Woran scheitert der Bau von Elektroautos in Serie?

Sonstige Beiträge...

Re: Woran scheitert der Bau von Elektroautos in Serie?

von OS Electric Drive » 7. Jul 2017, 20:12

Also echte 200km Reichweite bedeutet min. 50km Reserve bedeutet im Winter ca 50kWh nutzbar. Und jetzt soll das ganze auch nicht mehr als 27.500€ Kosten.. . Das geht einfach nicht... niemand kann das auch nicht Tesla...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9459
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Woran scheitert der Bau von Elektroautos in Serie?

von harlem24 » 7. Jul 2017, 20:32

Zumindest heute nicht.
Sollte aber noch in diesem Jahrzehnt kein Problem sein.
 
Beiträge: 850
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: Woran scheitert der Bau von Elektroautos in Serie?

von FrankfurterBub » 8. Jul 2017, 09:10

OS Electric Drive hat geschrieben:Also echte 200km Reichweite bedeutet min. 50km Reserve bedeutet im Winter ca 50kWh nutzbar. Und jetzt soll das ganze auch nicht mehr als 27.500€ Kosten.. . Das geht einfach nicht... niemand kann das auch nicht Tesla...


Wobei ich "Nicht mehr als 27.5K" schon am oberen Ende finde - wenn ich mir so die PRIVATEN Fahrzeuge ansehe, die in meinem Bekanntenkreis gekauft werden, sind es meist a) "junge" Gebrauchte (ca. 2 Jahre, 20K km, etc.) b) Neufahrzeuge, die u30k EUR kosten. Bei Firmenfahrzeugen oder Fahrzeugen, die "über" die Firma angeschafft wurden, sieht das wieder ganz anders aus..

Ich weiß, hier in diesem Forum, wo Autos ü60k bzw. ü150k EUR besprochen und gefahren werden, sind solche Überlegungen vielleicht einfach nicht wirklich passend, aber man sollte dennoch diesen Faktor im Kopf behalten.

Meine Erklärung, warum E-Mobility in Serie noch nicht so durchstartet (pun intended), wie es angesichts des Konzepts möglich wäre: die fehlende Nachfrage! Warum ist diese so gering?
a) Kosten des Fahrzeugs (hierfür sind Fahrzeuge zwischen 15k-25k notwendig)
b) Fehlende Lade-Infrastruktur (gerade in der Innenstadt ist das der Horror - hier sehe ich v.a. das Henne/Ei-Problem, d.h. Ausbau wartet auf Nachfrage, potentielle Nachfrager auf den Ausbau) bzw. Kosten/Hürden für Eigenversorger wie z. B. WEG-Eigentümer
c) Fehlende Auswahl an Herstellern: Auch wenn kaum für euch vorstellbar, TESLA ist bei weitem nicht so bekannt wie andere Marken
d) Und natürlich fehlender Wille des Gesetzgeber, der Politik, falsche Informationspolitik, etc.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Woran scheitert der Bau von Elektroautos in Serie?

von OS Electric Drive » 8. Jul 2017, 10:44

Es geht einfach nicht im Kleinwagen... auch das M3 befriedigt nur einen Teil der Kunden
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9459
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Woran scheitert der Bau von Elektroautos in Serie?

von harlem24 » 8. Jul 2017, 10:47

Hm, wenn ich mir die aktuellen Preise einer 40er Zoe Intens anschaue, dann bin ich inkl. Prämie unter 20k€.
Da bin ich dann für meinen Teil auch gerne bereit 89€ Akkumiete im Monat zu bezahlen.
Denn es dauert 8 Jahre, bis ich den Aufpreis zum Kaufakku bezahlt habe und wahrscheinlich würde ich den Wagen nicht so lange fahren.
Es geht schon, die Leute müssen nur wollen.
 
Beiträge: 850
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste