Holland ist Teslaland

Sonstige Beiträge...

Holland ist Teslaland

von Wassermann » 30. Apr 2017, 10:46

Wir haben gestern das (halbwegs) schöne Frühlingswetter genutzt, um mal wieder einen Blick aufs Meer zu werfen. Ziel: Domburg, dürfte den meisten hier bekannt sein. Auf dem Hin- und Rückweg einmal kurz am SC Oosterhout geladen.
https://www.tesla.com/de_DE/findus/loca ... percharger
Auf dem Hinweg standen wir da gegen 11:00 Uhr am Samstag ganz allein, auf dem Rückweg gegen 18:00 Uhr sah es schon ganz anders aus:
Bildschirmfoto 2017-04-30 um 11.06.09.png

Anfangs sah die Ladesituation dann auch nicht so prickelnd aus:
Bildschirmfoto 2017-04-30 um 11.07.52.png

Das änderte sich aber schnell und nach rund 20 Minuten waren wir wieder auf der Piste. Wobei man das mit dem Wort "Piste" wörtlich nehmen kann. Besonders auf dem Rückweg fällt auf, dass man beim Grenzübertritt aus Holland kommend ins "Entwicklungsland" Deutschland fährt.

Nachdem in den letzten Jahren die Autobahnen in Holland geradezu fantastisch ausgebaut wurden und selbst ganz ordinäre Zweckbauten wie Autobahnbrücken, Überführungen oder Lärmschutzwände eine Liebe zur ansehnlichen Gestaltung erkennen lassen (beeindruckt hat uns auch die Ästhetik der Masten für die Straßenbeleuchtung oder für die Oberleitungen der Eisenbahn), sieht man sich bei der Rückkehr in die "Heimat" einem Szenario gegenüber, das man aus düsteren Science Fiction Filmen kennt (Soylent Green oder WALL•E):

Buckelpiste mit Flickenteppich alle gefühlte (wörtlich!) 20 Meter, "intellektuelles" Graffiti (ACAB = All Cops Are Bastards), von Dreck und Unrat gesäumte Grünstreifen, ungepflegtes Brachland, zugewachsene Straßenschilder, durch die Bank weg herunter gekommene Beschilderungsanlagen und bis hin zur Unkenntlichkeit aufgelöste Fahrbahnmarkierungen. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Einzig die Mautbrücken überzeugen einigermaßen hinsichtlich Optik und Pflegezustand.

Kurzum: Schockierend.

Die Autobahnkreuze in Holland sind großzügig angelegt, haben exakt ausgeführte Radien und kaum wahrnehmbare Fugenstöße. So etwas scheint man hier nicht mehr auf die Kette zu kriegen. Obwohl speziell in Holland die Umweltschützer sehr engagiert sind, scheint es dort problemlos möglich gewesen zu sein, in nur ein paar Jahren ein Autobahnkreuz mitten in Venlo zu bauen, ohne mit den Interessen der Natur und den Einwohnern zu kollidieren. Wenn ich mir hingegen das Theater hier anschaue, wir mir übel.

Aber ich schweife ab, zurück zum Tesla. Trotz geringer SC Dichte scheint das in Holland bestens zu funktionieren. Alle fünf Minuten sieht man auf der Autobahn ein Model S oder X – speziell das Model X erfreut sich offenbar größter Beliebtheit. Tesla scheint seine Autos auf die Situation in Holland maßgeschneidert zu haben. Man fährt dort tiefenentspannt, der AP (1) kommt mit 99% der Situationen zurecht (an den Markierungen im Bereich der Autobahnkreuze scheitert er regelmäßig) und es wird nicht gedrängelt, geblinkt oder geschulmeistert. Den Wechsel der "Fahrermentalität" lernt man schon auf den ersten Kilometern deutscher Autobahn kennen. (Dem Deutschen bekommt offenbar die Freiheit nicht gut, sein Tempo eigenverantwortlich wählen zu dürfen. Nach jahrzehntelanger Ablehnung bin ich jetzt FÜR ein Maximaltempo auf den Autobahnen.)

Es war für uns der erste Tag am Meer in Holland, gegenüber Sylt gibt es hinsichtlich des Panoramas kaum einen Unterschied:
2017-04-30-PHOTO-00000596.jpg

Da fahren wir gerne öfter wieder hin. Zumal in Oosterhout ein weiterer SC in Planung ist: https://www.tesla.com/de_DE/findus/loca ... percharger
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D), AP1, FW 8.1 (2018.18.2 301aeee)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1022
Registriert: 29. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Willich

Re: Holland ist Teslaland

von Niubie » 30. Apr 2017, 11:31

Danke für den anschaulichen Bericht! :-) Wir waren letztens in Amsterdam und waren völlig überwältigt, wie viele Teslas (auch wegen der Tesla-Taxis) unterwegs waren. Und an den Parkplätzen im öffentlichen Raum sieht man häufiger Ladesäulen und ladende BEVs und PHEVs.
 
Beiträge: 371
Registriert: 7. Mai 2014, 17:41

Re: Holland ist Teslaland

von Disty » 30. Apr 2017, 12:02

Solange in diesem Land (D) es immer nach der Devise , der künstigste Anbieter bekommt den Zuschlag, läuft, wird sich auch daran nichts ändern. :(
Man sollte eher auf die vergangenen Arbeitern der Firmen schauen und auf die Qualität ( Langlebigkeit) im allgemein achten . ;)
Perfekt ist: Eine Illusion ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1354
Registriert: 28. Okt 2015, 19:24

Re: Holland ist Teslaland

von Healey » 30. Apr 2017, 12:54

Genau denselben "Schock" hatten wir letztes Jahr. Wenn ich mir überlegen muss in welchem Land ich am liebsten fahre, dann steht Holland ganz oben. Danach kommen Schottland, Dänemark, Kroatien, Schweiz, Österreich, Italien...abgeschlagen Deutschland und Slowenien. Im mittleren Segment ist es für mich nicht eindeutig, da hängt es vom Strassentyp ab. Aber der erste und die letzten Plätze sind für mich eindeutig. Die anderen Länder bereise ich zu selten um mir ein Urteil zu bilden.
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 133.000 km, ALLES original, 203 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model 3 ist unterwegs.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 7749
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Holland ist Teslaland

von sunfreak » 30. Apr 2017, 19:29

Wassermann hat geschrieben:Wir haben gestern das (halbwegs) schöne Frühlingswetter genutzt, um mal wieder einen Blick aufs Meer zu werfen. Ziel: Domburg, dürfte den meisten hier bekannt sein. Auf dem Hin- und Rückweg einmal kurz am SC Oosterhout geladen.
https://www.tesla.com/de_DE/findus/loca ... percharger

Danke für den Tipp, diesen SuC hatte ich für den Weg nach Zeeland noch nicht auf dem Schirm.

Ich fahre morgen früh auch in die Ecke, aber nach Zoutelande. Aus der Kölner Region ist der kürzere Weg zwar über Antwerpen (da ist auch ein SuC, aber mehr Umweg und nur 6 Stalls), aber in Belgien sind die Autobahnen kaum besser, als in DE! Und Antwerpen ist zudem höchst staugefährdet.

Deshalb fahre ich gerne über Venlo in diese Richtung. Mal sehen, ob ich bis Oosterhout mit einer Ladung (85D) durchkomme. Bisher hatte ich eher Eindhoven zum Zwischenladen in der Planung.
Zuletzt geändert von sunfreak am 30. Apr 2017, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße aus dem Bergischen Land,
Jürgen


Model S 85D seit Juli 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 749
Registriert: 22. Okt 2014, 19:01

Re: Holland ist Teslaland

von sunfreak » 30. Apr 2017, 19:46

sunfreak hat geschrieben:Mal sehen, ob ich bis Oosterhout mit einer Ladung (85D) durchkomme. Bisher hatte ich eher Eindhoven zum Zwischenladen in der Planung.


Perfekt und easy:
Dateianhänge
ABRP-Route_Kuerten-Zoutelande.jpeg
Viele Grüße aus dem Bergischen Land,
Jürgen


Model S 85D seit Juli 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 749
Registriert: 22. Okt 2014, 19:01

Re: Holland ist Teslaland

von Wassermann » 30. Apr 2017, 19:47

sunfreak hat geschrieben:
Wassermann hat geschrieben:Und Antwerpen ist zudem höchst staugefährdet.

Davon kann ich dir ein Lied singen. Ich habe mich in meiner (Benziner)Vergangenheit mehrfach breit schlagen lassen, mitfahrenden Studenten aus Köln und Bonn zuliebe über Antwerpen zu fahren. Es war jedes Mal der komplette Alptraum!
Falls es eng werden sollte: Der Eindhoven SC liegt auf dem Weg.
Die Strecke über Breda und Bergen op Zoom ist im Vergleich zur Strecke über Antwerpen das reinste Sanatorium. Dazu noch landschaftlich sehr ansprechend. Gute Fahrt!
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D), AP1, FW 8.1 (2018.18.2 301aeee)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1022
Registriert: 29. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Willich

Re: Holland ist Teslaland

von Wassermann » 30. Apr 2017, 20:09

sunfreak hat geschrieben:Ich fahre morgen früh auch in die Ecke, aber nach Zoutelande.

Morgen ist der 1. Mai, da haben die Läden in Holland geöffnet und Venlo ist "dicht", weil das halbe Ruhrgebiet zum Einkaufen die "Brüder" aufsucht: https://www.2bruder.com/de/angebote/prospekt
Eventuell wäre dann günstiger, die A40 zu meiden und stattdessen über die A52 und Roermond nach Holland einzureisen und Venlo über die A73 südwestlich zu umfahren. Die Strecke geht an der Maas entlang und ist auch sehr schön zu fahren.
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D), AP1, FW 8.1 (2018.18.2 301aeee)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1022
Registriert: 29. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Willich

Re: Holland ist Teslaland

von sunfreak » 30. Apr 2017, 20:12

Wassermann hat geschrieben:Eventuell wäre dann günstiger, die A40 zu meiden und stattdessen über die A52 und Roermond nach Holland einzureisen und Venlo über die A73 südwestlich zu umfahren.

Noch'n guter Tipp, wie soll ich das nur gut machen ... :? :roll: :lol:

Also besser in DE A1, A57, A52, A61, dann A73/NL. Danke!
Viele Grüße aus dem Bergischen Land,
Jürgen


Model S 85D seit Juli 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 749
Registriert: 22. Okt 2014, 19:01

Re: Holland ist Teslaland

von Wassermann » 30. Apr 2017, 20:18

Ja genau. Wobei du die Situation auf der A61 im Auge behalten solltest, denn dort kann es am 1. Mai ebenso chaotisch werden wie auf der A40 (auch der Kölner kauft gern bei den Brüdern). Alternativ also dann ab Kreuz MG West auf die A52 Richtung Roermond wechseln, da ist garantiert kaum was los. Wie gesagt, der 1. Mai ist Großkampftag in der Grenzregion!
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D), AP1, FW 8.1 (2018.18.2 301aeee)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1022
Registriert: 29. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Willich

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste