Kretschmann und die eMobilität

Sonstige Beiträge...

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Bones » 3. Jul 2017, 10:48



Was der Laie lesen wird:

"Das heutige Stromnetz ist noch nicht darauf ausgelegt, das gleichzeitige Aufladen einer wachsenden und am Ende hoffentlich großen Zahl von Elektrofahrzeugen reibungslos zu ermöglichen", sagt Frank Mastiaux, Vorstandschef des Energieversorgers EnBW.


Das Problem: Dafür sind die Netze und Steckdosen nicht gemacht, es würde sie überfordern.


Wenn nun jeder fünfte Haushalt elektrisch fahren würde und alle gleichzeitig ihre Elektrofahrzeug laden möchten - dann wäre das heutige Netz überlastet und bräche zusammen. Black Out.


Doch weiterhin ist da das große Problem: die Batterien. Viele tausend Euro teuer und immer noch nicht richtig gut. In ein, zwei Jahren sollen sie ausreichen für einige hundert Kilometer, aber wohl auch nur auf dem künstlichen Prüfstand und nicht im echten Betrieb

.....
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2492
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Kretschmann und die eMobilität

von vaunet » 3. Jul 2017, 10:53

Ach du liebes Lieschen.

Es tut mir leid, dass ich keinen sinnvollen Beitrag zu diesen Informationen verfassen kann, denn ich jetzt erst mal sprachlos.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 289
Registriert: 30. Mai 2017, 07:23
Wohnort: Urtenen-Schönbühl (BE)

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 3. Jul 2017, 11:01

Aber das ist doch so... Wo kann man denn laden? Wenn ich mal einen Tagesausflug machen will? Fast nirgends... Am Bodensee streikt die Karte, der Betreiber will die Säule nicht frei schalten...

Es braucht auf jedem Parkplatz EINFACHE 3-11kW LADER ohne HÜRDEN!!!! Wo sind die?

Gefühlt hat sich in München in den letzen 6 Jahren so gut wie nichts getan...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9459
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Bones » 3. Jul 2017, 11:04

Die Ladeproblematik ansich ist sicherlich das eine.
Aber das Thema mit Netz und Blackout, etc. da klappen sich mir wirklich die Fußnägel hoch.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2492
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Kretschmann und die eMobilität

von egn » 3. Jul 2017, 11:14

Die Ortsnetze sind ein großes Problem.

Die sind nicht darauf ausgelegt dass viele Stunden in der Nacht von einem Großteil der Häuser konstant Leistungen von 11 kW oder gar 22 kW abgefordert werden. Ich kann nur jedem raten jetzt so lange noch wenig Elektroautos genutzt werden seine Hausanschluss auf mindestens 22 kW schalten zu lassen. Jetzt ist der Baukostenzuschuss noch gering.

Und dass der Strom nachts nicht von PV Anlagen sondern überwiegend konventionellen Kraftwerken kommt dürfte jedem klar sein. Da nützt auch die eigene PV wenig und eigener Speicher zum Zwichenspeichern ist sinnlose Energie- und Geldverschwendung.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.34.1 3dd3072, ca. 103 TKm
 
Beiträge: 3478
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 3. Jul 2017, 11:28

Unsere Netze werden halt nunmal von ehemaligen Beamten verwaltet. Da dauert alles EWIG... Du muss Dir mal vorstellen dass wir die PV Anlagen HEUTE noch mit FRSE ausrüsten... Klar das Signal über Funk ist relativ stabil aber was macht man wenn man alles über das Internet macht und plötzlich das Internet ausfällt, wie kommt man dann zu den Erzeugern und Verbrauchern? Früher gab es ein Telefon und man hat von der Warte in den Kraftwerken anrufen können...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9459
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von snooper77 » 3. Jul 2017, 11:53

OS Electric Drive hat geschrieben:http://www.sueddeutsche.de/auto/elektromobilitaet-kretschmann-kennt-die-gruende-fuer-die-e-auto-misere-1.3567741-2


Bitte in Zukunft einen kurzen Satz zum Inhalt von Links schreiben, danke.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5807
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Healey » 3. Jul 2017, 12:15

Ich habe anlässlich des Baus vom Supercharger in Kapfenberg, den Bauleiter (sorry, er war eine höher gestellte Person als nur ein Bauleiter) von "Energie Steiermark" gefragt ob Sie sich vor der E-Mobilität fürchten, wegen überlasteter Netze und vor allem in Wohngegenden. Seine erste Antwort kurz und knapp: "Nein, ich sehe da kein Problem". Unser Gespräch ging dann noch ins Detail. Natürlich nicht jeder Haushalt 22 kW, zur selben Zeit usf.

Diese Angstmache die da in den Medien verbreitet wird, dient den Medien (Klicks), der Netzagentur (Preiserhöhungen), den Verbrennerherstellern (bisheriges Geschäftsmodell behalten zu können) und den Politikern (welche nicht wollen und auf einen Aufsichtsrastsposten hoffen) und sonst niemanden.

LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 122.000 km, ALLES original, 203 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 7189
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 3. Jul 2017, 12:17

Ja, der Bauleiter ist da sicher der richtige Ansprechpartner dafür, das steht außer Frage...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9459
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Healey » 3. Jul 2017, 12:19

OS Electric Drive hat geschrieben:Ja, der Bauleiter ist da sicher der richtige Ansprechpartner dafür, das steht außer Frage...


OK Bauleiter war salopp geschrieben, er war etwas mehr als nur der Bauleiter :oops: ;) .
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 122.000 km, ALLES original, 203 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 7189
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste