Autonomes Fahren

Sonstige Beiträge...

Re: Autonomes Fahren

von KaJu74 » 3. Jan 2018, 22:33

Naheris hat geschrieben:Ach übrigens: das erste Fahrzeug, bei dem man ohne Warnung auf Autobahnen Hands-Off dauerhaft fahren kann ist der 2018er Caddillac CT-6, den es in der USA seit einigen Monaten zu kaufen gibt.
War nicht Tesla vor dem tödlichen Unfall der erste Hersteller, der seine Wagen ohne Warnung auf Autobahnen Hands-Off gefahren hat?
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3789
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Autonomes Fahren

von Leto » 3. Jan 2018, 22:36

Na ja wohl nicht da es nicht so bleiben konnte :roll:
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7143
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Autonomes Fahren

von Naheris » 3. Jan 2018, 22:39

Nein, auch Tesla hatte vor dem Unfall Warnungen und Prüfungen, nur extrem selten. Der CT6 hat das nicht - wenn man aufpasst.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Autonomes Fahren

von sustain » 3. Jan 2018, 22:44

Naheris hat geschrieben:
sustain hat geschrieben:Einmal um die eigene Achse :lol:. Du plapperst auch nur nach was in irgendwelchen Pressemeldungen steht. Wie du so schön sagst es ist jetzt legal, Audi hat es angeblich, warum ist es nicht da? Der Gesetzgebungsprozess ist lang und absehbar gewesen, AUDI sollte genügend Quellen und Einfluss haben, vielleicht läuft das System aber doch noch nicht!

Vielleicht solltest Du einfach mal die diversen Artikel und Videos vom System anschauen, bevor Du Deine Meinung schreibst? Ist wirklich nicht schwer zu finden, vor allem, weil ich einige davon hier gerade verlinkt hatte.

Und auch wenn Gesetzgebungen absehbar sind, sind sie nicht absolut sicher und zuverlässig. Du solltest Dich einmal schlau machen, wie lange es braucht die Teile für den Bau eines Autos vorab zu ordern. Und im A8 sind halt eine ganze Menge Dinge zu verbauen, die nicht drin sind, wenn man den Level 3 Stauassistenten nicht ordert. Wie z.B. doppelte Lenk- und Bremssysteme, von den zusätzlichen Sensoren ganz zu schweigen.

Tesla hat den Vorsprung nicht alleine gepachtet. Das können eben auch andere, vor allem, wenn sie viel mehr Patente anmelden als Andere. VAG ist da ganz weit vorne auf der Liste. Tesla ist halt einfach progressiver beim Ausrollen der Systeme, aber nicht unbedingt besser im Gesamtbild. Das mag man zwar so nicht hören, aber man könnte es wissen, wenn man sich denn damit beschäftigt.

Aber man merkt es auch als Fahrer. Mein e-Golf fährt z.B. wieder merklich besser von alleine als mein 12 Monate älterer Passat, der bereits ein merklichen Fortschritt zum ein Jahr älteren Leihwagen war, den ich als Ersatz für meinen acht Wochen verzögerten Passat hatte. Bis auf das Hands-off ist das jetzt auf der Autobahn und Überland schon annähernd auf Niveau des AP1, den ich übrigens ziemlich gut kenne. Das aber für einen sehr moderaten Aufpreis und in einem 36k€ Auto.

Wohingegen Tesla beim AP2 auch erst auf einer Parität ist - nach 12 Monaten.

Ach übrigens: das erste Fahrzeug, bei dem man ohne Warnung auf Autobahnen Hands-Off dauerhaft fahren kann ist der 2018er Caddillac CT-6, den es in der USA seit einigen Monaten zu kaufen gibt. Der ist aber noch Level 2+, nur beobachtet er halt den Fahrer und lässt Hands-free so lange zu, wie der Fahrer aufmerksam erscheint.
http://www.cadillac.com/world-of-cadillac/innovation/super-cruise.html
Das Video dort zeigt die Funktion sehr gut. Und es ist kaufbar. Heute.

Und das (übrigens von keinem anderen Hersteller angefochtene) erste Level 3 Fahrzeug wird eben der A8. Nächstes Jahr.

Was Tesla nicht schlechter macht.



Videos und Artikeln von Systemen die nicht kaufbar sind bring ich im Gegensatz zu Dir eine gewisse Skepsis gegenüber. Rein setzen, fahren testen, dann kann man was dazu sagen.
Das witzigste ist das du so tust als würde Audi auf ein Gesetz warten und dann erst Teile ordern für ein System was angeblich serienreif sein soll, parallel dieses System aber schon mal bewirbt. So einen Unsinn glaubst du doch selber nicht, sorry. Das Anpreisen der VAG Produkte sagt ja auch einiges über Deinen Hintergrund aus.
Wie ich schon oben schrieb, ich freu mich über jeden Fortschritt anderer Hersteller, wenn er denn Realität ist, mein ich ehrlich.
Jeder kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

S100D - FW 2018.36.2 ac4a215/AP2
 
Beiträge: 2202
Registriert: 4. Mai 2017, 18:21

Re: Autonomes Fahren

von Teslaswiss » 3. Jan 2018, 23:04

Wie soll eigentlich ein Autonomes Fahrzeug ein Doppeltes Lenk und Bremssystem haben und wenn ein Mensch (der Fehler macht) lenkt nicht?
Seit 24. Juni 2015 mit Teslagrinsen unterwegs:-)
Per 13. September 2017 mit X grinsen:-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 982
Registriert: 11. Mär 2015, 15:11
Wohnort: Seuzach

Re: Autonomes Fahren

von Naheris » 4. Jan 2018, 00:02

@sustain:
Ich fahre VAG, weil sie derzeit die für den Preis besten EVs bauen. Hohe E-Reichweite mit modernen Assistenzsystemen. Das bietet derzeit nur Hyundai noch so für diesen Preis, aber da waren die Lieferzeiten als ich bestellte mehr als 12 Monate, beim e-Golf nicht (inzwischen aber auch schon fast). Den Leaf 40 gab es noch nicht.

Für den Preis eines Tesla Model S100D bekomme ich drei e-Golf oder Hyundai Ioniqs oder Leaf 40 oder eben Passat PHEV (immer mit Vollausstattung). Und ein Model S75D bietet meiner Firma jetzt doch nicht so einen grandiosen Vorteil gegenüber die derzeitig gängigen, o.G. BEV, als das sein etwas geringerer Gesamtpreis es jetzt rausreißen würde. Somit kaufe ich lieber mehrere BEV/PHEV mit Mehrpreis gegenüber Dieseln als ein Tesla Model S. Insgesamt spare ich so sicherlich mehr Emissionen ein als mit einem Tesla für den Chef und sonst konventionellen Verbrennern.

Du darfst gerne eine andere Meinung haben. Aber sich über VAG beschweren bringt halt nichts, wenn sie das einzige entsprechende verfügbare Produkt anbieten (bzw. damals angeboten haben). Ich finde die Produkte gut. Und wenn sie das nicht wären, dann wäre VAG sicherlich unter den Top-3 der Autobauer weltweit. Ist halt einfach so.
(Der i3 hat keine Spurführung über 65 km/h und nur ein Kamera-basiertes Schönwetter-ACC. Der Ampera-e hat nichts davon, die Zoe auch nicht. Der Soul EV kommt zudem nicht weit genug)

Ich habe VAG, Volvo und Honda in der Firma. Demnächst kommt vermutlich ein Nissan (wenn BEV) oder Toyota (wenn PHEV) dazu, danach vielleicht ein Jaguar. Alle werden dann merklich weniger gekostet haben als ein Model S100D.
____________________

@Teslawiss:
Neue Technologien dürfen einfach nicht unsicherer sein als alte Technologien.

Wenn in einem Auto heute das elektrische Lenk- oder Bremssystem ausfällt, dann kann der Mensch immer noch mit seiner Kraft das Lenkrad mechanisch bedienen. Genau deshalb werden autonome Fahrzeuge aber eben zwei solche Systeme brauchen: wenn das erste ausfällt, müssen sie selber das Zweite bedienen können.
Zuletzt geändert von Naheris am 4. Jan 2018, 00:13, insgesamt 1-mal geändert.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Autonomes Fahren

von sustain » 4. Jan 2018, 00:10

Naheris hat geschrieben:@sustain:
Ich fahre VAG, weil sie derzeit die für den Preis besten EVs bauen. Hohe E-Reichweite mit modernen Assistenzsystemen. Das bietet derzeit nur Hyundai noch so für diesen Preis, aber da waren die Lieferzeiten als ich bestellte mehr als 12 Monate, beim e-Golf nicht (inzwischen aber auch schon fast). Für den Preis eines Tesla Model S bekomme ich drei e-Golf oder Hyundai Ioniqs.

Du darfst gerne eine andere Meinung haben. Aber dann schreibe mir bitte auch welches (B)EV mit ACC und aktiver Spurführung ich von welchem Hersteller neu unter 50k€ bekomme. Danke!
(Der i3 hat keine Spurführung über 65 km/h und nur ein Kamera-basiertes Schönwetter-ACC. Der Ampera-e hat nichts davon, die Zoe auch nicht)
____________________

@Teslawiss:
Neue Technologien dürfen einfach nicht unsicherer sein als alte Technologien.

Wenn in einem Auto heute das elektrische Lenk- oder Bremssystem ausfällt, dann kann der Mensch immer noch mit seiner Kraft das Lenkrad mechanisch bedienen. Genau deshalb werden autonome Fahrzeuge aber eben zwei solche Systeme brauchen: wenn das erste ausfällt, müssen sie selber das Zweite bedienen können.



Du lenkst ab, macht nix und jetzt soll ich dir schreiben welches Auto welche Ausstattung zu welchem Preis hat, such doch selber wenn Dich das interessiert.
By the way ein Elektroauto hat zwei Bremssysteme und bevor du damit anfängst, nein die Rekuperation ist keine Notbremsfunktion könnte aber jedes Auto für den Fall eines Ausfalls der regulären Bremsen entschleunigen und auch zum Stillstand bringen. Dein A8 kann das nicht.
Jeder kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

S100D - FW 2018.36.2 ac4a215/AP2
 
Beiträge: 2202
Registriert: 4. Mai 2017, 18:21

Re: Autonomes Fahren

von Naheris » 4. Jan 2018, 00:16

Du scheinst kaum Ahnung über den A8 zu haben. Der ist immer ein Hybrid. Den gibt es gar nicht anders. Er hat also immer einen Elektromotor, welcher das Fahrzeug beschleunigen und auch bremsen kann, wenn nötig bis zum Stillstand. Sein doppeltes Bremssystem kommt optional dazu.
_________

Und ablenken tust Du, weil Du mir vorgeworfen hast für die Marke Werbung zu machen, welche ich derzeit zufällig fahre (nach 2x Volvo und Lexus). Wirf mir also bitte nicht vor, dass ich ein Auto gut finde, welches mir fast alles bietet was ich brauche, und dabei nicht einmal die Hälfte eines von Dir favourisierten Fahrzeugs kostet.

Du erklärst zudem ständig, wie genial Dein Fahrzeug ist. Da musst Du dann leider damit leben, dass ich meines auch gut finde und erkläre, was es kann. Zudem bin ich beide Fahrzeuge gefahren, Du aber ziemlich sicher keinen e-Golf 300 (Model 2018), nicht wahr? Dadurch kann ich vermutlich besser vergleichen, wie gut die Assistenzsysteme im Tesla verglichen zu einem VAG Fahrzeug sind.

Und da ich VWs aus drei Folgejahren gefahren bin, kann ich auch sehr gut beurteilen, wie die Spurhaltung jedes Jahr merklich besser geworden ist. Klar, nachgerüstet wird da nichts - im Gegensatz zu Tesla. Aber besser geworden ist VAG hier trotzdem. Und genau das wird ja hier häufig in Abrede gestellt.

Die Anderen tun eben doch etwas, nicht nur Tesla.
_________

Man mag Pressemitteilungen nicht für relevant halten. Audi demonstriert aber einschlägigen Journalisten und Politikern regelmäßig den A8 Level 3 Assistenten, im echten Verkehr. Tesla tut das nicht.

Audi behauptet, es könne bereits als Serie geliefert werden, ohne einen Beweis des Gegenteils. Sie haben aber eben noch Probleme mit der Rechtslage in den meisten Jurisdiktionen. Niemand zweifelt die Lieferbarkeit in der Fachgemeinde an. Du darfst das aber natürlich gerne tun. Aber Du dürftest mit großer Wahrscheinlichkeit einfach falsch liegen.
_________

Und den Caddillac CT6 kann man heute kaufen. Er kann heute schon mehr als Tesla. Einen Vorsprung von Tesla kann man also heute im kaufbaren Auto nicht mehr sehen. Ab nächstem Jahr wird es Level 3 geben, aber wieder nicht bei Tesla.

Wie viel Tesla letztes Jahr in Kalifornien autonom mit Testfahrzeugen in welcher Umgebung gefahren ist, und wie viele Aussetzer es auf wie vielen Meilen gab, werden wir in wenigen Wochen vom Staat Kalifornien rechtlich bindend erfahren. 2016 waren die Werte minimal und die Aussetzer extrem häufig, und die Fahrten endeten nach der Veröffentlichung der beiden Selbstfahr-Videos. Die meisten Hersteller sind ein vielfaches ihrer Kilometer gefahren, häufig mit weniger Aussetzern.

Willst Du wetten, wie gut Tesla dieses Jahr abschneiden wird im Vergleich zu Audi, Cruise, Delphi oder Waymo?
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Autonomes Fahren

von sustain » 4. Jan 2018, 00:36

Naheris hat geschrieben:Du scheinst kaum Ahnung über den A8 zu haben. Der ist immer ein Hybrid. Den gibt es gar nicht anders. Er hat also immer einen Elektromotor, welcher das Fahrzeug beschleunigen und auch bremsen kann, wenn nötig bis zum Stillstand. Sein doppeltes Bremssystem kommt optional dazu.

Und ablenken tust Du, weil Du mir vorgeworfen hast für die Marke Werbung zu machen, welche ich derzeit zufällig fahre (nach 2x Volvo und Lexus). Wirf mir also bitte nicht vor, dass ich ein Auto gut finde, welches mir fast alles bietet was ich brauche, und dabei nicht einmal die Hälfte eines von Dir favourisierten Fahrzeugs kostet.

Du erklärst zudem ständig, wie genial Dein Fahrzeug ist. Da musst Du dann leider damit leben, dass ich meines auch gut finde. Zudem bin ich beide Fahrzeuge gefahren, Du aber ziemlich sicher keinen e-Golf 300 (Model 2018). Nicht wahr?


Du argumentierst am Thema vorbei, es ging um die von Dir angepriesenen aber noch lange nicht käuflichen Eigenschaften des A8. Ich hab lediglich festgestellt das es den noch nicht gibt und dessen theoretische Eigenschaften mit den heute bereits vorhandenen im Tesla verglichen.
Es ging weder um Preise, noch den gesamten Automarkt und schon gar nicht um Vergleiche zwischen Tesla und VW Golf.
Du willst uns weis machen das die von dir angepriesen Funktion im A8 ganz toll ist und nur etwas später kommt kommt weil Audi noch Teile bestellen muss und das mit der Gesetzgebung nicht so absehbar war. Genau das glaub ich nicht!
Ich hab zweimal schon geschrieben, da sich mich freue das es bei anderen Herstellern auch voran geht, gilt auch für den e-Golf(den ich nicht gefahren bin). Ich stelle die Eigenschaften auch gar nicht in Abrede, schon gar nicht wenn sie wie beim e-Golf Tatsache sind. Ich find es toll das du E-Auto fährst, wenn der Golf in mein Streckenprofil passen würde hätte ich den vielleicht auch gekauft, passt aber leider nicht. So hab ich mir den Tesla aus den Rippen geschnitten.
Aber reden wir bitte nicht weiter über theoretischen Eigenschaften von Systemen von Audi bevor die kaufbar sind, dieser Hersteller erzählt seit Jahren Märchen und den glaub ich erst wenn es kaufbar und testbar ist.
Und ja Tesla ist abgesehen von Kleinigkeiten einfach geil. Können wir uns beide freuen ein tolles E-Auto zu fahren, gell?
Jeder kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

S100D - FW 2018.36.2 ac4a215/AP2
 
Beiträge: 2202
Registriert: 4. Mai 2017, 18:21

Re: Autonomes Fahren

von Naheris » 4. Jan 2018, 01:21

Ich finde den Tesla doch auch super. AP1 war das beste Assistenzsystem zu seiner Zeit, und ist immer noch genial. AP2 kommt da auch hin, wenn es nicht jetzt schon dort ist.

Im Gegensatz zu Dir sehe ich aber kein Glaubwürdigkeitsproblem bei Audi, wenn die schon jedem Journalisten der das sehen will das System präsentieren. Und ich kenne mich gut genug mit Supply Chains aus um zu wissen, dass man da mal nicht eben in drei Wochen eine ganze Produktion umstellt. Tesla hat ja auch mitunter drei Monate Vorlauf auf die Produktionsanpassungen vom Model 3 (hier zu lesen). Wenn man als Autohersteller so wie Audi jetzt aber in 12-Monats-Zyklen (Modelljahren) denkt, dann verschiebt sich der Produktanlauf halt immer gleich um diese Zeit, wenn man es nicht zum notwendigen Zeitpunkt schafft. Daher glaube ich sehr wohl, dass das System theoretisch serienreif ist, sich aber faktisch die Rechtsabteilung gegen eine Einführung vor Rechtssicherheit gestellt hat (oder so etwas). Die Produktionsentscheidung wurde nämlich weit vor Juni getroffen. Im Juni liefen nämlich sicherlich schon die ersten Vorserienmodelle vom Band.

Aber weil Du eben eine andere Meinung dazu hast, habe ich ja den Cadillac CT6 ins Spiel gebracht, der als erstes Hands-Off Autobahn-Fahrzeug der Welt beworben wird. Und der ist heute kaufbar und fährt auch schon herum. Auf der von mir verlinkten Cadillac-Seite sieht man auch sehr schön die Landkarte der USA und Kanada mit den Supercruise-fähigen Autobahnen. Die werden mit und für Lidar vermessen. Trotzdem ist der Cadillac CT6 noch kein Level 3 Fahrzeug, sondern eben nur Level 2+ wie Tesla. Er ist aber eben weiter als Tesla.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: dow696, grizzzly und 2 Gäste