Kretschmann und die eMobilität

Sonstige Beiträge...

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 23. Jun 2017, 17:09

Ernst vollkommen Recht...

Ich fahre seit 6 Jahre rein elektrisch seit 2013 haben wir gar kein Verbenner mehr. Wir sind hier gerade in Italien unterwegs und keines unserer Hotels ist auf EVs vorbereitet. Wenn hier in kurzer Zeit die Hälfte mit dem EV auf dem Parkplatz stünden gäbe es ein Mega Problem. Im Prinzip ist es so dass sehr viele an EVs mit Excel ran gehen.. durchschnittliche Kilometer am Tag.. . Blablabla... Mobilität ist aber Freiheit und nicht die ständige Suche nach einer Ladesäule. Mir macht das nichts aus aber ich kann verstehen dass da nicht jeder Bock dazu hat. Mein Mitarbeiter durfte in der gemeinschaftlich genutzten Garage seiner Eigentumswohnung nichtmal eine Steckdose zum Laden installieren.

Wir brauchen keine Verbote sonder Förderungen
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8841
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 23. Jun 2017, 17:21

Vor allem weil die Grünen Stimmen der konservativen brauchen und nicht von der SPD oder den Linken
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8841
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von teslacharger » 23. Jun 2017, 17:34

Das Video bzw. die Argumentation von Kretschmann darin wundert mich ehrlich gesagt wenig...der war zum Rapport bei Daimler, Porsche und Audi im Ländle unterwegs, die ihm das alle nacheinander eingetrichtert haben als er deren neue, super saubere Dieselabgasreinigungstechnik bestaunte und verkündete "es gibt den sauberen Diesel".

Abgesehen davon redet er erschreckend stark auf Stammtischniveau (das war ja nun keine Parteitagsrede sondern ein an sich ruhiges Gespräch mit einem Parteimitglied)...zwar hat ein MP sicher noch mehr um die Ohren als sich über neue Technik im Fahrzeugbau zu informieren, aber das Problem alleine auf die Ladeinfrastruktur an öffentlichen Ladestellen runterzubrechen ist doch weit zu kurz gedacht und unterschlägt wesentliche Vorteile der E-Mobilität. Ich vermute aber er geht tatsächlich davon aus (bzw. es wurde ihm so gesagt) dass ein E-Auto hauptsächlich an dafür vorgesehen "Lade-Tankstellen" zu laden hat.

Er ist halt auch schon 69...ich weiß, es gibt auch hier im Forum und "da draußen" Leute in dem Alter die anders denken, aber die Mehrheit davon wird beim Sehen dieses Videos ihm nickend zustimmen (einfach weil sie es nicht besser wissen und kennen)...da sehe ich auch einen Generationenkonflikt beim Technikverständnis.

Immerhin lässt er durchblicken, dass er nicht gegen E-Autos ist sondern nur die Infrastruktur noch nicht gewappnet sieht...das sehe ich zwar teilweise auch so. Bis 2030 ließe sich dieses Problem aber wohl locker lösen.
Model S 90D (EZ 10/16): Obsidian Black Metallic | Panoramadach | NextGen Sitze | Abachi Matt | Luftfederung | AP 1.0 | Premium-Paket
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1367
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 23. Jun 2017, 17:48

Das hat es auch denn wo bitte sollen denn die vielen Menschen laden? Die Tesla Fahrer haben in der Regel ein eigenes Haus mit eigener Garage und auch Geld genug.. es geht darum dass man wieder was verbietet und das ist typisch für hofreiter... Anstelle dass man eine Art EEG der E Mobilität aufbaut kommen die linken auf Verbote... Autos kleiner 10.000km auf EV zu bringen ist absolut sinnlos und wird auch 2030 sehr wahrscheinlich noch sinnlos sein. Ich habe hier in Italien viele kleinere Autos gesehen... die wollen auch in den Urlaub...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8841
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Toaster » 23. Jun 2017, 18:02

verbote? man das "betreutes denken".
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1271
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Kretschmann und die eMobilität

von nikwest » 23. Jun 2017, 18:07

Darüber konkret nachzusinnen was 2030 genau wie funktionieren wird ist müßig. Die Probleme von heute sollen angegangen werden und da ist eine Vision ab 2030 keine Verbrenner mehr verkaufen zu wollen sinnvoll. Da verstehe ich den Kretschmann nicht warum er sich dazu so echauffiert.
 
Beiträge: 1689
Registriert: 13. Aug 2012, 09:08

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Toaster » 23. Jun 2017, 18:17

weil er schlauer ist als die restlichen schwachmaten an der grünen-spitze. die kapieren nicht, dass sie mit dem knüppel aus dem sack niemals wähler gewinnen sondern wieder mal nur verprellen. das lässt sich auch nicht durch einen kampf für das 3. u. 4. geschlecht und gender-gerechte toiletten kompensieren.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1271
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 23. Jun 2017, 18:48

So sieht es aus... dir Kühnast Roth und Peter sind doch total daneben. Palmer und Kretschmann haben es halt drauf. Man braucht halt eine normale Einstellung uns kein weltfremde Weltbild... die Grünen müssen sich erneuern.... ganz dringend... und die reichen Tesla Fahrer die meinen dass das jeder doch so machen könne sind auch nicht besser.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8841
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von smartgrid » 23. Jun 2017, 19:03

Adastramos hat geschrieben:Hier das Video: https://youtu.be/57UOP5s0mvg


Erste Sahne. Das Video ist so gut - das muss ein Drehbuch sein :lol: :lol:
Und dann noch die Untertitel...wie bei den RTL2-Reportagen ;)
Wie wurde das gefilmt? Mit Google-glass?

In der Sache hat Winfried doch recht.
Es geht nicht mit Verboten - sondern mit Förderung.
Wann lernen das die Grünen endlich?

Überrascht zu hören, dass die Ladezeiten bereits bei nur 20 Minuten liegen! Hat Daimler/Porsche/etc Tesla bei der Ladetechnik bereits überholt? ;) MS/MX benötigen ja am SuC > 60 Minuten um vollzutanken. Von der Zoe ganz zu schweigen.
smartgrid

Model S75 aus 03/18 FW: 2018.26 / mit neuer Tesla beta Navigation
Bei Bestellung eines Model S/X über mein Referal gibt es kostenfreies Supercharging
Timeshare Model X90D aus 09/16 mit AP1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2287
Registriert: 14. Jan 2014, 00:42

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Toaster » 23. Jun 2017, 20:59

OS Electric Drive hat geschrieben:... die Grünen müssen sich erneuern.... .


wieso? die haben sich doch schon erneuert und sind zur "FDP light" für wähler mit schlechtem öko-gewissen geworden.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1271
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: SoFa und 1 Gast