Kretschmann und die eMobilität

Sonstige Beiträge...

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 30. Jun 2017, 11:13

Spürmeise hat geschrieben:Also auf Grüne, die sich als Protektoren der Verbrennerindustrie verstehen, um eine Volkspartei im Ländle darzustellen, könnte ich widerrum verzichten - und auf kommunale Grüne, die private Elektromobilität in "ihrer Stadt" aus ideologischen Gründen sabotieren, erst recht.

Für mich sind derzeit die Grünen nur auf Bundesebene wählbar, vor allem wegen des klar herausgestellten neuen Programms.


Das ist super, es muss ja irgendwo die 8% herkommen... Und wenn DU auf Grüne Themen in der Regierung verzichten willst, dann mach halt im Bierzelt einen auf großes Geschrei und Verantwortung und Kompromisse sind dann halt nicht Deines.

Wer was bewegen will muss in einer Demokratie eben auch die verstehen die es anders sehen!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8035
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Adastramos » 30. Jun 2017, 11:30

OS Electric Drive hat geschrieben:[...]Darüber können wir gerne in einem anderen Faden diskutieren... was fährst denn für ein Auto? In was für einem Haus wohnst Du?

Nochmals... Es wäre ja auch möglich eine Abgasreinigung zu machen oder einen Abgastank den man sauber entsorgen muss an der Tankstelle... Es muss ja nicht so bleiben dass man einen Auspuff hat. Man muss die Autos eben im normalen Betrieb sauber halten und darum geht es! Ein VERBOT im Wahlkampf ist einfach DUMM! Ich habe Dir ja eine Wette angeboten da wird es aber dann ganz schnell ruhig!!!

Solche Aussagen sind nicht durchdacht und absolut sinnlos raus gehauen von Leuten die wirklich gar keine Ahnung haben von der Mobilität!
Ich finde, dass es durchaus hier her passt, wir sprechen hier über Verbote, Richtlinien, ob Kretschmann damit Recht hat oder nicht. Natürlich können wir hier Beispiele aus unseren Lebenswelten dafür zusammentragen.

Ich beantworte dir auch sehr gern deine Fragen, ich fahre einen Renault Clio 3 TCe 100 (Bj. 2011), mit einem aktuellen und mehrheitlichen Verbrauch von 5,3l/100km, wenn es Stau ist, kann dieser auch auf 5,5 bis über 6 gehen, zum Glück nicht so häufig. Ich wohne seit 3 Jahren (seit meiner Ausbildung bei einem Fahrzeugkonstruktionsdienstleister) in einem Einfamilienhaus, genauer in einer 35m² Wohnung darin und teile mir das Haus, mit dem Vermieter, der im UG auf der kompletten Fläche wohnt und einer Mitmieterin, die gegenüber von mir in einer 2-Zimmer-Wohnung wohnt.
Das Fahrzeug hab ich mir ausgesucht, da es ein Saugbenziner ist, welcher zudem sparsam zu fahren ist, ich hatte vor 3 Jahren ebenfalls einen Clio 2, mit 75PS und gleichem Verbrauch. Meinen Strom beziehe ich von der ESWE (Natur Strom) und verbauche ca 1200kWh im Jahr. Ich kann mir aktuell nach der Ausbildung keinen Ioniq leisten, da ich in grob einem Jahr in die Technikerschule gehen möchte und da meine Familie zwischen 130 bis zu 600km weit entfernt wohnt, wäre es mit einer Zoe eine Tortur, die im übrigen das Doppelte meinen aktuellen Wagens gebraucht kosten würde (TCO über zwei Jahre wären nur knapp geringer). Ich ernähre mich fleischlos und achte darauf faire und biologische Produkte zu konsumieren.

Wenn du eine Wette vorgeschlagen hast, habe ich diese übersehen. Du kannst sie mir gern nochmals unterbreiten. Ob ich Ahnung von Mobilität habe, da mag ich sicher kein Fachmann sein, aber ich hab technisch ein kleinwenig Ahnung, um manches mir erschließen oder wissen zu können. Ich hocke praktisch an der Quelle, weiß wie das Spiel zwischen OEM und Dienstleister/Zulieferer aussieht und was wirklich entwickelt wird und was nicht, bei uns ist der Mission-e/J1 z.B. kein Unbekannter.

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 643
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Kretschmann und die eMobilität

von harlem24 » 30. Jun 2017, 11:53

Naja, wie man heute gesehen hat, kann man, wenn denn die anderen wollen, auch mit niedrigeren Wahlergebnissen sein Ziel erreichen.
Und mal ganz ehrlich, ohne Stuttgart21 hätte es diese Koalition niemals gegeben und die Wahrscheinlichkeit, dass sie in dieser Form nochmal wiedergewählt wird ist doch auch ziemlich gering.
Die grünen Ansichten sind ja auch für viele nicht Mehrheitsfähig.
Dass es eigentlich eine rot-rot-grüne Mehrheit auch im Bundestag geben könnte, hat man heute gesehen, nur leider kommen alle Beteiligten nicht von ihren hohen Rössern runter.
 
Beiträge: 635
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: Kretschmann und die eMobilität

von volker » 30. Jun 2017, 12:10

@OSE

ich gebe dir Recht, dass Verbote in einem Wahlprogramm ganz schlecht ankommen. Gerade beim Auto wird extrem emotional argumentiert. Siehe auch Das Ende des automobilen Primats

Im Wahlkampf muss man aber leider damit rechnen, dass einem der Gegner das Wort im Munde herum dreht. Ich finde deine Vorschläge gut, aber was würde damit passieren?

OS Electric Drive hat geschrieben:Wir brauchen klare Themen die da wären

=> MAXIMALER VERBRAUCH eines Autos... und zwar real...


"die GRÜNEN wollen Porsche/AMG/V8-Motoren verbieten..."

OS Electric Drive hat geschrieben:=> MAXIMALE Absetzbarkeit von Kraftsotoffkosten bei Firmenwagen (maximal 2l/100km und 30.000km p.a.)


"die GRÜNEN wollen Geschäftsreisen mit dem Auto verbieten..."

OS Electric Drive hat geschrieben:=> 30% der Anschauffungskosten bei der 1% Regel für EV Fahrzeuge! Dies wird um 5% je Jahr angehoben!


Finde ich gut, aber ist schwer auf nem Wahlplakat rüber zu bringen.

OS Electric Drive hat geschrieben:=> Massiver Ausbau der Ladeinfrastruktur gerade in Parkhäusern mit 3,7kW


"die GRÜNEN wollen Parkplätze für unsere Autos abschaffen..."

Ja ich weiß das hört sich furchtbar platt und populistisch an. Aber du stimmst ja mit mir überein, dass die Diskussion ums Auto wenig sachlich geführt wird.

Ich hätte zwei Vorschläge, die sich nicht so leicht in Propaganda ummünzen lassen (hoffe ich jedenfalls):

- negative Kfz-Steuer für E-Mobile
- finanziert durch höhere Besteuerung von Kraftstoffen. Diesel-Privileg streichen.

Das fördert E-Autos auf der Straße und nicht nur bei der Zulassung (Stichwort Re-Export nach Norwegen)
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9179
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 30. Jun 2017, 12:49

Das hört sich platt an! Was der Gegner aus einer Aussage macht ist ja das eine... Wenn aber die Grünen SELBST von einem VERBOT reden ist das eben was anderes! Steht auch so im Wahlprogramm

https://www.gruene.de/themen/klima-schu ... -2030.html

Da gibt man dem Gegener noch mehr Futter.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8035
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Adastramos » 30. Jun 2017, 18:28

@OS Electric Drive:

Aber trotzdem will ich bei der zweiten Hälfte meines vorherigen Beitrags nicht locker lassen; wie siehst du Verbote von Asbest, verbleiten Benzin, usw.? Wie wäre es scharfe Grenzwerte für unsere Atemluft für künstliche Emitter aufzulegen?

Denkst du, dass die Fahrzeugindustrie deinen Vorschlägen freiwillig folgt oder müsstest du dich auf einen harten Kampf vorbereiten?

Und was war das mit dieser Wette?

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 643
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Elektroniker » 30. Jun 2017, 18:43

Ja und gabs da nicht auch Verbote, mit denen selbst Merkel auf Wählerfang ging:
z.B. das Verbot des Weiterbetriebs von 8 alten AKWs?
Es ist halt jeweils eine Abwägung, ob man mit einem Verbot grad mehr Wählerstimmen fischen als zurückwerfen kann.
Da gibts dann beim Verbrennerverbot vielleicht auch unterschiedliche Einschätzungen. Wenn man denkt, man kann damit mehr Wähler aktivieren, als man auf der andere Seite verliert, ist das doch ok.

Und es ist m.E. gar nicht ausgemacht, wie OSE und Kretschmann zu glauben scheinen, dass die Grünen mit dem Verbrennerverbot mehr Stimmen verliert, als man gewinnt. Das potentielle bzw. klassische Wählerklientel der Grünen ist da schon recht aufgeschlossen für. Und die anderen sind ansonsten eh kaum für die Grünen erreichbar.
Model ≡ 2019? Wohl eher nicht ... hab die Reservierung wieder storniert.
 
Beiträge: 1039
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München

Re: Kretschmann und die eMobilität

von einstern » 30. Jun 2017, 19:26

Elektroniker hat geschrieben:Ja und gabs da nicht auch Verbote, mit denen selbst Merkel auf Wählerfang ging:
z.B. das Verbot des Weiterbetriebs von 8 alten AKWs?
Es ist halt jeweils eine Abwägung, ob man mit einem Verbot grad mehr Wählerstimmen fischen als zurückwerfen kann.
Da gibts dann beim Verbrennerverbot vielleicht auch unterschiedliche Einschätzungen. Wenn man denkt, man kann damit mehr Wähler aktivieren, als man auf der andere Seite verliert, ist das doch ok.

Und es ist m.E. gar nicht ausgemacht, wie OSE und Kretschmann zu glauben scheinen, dass die Grünen mit dem Verbrennerverbot mehr Stimmen verliert, als man gewinnt. Das potentielle bzw. klassische Wählerklientel der Grünen ist da schon recht aufgeschlossen für. Und die anderen sind ansonsten eh kaum für die Grünen erreichbar.

Auch wenn ich die Sichtweise von OSE grob teile, muss ich zugeben, dass das unglückliche Ausrufen eines Verbotsjahres evtl. genau diese GewinnerWirkung hat. Möglich, dass einige potentielle oder wahren Grüne bei dem Verbot abschrecken lassen und klischeedenkende Fremdwähler sich ebenfalls nicht gewinnen lassen. ABER, möglicherweise haben viele Menschen in unserem Land bereits eine aufgeklärtere Sichtweise und sehen weniger die Bevormundung als das klare Zeichen "die tun was, klare Ansage"
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4222
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Kretschmann und die eMobilität

von OS Electric Drive » 1. Jul 2017, 06:32

Hier wird mal wieder alles durcheinander gemischt. Es geht hier um das Heilige Belchle der Deutschen und nicht um Atomkatastrophen oder irgendwelche Zusätze im Essen oder Baumaterialien.
Es geht auch nicht um das Ziel an sich welches ich genial finde. Es geht darum wie man Stimmen bekommt und da gäbe es Wege die Urgrüne (Wie mich) und Menschen die das Herz an der richtigen Stelle tragen auch auf Grün bekommt.
Wer nicht sieht dass es sehr sehr wahrscheinlich aufbSchwarz Gelb hinaus laufen wird sollte sich im klaren sein was das dann bedeutet...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8035
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kretschmann und die eMobilität

von GalileoHH » 1. Jul 2017, 10:53

Adastramos hat geschrieben:Ich kann mir aktuell nach der Ausbildung keinen Ioniq leisten, da ich in grob einem Jahr in die Technikerschule gehen möchte und da meine Familie zwischen 130 bis zu 600km weit entfernt wohnt, wäre es mit einer Zoe eine Tortur, die im übrigen das Doppelte meinen aktuellen Wagens gebraucht kosten würde (TCO über zwei Jahre wären nur knapp geringer).


Deine Situation ist doch ein gutes Beispiel.

Stell Dir vor, wir hätten heute 2029 und ein paar Politiker würden ankündigen, dass der Betrieb von Verbrennern in 6 Monaten verboten ist. Dein bisheriges Auto bleibt also ab 1. Januar stehen.

Job aufgeben, Familie nicht sehen? Für die Umwelt sollte uns kein Opfer zu groß sein.

Man könnte zwar auch allen, die sich ein E-Auto kaufen, einen staatlich geförderten Zuschuss beim Neuwagenkauf und eine Ladekarte mit sagen wir mal 10.000 € Guthaben im Jahr zur Verfügung stellen.

Aber warum soll man die Wähler durch Anreize zum Wandel bewegen, wenn man die Macht hat, sie zu zwingen?

Also, was würdest Du im September wählen?
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1289
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast