spur verschwand, hielt es erst die Spur bei und schwenkte kurz vor Deaktivierung des Systems korrekt nach links und ging dann mittig, als die Geschwindigkeit zunahm (auch korrekt). Dabei verhielt es sich nicht analog zum vorausfahrenden Fahrzeug, welches sich nicht (immer) um die Rettungsgasse kümmerte.

Allerdings: ein Rettungsfahrzeug wäre über den ungenutzten Streifen weiter gefahren, weshalb es gar nicht einmal unsinnig war, wie sich das Fahrzeug verhielt.

Start des Selbstfahrens war im Video um 1:44, Ende um 4:59 - eine autonome Fahrzeug von 3:15 Minuten. Der "hektische Eingriff" erfolgte übrigens erst knapp zwei Sekunden nachdem das Fahrzeug das erste Mal die Warnung im Display anzeigte, dass übernommen werden sollte. Das sah mir auch wie ein sehr lockerer Griff nach dem Lenkrad aus. Aus Tesla-Videos kennt man da viel hektischere Griffe beim plötzlichen Deaktivieren des Autopilot.

Wie lange fährt übrigens ein Tesla Hands-Free in einem solchen Szenario ohne Warnung? (ernste Frage)
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Autonomes Fahren

von Abgemeldet 06-2018 » 7. Mai 2018, 14:22

Alleine dass es lediglich ein Stau-Assistent ist (mit Level 3 als Buzzword) zeigt schon, dass die sich ihrer Technologie noch sehr unsicher sind.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: Autonomes Fahren

von Naheris » 7. Mai 2018, 14:40

Was soll denn das für ein Argument sein? Teslas Autopilot ist offiziell noch ein Beta. Sind die sich etwa auch sehr unsicher? Jede Technologie fängt klein an. Tesla hat ja auch nicht alle Funktionalitäten des Autopilot sofort freigeschaltet. :mrgreen:
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Autonomes Fahren

von Mathie » 7. Mai 2018, 16:44

Naheris hat geschrieben:Wie lange fährt übrigens ein Tesla Hands-Free in einem solchen Szenario ohne Warnung? (ernste Frage)

Habe es selber nicht ausprobiert, da ich immer mindestens eine Hand am Lenkrad lasse, aber bei TopGear haben sie 14 Meilen ohne Hand am Lenkrad geschaft:

https://www.topgear.com/car-news/future ... mw-730ld#1

Inzwischen dürfte es auch beim Tesla weniger sein, die Software ist jetzt restriktiver.

Übrigens scheinst Du das "Aussteigen" des AP bei Tesla nicht ganz richtig zu verstehen. Man wird ggf. ohne Vorwarnung aufgefordert sofort zu übernehmen, aber der AP deaktiviert sich dabei nicht.

Die vielleicht eine Sekunde bis ich den AP deaktiviert habe blieb der AP aktiv, der Widerstand im Lenkrad der bei AP-Fahrt zu spüren ist, war immer vorhanden.

Tesla garantiert eben nur keine Vorwarnzeit bis zur erforderlichen Übernahme, deswegen kann man nicht gemütlich ein Sandwich essen und dabei den Verkehr beobachten. was man bei garantierten 10 s durchaus machen könnte.

Deshalb wäre L3 mit garantierten 10s in meinen Augen zwar ein Vorteil aber auch bei Teslas aktueller Implementierung verliert man den Autopiloten nicht plötzlich - zumindest in den wenigen Fällen, die ich mit unserem AP1 erlebt habe. Das scheint bei anderen L2-Assistenten teilweise anders zu sein, wenn ich das hier Gelesene richtig interpretiere.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 7207
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Autonomes Fahren

von pii » 7. Mai 2018, 16:49

Spannende Übersicht von Bloomberg von allen treibenden Kräfte im Bereich für autonomes Fahren:

Wer hat die Nase vorn? "Who's winning the self-driving car race?

https://www.bloomberg.com/news/features ... g-car-race
 
Beiträge: 601
Registriert: 19. Aug 2015, 14:16

Re: Autonomes Fahren

von Mathie » 8. Mai 2018, 09:45

Bei dem tödlichen Unfall des Uber Fahrzeugs hatten die Sensoren die Fußgängerin angeblich erfasst, die Software soll die Daten aber als false positive verworfen haben.

Leider ist die Originalmeldung nur für Abonnenten vollständig zugänglich: https://www.theinformation.com/articles ... ts-on-road

Hier der Bericht von heise, da steht leider nichts zu den Hintergründen was erfasst wurde und warum die Daten als verworfen wurden.

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 44526.html

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 7207
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Autonomes Fahren

von egn » 8. Mai 2018, 15:06

Hier steht ein bisschen was dazu.

The Information seems to imply that it was Uber’s rush to show results that was to blame for the software settings. From the report:

There’s a reason Uber would tune its system to be less cautious about objects around the car: It is trying to develop a self-driving car that is comfortable to ride in. By contrast, people who have recently ridden in Waymo and General Motors’ Cruise vehicles say the ride can be jerky, with sudden pumping of the brakes even though there’s no threat in sight. That’s often the result of vehicles reacting to false positives, when the sensor systems think they see moving objects that aren’t really there, or to objects that probably aren’t going to be a problem but are treated as such. Uber’s perspective has been that a self-driving car prototype that constantly slams the brakes and comes to hard stops is also dangerous.


Noch ein Artikel.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.34.1 3dd3072, ca. 103 TKm
 
Beiträge: 3477
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Autonomes Fahren

von prodatron » 9. Mai 2018, 01:03

Naheris hat geschrieben:Wie lange fährt übrigens ein Tesla Hands-Free in einem solchen Szenario ohne Warnung? (ernste Frage)

5-10 Minuten würde ich nach aktueller Erfahrung sagen. Je mehr man im Stau rumzuckelt, desto länger ist es nicht nötig, kurz am Lenkrad zu wackeln. So ein Stau bzw. Stop-and-Go ist halt auch mit die trivialste Situation von allen. Mir gefällt da das Tesla "Level 2" System dann in der Praxis doch deutlich besser als ein Audi "Level 3", was auch nicht mehr kann, aber in mehr oder weniger unsinnigen Situationen einfach aussteigt.
Sowas ist dann wie beim aktuellen 7er BMW-System: Er kann zwar theoretisch die Spur beim Fahren halten, aber in der Praxis macht es wenig bis keinen Sinn, das zu nutzen: Man hat mehr Stress beim Überwachen, als man für die paar Meter, die er mal nicht still und heimlich abschaltet, an Komfort gewinnt.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "Dragon 100" (11/2017) seit 04/2018; 2x Model 3 reserviert
9,8KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 03/2013; Opel Ampera von 07/2013 - 05/2018
 
Beiträge: 804
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste