Anzeige wegen Beschleunigen während Überholtwerdens

Sonstige Beiträge...

Re: Anzeige wegen Beschleunigen während Überholtwerdens

von Elektroniker » 16. Mai 2017, 09:44

Mathie hat im Großen und Ganzen Recht.
Ich würde es aber doch eher so machen:
Aussagen, dass man von der ganzen Situation nicht mitbekommen hat, jedenfalls nichts bemerkt hat von einem BMW, der überholen wollte.
Dann wird das vielleicht eingestellt, weil keine Absicht angenommen wird. Erhält man doch einen Bescheid mit 30€, würde ich dann einfach zahlen und die Sache vergessen.

Twizy2016 hat geschrieben:Das ich dann beschleunigte stimmt natürlich schon, aber voll beschleunigen muss man mit einen 90D ja nicht wirklich nur das einen ein 330d nicht überholen kann.

Das klingt allerdings schon danach, dass Du den Überholvorgang bemerkt hast und dann erst aufs Pedal getreten hast.
 
Beiträge: 1394
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München

Re: Anzeige wegen Beschleunigen während Überholtwerdens

von Mathie » 16. Mai 2017, 10:11

Volker.Berlin hat geschrieben:Vorteil: Man kann dann guten Gewissens und voller Überzeugung den gesamten Vorgang detailliert schildern. Wenn die Schilderung angezweifelt wird (und nur dann) holt man das Video raus. Da ist es egal, ob das als "Beweismittel" zugelassen ist, um die eigene Glaubwürdigkeit zu untermauern taugt es allemal. Primäres "Beweismittel" bleibt die detaillierte schriftliche Aussage.

Wenn man sicher weiß, dass man im Recht ist, kann man das machen. Hier scheint es mir so, dass Twizy2016 nicht wusste, dass er nicht beschleunigen darf, wenn er überholt wird (die Regel gilt halt unabhängig davon, ob der Überholende sich selbst an die Regeln gehalten hat oder nicht).

Dann kann man sich durch das Vorlegen des Videos und die Aussage auch selbst ins Knie schießen.

Zwei der zahllosen möglichen Varianten:

A: MS fährt Tempomat 30, BMW hintendran. Ortsausgang, MS beschleunigt auf 100, BMW versucht zu überholen, ohne dass es der Fahrer des MS merkt und BMW schafft es nicht vorbei zu kommen und muss abbrechen.

B: A: MS fährt Tempomat 30, BMW hintendran. Ortsausgang, MS bemerkt, dass der BMW überholt und beschleunigt dann.

Ich kann aus dem OP nicht entnehmen, ob und ggf. welche der beiden Varianten stimmt, bei einer hätte sich Twizy2016 rechtskonform verhalten, bei der anderen nicht.

Aus dem Video kann man wahrscheinlich relativ gut erkennen, welche Variante passt. Erfolgte die Beschleunigung unmittelbar am Ortsschild, war sie gleichmäßig etc.

Wenn das Video Variante A zeigt, kann es hilfreich sein, wobei ich da auch vorsichtig wäre, denn man darf soweit ich weiß nicht anlasslos mit permanent eingeschalteter Kamera fahren und als Begründung anzugeben, dass man die Kamera eingeschaltet hat, weil der BMW so komisch gefahren ist, könnte wieder nach hinten los gehen, weil das die Aussage, dass man nicht gemerkt hat, dass der BMW überholt hat konterkarieren könnte...

Deshalb würde ich keine Aussage ohne Expertenrat machen, egal ob mit oder ohne Kamera.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 7224
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Anzeige wegen Beschleunigen während Überholtwerdens

von raffiniert » 16. Mai 2017, 10:26

Twizy2016 hat geschrieben:30'er Zone [... ]nur 28-30km/h gefahren


Echt? Du hast Dich an die Beschränkung gehalten und bist sogar bis zu 2km/h drunter geblieben? Frechheit, sowas.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2075
Registriert: 10. Feb 2014, 19:13

Re: Anzeige wegen Beschleunigen während Überholtwerdens

von Volker.Berlin » 16. Mai 2017, 10:32

Mathie hat geschrieben:Dann kann man sich durch das Vorlegen des Videos und die Aussage auch selbst ins Knie schießen.

Richtig: Man sollte dazu bereit sein, die Konsequenzen des eigenen Handelns zu tragen, und man darf dasselbe auch von anderen volljährigen Menschen verlangen. Das gilt ohne Kamera genauso wie mit, aber mit Kamera gibt es weniger Ausflüchte. Für alle.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13599
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Anzeige wegen Beschleunigen während Überholtwerdens

von Leto » 16. Mai 2017, 13:33

Der Vorwurf ist absurd, Zeuge oder nicht. Der Ablauf ist ja sogar unstrittig scheinbar. Du bist in der 30er Zone vorschriftsmäßig gefahren, er hätte scheinbar gerne der Geschwindigkeitsbegrenzung übertreten. Am Ortsausgang hast Du beschleunigt, da kommt kaum ein Verbrenner mit selbst wenn Du es noch gemütlich fandst. Es gibt kein Recht auf Geschwindigkeitsübertretung oder überholen. Die Argumentation wird wohl jeder Richter mit Verstand erkennen und dem Knaben die Welt erklären. Ich würde es da ohne Anwalt und Rechtsschutz mit selbst Verteidigung drauf ankommen lassen. Habe noch nie einen Anwalt bezahlt und immer gewonnen.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7153
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Anzeige wegen Beschleunigen während Überholtwerdens

von Disty » 16. Mai 2017, 15:42

man schaut auch nicht den lieben langen Tag in den Rückspiegel und wartet bis jemand überholt. Und selbst wenn man es bemerkt mit einem 90 D dauert es ja nicht eine Ewigkeit bis man die 100 erreicht hat um zu regieren und nicht weiter zu beschleunigen.
Meine Aussage wäre hier klar. Überholvorgang nicht mitbekommen und normal auf meine gewünschte Geschwindigkeit beschleunigt.
Sollte man natürlich nur sagen wenn der BMW nicht schon auf Fahrerfenster war und dann Strom gegeben hat.
Andere Lösung. Die 30 € bezahlen und den BMW Fahrer auf ne Probefahrt einladen. :)
Perfekt ist: Eine Illusion ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 28. Okt 2015, 20:24

Re: Anzeige wegen Beschleunigen während Überholtwerdens

von Mathie » 16. Mai 2017, 17:51

Disty hat geschrieben:Überholvorgang nicht mitbekommen und normal auf meine gewünschte Geschwindigkeit beschleunigt.

Das ist völlig legal und und glaubwürdig, denn bei einem 90 D der mit "Halbstrom" beschleunigt kommt ein 330D auch mit Delle im Bodenblech nicht mit. Allerdings könnte die Glaubwürdigkeit der Aussage den Überholversuch nicht bemerkt zu haben darunter leiden, wenn man sich an das Fehlverhalten des BMW-Fahrers zu gut erinnert.

Deshalb nochmal mein Rat, erstmal nix sagen und falls dann ein Ticket von 30€ kommt, einfach zahlen. Wenn es nicht mit einem Ticket von 30 € erledigt ist, etwa weil noch irgendwoher ein Zeugenaussage kommt, die eine Gefährdung beschreibt und dass diese evtl. sogar mutwillig verursacht wurde, dann unbedingt Expertenrat einholen bevor man etwas sagt oder tut - unabhängig davon, was tatsächlich vorgefallen ist.

Meiner Mutter hat mal jemand einen Auffahrunfall angehängt, bei dem der vorne stehende Autofahrer meiner hinter dem Auto haltenden Mutter raufgefahren ist. Er hat wohl aus Versehen im Stau beim Anfahren den Rückwärtsgang eingelegt. Meine Beobachtung als vielleicht Zehnjähriger hat niemanden interessiert und meine Mutter hat sich von den Polizisten bei Ihrer Aussage in eine sagen wir mal ungünstige Richtung drängen lassen, sie wollte nur schnell weiter, da wir auf dem Weg waren, meine kleine Schwester aus der Musikschule abzuhohlen. Die Polizisten haben die Situation gesehen und ihnen war alles klar, also an schneller Abwicklung interessiert. Rückblickend würde ich vermuten, dass es keine Absicht von den Polizisten war, meiner Mutter etwas anzuhängen, es sah nur so eindeutig aus, leichter Auffahrunfall im Stau, also sucht man die schuld hinten. Meine Mutter war völlig verdattert und konnte sich nicht wirklich erklären, was passiert war. War zum Glück nur ein relativ kleiner Schaden SB plus Rückstufung wären teurer gewesen, deshalb haben meine Eltern selbst gezahlt. Ich habe daraus gelernt, das ich der Polizei in einer Sache, in der ich beschuldigt werde, erstmal nix sagen würde.

Ein Tipp, den ich mal von einem Anwalt in einem Zivilverfahren vor einer Zeugenaussage bekommen habe: Nur das aussagen, woran man sich wirklich erinnern kann, Ausschmückungen können die Glaubwürdigkeit selbst einer wahren Aussage leicht unterminieren und es im übrigen mit John Wayne halten: "Talk low, talk slow and don't say to much."

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 7224
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Anzeige wegen Beschleunigen während Überholtwerdens

von Taurec » 16. Mai 2017, 17:56

Einfach mal das Video von Udo Vetter ansehen (Sie haben das Recht zu schweigen): https://www.youtube.com/watch?v=a0n1PNpB00g
Benutzeravatar
 
Beiträge: 836
Registriert: 7. Mär 2017, 10:59
Wohnort: Bottrop

Re: Anzeige wegen Beschleunigen während Überholtwerdens

von StefanSarzio » 16. Mai 2017, 20:24

Laut Ausgangsposting kann er nicht schon am Ortsausgang beschleunigt haben, weil der BMW auch NACH dem Ortsausgang noch hinten dran geklebt haben soll.

Wenn also der Zeuge aussagt, dass das ganze deutlich nach dem Ortsausgang passiert ist, dann gibt es mMn keine nachvollziehbare Ausrede, warum man irgendwann auf freier Strecke und zufällig genau dann, wenn man überholt wird, stark beschleunigt ohne zu bemerken, dass man gerade überholt wird.

Ich denke mit 30€ ist man dann gut dabei.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 928
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32

Re: Anzeige wegen Beschleunigen während Überholtwerdens

von Twizy2016 » 16. Mai 2017, 21:44

Also ich habe mich jetzt entschieden erstmal nix zu der Sache gegenüber der Polizei zu sagen. Mal sehen was/ob da kommt. So ganz ganz genau weiß ich ja auch nicht mehr mit wie viel km/h ich genau wo gefahren bin und auch war ich eigentlich mehr mit meinen Kindern beschäftigt als mich um den Frust eines BMW-Fahrers zu kümmern dem die ewig lange 30 Zone wohl sehr gestunken hat.
Auf jeden Fall hat er nicht gleich überholt weil (soweit ich mich erinnere) es Gegenverkehr gegeben hat und ich habe auch nicht wild beschleunigt da dies an einem Freitag Nachmittag nicht wirklich viel bringt.
Mag schon sein das ich dann als ich etwas mehr Geschwindigkeit (vielleicht 70) drauf hatte noch etwas mehr Strom gab um auf die 100 zu kommen, aber mit meinen zwei Kindern (9 & 11) fange ich bestimmt nicht an Rennen zu fahren.
Model S90D seit März 2017
Neue Autos bitte über diesen Link bestellen ;) http://ts.la/axel225
Benutzeravatar
 
Beiträge: 187
Registriert: 5. Nov 2016, 15:46

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bender, KaJu74, merlinfive und 2 Gäste