Kretschmann und die eMobilität

Sonstige Beiträge...

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Sucseeker » 23. Jun 2017, 11:44

Herr Kretschmann hat im Landtag in BW folgenden Eid geschworen:

„Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, Verfassung und Recht wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Dann sollte er sich dafür einsetzen und dafür Kämpfen dass die Grünen Ihr Wahlprogramm z.B. mit dem Verbot von Verbrennern ab 2030 durchsetzen können.

"Dann macht euren Wahlkampf doch alleine" ist nicht die passende Einstellung.
Die geduckte Haltung bei der Aufarbeitung des Abgasskandales ebenso nicht.

Nachdem die CDU den Grünen die Atomkraft-Thematik samt Ausstieg abgenommen hat müssen die Grünen doch mal wieder für Ur-Grüne Themen stehen.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Midnight-21"-AP1
ER:09/17 XP100D Midnight-20"-6-Sitzer-AP2
EX:03/15-09/16: 62tkm SP85D, 09/16-11/17 27tkm X90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster - BMW C evolution - Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV46kWp / Tesla-PV-Speicher 85kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1814
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen

Re: Kretschmann und die eMobilität

von harlem24 » 23. Jun 2017, 12:37

Naja, welch Brot ich ess, des Lied ich sing...
Wenn er in BW an der macht bleiben will, wovon ich jetzt einfach mal ausgehe, dann muss er eine Autoindustrie freundliche Politik machen.
Ich glaube auch, dass er mit den Aussagen von seinem eigenen Umweltminister manchmal nicht wirklich glücklich ist...;)
Schauen wir mal, ich glaube aber nicht, dass die Grünen nochmal den MP stellen werden.
 
Beiträge: 725
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Toaster » 23. Jun 2017, 14:13

Sucseeker hat geschrieben:Kretschmann ist nicht der einzige Politiker der sich nicht dem Bürger oder dem Wohle des Volkes verpflichtet fühlt
sondern nur seiner Wiederwahl bzw. seinem Spendenklientel.


...und der rest von B90/grüne tut wieder mal alles, um NICHT wiedergewählt zu werden... :mrgreen: nur weiter so!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1271
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Kretschmann, wechseln Sie zur AfD, dort passen sie hin

von founder » 23. Jun 2017, 15:14

Eigentlich wollte ich gerade ein neues Thema schreiben, da suchte ich noch sicherheithalber, was im TFF-Forum über den Kretschmann zu finden ist.

Hierr Kretschmann, wechseln Sie zur AfD, dort passen Sie hin!

In einem Video zeigt Kretschmann unglaubliches Unwissen über das Laden von Elektroautos, er betont sogar, wie oft er dieses Unwissen schon dramatisiert hat.

Bei Dr. Alexander Gauland hätte er da einen Bruder im Geist.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 29. Aug 2013, 16:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Kretschmann und die eMobilität

von UTs » 23. Jun 2017, 15:35

Founder, ich finde es unmöglich, wie du die AFD verharmlost!
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4776
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

Was ist politischer Dialog?

von founder » 23. Jun 2017, 16:06

UTs hat geschrieben:Founder, ich finde es unmöglich, wie du die AFD verharmlost!


Die AfD ist nichts anderes als die CDU/CSU 2002. In den letzten 2 Jahren konnte mir noch niemand Unterschiede zwischen den AfD Wahlprogramm und den CDU/CSU Wahlprogramm 2002 erklären.

Politischer Dialog besteht nicht aus Fenster einwerfen, Autos anzünden und Politiker zusammenschlagen und einem dümmlichen "Rechtsradikale Nazis" Gebrüll.

Politischer Dialog besteht aus argumentativer Kritik.

Dabei würde ich in der argumentativen Kritik soweit gehen, Gauland bezüglich Elektroautos als Biertischdampfplauderer zu bezeichnen.
Das ist objektiv, da könnte ich vor Gericht jederzeit den Wahrheitsbeweiß antreten.

Nach diesem Video kann ich auch Kretschmann als Biertischdampfplauderer bezeichnen. In Anbetracht seiner Stellung ist auch "Lobbyist der fossilen Autoindustrie" abgedeckt.

Im übrigen habe ich es als Österreicher gut, ich kann im Oktober die Liste Kurz neue ÖVP wählen. Kurz hat die Balkanroute geschlossen, die Schließung der Mittelmeerroute ist wichtigstes Wahlkampfthema.

Ohne der Schließung der Balkanroute wäre in Deutschland vielleicht schon der Bürgerkrieg ausgebrochen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 29. Aug 2013, 16:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Was ist politischer Dialog?

von snooper77 » 23. Jun 2017, 16:21

founder hat geschrieben:
UTs hat geschrieben:Founder, ich finde es unmöglich, wie du die AFD verharmlost!


Die AfD ist nichts anderes als die CDU/CSU 2002. In den letzten 2 Jahren konnte mir noch niemand Unterschiede zwischen den AfD Wahlprogramm und den CDU/CSU Wahlprogramm 2002 erklären.


Das ändere ich hiermit gerne:

https://www.afd.de/wp-content/uploads/s ... ersion.pdf

Kapitel 12.1, dort leugnen sie den anthropogenen Klimawandel (Klassiker: "Das Klima wandelt sich, solange die Erde existiert". Herzlichen Dank dafür, das haben tausende Klimawissenschafter nicht gewusst!) und tischen eine Reihe von weiteren Lügen, Fehlinterpretationen und Fehlschlüssen auf.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5778
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Was ist politischer Dialog?

von founder » 23. Jun 2017, 16:35

snooper77 hat geschrieben:
founder hat geschrieben:
UTs hat geschrieben:Founder, ich finde es unmöglich, wie du die AFD verharmlost!


Die AfD ist nichts anderes als die CDU/CSU 2002. In den letzten 2 Jahren konnte mir noch niemand Unterschiede zwischen den AfD Wahlprogramm und den CDU/CSU Wahlprogramm 2002 erklären.


Das ändere ich hiermit gerne:

https://www.afd.de/wp-content/uploads/s ... ersion.pdf

Kapitel 12.1, dort leugnen sie den anthropogenen Klimawandel (Klassiker: "Das Klima wandelt sich, solange die Erde existiert". Herzlichen Dank dafür, das haben tausende Klimawissenschafter nicht gewusst!) und tischen eine Reihe von weiteren Lügen, Fehlinterpretationen und Fehlschlüssen auf.


Zwischen leugnen und Vortäuschen daran zu glauben und etwas zu tun ist kaum ein Unterschied.
Die CDU/CSU in der Regierung war maßgeblich an der Zerschlagung der deutschen Solarindustrie beteiligt.

7,5 GW jährlicher Ausbau wie 2010, 2011, 2012 waren immerhin 25% meiner Ausbauforderung mit 30 GW pro Jahr.

Aufgrund anderer Thematiken in der AfD versuchte ich andere Gründe für den Ölausstieg zu thematieseren.

Trotzdem dies gescheitert ist, halte ich es noch immer für leichter einen Klimawandelleugner zu überzeugen als einen
"Wir glauben daran, wir tun ja schon soooo viel" Vortäuscher.

In dem Sinne halte ich einen Gauland für harmloser, der ist nur ein Biertischdampfplauderer, der sich nie ernsthaft mit der Thematik auseinander gesetzt hat.
Krestschmann ist hingegen ein typisches Beispiel wie Lobbyarbeit und Desinformation der fossilen Industrie aussieht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 29. Aug 2013, 16:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Adastramos » 23. Jun 2017, 16:46

Die AfD ist kein schöner Laden, keine Frage, aber um das auszudiskutieren, würde ich drum bitten ein neues Thema aufzumachen. Bezüglich anthropogener Klimawandelleugnung habe ich bereits ein Thema über den rechts-konservativen Flügel der CDU eröffnet.

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 742
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Thorsten » 23. Jun 2017, 16:57

Mod Note: Ihr könnt gerne zum Thema "AFD" einen neuen Thread aufmachen, aber nicht hier im TFF Forum. Sucht Euch dafür bitte eine andere Diskussionsplattform. Und jetzt bitte wieder zurück zum Thema "Kretschmann und die eMobilität".
Kostenlose Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3304
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: SoFa und 2 Gäste