Kretschmann und die eMobilität

Sonstige Beiträge...

Kretschmann und die eMobilität

von Adastramos » 22. Jun 2017, 18:11

Ich fand via facebook gerade ein youtube-Video von und mit Winfried Kretschmann, seines Zeichens "unser" baden-württembergischer Ministerpräsident, wie er sich über die eMobilität echauffiert und anzweifelt, dass es garnicht möglich sei, 2030 einen vollkommen elektrischen PKW-Verkehr auf die Beine zu stellen und gerät in Rage, wenn es um die Frage der Wählerstimmen geht, dass man mit solchen Programmen nie über 6-8% der dieser erhält.

Hier das Video: https://youtu.be/57UOP5s0mvg

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 683
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Kretschmann und die eMobilität

von elel » 22. Jun 2017, 18:37

Sehr entlarvend. Der Mann scheint in der falschen Partei zu sein.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 742
Registriert: 19. Jan 2015, 16:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Snuups » 22. Jun 2017, 19:01

Derzeit ist jede Partei die falsche.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 01/14
Mein referal Link: https://ts.la/yannick37808
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2553
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Wassermann » 22. Jun 2017, 19:13

Kretschmann hat es ganz gut auf den Punkt gebracht: "Wenn ihr das konsequent weiter so umsetzen wollt mit der E-Mobilität, müsst ihr euch mit 6 bis 8 Prozent abfinden." Ich finde diese Aussage sehr ehrlich und sie dürfte auch stimmen.

Ehrlich war auch seine Ankündigung "dabei nicht mitzumachen" und die Grünen "ihren Wahlkampf" alleine machen zu lassen. Für diese Aussage zolle ich ihm Respekt, denn nicht jeder Politiker ist in der Lage, seine Maske so offenkundig fallen zu lassen.

Kretschmann möchte an der Macht bleiben und schielt ganz unverhohlen auf jene Wählerschaft, die seiner strunzdummen Beschreibung bezüglich der Ladesitutation "10 Autos gleichzeitig und alle brauchen dafür jeweils 20 Minuten" folgen kann, weil sie es nicht besser weiss. Dass sich Kretschmann eines solchen Bildes in der innerparteilichen Diskussion bedient hat, ist aus meiner Sicht unverzeihlich. Es zeigt die intellektuelle Höhe dieses Menschen und offenbart seinen offenkundigen Hang zum Einsatz populistischer Argumentationshilfen. Aber wenn man an seinem Sessel klebt, ist wohl jedes Mittel recht.
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D), AP1, FW 8.1 (2018.18.2 301aeee)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1020
Registriert: 30. Jan 2014, 00:54
Wohnort: Willich

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Adastramos » 22. Jun 2017, 19:28

Ich muss da immer an diesen Merksatz denken "Wenn du ein Schiff bauen willst, sag den anderen nicht was zu tun ist, sondern erzähle ihnen von fernen Ländern und Erlebnissen!", das Gleiche fällt mir auch bei Kretschmann auf, es geht ihm nur um die Macht, aber ohne eine leise Vorstellung davon, warum ein Politiker diese überhaupt hat.

Es ist wirklich demaskierend für ihn und beschreibt im Grunde auch das Problem, warum bei uns hier nix wirklich vorangeht, Visionen und Utopien werden nicht von Ignoranten umgesetzt. Opportunismus find ich verächtlich.

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 683
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Volker.Berlin » 22. Jun 2017, 19:41

Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13028
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Kretschmann und die eMobilität

von volker » 23. Jun 2017, 10:10

Passt doch ins Bild!
Titel des verlinkten Artikels: Baden-Württemberg will Hersteller zu Umrüstungen zwingen

Mit anderen Worten: Lasst uns das Problem "Abgas" reparieren, anstatt den Antrieb zu wechseln. Kretschmann fürchtet, für eine so große Veränderung ist nicht genug Rückhalt bei den Menschen da. Die Autoindustrie um zu bauen kann misslingen, dann wären die Arbeitsplätze in Asien.

Aber das wird sowieso passieren, wenn die Autobauer hierzulande nicht endlich anpacken.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9345
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Kretschmann und die eMobilität

von eggerhd » 23. Jun 2017, 10:53

volker hat geschrieben:Passt doch ins Bild!
Titel des verlinkten Artikels: Baden-Württemberg will Hersteller zu Umrüstungen zwingen Mit anderen Worten: Lasst uns das Problem "Abgas" reparieren, anstatt den Antrieb zu wechseln. Kretschmann fürchtet, für eine so große Veränderung ist nicht genug Rückhalt bei den Menschen da. Die Autoindustrie um zu bauen kann misslingen, dann wären die Arbeitsplätze in Asien. Aber das wird sowieso passieren, wenn die Autobauer hierzulande nicht endlich anpacken.

Gebt doch dem Herrn Kretschmann :!: und den andern Politikern ein wenig Zeit. In der Demokratie ist die Suche nach dem "Machbaren" der Weg. Noch ist mehr als 90% der Mobilität "Nichtelektrisch" und die Hälfte der Mitbürger wissen mit E-Auto nix anzufangen.
Und die Politiker wollen ja wieder gewählt werden! :mrgreen:
Wenn E-Mobilität so gut ist, wie wir hier im Forum denken, wird sie sich auch durchsetzen. :D
Model S90D - 19" Reifen, Titanium Metallic-Lackierung - FW 8.1 - 2018.21.9 75 bdbc11 - AP1
ab 29.06.2016 - 48000 km gefahren und 3.9 m3 Diesel nicht verbrannt! :-)
Für Dich freies SuC + 500.- Rabatt unter http://ts.la/hansdieter6875
Benutzeravatar
 
Beiträge: 563
Registriert: 24. Apr 2016, 19:27
Wohnort: CH 8953 Dietikon + AT 8720 Knittelfeld

Re: Kretschmann und die eMobilität

von Sucseeker » 23. Jun 2017, 11:22

Kretschmann ist nicht der einzige Politiker der sich nicht dem Bürger oder dem Wohle des Volkes verpflichtet fühlt
sondern nur seiner Wiederwahl bzw. seinem Spendenklientel.
Oft sind dies auch verdeckte "Spenden" oder "Bestechungsgelder" z.B. durch wohldotierte Verwaltungs- und Aufsichtsratposten.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Midnight-21"-AP1
ER:09/17 XP100D Midnight-20"-6-Sitzer-AP2
EX:03/15-09/16: 62tkm SP85D, 09/16-11/17 27tkm X90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster - BMW C evolution - Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV46kWp / Tesla-PV-Speicher 85kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1804
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen

Re: Kretschmann und die eMobilität

von volker » 23. Jun 2017, 11:27

Sucseeker hat geschrieben:Kretschmann ist nicht der einzige Politiker der sich nicht dem Bürger oder dem Wohle des Volkes verpflichtet fühlt
sondern nur seiner Wiederwahl bzw. seinem Spendenklientel.


Erlaube mir die Frage: Wenn man Politiker wird, dann doch mit dem Ziel zu gestalten? Und nicht in Daueropposition zu gehen?
Ergo sollte man seine Politik an dem ausrichten, was auch gestaltbar ist und wofür man Mehrheiten bekommt.

Spenden sind ein anderes Thema, dazu gibt es aber Gesetze die für Transparenz sorgen sollen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9345
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste