Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

Sonstige Beiträge...

Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Cupra » 10. Jul 2017, 18:01

Alle reden ja von der ach so tollen Energiewende und dass man doch auch als kleiner Mittelständler (oder wohl eher noch darunter) auch noch zusätzlich zu den sowieso ständig steigenden Netzgebühren etc. etwas beitragen soll.
Von mir aus ja gerne, ich hab schon beim Hausbau darauf geachtet so wenig wie möglich später im Betrieb an Energie zu brauchen, hab mit Holz gebaut, PV Anlage aufs Dach (obwohl es hier kein grosses Geld gibt dafür (aktuell rund 0,002ct/kWh) und nur eine Förderung von 20 % auf den Erstellungspreis. Dazu kam noch ein WP-Boiler zur Warmwassererzeugung welcher auch mittels Signal der PV Anlage dann warmes Wasser macht wenn Strom da ist.
Eigentlich eine gute Idee da ich so den Eigenkonsum erhöhen kann und weniger Kosten hab. Um 200l Wasser einmal von 35° auf 62° zu heizen braucht der Boiler rund 1,3kWh (nicht ganz 20ct). Und der rennt im Schnitt alle 3 Tage. Also haben wir von unserer Solarfima noch eine Offerte machen lassen um den Boiler mit der PV Steuerung zu kombinieren... die Offerte ist heute eingetroffen:

Die wollen rund CHF 2.680,-- (rund 2.450€) um den Boiler mit der PV Anlage zu koppeln :shock: :shock: :shock:

Ich hab jetzt entschieden dass ich den Boiler wohl auch in Zukunft mit Netzstrom laufen lasse .... rund 8.800x kann der laufen bis ich das wieder drin hab. Wenn das alle 3 Tage der Fall ist dann lohnt sich die Investition ja schon nach gut 70 Jahren.... :lol:

Das sind doch keine normalen Preise oder etwa doch? Ich zahl ja gern wenn ich Sinn dahinter sehe, aber das Geld geht wohl in das Upgrade vom 75D auf den 100D.... :|
Model S100D "Edelweiss" :D

Ein funktionierender Link für Free SuC: http://ts.la/ronald9590
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2181
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Sucseeker » 10. Jul 2017, 18:16

Verstehe ich nicht ganz, Du schreibst einerseits Du hast einen Boiler der das Signal der PV umsetzt, andererseits möchtest Du den Boiler mit PV-Strom betreiben. Hast Du zwei Boiler ?

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Midnight-21"-AP1
ER:09/17 XP100D Midnight-20"-6-Sitzer-AP2
EX:03/15-09/16: 62tkm SP85D, 09/16-11/17 27tkm X90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster - BMW C evolution - Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV46kWp / Tesla-PV-Speicher 85kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1814
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Cupra » 10. Jul 2017, 18:23

Ne, der Boiler ist PV ready, müsste nur durch eine Fachperson angeschlossen werden und dann freigeschalten. Damit er das kann braucht er ein bestimmtes Signal über ein Kabel das halt an die Steuerung dran muss. Und das soll eben die 2.680 CHF kosten :shock:
Model S100D "Edelweiss" :D

Ein funktionierender Link für Free SuC: http://ts.la/ronald9590
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2181
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von tornado7 » 10. Jul 2017, 18:46

Das geht doch bestimmt mit den beiden Bedienungsanleitungen auch selbst. Nur Mut! ;-)
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2339
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Elektroniker » 10. Jul 2017, 19:01

Cupra hat geschrieben:Um 200l Wasser einmal von 35° auf 62° zu heizen braucht der Boiler rund 1,3kWh

Äh, nein.
Dafür braucht man exakt 6,27 kWh.
 
Beiträge: 1390
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Cupra » 10. Jul 2017, 19:23

@Elektroniker
Ich bin ein Praxismensch, kein Theoretiker. :D Der Boiler fasst 200l Wasser, wenn die Temperatur auf 35° gesunken ist läuft er an und schaltet bei 62° wieder ab. Am Stromzähler stehen dann 1,3kWh mehr also vorher. Ausser ich aktiviere "Boost" wo er mit dem Heizstab mitheizt, dann sinds 2,4kWh. Das is das wo der Zähler anzeigt und wo ich zahlen muss. Also alles was für mich relevant ist :D Wie exakt der Boiler misst etc. weiss ich nicht.

@tornado
Ich muss mal sehen ob ich das auch selber gebastelt bekomme. Er brauch ja nur ein Signal vom WR dass genug Überschuss da ist und startet dann. Is ein 2adriges Kabel laut Anleitung. Ich frag mich eh was die da kalkuliert haben.. da stehen ein 4G GSM/LTE Modem mit drauf (viel Spass, im Keller hat es keinen Empfang :D ) dazu für fast 1.000CHF ein AC Anschluss für SmartGrid.. 800 CHF für Bewilligung beim EV... :shock: Ich wollte eigentlich nur meinen Sonnenstrom nutzen um Wasser heiss zu machen, dass das so nen Theater gibt hab ich ehrlich gesagt nicht erwartet :roll:
Model S100D "Edelweiss" :D

Ein funktionierender Link für Free SuC: http://ts.la/ronald9590
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2181
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Dringi » 10. Jul 2017, 19:30

Ist kein Schweizer Problem. In Deutschland wollte man mir eine 200l BWWP für 3.500 Euro verkaufen.
Durch das Photovoltaik-Forum bin ich dann auf die Ariston Nuos Primo mit 100l gekommen. Kostet hier inkl. Versand 800 Euro.
Wir haben die BWWP dann so eingebaut, dass die Heizung komplett aus dem Kreislauf genommen werden kann.
So können wir von April/Mai bis Oktober (dann wenn die Heizsaison aufhört) mit 350 kWh Strom gut 300 bis 400 Liter Öl ersetzen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 846
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Dentec » 10. Jul 2017, 19:36

Vielleicht solltest du über eine Installation nachdenken, die dir nicht nur zum Warmwasser erhitzen hilft.
Ein Teil der ganzen Regelung ist ja zu messen, wieviel Leistung die PV-Anlage erzeugt, wieviel das Haus verbraucht und wieviel übrig ist.
Danach wird dann die Wärmepumpe ein- und ausgeschaltet.
Die gleiche Anlage (zumindest den ersten Teil) kann man ja auch prima benutzen um später das Elektroauto zu laden mit PV-Strom.
Dann ist die Investition sinnvoller, wenn die eingebaute Steuerung letztlich beides regeln kann.

Dein Verbrauch zum Erhitzen von 200l Wasser um 27 °C ist meiner Meinung nach auch zu niedrig.
Das kommt irgendwie nicht hin.
Im Boost-Modus sollte es der Wert sein, den @Elektroniker genannt hat. Mit der Wärmepumpe ist es ja nach Wirkungsgrad etwa 1/3 davon.

EDIT: Der Loxone-Server sollte beide Aufgaben erledigen können und preislich mit Installation nicht höher sein als das dir vorliegende Angebot, ist aber nur eine Schätzung von mir.
Model 3 reserviert, BMW I3, 11kWp PV
 
Beiträge: 191
Registriert: 8. Aug 2016, 16:24

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Elektroniker » 10. Jul 2017, 20:03

Sorry, hab das mit der Wärmepumpe übersehen: "WP-Boiler"
6,27 kWh ist der Energiebedarf, davon deckt ja ein Teil die Wärmezufuhr an die Wärmepumpe, und nur ein Teil kommt aus dem Stromanschluss.
 
Beiträge: 1390
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München

Re: Wärmepumpe an PV Anlage koppeln... nein danke

von Dringi » 10. Jul 2017, 20:20

Hatte übersehen, dass Du den Boiler schon hast. Schon mal über eine Steuerung per Schaltuhr nachgedacht? Ich habe einfach über meine Smarthomesteuerung eine Zeitschaltuhr eingebaut die primär Uhrzeit (ca. 1 Stunde nach und vor Sonnenuntergang wird an- und ausgeschaltet) schaltet aber auch nur, wenn die (Brauchwasserwärmepumpe) BWWP nicht läuft. Soll heissen: Wenn die BWWP noch läuft wird bewusst Netzstrom gezogen, damit die BWWP nicht beschädigt wird. Ggf. wäre das eine Möglichkeit.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 846
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: stjanb und 2 Gäste