Kretschmann und die eMobilität

Sonstige Beiträge...

Re: Kretschmann und die eMobilität

von GalileoHH » 2. Jul 2017, 08:25

OS Electric Drive hat geschrieben:Es ist einfach spannen wie manche Menschen sich verweigern auch nur im Ansatz versuchen zu wollen eine Aussage verstehen zu wollen.


Er macht aber Fortschritte. Immerhin sind wir uns inzwischen einig, dass die E-Auto-Quote in Norwegen und den Niederlanden nicht durch Verbote zustande gekommen ist :roll:
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Adastramos » 2. Jul 2017, 08:26

OS Electric Drive hat geschrieben:[...] Es geht hier um WÄHLERSTIMMEN nicht um das was richtig oder falsch ist. [...]
Genau das ist der Kern des Themas, das ist der Punkt, der mich bewegt und erschreckt. Wenn wir nur noch das tun was einfach und billig ist, wohin kommen wir dann noch, wohin entwickeln wir uns damit und was sagt das über unsere Motivation aus? Und nicht nur individuell für jeden Menschen, sondern ganz speziell hier für jede Partei.

"Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden." Wenn die Grünen annehmen, nur noch grün durch das zu sein, weil sie es sich so denken und nicht mehr daran arbeiten wirklich auch grüne Themen ins Feld zu führen, sind sie dann überhaupt noch grün?

@GalileoHH: Wenn ich mich unklar ausdrücke, Fakten nicht vollständig wiedergebe, ist das mein Fehler, den ich gern zugebe. Dennoch gibt es in Amsterdam, den Niederlanden, Norwegen das Ziel Emissionsfreier Verkehr, auch mit der Verbindung damit, Zulassungen künftig unattraktiv zu machen.

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 750
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 2. Jul 2017, 09:00

GalileoHH hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Es ist einfach spannen wie manche Menschen sich verweigern auch nur im Ansatz versuchen zu wollen eine Aussage verstehen zu wollen.


Er macht aber Fortschritte. Immerhin sind wir uns inzwischen einig, dass die E-Auto-Quote in Norwegen und den Niederlanden nicht durch Verbote zustande gekommen ist :roll:


Ich kenne die Typen die immer von sich behaupten dass sie sich von der "Verpackung" nicht blenden lassen... :roll: Leider ist es aber am Ende so, dass man dort lieber ist wo es schön und gut ist... Zumindest geht es mir so...

Es gibt so viele Menschen die das Herz an der richtigen Stelle tragen und die können wir gut für grüne Themen begeistern! Wo wären wir denn wenn es 2002 KEINE Rot Grüne Regierung gegeben hätte? Dann hätten wir kein EEG Erfolgsmodell, dann hätten wir keine Energiewende, Kein Atomausstieg etc...
Damals hat aber die SPD den Großteil der Linken Bevölkerung repräsentiert... Heute sieht das leider anders aus!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8873
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von M3-75 » 2. Jul 2017, 09:03

Abgesehen von gebrauchten e Autos gehe ich allerdings davon aus, das in der Größe wie ioniq / Modell 3 neu nie für 30k€ zu haben sein werden (chinesische evtl.),.
In 13 Jahren Kosten Autos bei 2% Inflation 130% also 38k€.
Berücksichtigt man das, ist 2023 mit 35k€ der niedrigste wert erreicht, wenn nicht vorher die Preise für Akku Material anziehen.
 
Beiträge: 874
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Re: Kretschmann und die eMobilität

von founder » 2. Jul 2017, 09:50

M3-75 hat geschrieben:Abgesehen von gebrauchten e Autos gehe ich allerdings davon aus, das in der Größe wie ioniq / Modell 3 neu nie für 30k€ zu haben sein werden (chinesische evtl.),.
In 13 Jahren Kosten Autos bei 2% Inflation 130% also 38k€.
Berücksichtigt man das, ist 2023 mit 35k€ der niedrigste wert erreicht, wenn nicht vorher die Preise für Akku Material anziehen.


Das reiht sich nahtlos in "Der Weltmarkt wird mit 100 Großcomputern gesättigt sein" und "Bill Gates: wozu sollten Computer je mehr als 640 kB Speicher haben" ein.

Der Weltmarkt an Autos wird über 200 Millionen steigen, weil Elektroautos so billig sein werden.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 29. Aug 2013, 16:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Dornfelder10 » 2. Jul 2017, 10:10

founder hat geschrieben:Der Weltmarkt an Autos wird über 200 Millionen steigen, weil Elektroautos so billig sein werden.


Der Weltmarkt an Autos wird auf unter 50 Millionen zurück gehen weil durch autonomes Fahren der Auslastungsgrad massiv steigt und durch den E-Antrieb die Laufleistung deutlich wächst.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 925
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37

Re: Kretschmann und die eMobilität

von M3-75 » 2. Jul 2017, 10:35

Steigende Nachfrage steigende Preise, stark sinkende Nachfrage könnte dir Preise purzeln lassen. Allerdings wäre ein eigenes Auto selbst dann noch interessanter Luxus und schon deshalb weiterhin gefragt. Nun wir werden es sehen. Die Preisentwicklung war die letzten 30 Jahre relativ linear.
 
Beiträge: 874
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Dornfelder10 » 2. Jul 2017, 11:25

M3-75 hat geschrieben:Steigende Nachfrage steigende Preise, stark sinkende Nachfrage könnte dir Preise purzeln lassen.

Für nahezu alle technischen Produkte gilt eben genau das Gegenteil. Je mehr davon hergestellt wird desto billiger wird es. Nur bei tatsächlicher oder künstlicher Verknappung steigen die Preise aufgrund der Nachfrage. Das sehe ich beim EV aber nicht.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 925
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37

Re: Kretschmann und die eMobilität

von founder » 2. Jul 2017, 11:37

M3-75 hat geschrieben:Steigende Nachfrage steigende Preise, stark sinkende Nachfrage könnte dir Preise purzeln lassen. Allerdings wäre ein eigenes Auto selbst dann noch interessanter Luxus und schon deshalb weiterhin gefragt. Nun wir werden es sehen. Die Preisentwicklung war die letzten 30 Jahre relativ linear.


Keineswegs linear. Es hat hier disruptive Ereignisse gegeben.

1988 mußte ich für meinen ersten Renault Espace TXE mit 110 PS Benzinmotor 22.500 EUR hin legen.
2003 sah ich mich genötigt für einen total übergewichtigen Seat Alhambra Diesel 30.000 EUR zu zahlen
2014 war für einen leichtgewichtigen Minivan mit Diesel nur noch 15.500 fällig

Dieses disruptive Ereignis wird nur von vielen Werbekonditionierten nicht wahr genommen.

Ähnliche Ereignisse sind am Automarkt zu erwarten. Renault setzt seinen legendären Kostensenker, Gérard Detourbet, dem ich es zu verdanken habe, dass ich jetzt Minivan zum halben Preis fahre, auf Elektroautos an.

Vielleicht fahre ich 2025 einen Dacia Lodgy mit 60 kWh Akku um 18.000 EUR.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 29. Aug 2013, 16:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Kretschmann und die eMobilität

von trimaransegler » 2. Jul 2017, 12:24

Und wo kommen die ganzen billigen Akkus dann irgendwann her :o
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate brauchtt: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4701
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: chrriiss18 und 1 Gast