Kretschmann und die eMobilität

Sonstige Beiträge...

Re: Kretschmann und die eMobilität

von founder » 17. Aug 2017, 15:22

OS Electric Drive hat geschrieben:Und genau darum geht es... Selbst wenn in Deutschland der Markt im Jahr um 100% wächst was realistisch wäre (wird man nächstes Jahr am MS Zulassungen sehen) dann wären wir irgendwo 2022 bei rund 10% Marktanteil... Was bedeutet dass selbst dann noch 90% Verbrenner zugelassen werde. Diese Verteufelung einer Technik für zu gar nichts und zu einer höheren Akzeptanz Grüner Politik schon gar nicht!


Genz einfache Rechnung:

Wenn der Marktanteil 2022 10% ist,
wie viel jährliches Wachstum ist nötig, damit er 2030 bei 100% liegt?

Lösung 33%.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 29. Aug 2013, 16:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 17. Aug 2017, 15:28

Ich darf nochmals auf die aktuellen Umfragewerte verweisen... Demnach kommt schwarz gelb...

http://www.wahlrecht.de/umfragen/

Da kann man sich noch so lange auf dem Boden wälzen wie man will und mit den Beinen strampeln... Wer nur Verbote anzubieten hat wird halt bei 7-8% landen und da hat Herr Kretschmann einfach recht und die nötige Erfahrung!

Für 10-12% braucht man eben auch eine größere Ansprache und keine Verbote... Das tolle ist doch dass eigentlich grüne Politik langfristig immer die bessere ist... Aber so einfach ist das nicht zu vermitteln.

Mir sind Kompromisse die einen grünen Stempel tragen lieber solange die grobe Richtung stimmt als Schreihälse die aus der Opposition heraus alles besser wissen!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8873
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Abgemeldet 06-2018 » 17. Aug 2017, 15:35

Ich glaube du überschätzt massiv den Einfluß der deutschen Politiker in diesem Punkt.
Der Siegeszug der E-Mobilität (und genau darum geht es in diesem Thema) hängt längst nicht mehr von politischen Entscheidungen in Deutschland ab, geschweige denn von einem Kretschmann, der sich selbst zur Witzfigur degradiert hat.

Von diesen politischen Entscheidungen hängt lediglich noch zum gewissen Anteil ab wieviel Rest von der deutschen Automobilindustrie am Ende übrig bleibt.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: Kretschmann und die eMobilität

von volker » 17. Aug 2017, 15:52

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Von diesen politischen Entscheidungen hängt lediglich noch zum gewissen Anteil ab wieviel Rest von der deutschen Automobilindustrie am Ende übrig bleibt.


Da magst du Recht haben - aber Politiker denken in Legislaturperioden und Manager in Quartalszahlen. Das zuletzt wieder kassierte Ziel "Eine Million Elektroautos bis 2020" war wenigstens eine Vision, die etwas weiter reichte zu dem Zeitpunkt, wo sie formuliert wurde. Ab dafür.

Wie wäre es, die Diskutanten versuchen sich mal an einer plakativen Formulierung, die die Grünen ins Wahlprogramm schreiben könnten, und in der auch Herr Kretschmann sich wieder finden würde?

Ich mache mal den Anfang:

Die GRÜNEN befürworten eine starke Rolle des Staates bei der Fortentwicklung der Mobilität in Richtung Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Gesundheitsschutz. Dabei werden technologieneutrale Rahmenbedingungen zur Emissionsreduzierung von Lärm und CO2 gesetzt. Das Dieselsteuer-Privileg wird abgeschafft. Mit den Mehreinnahmen stockt der Staat den Fördertopf für emissionsarme Autoantriebe, ÖPNV und neue Mobilitätskonzepte wie e-Bikes und Lasteräder auf.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9485
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 17. Aug 2017, 16:16

So sieht es aus lieber Volker! Genau das ist mein Rede... es geht doch nicht darum dass das Ziel falsch ist sondern der vorgeschlagene Weg ist falsch! Wir brauchen grüne Politik und keine grüne Opposition... Und dazu braucht es Kompromisse und kein ... " Ich alleine weiß was das beste ist"
Und es geht mir darum dass wir einen grünen Ministerpräsidenten haben, einen grünen Bürgermeister in Tübingen und das sind Menschen bei denen sich viele wiederfinden (sonst wären sie ja nicht gewählt)... Dazu gehört aber auch eine Portion Kompromiss...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8873
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Adastramos » 17. Aug 2017, 17:04

Ich weiß, dass es uns allen um nachhaltige, weitestgehend saubere Mobilität geht, die Spaß macht und vernünftig ist.

Spätestens seit des unfreiwilligen Interviews Kretschmanns weiß ich jedoch auch, dass es ihm hingegen nicht vorrangig darum geht. Dieser Herr macht einfach Klientelpolitik der ansässigen Autobauer, da ist nicht mehr dahinter. Genau darum brauchen wir grüne Politik, ehrliche grüne Politik, Kompromisse sind gut und vernünftig, aber Aussagen, dass "es eben ein gescheites Auto brauchte und das ein Diesel (und Mercedes) ist", dann hat das nichts mehr mit ehrlicher grüner Politik mehr zu tun.

Wir brauchen Förderungen für emissionsarme Mobilität, effektive Förderungen und wir brauchen zukünftigen Schutz für diejenigen, die heute unter den Emissionen leiden und klare Grenzen für das, was unsrer Umwelt zumutbar ist. Dazu finde ich keine Aussagen Kretschmanns, entweder übersehe ich sie notorisch oder es gibt sie nicht. Bitte, straft mich Lügen!

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 750
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Kretschmann und die eMobilität

von tripleP » 17. Aug 2017, 18:43

founder hat geschrieben:Genz einfache Rechnung:

Wenn der Marktanteil 2022 10% ist,
wie viel jährliches Wachstum ist nötig, damit er 2030 bei 100% liegt?

Lösung 33%.


Genau, oder anders ausgedrückt: Aller Anfang ist schwer. Wobei ich eher 2050 von 100% ausgehe.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3741
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 17. Aug 2017, 18:54

Ja so sehe ich das auch und damit wirst du niemand vergraulen...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8873
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von einstern » 17. Aug 2017, 20:31

Der Verbrennungsmotor hat das Pferd auch nicht zu 100% abgelöst. Es gibt vielleicht knapp 0,1 % Anteile Pferd weltweit?

Also, Angaben wie 100% sind utopisch. Ich sehe mehr eine Asymptote über mehrere Jahrzehnte.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4412
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 17. Aug 2017, 20:36

Hat Kretschmann jetzt doch plötzlich Recht? Denn ich sehe das weiterhin zu so dass er in den meisten Punkten Recht hat.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8873
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: chrriiss18, elrond und 1 Gast