Kretschmann und die eMobilität

Sonstige Beiträge...

Re: Kretschmann und die eMobilität

von egn » 3. Aug 2017, 13:34

Ok, sagen wir es mal so:

Das Interesse ist vielleicht vorhanden, es reicht aber nicht dafür aus gewisse innere Hürden zu überwinden, wie etwa doppelt so viel Geld wie sonst für ein Auto auszugeben und gewisse Nachteile in Kauf zu nehmen.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.34.1 3dd3072, ca. 103 TKm
 
Beiträge: 3478
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 3. Aug 2017, 13:52

Aktuell bietet ausschließlich der Tesla eine alltags taugliches Produkt an. Alle anderen kann man vergessen. Wie oben geschrieben sieht man das an den Zulassungszahlen. Klar sind wir mal endlich dauerhaft >1500 aber das sind noch immer Promille.

Erst gestern habe ich wieder mit einem EV Enthusiasten gesprochen der sich ein M3 bestellt hat aber aktuell noch einen Verbrenner fährt. Als ich mal etwas gestichelt habe warum er seinen Verbrenner nicht mit 3000 bis 4000€ Verlust für eine gebrauchte ZOE eintauscht kam ... Ja wir wollen ja auch mal spontan ..... So und das ist die Realität... Davor kann man einfach nicht weglaufen.

Was mich einfach traurig stimmt ist, dass man das Fukushima der Automobilindustrie nicht für rund 15% Grüne schafft und das liegt halt an so langhaarigen Bombenlegern.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9459
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von TeeKay » 3. Aug 2017, 13:55

Die Hersteller - und zwar alle - sind doch schon mit der aktuell mikrigen Nachfrage total überlastet. Beim Ioniq hat man inzwischen min. 1 Jahr Wartezeit, obwohl Hyundai großzügig die Produktionsrate verdoppelte und man jetzt irgendwo bei 25.000 Stück pro Jahr liegen dürfte. Die Produktion des i3 ist ausgelastet - da kann höchstens noch durch eine dritte Schicht 50% Steigerung auf irgendwas um 30.000-35.000 pro Jahr erreicht werden. VW ist stolz auf Manufakturbauweise des e-Golfs mit ebenfalls um die 30.000 pro Jahr. Tesla schiebt 2 Jahresproduktionen Model 3 vor sich her.

Lediglich Nissan hat noch 60.000 Einheiten "frei" aus der ursprünglichen Produktionsplanung von 2010 - sofern sie die Kapazitäten nicht an die geringere Nachfrage anpassten.

Also was will man einem Interessenten sagen, der in den kommenden 6 Monaten ein neues Auto kaufen will, bereit ist, mit 200-250km Realreichweite zu leben und 40.000 Euro auszugeben? Die ohnehin mikrige Auswahl an Elektroautos schrumpft da dann zusammen auf 2-3 Fahrzeuge, die halbwegs schnell lieferbar sind. Alle im Kleinwagensegment. Und für Probefahrten darf dann erstmal einen Händler suchen, der die Autos überhaupt vorrätig hat.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Kretschmann und die eMobilität

von M3-75 » 3. Aug 2017, 14:14

Nachdem nun ein mögliches Ergebnis des diesel Gipfels ist, das das OVG ein Fahrverbot für alle oder keinen (bei feinstaub/nox-alarm) ausspricht und auch Elektro Autos mit die grüne Plakette bekommen, wird die Nachfrage auch nicht besser.
 
Beiträge: 1037
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 3. Aug 2017, 15:56

Den Diesel Fahrern ist das wie schon so oft gesagt, einfach SCHEISS EGAL!!!

Diesel.PNG
Diesel.PNG (10.33 KiB) 217-mal betrachtet
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9459
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Bones » 3. Aug 2017, 16:06

So sehen doch aktuell alle Abstimmungen aus. Egal wo.
Aber: da wo früher 20 / 80 war, steht es oftmals schon 50 / 50
So gut wie jede OnlineZeitung hat dazu gerade Abstimmung.
Dateianhänge
diesel.jpg
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2492
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Abgemeldet 06-2018 » 3. Aug 2017, 17:26

OS Electric Drive hat geschrieben:Den Diesel Fahrern ist das wie schon so oft gesagt, einfach SCHEISS EGAL!!!


Der Landbevölkerung, die maximal per Park & Ride in die Großstädte fährt, der kann das ja auch herzlich egal sein.
In der Stadt mit Fahrverboten ab 2018 wird sich bestimmt keiner mehr so eine Giftgas-Schleuder zulegen.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: Kretschmann und die eMobilität

von M3-75 » 4. Aug 2017, 14:02

Auch auf dem Land gibts Umweltzonen, nach welchen Kriterien werden die eigentlich beschlossen?
Ich hätte auch gern eine...
 
Beiträge: 1037
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Re: Kretschmann und die eMobilität

von RedArrow » 4. Aug 2017, 14:07

Kein Wunder denken Diesel Fahrer nicht an einem Umstieg auf andere Motortypen... den alten Schrott kauft ja kein Händler mehr. ;-) http://www.spiegel.de/auto/aktuell/dies ... 61223.html

Gesendet von meinem Pixel C mit Tapatalk
Benutzeravatar
 
Beiträge: 339
Registriert: 17. Apr 2015, 06:48
Wohnort: Stuttgart

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 4. Aug 2017, 14:10

Die UZ bringen doch gar nichts...geht ab Euro 4 Diesel

https://www.adac.de/infotestrat/umwelt- ... dnung.aspx
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9459
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste