Akku Kompressor für Reifendruck, Blödsinn? Erfahrungen?

Sonstige Beiträge...

Re: Akku Kompressor für Reifendruck, Blödsinn? Erfahrungen?

von Guillaume » 6. Jul 2017, 11:30

Naja, aber auch diese Pumpe muss nach benutzung zum aufladen wieder für längere Zeit an 12 v angeschlossen werden. Insgesamt sehe ich da wenig Vorteile und auch einige Nachteile.
Das Fahrrad pumpe ich lieber schnell per Hand auf.

In den Fragen+Antworten ist beispielsweise auch zu lesen, dass nach 8 Minuten Benutzung eine Pause eingehalten werden muss. Das könnte bei 4 Autoreifen schon mal knapp werden.

Ich will das Produkt jetzt nicht künstlich mies reden, doch in dem Fall glaube ich nicht so ganz, dass es für Autoreifen ein gutes, kompromissloses Produkt ist.

Aber die Eingangsfrage, ob eine günstigere Alternative existiert, ist nun denke ich beantwortet ;)
 
Beiträge: 2764
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10

Re: Akku Kompressor für Reifendruck, Blödsinn? Erfahrungen?

von Taurec » 6. Jul 2017, 12:58

Ich habe auch eine Pumpe zu hause an der ich den Zieldruck einstellen kann. Allerdings "nur" mit Zigarettenanzünder Anschluss... das reicht aber völlig aus und kostet nur einen Bruchteil eine Akkupumpe. Wechsel meine Reifen und die meiner Frau und Schwägerin immer selber und danach ist nun mal der Druck ein zu stellen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 704
Registriert: 7. Mär 2017, 10:59
Wohnort: Bottrop

Re: Akku Kompressor für Reifendruck, Blödsinn? Erfahrungen?

von Wassermann » 6. Jul 2017, 13:12

Um welche Pumpe handelt es sich denn?
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D), AP1, FW 8.1 (2018.18.2 301aeee)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1020
Registriert: 30. Jan 2014, 00:54
Wohnort: Willich

Re: Akku Kompressor für Reifendruck, Blödsinn? Erfahrungen?

von Taurec » 6. Jul 2017, 13:17

Ich habe die hier seit ca 8 Jahren:

AEG 97136 Kompressor
Benutzeravatar
 
Beiträge: 704
Registriert: 7. Mär 2017, 10:59
Wohnort: Bottrop

Re: Akku Kompressor für Reifendruck, Blödsinn? Erfahrungen?

von Volker.Berlin » 24. Jul 2017, 07:58

Und, hat jemand das Teil bestellt? Wie ist der Eindruck? Die Bewertungen auf Amazon sind ja etwas durchwachsen, die Meinung des Forums würde mich schon interessieren.

EDIT: Jetzt sind da nur Spitzenbewertungen bei Amazon, das hatte ich anders in Erinnerung... Geht das mit rechten Dingen zu? Außerdem ist sie aktuell um mehr als 50% reduziert! Schnäppchen oder Bauernfängerei?
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13050
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Akku Kompressor für Reifendruck, Blödsinn? Erfahrungen?

von iDrops » 24. Jul 2017, 09:48

Volker.Berlin hat geschrieben:EDIT: Jetzt sind da nur Spitzenbewertungen bei Amazon, das hatte ich anders in Erinnerung... Geht das mit rechten Dingen zu? Außerdem ist sie aktuell um mehr als 50% reduziert! Schnäppchen oder Bauernfängerei?

Ernsthaft? Erinnerst Du Dich zufällig noch an die ursprüngliche Anzahl der Bewertungen? Aktuell sind es ja nur (noch?) 5.
Die Profile der vermeintlichen Käufer würde ich zumindest als "auffällig" bezeichnen. Sie bewerten erst seit kurzer Zeit, sind extrem kauflustig und geben immer nur 5 Sterne Bewertungen ab.

Spannend finde ich auch, dass die 5 "verifizierten Käufer" nicht nur alle den Kompressor gekauft, sondern auch sonst einen sehr ähnlichen Geschmack haben. Dieses Fahrradlicht haben 3 der 5 Käufer auch gekauft. Und Ria scheint ein echter Smartphone-Freak und Küchenwaagen-Fetischist zu sein. Mal ehrlich: Wer braucht denn Schutzhüllen und Folien für 4 komplett verschiedene Smartphone-Modelle und mehrere Küchenwaagen...

Das bedeutet jetzt nicht automatisch, dass dieser Kompressor nicht gut ist, aber den Bewertungen würde ich jetzt erst einmal nicht blind vertrauen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 656
Registriert: 10. Jul 2016, 19:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Akku Kompressor für Reifendruck, Blödsinn? Erfahrungen?

von Wassermann » 24. Jul 2017, 09:50

Danke für die gute Beobachtung. Unter diesem Aspekt sollte man wahrscheinlich öfter die Bewertungen bei Amazon betrachten.
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D), AP1, FW 8.1 (2018.18.2 301aeee)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1020
Registriert: 30. Jan 2014, 00:54
Wohnort: Willich

Re: Akku Kompressor für Reifendruck, Blödsinn? Erfahrungen?

von Volker.Berlin » 24. Jul 2017, 10:00

iDrops hat geschrieben:Ernsthaft?

Ich muss mich korrigieren. Ich hatte das ernsthaft so in Erinnerung, aber Erinnerungen können täuschen und ich muss da wohl was verwechselt haben. Ich zitiere mich mal selbst vom 6. Juli 2017:
Volker.Berlin hat geschrieben:Die Rezensionen sind ja extrem positiv, [...]


Also, ich entschuldige mich hiermit beim Shopbetreiber für die Unterstellung. Meinungen aus dem Forum würden mich dennoch immer noch interessieren, aber da ich gerade ein Geschenk brauche und die Pumpe ziemlich gut passt, habe ich jetzt einfach mal zwei bestellt (eine für mich und eine als Geschenk). Werde berichten.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13050
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Akku Kompressor für Reifendruck, Blödsinn? Erfahrungen?

von marlan99 » 24. Jul 2017, 10:04

Gerade gestern wurde im Galileo ein Beitrag gesendet wo es um Fake Bewertungen ging.
Oder wie man gute Bewertungen kaufen kann.
Empfehlungslink: http://ts.la/marcel3261 - und damit Supercharger gratis erhalten
Model S90D Obsidian Black (29/09/2017), AP2 2018.24.1 inkl. neuem Navi
(Energiesparmodus An, Immer Verbunden An, Range Mode Aus)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1147
Registriert: 2. Jun 2017, 21:06
Wohnort: Zürich Oberland

Re: Akku Kompressor für Reifendruck, Blödsinn? Erfahrungen?

von Volker.Berlin » 28. Aug 2017, 11:40

Ich habe jetzt seit ein paar Wochen den KUFUNG Akku-Kompressor und habe ihn zeitgleich auch einmal verschenkt. Als Geschenk perfekt: Wenn man erstmal nur das nackte Ding ohne jegliches Zubehör aushändigt, hat die ganze Party-Runde eine Menge Spaß dabei, herauszufinden, worum es sich eigentlich handelt. Dabei gehört es allerdings zu den Spielregeln, dass man keine Knöpfe drücken darf, denn sonst erscheint auf dem Display eine Einheit wie "PSI" oder "Bar", und damit ist das Geheimnis natürlich gelüftet... :lol:

Qualitativ und funktional entsprach die Pumpe erstaunlich genau meinen Erwartungen: Auf den ersten Blick ganz schick, auf den zweiten aber eher "China-Qualität". Ich würde die Pumpe z.B. nicht unbeaufsichtigt am Strom aufladen lassen und sie zum Laden nicht unbedingt direkt unter eine Gardine legen. Eine positive Überraschung war die geringe Größe: Das Gerät ist (noch) kompakter und handlicher, als ich es aufgrund der Abbildungen vermutet hatte.

Sie funktioniert in etwa so, wie man es erwartet: Wenn man sie einfach nur auf den Reifen aufsteckt, zeigt sie den aktuellen Luftdruck an. Wenn man dann den mechanischen Schalter betätigt, fängt sie an zu pumpen und hört bei Erreichen des voreingestellten Luftdrucks von allein wieder auf. In meinem ersten Test habe ich allerdings 3,3 Bar eingestellt und sie hat erst bei 3,4 Bar aufgehört. Das muss ich mal beobachten.

Am Autoreifen dauert das Pumpen (erwartungsgemäß) ziemlich lange und macht einen ganz schönen Krach. Was an der Tankstelle ein kurzer "Zisch" ist, zieht sich mit diesem Gerät minutenlang in die Länge. Außerdem wird die Pumpe am unteren Ende extrem heiß. Allem Anschein nach ist auch das so zu erwarten, aber man soll (laut Anleitung) aus diesem Grund spätestens alle 8 Minuten eine Pause machen und sie mindestens 8 Minuten lang abkühlen lassen.

Der Akku hat gereicht, um meine vier Reifen (245 45 R19) von 3,1 Bar auf 3,4 Bar zu bringen. Anschließend habe ich noch einen 37er Fahrradreifen von 4,0 Bar auf 6,0 Bar gepumpt, dann war der Akku schlapp. Ich vermute, wenn man wirklich 8 Minuten am Stück pumpt, ist der Akku eh leer...

FAZIT: Um regelmäßig komplett leere Autoreifen aufzupumpen, ist dieses Gerät vollkommen ungeeignet. Um regelmäßig den Luftdruck zu überprüfen und bei Bedarf mal 0,1 oder 0,2 Bar nachzufüllen, ist es perfekt. Für Fahrradreifen funkioniert der KUFUNG Akku-Kompressor besonders gut, weil das Volumen viel kleiner ist... Aber für Fahrradreifen brauche ich sie eigentlich nicht, da komme ich mit meiner alten JoeBlow Pumpe ganz gut klar.

Übrigens: Der Link im OP führt jetzt zu einer Pumpe mit analogem Manometer. Das ist merkwürdig. Ich habe unter jenem Link eine Pumpe bestellt, die ein digitales Manometer hat, was mir auch wichtig war. Anscheinend gibt es das Modell, das ich habe, jetzt hier:
:arrow: https://www.amazon.de/dp/B01M0TYTRH

Ich habe EUR 43,99 bezahlt, was ich für einen angemessenen Preis halte.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13050
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast