Kretschmann und die eMobilität

Sonstige Beiträge...

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 24. Jun 2017, 21:26

Viele dieser Fahrzeuge werden als Zweitwagen gehalten und laufen keine 5.000km im Jahr! Da macht EV einfach keinen Sinn! Es geht darum was der einzelne für eine CO2 Bilanz hat. Und wer in einem EFH nach EnEV mit Beton und Co wohnt muss sich bei der Mobilität so oder so mehr anstrengen als jemand der in einem Mehrfamilienhaus wohnt mit wenigen m² !

Nur weil man ein EV hat ist dem Klima nicht geholfen!

Am Ende geht es aber um das gleiche Ziel... ich bin kein Freund von verboten und damit gewinnt man keine Wahlen... das sehe ich wie Kretschmann. Wer anderer Meinung ist... bitte... ich bin gespannt.

Sollten sich die Grünen nicht abartig ins Zeug legen und von Kretschmann und Palmer lernen und zwar schnell wird es nie und nimmer 10% geben.. es sei denn es geschieht ein weitere Nuklearkatastrophe vor der Wahl, was ich nicht hoffen will!

wer Veränderungen in einer Gesellschaft erreichen will muss Kompromisse machen können! Verbote und Co sind da nicht gefragt...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8575
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 24. Jun 2017, 21:26

Dornfelder10 hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Bernhard... was fährst Du denn für ein Auto?

Audi A2


Und was kostet der den km?
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8575
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Dornfelder10 » 24. Jun 2017, 21:35

OS Electric Drive hat geschrieben:Und was kostet der den km?

Ich habe keine Ahnung. Die Kiste ist BJ 2005 und hat mal 23.000 EUR gekostet. Für eine Auto dieser Größe war das mal richtig teuer.

Ich bin schlangestehender Model3-Reservierer und werde meine Bestellung zum frühestmöglichen Zeitpunkt einlösen. Dabei rechne ich mit >50.000 EUR - einen Betrag den ich für einen Verbrenner nie ausgeben würde.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 900
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37

Re: Kretschmann und die eMobilität

von wolfgangP85D » 24. Jun 2017, 21:36

"Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten - allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren."
Gottlieb Daimler, Erfinder, 1901

Es kommt meist anders als man denkt. Hier gibts noch mehr.

"Das Pferd wird es immer geben, Automobile hingegen
sind lediglich eine vorübergehende Modeerscheinung."
Der Präsident der Michigan Savings Bank, 1903

http://www.nebelbank.de/irrtuemer.html

Und in der Politik ist saudummes Geschwätz heute normal.

Noch ein bekanner lag daneben, fast, denn mißbrauchen geht auch.

"Atomenergie lässt sich weder zivil noch militärisch nutzen."
Nikola Tesla, 1856-1943

Und noch ein Spruch, auch nicht von mir, aber trotzdem gut:

Geduld ist das Vertrauen, daß alles kommt, wenn die Zeit dafür reif ist.

Und bei der e-Mobilität ist die Zeit reif. Mit oder ohne Förderung für E-Autos, mit oder ohne Verbote für Verbrenner.
Wenns im gleichen Tempo weitergeht noch vor 2030
 
Beiträge: 142
Registriert: 20. Jan 2015, 18:21

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 24. Jun 2017, 21:58

Dornfelder10 hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Und was kostet der den km?

Ich habe keine Ahnung. Die Kiste ist BJ 2005 und hat mal 23.000 EUR gekostet. Für eine Auto dieser Größe war das mal richtig teuer.

Ich bin schlangestehender Model3-Reservierer und werde meine Bestellung zum frühestmöglichen Zeitpunkt einlösen. Dabei rechne ich mit >50.000 EUR - einen Betrag den ich für einen Verbrenner nie ausgeben würde.

Gruß

Bernhard


Siehst Du, Du kennst die TCO Deines Autos nicht... Und Dir traue ich locker zu das grob einschätzen zu können. Ich kenne kaum jemand der weiß was sein Auto kostet... Er kennt die Anschaffung aber nicht die Kosten je km oder im Monat und schon gar keine TCO...

Von daher wird das auch nicht so einfach sein... Viel wichtiger ist, dass die Leute einen Einstiegspreis haben mit dem sie leben können, dafür aber ein Produkt bekommen das man auch benutzen kann.

Ich war in Italien und das war in jedem Hotel eine Aktion bis man endlich Strom hat.. Klar mir macht das nichts aus.. ich bin dabei auch noch gerne bereit allen Rede und Antwort zu stehen... Es ist aber einfach nicht jedermanns Sache da erstmal mit Ampere und Steckern und Umparken und im Weg stehen und am Frühstück gefragt zu werden ob man umparken kann weil man für jemand anderes wieder im Weg steht, dann wird man eingeparkt und kann nicht gleich am Morgen los weil das Kabel zu kurz war... etc...

Und die Leute wollen in den Urlaub... die Fahren in den Urlaub... Dann tun die Karten nicht an der Lade Säule, da steht man am Bodensee und bekommt keinen Strom, oder aber in Stuttgart an den EnBW Säule... Darauf haben einfach die aller wenigsten BOCK und das seiht man auch an den Zulassungszahlen. Nichtmal die 4000€ haben da viel bewirkt...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8575
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 24. Jun 2017, 22:02

wolfgangP85D hat geschrieben:"Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten - allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren."
Gottlieb Daimler, Erfinder, 1901

Es kommt meist anders als man denkt. Hier gibts noch mehr.

"Das Pferd wird es immer geben, Automobile hingegen
sind lediglich eine vorübergehende Modeerscheinung."
Der Präsident der Michigan Savings Bank, 1903

http://www.nebelbank.de/irrtuemer.html

Und in der Politik ist saudummes Geschwätz heute normal.

Noch ein bekanner lag daneben, fast, denn mißbrauchen geht auch.

"Atomenergie lässt sich weder zivil noch militärisch nutzen."
Nikola Tesla, 1856-1943

Und noch ein Spruch, auch nicht von mir, aber trotzdem gut:

Geduld ist das Vertrauen, daß alles kommt, wenn die Zeit dafür reif ist.

Und bei der e-Mobilität ist die Zeit reif. Mit oder ohne Förderung für E-Autos, mit oder ohne Verbote für Verbrenner.
Wenns im gleichen Tempo weitergeht noch vor 2030


Und jetzt... ? Das sind bekannte Zitate... hast noch Bill Gates vergessen... "Das Internet ist nur ein Hype".

Es gibt aber auch viele Tausend Beispiele in denen sich Dinge eben NICHT durchgesetzt haben... Und jetzt? Ich bin fest davon überzeugt, dass sich das EV durchsetzen wird.... Aber mittlerweile auch genervt von dem extrem langsamen Tempo... Und wenn ich mir die Lademöglichkeiten anschaue dann wird das noch lange so bleiben!

Wie schon gesagt, wir sind uns einig... Mir geht es um die 8% und da ist mit Hofreiters Aktion eben nicht mehr zu holen... Die brauchen einen Kretschman da vorne!!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8575
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Dringi » 24. Jun 2017, 22:05

@OSE: Ich denke, dass das Problem noch etwas tiefer geht als von Dir angeschnitten. Es sind nicht nur die Zweitwagen mit den wenigen Kilometern. Man muss sich mal bitte verstärkt die Gruppe der Senioren anschauen. Bei meinem Vater und seiner Lebensgefährtin steht ein Opel Meriva in der Garage. Keine 90.000km, fast 15 Jahre alt. Warum? Weil er so schön hoch ist.

Bei anderen Nachbarn sind es aber SUVs. Und nicht wegen dem angeblichen "S"ports sondern wegen der "S"eniorenfreundlichkeit. Die Fahren den X5 nicht weil er so cool ist, die fahren den, weil sie in einen Golf nicht mehr reinkommen. Und dann hört man: "Als Diesel verbraucht der 8 Liter, als Benziner kannst Du Dir den nicht leisten."

Mag sein, dass das bei uns in der Siedlung wo ich als Ü40 zum unteren Altersdrittel gehöre extrem ist, aber meine ganz persönliche Wahrnehmung ist, dass ein SUV weniger Sports- sondern mehr Seniorenkutsche ist.

Und SUV aufgrund von Alternativlosigkeit für den Käufer finde ich schon eine Perversion. Ich vermute mal, dass locker 30% der SUVs stehen gelassen werden würden, wenn es einen seniorengerechten Klein- bis Mittelklassewagen geben würde.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 843
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 24. Jun 2017, 22:10

Also jetzt bin ich aber überrascht... DU kennst doch Tiguan und Golf Plus und BMW 2er und B-Klasse von BMW... Das sind doch Senioren Autos.. Ebenso wie der Q2..

Aber egal... Wichtig sind diejenigen zu konvertieren die viele km im Jahr fahren ... Egal ob erst oder zweitwagen
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8575
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von teslacharger » 24. Jun 2017, 22:35

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich war in Italien und das war in jedem Hotel eine Aktion bis man endlich Strom hat...

Wir waren auch in Italien. Vorher mit dem Hotel abgeklärt ob sie eine Steckdose für's Auto haben. Hingefahren, eingesteckt. Es kann auch anders laufen...vor allem wenn man einfach ein Hotel auswählt, dass diesen Service anbietet und somit auch gleich mit einer Buchung belohnt wird. (Ja ich weiß, die Auswahl sinkt dadurch, aber da muss man evtl. durch). ;)
Und die Leute wollen in den Urlaub... die Fahren in den Urlaub... Dann tun die Karten nicht an der Lade Säule, da steht man am Bodensee und bekommt keinen Strom, oder aber in Stuttgart an den EnBW Säule... Darauf haben einfach die aller wenigsten BOCK und das seiht man auch an den Zulassungszahlen. Nichtmal die 4000€ haben da viel bewirkt...

Ich sehe da weniger einen Zusammenhang. Die Hauptgründe, warum viele noch kein E-Auto haben, sind mangelndes Angebot bzgl. Fahrzeugen und der Preis. Ferner kommen dann noch so Dinge wie (oft unbegründete) Reichweitenangst und Markenbewusstsein dazu (sprich die "eigene" Marke bietet noch nichts an). Alle Punkte werden in naher Zukunft allerdings deutlich in ihrer Relevanz abnehmen.

Aber wir entfernen uns ziemlich vom Thema...
Zuletzt geändert von teslacharger am 24. Jun 2017, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.
Model S 90D (EZ 10/16): Obsidian Black Metallic | Panoramadach | NextGen Sitze | Abachi Matt | Luftfederung | AP 1.0 | Premium-Paket
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1332
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Dornfelder10 » 24. Jun 2017, 22:43

OS Electric Drive hat geschrieben:Siehst Du, Du kennst die TCO Deines Autos nicht... Und Dir traue ich locker zu das grob einschätzen zu können. Ich kenne kaum jemand der weiß was sein Auto kostet... Er kennt die Anschaffung aber nicht die Kosten je km oder im Monat und schon gar keine TCO...


Dann erklär mir doch mal den "Siegeszug" des Dieselmotors in Europa. Als der eingeführt worden ist war der träge, lärmend, vibrierend und teuerer in der Anschaffung als ein Benziner. Der Diesel konnte nichts besser als der Benziner - außer TCO. Den Leuten wurde eingeredet dass sie mit jedem Kilometer "sparen" weil die Treibstoffkosten billiger sind. Und alle Dieselkäufer haben das auch gefressen. Der Mehrpreis von 1000 oder 2000 EUR wurde bereitwillig gezahlt weil man ja soooooo ein Vielfahrer ist mit 20000km/Jahr.
Die Leute haben zwar nicht gewusst das sie eine TCO-Rechnung machen oder was das überhaupt ist aber der Diesel wurde genau deswegen bereitwillig gekauft.
Mit den selben Argumenten lassen sich auch EVs verkaufen: kein Ölwechsel, kein Bremsenverschleiß, niedrige Stromkosten, keine Wartung, kein Zündkerzenwechsel, kein durchgerosteter Auspuff, keine kaputte Kupplung, kein.......

OS Electric Drive hat geschrieben:Nichtmal die 4000€ haben da viel bewirkt...

Wer bekommt denn die 4000 EUR? Z.B. bei BMW gab es vor der Förderung eine Innovationsprämie von BMW für den I3 die augenblicklich um 2000 EUR reduziert wurde :evil: Für den Kunden bleiben also die 2000 EUR vom Staat - beim i3 sind das dann satte 5%.
Trotzdem sind die Elektroautozulassungen in den letzten Monaten stark gestiegen.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 900
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste