Merkel sieht schwarz für deutsche Autoindustrie

Sonstige Beiträge...

Re: Merkel sieht schwarz für deutsche Autoindustrie

von Zoegling » 9. Jul 2017, 22:46

Die alten Hersteller müssten Tochterfirmen gründen mit neuen Leuten, freier Hand und einem Milliardenbudget, dann wäre die zweigleisige Doppelstrategie glaubwürdiger.

Die alten "Benzin-im-Blut" Herren würden dem jungen "Strom-im-Blut" Nachwuchs nicht mehr im Wege stehen.
Zoe Intens R240, EZ 7/16, taupe, Zoe Intens R90, EZ1/17, rot metallic, Model 3 ab 19.02.2019
PV-Anlage 27 kWp
CF-Stromtankstelle Erlangen-West mit 43kW/22kW
 
Beiträge: 50
Registriert: 18. Jun 2017, 12:15

Re: Merkel sieht schwarz für deutsche Autoindustrie

von tripleP » 9. Jul 2017, 22:52

KrassesPferd hat geschrieben:
tripleP hat geschrieben:Also willst Du damit sagen, die Verkaufspolitik der Deutschen Konzerne wird deren Untergang bedeuten?

Dir ist schon klar, wer aktuell den Weltmarkt so beherrscht?


Ja, wer denn? GM? Toyota?

In Zukunft heissen die Unternehmen auf dem Weltmarkt vielleicht BYD, Hyundai. Oder ein völlig anderer.


Wieso vergisst du etwa 3 Konzerne, um welche es hier geht... ???
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3620
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Merkel sieht schwarz für deutsche Autoindustrie

von KrassesPferd » 9. Jul 2017, 22:58

tripleP hat geschrieben:
KrassesPferd hat geschrieben:
tripleP hat geschrieben:Also willst Du damit sagen, die Verkaufspolitik der Deutschen Konzerne wird deren Untergang bedeuten?

Dir ist schon klar, wer aktuell den Weltmarkt so beherrscht?


Ja, wer denn? GM? Toyota?

In Zukunft heissen die Unternehmen auf dem Weltmarkt vielleicht BYD, Hyundai. Oder ein völlig anderer.


Wieso vergisst du etwa 3 Konzerne, um welche es hier geht... ???


Du glaubst, dass Unternehmen, die bis heute nichts am Start haben (VW, Mercedes, BMW) in der Lage sind, diesen großen Rückstand aufzuholen? Und dann auch noch den Weltmarkt beherrschen? Gerade die Chinesen werden uns noch das Fürchten lehren, da bin ich mir sicher.

Ich vermute VW wird schon alleine an seinem Hochmut und seiner übersteigerten Arroganz zugrunde gehen, Audi natürlich mitziehen. Der VAG Konzern glaubt doch, dass sie nur mit einem Produkt winken müssen, und schon sind sie wieder der Klassenprimus. Das funktionierte mit der alten Technologie. Ich glaube nicht dass es in Zukunft funktioniert. Dafür sind unsere Konzerne zu lahm, zu sehr von der Politik gedeckt und unseren Zeitschriften unterstützt. Das sorgt für ein Gefühl der Unangreifbarkeit.
Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | AP1 | Pano | SmartAir | Sound | Performance
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1647
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen

Re: Merkel sieht schwarz für deutsche Autoindustrie

von tripleP » 9. Jul 2017, 22:59

KrassesPferd hat geschrieben:
Dass Rennen ist schon längst im Gange, und die deutschen Hersteller stehen noch am Startpunkt und erklären uns, dass das Rennen gar nicht stattfindet, weil sie nicht losgelaufen sind.

Der Umbau der Konzerne nicht nur zum E-Auto-Hersteller sondern gleichzeig zum Anbieter von Mobilitätslösungen werden die großen Hersteller nicht schaffen. Das würde zu viel Kraft und Geld kosten. Sie werden nicht in 5 Jahren weg sein, aber sie werden m.M. nach kleiner und viel unbeduetender sein. Irgendwann werden sie Kandidaten für eine Übernahme.

Ich würde mir sehr wünschen, dass die deutschen Hersteller es schaffen. Allein der Glaube fehlt mir.


Zu viel Geld und Kraft? Welche Hersteller haben denn mehr Geld und Kraft als VW, BMW und co?

Diese bieten im übrigen bereits mehr Mobilitätslösungen als Tesla,BYD und co...

Und wieso meinst Du, dass die Deutschen noch nicht vom Start losgelaufen sind?
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3620
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Merkel sieht schwarz für deutsche Autoindustrie

von KrassesPferd » 9. Jul 2017, 23:01

tripleP hat geschrieben:
KrassesPferd hat geschrieben:
Dass Rennen ist schon längst im Gange, und die deutschen Hersteller stehen noch am Startpunkt und erklären uns, dass das Rennen gar nicht stattfindet, weil sie nicht losgelaufen sind.

Der Umbau der Konzerne nicht nur zum E-Auto-Hersteller sondern gleichzeig zum Anbieter von Mobilitätslösungen werden die großen Hersteller nicht schaffen. Das würde zu viel Kraft und Geld kosten. Sie werden nicht in 5 Jahren weg sein, aber sie werden m.M. nach kleiner und viel unbeduetender sein. Irgendwann werden sie Kandidaten für eine Übernahme.

Ich würde mir sehr wünschen, dass die deutschen Hersteller es schaffen. Allein der Glaube fehlt mir.


Zu viel Geld und Kraft? Welche Hersteller haben denn mehr Geld und Kraft als VW, BMW und co?

Diese bieten im übrigen bereits mehr Mobilitätslösungen als Tesla,BYD und co...

Und wieso meinst Du, dass die Deutschen noch nicht vom Start losgelaufen sind?


Die deutschen Hersteller bieten gar nichts an. Sie versuchen uns ihren alten Kram noch weiter schmackhaft zu machen. Aber warten wir es einfach ab.
Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | AP1 | Pano | SmartAir | Sound | Performance
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1647
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen

Re: Merkel sieht schwarz für deutsche Autoindustrie

von tripleP » 9. Jul 2017, 23:05

KrassesPferd hat geschrieben:

Du glaubst, dass Unternehmen, die bis heute nichts am Start haben (VW, Mercedes, BMW) in der Lage sind, diesen großen Rückstand aufzuholen? Und dann auch noch den Weltmarkt beherrschen? Gerade die Chinesen werden uns noch das Fürchten lehren, da bin ich mir sicher.

Ich vermute VW wird schon alleine an seinem Hochmut und seiner übersteigerten Arroganz zugrunde gehen, Audi natürlich mitziehen. Der VAG Konzern glaubt doch, dass sie nur mit einem Produkt winken müssen, und schon sind sie wieder der Klassenprimus. Das funktionierte mit der alten Technologie. Ich glaube nicht dass es in Zukunft funktioniert. Dafür sind unsere Konzerne zu lahm, zu sehr von der Politik gedeckt und unseren Zeitschriften unterstützt. Das sorgt für ein Gefühl der Unangreifbarkeit.


Dann bin ich tatsächlich genau der anderen Meinung, ja.

Das schliesst nicht aus, dass Tesla, BYD etc auch irgendwann mal zu den Grossen gehören können. Davon gehe ich sogar tendenziell aus.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3620
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Merkel sieht schwarz für deutsche Autoindustrie

von GalileoHH » 9. Jul 2017, 23:09

KrassesPferd hat geschrieben:Du glaubst, dass Unternehmen, die bis heute nichts am Start haben (VW, Mercedes, BMW) in der Lage sind, diesen großen Rückstand aufzuholen?


BMW hat 2016 mehr i3 in D verkauft als Tesla Model S.

Wie kommst Du darauf, dass "die bis heute nichts am Start haben"?
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1289
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54

Re: Merkel sieht schwarz für deutsche Autoindustrie

von KrassesPferd » 9. Jul 2017, 23:15

GalileoHH hat geschrieben:
KrassesPferd hat geschrieben:Du glaubst, dass Unternehmen, die bis heute nichts am Start haben (VW, Mercedes, BMW) in der Lage sind, diesen großen Rückstand aufzuholen?


BMW hat 2016 mehr i3 in D verkauft als Tesla Model S.

Wie kommst Du darauf, dass "die bis heute nichts am Start haben"?


Der i3 war ein Projekt um zu zeigen, dass man auch etwas kann. Tatsächlich ist der i3 aber doch ein Auto, dass völlig am Markt vorbeikonstruiert wurde. Völlig falsche Ansätze (leicht, schlechter CW-Wert, teuer). Was kam denn nach dem i3? Da ist ja der halbherzige e-Golf noch ein besserer Wurf.

Nissan hat mehr Elektroautos verkauft als BMW und Tesla zusammen. Warum? Weil man (Nissan) es wollte, und das trotz des merkwürdigen Designs. Hyundai kann sich vor Nachfragen nicht retten(aktuelle Lieferzeit irgendwas mit 9 Monaten?) Ist das bei BMW auch so? Oder VW?
Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | AP1 | Pano | SmartAir | Sound | Performance
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1647
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen

Re: Merkel sieht schwarz für deutsche Autoindustrie

von GalileoHH » 9. Jul 2017, 23:28

KrassesPferd hat geschrieben:Der i3 war ein Projekt um zu zeigen, dass man auch etwas kann.


Gerade eben hatten sie noch "nichts am Start".

KrassesPferd hat geschrieben:Tatsächlich ist der i3 aber doch ein Auto, dass völlig am Markt vorbeikonstruiert wurde.


Offensichtlich sieht der Markt das aber anders :-)

KrassesPferd hat geschrieben:Was kam denn nach dem i3?


Das Model S gibt es schon seit 2012. Soll die Tatsache, dass Tesla noch keinen Model S Nachfolger präsentiert hat, jetzt auch ein Beleg für irgendwas sein?
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1289
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54

Re: Merkel sieht schwarz für deutsche Autoindustrie

von tripleP » 9. Jul 2017, 23:29

@krassesPferd

Da scheinst Du ein wenig desorientiert zu sein.
BMW und VW sind nüchtern betrachtet vorne mit dabei.

Aber das finde ich nicht mal entscheidend.
Sondern ob in den nächsten 1-4 Jahren die angekündigten BEV Modelle auch kommen.

Falls ja, und im neuen Baukasten, mit CCS Schnellladdnetz, dann gehts ab.

Und jetzt sag nicht: Kommt nicht.
Denn das wäre nicht logisch.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3620
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Andronid, MitchMitchel23 und 2 Gäste