Kretschmann und die eMobilität

Sonstige Beiträge...

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 19. Jul 2017, 20:37

Adastramos hat geschrieben:Ganz ehrlich, mit Kretschmann nehmen die Grünen, zumindest hier in BaWü, bei mir in ihrer Glaubwürdigkeit stark ab, so stark, dass ich kein weiteres Mal für sie in einer Landtagswahl unter Kretschmann stimmen werde.

Wenn Wahlkampf inhaltslos und leer geführt wird, mit Floseln wie "Gemeinsam stark" usw. dann ist die Bundestagswahl eine reine Gesichtswahl und was man kennt, das wählt man auch. Dadurch gibts dann diese Dauerlethargie und -besäuselung á la Merkel, das Verschleppen wie unter Dobrindt.
Wenn Wahlkampf nicht als Streit um die Sache angesehen wird, sondern als ein "sich-aufstellen-lassen zur Hitparade", kommt eben auch entsprechendes Ergebnis bei raus. Ich wüsste nicht, wo CDU/CSU, die FDP, mittlerweile auch die SPD in irgendeiner Art und Weise zuverlässig und den Bürgern, also der Allgemeinheit verpflichtet wären. Klientelpolitik trifft die Handlungsweisen doch eher.

Alles Gute!


Dann wähle halt FDP am Ende ist der grüne Kompromiss eben mit Ergebnissen verbunden in Bayern hat sich keiner groß mit den Autobauer getroffen...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8031
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 19. Jul 2017, 20:38

Ich bleibe nochmals dabei und da lasse ich nicht locker...
Wer wohnt in einem Passivhaus?
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8031
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von founder » 19. Jul 2017, 22:11

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich bleibe nochmals dabei und da lasse ich nicht locker...
Wer wohnt in einem Passivhaus?


Passivhaus ist viel zu wenig. Deswegen habe ich schon 1991 das GEMINI bewohnbare Sonnenkraftwerk als Plusenergiehaus entworfen.

Februar 2015 habe ich dann die Standards für Plusenergiehäuser entworfen.

Dies hat dann das Passivhausinstiut zur Klasseneinteilung der Passivhäuser inspieriert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 29. Aug 2013, 16:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 19. Jul 2017, 22:19

Plus Energie macht man mit PV und einwm EEH70 aus 2008 ganz entspannt...das hat mit der Heizenergie und der grauen Energie nichts zu tun
Zuletzt geändert von OS Electric Drive am 20. Jul 2017, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8031
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Piccman » 20. Jul 2017, 00:08

Wir wohnen tatsächlich seit 10 Jahren in einem Passivhaus,
welches dank unserer nachträglich installierten PV-Anlage
seit 2009 sogar ein Plusenergie-Haus ist.
Dank des Teslas verbrauchen wir nun auch beim Autofahren keine fossilen Brennstoffe mehr.
Dafür "sündigen" wir halt noch beim Essen, auch wenn wir keine exzessiven
Fleischesser sind und Rindfleisch so gut es geht vermeiden. ;)
Ich würde mich freuen, wenn ab 2030 keine Verbrenner zugelassen werden dürften,
fürchte aber auch, dass das politisch hierzulande kaum durchsetzbar sein wird.
S85 seit dem 14.4.2016 - 1/15, multicoat red, Pano, beiges Leder, Luftfederung, UHF, Kaltwetterpaket, Doppellader, kein AP
Benutzeravatar
 
Beiträge: 241
Registriert: 10. Nov 2015, 18:59
Wohnort: Bremen

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 20. Jul 2017, 07:03

+1000

Ich habe schon mehrfach betont dass mein persönliches Ziel in Sachen Energiewende viel schneller ist.

Toll dass ihr im PH wohnt. Bin gespannt wie viele noch.
Zuletzt geändert von OS Electric Drive am 20. Jul 2017, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8031
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Adastramos » 20. Jul 2017, 09:05

OS Electric Drive hat geschrieben:[...] Dann wähle halt FDP am Ende ist der grüne Kompromiss eben mit Ergebnissen verbunden in Bayern hat sich keiner groß mit den Autobauer getroffen...
Warum sollte ich dann FDP wählen? Es gibt auch noch andere Parteien, die sich nich sehr von den Grünen unterscheiden und genau das ist der Punkt, wenn Grüne keine grüne Politik mehr machen, wo liegt darin dann mein Interesse sie zu wählen? Wenn sich eine lobbyhörige Wendehalspolitik daraus ergibt, dann hat das für mich nichts mehr mit Realismus zu tun - und "ein gescheites Auto, für den Spielsand des Enkels" zählt für mich zu den Lobby-Standard-Phrasen.

Was ist denn Politik anderes, als dem Folgen und das Umsetzen von Idealen?

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 643
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Kretschmann und die eMobilität

von volker » 20. Jul 2017, 09:34

Adastramos hat geschrieben:Was ist denn Politik anderes, als dem Folgen und das Umsetzen von Idealen?


Mir scheint, die Regierung unter Kretschmann führt bei dir zu einer gewissen Desillusionierung? Das ist leider völlig normal, dass man von den hehren Zielen aus dem Wahlprogramm nur einen Teil umsetzen kann, und den auch nur mit Abstrichen.

Politik ist nicht das Umsetzen von Idealen. Politik ist das Herbeiführen von Entscheidungen zwischen widersprüchlichen Interessen, die jede für sich begründet sind. Oft ist das Ergebnis ein Kompromiss. Die "Ideale" der beteiligten Politiker sollten ausschlaggebend dafür sein, zu welchem Ende eines Spektrums so ein Kompromiss eher geschoben wird. Aber die Extreme lassen sich meist nicht umsetzen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9179
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Harme » 20. Jul 2017, 10:15

Das Herbeiführen von Entscheidungen zwischen widersprüchlichen Interessen ist eine gute Beschreibung!
Aber man sollte trotzdem meinen das ein möglicher Zielkorridor für die Entscheidungen bei einer Partei "Die Grünen" immer irgendwo im ökologisch Sinnvollen liegen sollten. Das sehe ich aktuell nicht.

Klar kann ich Kretschmann verstehen das er kurz vor der Bundestagswahl sich keine Feinde bei Arbeitgeber(Kosten für Änderungen), Arbeitnehmern(mögliche Jobverluste) und Autofahreren(Fahrverbote) machen will, aber grüne Politik war das nicht.
Es ist doch schon seltsam das sich sogar eine Linke mehr für E-Mobilität stark macht, als die Grünen. Die allerdings aus der Angst vor Jobverlusten, aber das ist natürlich "ihr" Zielkorridor.
 
Beiträge: 273
Registriert: 8. Nov 2016, 14:41

Re: Kretschmann und die eMobilität

von founder » 20. Jul 2017, 10:17

OS Electric Drive hat geschrieben:Plus Energie macht man mit PV und einwm EEH70 aus 2008 ganz entspannt...das hat mit der Heizwnergie und der grauen Energie nichts zu tun


Viele Passivhäuser sind nicht für sehr viel Photovoltaik optimiert.

Für Passivhaus Premium, für welche mein Plusenegiestandard 3 übernommen wurde, ist schon einiges an Photovoltaik erforderlich,
weil die Mobilität der Bewohner dabei sein muss und Überschußstrom vom Sommer im Winter nur 3:1 eingetauscht werden kann.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 29. Aug 2013, 16:25
Wohnort: St. Leonhard

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Stackoverflow und 2 Gäste