Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

Sonstige Beiträge...

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von tripleP » 10. Jul 2017, 21:55

Zeitschaltuhr könnte aber auch einen Schuss nach hinten sein.

Wir haben in CH standardmässig Tag- und Nachtarife.

Und für die PV müsste die Zeit am Tag eingestellt werden. Wenn dann doch kein PV Überschuss vorhanden ist, dann bezahlt man den Hochtarif.

Ich würde eine weitere Offerte einholen.

@Cupra, was hast du denn als Heizung?
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie (bald 18kWh), Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3797
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Cupra » 10. Jul 2017, 22:23

Das mit der Zeitschaltuhr hab ich auch schon überlegt. Aber nach dem Stress und Ärger den wir mit dem Lieferanten beim 1. Modell schon hatten (6 mal waren Techniker da und dann endlich wurde das Teil getauscht, da hatten wir auch ne Zeitschaltuhr welche eingeschalten hat und der Boiler hat dann einfach automatisch auf 55° geheizt und fertig, aber hin und wieder kam man dann halt nach Hause und es stand nur noch F1 im Display.. Wasser kalt.. meine Frau ist da wenig tolerant) bin ich da eher skeptisch bei dem Modell. Jetzt im Sommer geht es weil wir auch abends noch brauchbar Strom haben, im Winter hingegen läuft das Teil fast nur mit günstigem Nachtstrom. Die PV Anlage liefert leider auch nicht das was versprochen wurde :evil:

@Triple
Ich heize mit Strom, genauer gesagt Infrarot in Kombination mit einem Pelletsofen. Letzterer braucht etwa 15 Minuten um die Hütte aufzuheizen, die IR Panele halten dann die Temperatur konstant. Da hier alles Holz ist, und auch der Boden Parkett und Massivholz ist ne wasserbasierende Heizung oder Fussbodenheizung von vorn herein ausgeschieden. Warmwasser brauchen wir nur zum Hände waschen, Duschen und Baden.

Ich scanne nachher noch die Infos zum Boiler ein... Ich muss mal sehen wo ich noch ne Offerte anfordere, 2.600 CHF zahl ich dafür jedenfalls garantiert nicht..

EDIT: So schwer kann das also eigentlich nicht sein.. und auch kein LTE-Modem brauchen noch 2.650CHF kosten...
Dateianhänge
Boiler 3.jpg
Boiler 2.jpg
Boiler 1.jpg
Model S100D "Edelweiss" :D V8.1 2018.32.4 - AP2.5 FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2369
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Schweiz

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Eberhard » 10. Jul 2017, 22:38

Ich habe an meiner Fritz.Box DECT 2 Schaltsteckdosen angeschlossen. Die eine misst den Verbrauch meiner Wärmepumpe, die andere steuert den Temperaturfühler an, der gezielt per Potentiometer die Ziel-Temperatur um bis zu 5° anhebt. Meine WP läuft dann ab 12:00 bis ca. 16:00 bis die angehobene Zieltemperatur erreicht ist.
Morgens um 5:00 wird die WP kurz angestartet damit sichergestellt wird, das zum morgentlichen Duschen ausreichend warmes Wasser vorhanden ist.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5271
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von tripleP » 11. Jul 2017, 07:39

Cupra hat geschrieben:@Triple
Ich heize mit Strom, genauer gesagt Infrarot in Kombination mit einem Pelletsofen. Letzterer braucht etwa 15 Minuten um die Hütte aufzuheizen, die IR Panele halten dann die Temperatur konstant. Da hier alles Holz ist, und auch der Boden Parkett und Massivholz ist ne wasserbasierende Heizung oder Fussbodenheizung von vorn herein ausgeschieden. Warmwasser brauchen wir nur zum Hände waschen, Duschen und Baden.


OT: Rein aus Interesse: Zufrieden mit den IR Panels? Wie viele hast Du denn davon im Haus verteilt?
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie (bald 18kWh), Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3797
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von otten.l » 11. Jul 2017, 11:59

Dentec hat geschrieben:Dein Verbrauch zum Erhitzen von 200l Wasser um 27 °C ist meiner Meinung nach auch zu niedrig.
Das kommt irgendwie nicht hin.
Im Boost-Modus sollte es der Wert sein, den @Elektroniker genannt hat. Mit der Wärmepumpe ist es ja nach Wirkungsgrad etwa 1/3 davon.


Der Verbrauch passt schon, Wärmequelle ist ja in diesem Fall die Umgebungsluft (>20°C), das erlaubt hohe Leistungszahlen von 4 oder sogar größer. Außerdem darf man nicht die vollen 200l ansetzen, da bedingt durch die Schichtung nicht der gesamte Inhalt tatsächlich auf 62°C gebracht wird.
Model S P85D, Smart ED, Zero DSR 14.4, S 14.4 11kW, FXS 6.5
Vertragshändler für Zero Motorcycles, NIU, KSR Moto und SuperSoco
Kostenlose Ladesäule mit 2x Typ2, gespeist aus 60 kWp PV. 24/7 zugänglich.
Unser Link: http://ts.la/alwin2082
 
Beiträge: 74
Registriert: 19. Jan 2015, 23:13
Wohnort: Meppen

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Marc » 11. Jul 2017, 14:01

@Cupra

Im Prinzip ist das Ganze relativ einfach, aber der Teufel liegt im Detail. Ich habe bereits viele solche Steuerungen installiert. Folgendes gibt es zu beachten:
1. Wo ist die "Intelligenz" drin? D.h. welches Gerät überwacht die Produktion und den Verbrauch und steuert anschließend den WP-Boiler. Ein Fronius WR kann das z.B. machen, hat aber den Nachteil, dass die Steuerspannung bei 24V liegt und dein WP-Boiler aber 230 V will. Somit brauchst du schonmal ein Zusatzequippment, um dieses Problem zu lösen.
2. Es stellt sich die Frage, ob ein Verbrauchszähler bereits installiert ist. Diesen brauchst du um den Überschuss zu messen. Wenn der nicht bereits eingebaut wurde, Kostet das inkl. Installation und Verdrahtung ein Sümmchen.
3. Zu Guter letzt ist auch die Frage zu klären, ob du evtl. in Zukunft mehrer Geräte mit einem Relais steuern möchtest und das geht nur mit fremden Produkten (mir ist jedenfalls kein WR bekannt, der mehrere Relais ansteuern kann). Und diese Produkte heißen z.B. Solalog. Aber die Installation dieses Geräts inkl. 230 V Relais kostet auch wieder eine Stange Geld.
Fassen wir zusammen: Zähler inkl. Verdrahtung CHF 500.-. Solarlog inkl. Montage und Programmierung CHF 850.-. Relaissteuerung und Relais inkl. Montage für 230 V CHF 600.-. Das gibt zusammen schon mal CHF 1'950.-, kann aber je nach Solarlog oder Zählermodell auch schnell Richtung CHF 2'500.- gehen.

Bitte nicht falsch verstehen, das ist eine Menge Geld und in keinem Verhältnis zur eingesparten Strom, aber leider momentan Fakt. Solange sich die WR-Hersteller und die WP-Hersteller nicht einmal auf eine einheitliche Steuerspannung einigen können oder die vorhandenen Energiezähler nicht ausgelesen werden können, ist das Ganze relativ hoffnungslos. Ich hoffe da auf das neue Energiegesetzt, dass den EVU vorschreibt die Informationen der Zähler (z.B. per S0-Schnittstelle) an den Kunden weiterzugeben.
Gruss
Model S (verkauft)
Model X VIN 8345
Fahre Tesla nun seit dem 27.03.2014.
Elektrisch oder nichts! Selbstverständlich mit PV-Strom (Privat 29.6 kWp, Geschäft 53 kWp), Powerpack 100 kWh, Nissan Leaf seit 2012 und Renault Zoe seit 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 39
Registriert: 20. Nov 2013, 23:31
Wohnort: Reichenbach

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Stefan49 » 11. Jul 2017, 14:26

wir haben letztes Jahr eine 12.3 KWp Anlage installieren lassen.
Die Steuerung läuft über Solarlog 1200, bei Ueberschuss von mehr als 4KW beginnt der Boiler zu laden,
wenn tagsüber dies nicht der Fall wäre, beginnt die Ladung um 20 Uhr bei Niedertarif. Absolut problemlos.
Im Winter ist die Produktion natürlich stark vermindert, aber bei Sonnenschein genügt auch dies, um die Wärmepumpe zu betreiben.
Seit etwa Mitte März lade ich mein MS ausschliesslich mit eigenem Solarstrom, wenn nötig von Hand eingepegelt, (runter bis 6A) damit kein
Netzstrom bezogen wird. Bin gespannt, wie sich das erste Jahr auf unsere Stromrechnung auswirkt ..
Stefan
S90D, obsidianblack, August 16, PV 12.3 KWp, 8 KW Varta-Speicher, Solarlog
Benutzeravatar
 
Beiträge: 171
Registriert: 12. Mai 2016, 11:36

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von ATLAN » 11. Jul 2017, 14:43

Kurzer abriss der simpelsten von mir verwirklichten solarsteuerungen: WP hat eingang für ab/einschaltsignal vom EVU, auf diesen Eingang vom solar-WR her das in diesem fix vorhandene Zubehörschaltrelais geklemmt, relais schaltet sobald genug pv-Strom in höhe der Nennleistung der WP anliegt, dazwischen noch einen Überbrückungsschalter mit "Dauer/Auto" beschriftung, fertich... Kostenpunkt ca 50€...
Schöner und besser gehts mit einer " Hausintelligenz " , diese sollte aber sinnvoller weise auch andere Aufgaben haben, sonst ist das nicht wirklich wirtschaftlich.

MfG Rudolf
S85D seit 16.6.2015, upgrade auf MX90D seit 16.6.2017 :D
Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
 
Beiträge: 387
Registriert: 7. Dez 2013, 00:27
Wohnort: Wien

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Cupra » 11. Jul 2017, 15:20

Ich werde Abends mal alle vwrbauten Komponenten auflisten. Danke schon mal für die ersten guten Antworten :) Wenn ich nicht alles falsch verstanden habe dann brauch ich doch nur die zusätzliche Signalleitung vom Solarlog oder Wechselrichter zum Boiler... oder?

So, verbaute Komponenten:
- Wechselrichter ABB Trio
- Stromzähler: SolarLog Pro 380-Mod
- Steuerung: SolarLog 1200

Das Solarlog hängt am Internet, WR und Stromzähler sind mir dem Solarlog via RS485 Schnittstelle verbunden. Bekommen also wohl alle Daten von dort.. Und so siehts installiert aus:
Dateianhänge
DSCN0860 (Medium).JPG
DSCN0859 (Medium).JPG
Model S100D "Edelweiss" :D V8.1 2018.32.4 - AP2.5 FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2369
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Schweiz

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast