Autonomes Fahren

Sonstige Beiträge...

Re: Autonomes Fahren

von SLAM » 1. Feb 2018, 14:36

egn hat geschrieben:Das sind keine autonomen Fahrten sondern Testfahrten mit einem verbesserten Autopiloten.

Was unterscheidet eine Testfahrt mit AP2 von einer autonomen Testfahrt?


Unter anderem das Monitoring.

Und das wird die Zulassungsbehörde einfordern, wenn man dann schließlich so ein System zulassen will.

Und da bin ich nun echt auf die Antwort der Behörde gespannt, wenn der Anwalt von Tesla im Hearing antwortet: "Haben wir doch. Da haben wir euch nur nichts davon gesagt...."

Ich vermute mal, dann wird auch Elon sehr schnell feststellen, daß die Behörde bzw, das dann angerufene Gericht den eindeutig GRÖSSEREN Flammenwerfer hat ........ ;)


Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Registriert: 15. Dez 2017, 12:41

Re: Autonomes Fahren

von ChrisB III » 1. Feb 2018, 14:39

sustain hat geschrieben:Stimmt und die Laborfahrzeuge mit utopisch teurer Technik mit denen hier Verglichen wird sind noch lange nicht markttauglich. Diese Vergleiche hinken gewaltig.


So sieht es aus, sustain.

ChrisB III hat geschrieben:Mal eine aktuelle Videoempfehlung zum Thema (VÖ: 27.10.2017):

Super Hacker George Hotz: I Can Make Your Car Drive Itself for Under $1,000

Aus meiner Sicht ein sehr gutes Interview (Englisch, 35 Minuten). Das wird noch sehr spannend, vor allem was Big Meta-Data und OpenSource angeht. Ich finde, Hotz hat da ganz vernünftige Ansichten.

Und ja, es geht auch um Tesla und Elon Musk. ;-)
Renault ZOE Q210
Tesla Model 3 Reservierung
 
Beiträge: 1063
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44

Re: Autonomes Fahren

von Naheris » 1. Feb 2018, 14:41

Ihr wollt also ein neues Level-3 Feature als Level-2 Assistenzsystem testen, und darauf schließen, wie es sich alleine verhält? Und man umgeht dabei dann auch noch geltendes Recht an seinem Heimatstandort?

Und das nur, damit man in den jährlichen Berichten nicht schreiben muss, wie toll man im Gegensatz zu den Mitbewerbern aussieht?

Und als Testbasis dafür wird AP-2 als Beleg für den Vorsprung angegeben?

Echt jetzt?

Mit demselben Argument kann man jeden Hersteller als Marktführer definieren.
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3729
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Autonomes Fahren

von SLAM » 1. Feb 2018, 14:52

ChrisB III hat geschrieben:
I Can Make Your Car Drive Itself for Under $1,000



.....at a Risk Level of SIL 0.1 ;)


Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Registriert: 15. Dez 2017, 12:41

Re: Autonomes Fahren

von Kellergeist2 » 1. Feb 2018, 14:56

Natürlich ist es technisch möglich, neue Assistenzfunktionen in Kundenfahrzeugen zu testen.
Die Sensoren liefern die Daten, die Software wertet sie aus und fällt entsprechende Entscheidungen, die jedoch nicht umgesetzt, sondern mit den Fahrmanövern des Fahrers abgeglichen werden.

Warum sollte es verboten sein?
Die Software greift ja nicht in das Fahrgeschehen ein, sondern vergleicht nur seine Entscheidung mit der des Fahrers.

So erfährt der Hersteller, in welchen Fahrsituationen der Mensch anders entschieden hat, als es die Software getan hätte und kann bewerten, wer von beiden richtig(er) gehandelt hat bzw. hätte.
Ebenso wird daraus ersichtlich, welche Fahrmanöver die Software mittlerweile zu 99,999% sicher beherrscht.
Gruß, Kellergeist2
S 85, dunkelblau, DL, AP1, Kaltwetter
Bestätigt: 17.03.15 | VIN: FF0924xx 03.06.15 | Prod: 02.07.15 | Transp.: 22.07.15 | Lief: 28.09.15
1. Akku | 2. DU @ 44TKM 04/2017

Supercharger-Störungen (DACH)
 
Beiträge: 2808
Registriert: 24. Aug 2014, 11:24
Wohnort: DE-49584 Fürstenau

Re: Autonomes Fahren

von KaJu74 » 1. Feb 2018, 15:21

ChrisB III hat geschrieben:
sustain hat geschrieben:Stimmt und die Laborfahrzeuge mit utopisch teurer Technik mit denen hier Verglichen wird sind noch lange nicht markttauglich. Diese Vergleiche hinken gewaltig.


So sieht es aus, sustain.

ChrisB III hat geschrieben:Mal eine aktuelle Videoempfehlung zum Thema (VÖ: 27.10.2017):

Super Hacker George Hotz: I Can Make Your Car Drive Itself for Under $1,000

Aus meiner Sicht ein sehr gutes Interview (Englisch, 35 Minuten). Das wird noch sehr spannend, vor allem was Big Meta-Data und OpenSource angeht. Ich finde, Hotz hat da ganz vernünftige Ansichten.

Und ja, es geht auch um Tesla und Elon Musk. ;-)

Viel ist daraus ja nicht geworden:
https://www.theverge.com/2016/10/28/134 ... t-canceled
Und das war auch kein autonomes Auto, sondern nur ein Auto mit Spurhalteassistent.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3418
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Autonomes Fahren

von Annox » 1. Feb 2018, 15:24

Und das nur, damit man in den jährlichen Berichten nicht schreiben muss, wie toll man im Gegensatz zu den Mitbewerbern aussieht?


Die Argumentationsbasis ist hier wirklich mehr als dünn. Der AP2 ist immer noch nicht auf AP1 Niveau und anstatt eine positive Nachricht verkünden zu können, will Tesla jetzt die Mitbewerber unbedingt im unklaren lassen. Gleichzeitig wird dann noch gegen das geltende Gesetz verstoßen und risikiert das der AP noch schlechter dasteht als er es jetzt schon tut. :roll: Das passt doch vorne und hinten nicht. Man stelle sich vor Tesla hätte die mit Abstand größte Flotte auf den Straßen gehabt. DAS wäre doch eine mehr als wünschenswerte Nachricht gwesen. Aber stattdessen wird eine Lautstärkenregelung angepriesen? Naja...


Die Sensoren liefern die Daten, die Software wertet sie aus und fällt entsprechende Entscheidungen, die jedoch nicht umgesetzt, sondern mit den Fahrmanövern des Fahrers abgeglichen werden.

Diese Argumentationsbasis wird hier seit über einem Jahr breit getreten und viel ist bis jetzt ja nicht dabei herausrausgekommen. Außer dass die Skeptiker in so ziehmlich allen Recht hatten. Vor einem Jahr wurden die Kritiker des Autopiloten ja noch anständig niedergemacht, um es einmal freundlich auszudrücken. Leto kann da ja ein Lied davon singen :lol:
 
Beiträge: 31
Registriert: 6. Apr 2016, 02:02

Re: Autonomes Fahren

von ChrisB III » 1. Feb 2018, 15:41

ChrisB III hat geschrieben:Mal eine aktuelle Videoempfehlung zum Thema (VÖ: 27.10.2017):

Super Hacker George Hotz: I Can Make Your Car Drive Itself for Under $1,000


KaJu74 hat geschrieben:Viel ist daraus ja nicht geworden:
https://www.theverge.com/2016/10/28/134 ... t-canceled
Und das war auch kein autonomes Auto, sondern nur ein Auto mit Spurhalteassistent.


Du postest hier einen Link, der ein Jahr älter als das Interview ist, das ich gepostet habe. :roll:

Das zeigt nur eines: Du hast weder den Link angeklickt, noch das Interview gesehen. :roll:

Das ist etwas, woran dieses Forum krankt. Es werden reflexhaft Meinungen gepostet und zu wenige Fragen gestellt. :roll:
Renault ZOE Q210
Tesla Model 3 Reservierung
 
Beiträge: 1063
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44

Re: Autonomes Fahren

von Naheris » 1. Feb 2018, 15:44

Kellergeist2 hat geschrieben:Natürlich ist es technisch möglich, neue Assistenzfunktionen in Kundenfahrzeugen zu testen.
Die Sensoren liefern die Daten, die Software wertet sie aus und fällt entsprechende Entscheidungen, die jedoch nicht umgesetzt, sondern mit den Fahrmanövern des Fahrers abgeglichen werden.

Oder mit anderen Worten: es wird fast niemals das gleiche Ergebnis erzielt. Und "nah dran" ist als Testziel leider nicht ausreichend, weil "nah dran" am Fahrer auch mit der Autonomie-Software "Spiegel ab" oder "Fahrradfahrer abgestiegen" heißen könnte.

Na wenn das mal keine sinnvolle Testmethode ist!

Und wie will man bitte den Grund der Abweichung jemals auswerten? Das Model S kann ja noch nicht einmal sehen, ob der Fahrer gerade am Handy daddelt und daher leichte Schlangenlinien fährt, oder ob er nur den etwas versetzten Gullideckeln ausweicht um weniger Rüttler zu bekommen.

Shadow Mode ist ein PR-Gag. Das klappt nicht.

Kellergeist2 hat geschrieben:Warum sollte es verboten sein?

Weil das Testen von autonomen Fahrzeugen in Kalifornien gemeldet werden muss. Tesla hat dafür auch Fahrzeuge gemeldet, nutzt sie aber nicht autonom.

Warum? Wäre Tesla so weit vorne, dann wären 10000 gefahrene Meilen ohne Aussetzer doch super PR! Ohne diese neuen Daten bleiben sie bei ihren 882 Aussetzern je 1000 autonomen Meilen von 2016. Da sind viele ganz neu hinzu gekommene Start-Ups besser.
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3729
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Autonomes Fahren

von cer » 1. Feb 2018, 15:50

Ein paar Aspekte von jemandem, der Tesla weiter sieht und auch erklärt, warum.

https://derletztefuehrerscheinneuling.c ... alsch-ist/

Interessant finde ich den Satz: Waymo (derzeit führend mit der dokumentiert bei Weitem geringsten Zahl an Disengagements) ist einen Großteil der Zeit offline unterwegs.

Was bedeutet das? Der (ich nenn ihn mal so) "deutsche" Ansatz, die Straße bis ins Detail kennen zu müssen, und zwar in Echtzeit, ist offenbar nicht der, der an die Spitze führt. Die Vorstellung, man müsse jeden Gullideckel kartographisch erfassen, empfinde ich als sehr lustig. Das ist m.E. der sichere Weg dahin, niemals etwas praktisch Verwertbares zu haben. Fahrentscheidungen, die über die Wahl der Straße und die Wahl der Spur hinausgehen, können nicht hart programmiert werden. Ohne KI kommt man hier nicht weiter.

Und, seien wir ehrlich, niemand weiß, wie weit Tesla da ist. Möglicherweise sind sie völlig abgehängt. Potentiell kann es aber auch sein, dass sie beim KI-Ansatz hinsichtlich der Datenbasis führend sind. Wir werden sehen.
Disappear inside the game: break through limits: transcend: improve: win. DFW
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1435
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste