UBER Crash in Arizona

Sonstige Beiträge...

UBER Crash in Arizona

von Saftwerk » 26. Mär 2017, 21:17

gerade im BBC-Newsticker gelesen:
UBER suspends self-driving csrs after Arizona crash.

(habe leider keine Details)
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1930
Registriert: 26. Aug 2012, 18:27

Re: UBER Crash in Arizona

von smartgrid » 26. Mär 2017, 21:21

smartgrid

S75 seit 03/18 FW: V9 2018.42.2
X90D seit 09/16 mit AP1 bei drivetesla 2.0
S60 seit 02/14 ohne AP bei drivetesla (verkauft)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2687
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42

Re: UBER Crash in Arizona

von BananenBrot » 27. Mär 2017, 15:41

Da ist aber nicht nur zu klären war der menschliche Unfallgegner Schuld - was er nach bisherigen Erkenntnissen wohl war - sondern hätte ein menschlicher Fahrer im Uberauto den Unfall trotzdem vermeiden können oder gar im Regelfall vermieden, also z.B. durch freiwilligen Verzicht auf eigenes Vorfahrtrecht.

Denn das ist aktuell noch der große Vorteil von Menschen, dass Regeln situativ auch mal nicht befolgt werden - man also auch z.B. auf Rechte verzichtet. Etwas das sich eher schwer in autonomen Systemen abbilden lässt insbesondere bei deep und machine learning basierten, weil die natürlich immer auf das Befolgen von Regeln trainiert werden.
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 18:25

Re: UBER Crash in Arizona

von Kellergeist2 » 27. Mär 2017, 15:58

BananenBrot hat geschrieben:hätte ein menschlicher Fahrer im Uberauto den Unfall trotzdem vermeiden können oder gar im Regelfall vermieden, also z.B. durch freiwilligen Verzicht auf eigenes Vorfahrtrecht.

Man kann Unfälle nicht nur durch Verzicht auf sein Recht, sondern auch durch vorsätzliches Brechen von Verkehrsregeln vermeiden.

Ich kann auf einer Vorfahrtstraße einen Unfall vermeiden, in dem ich auf mein Vorfahrtsrecht verzichte und bremse.
Wenn ich aber an einer roten Ampel stehe (und weit und breit kommt niemand), dann kann ich möglicherweise durch das Überfahren dieser roten Ampel einen Auffahrunfall vermeiden.
Diesen Fall hatte ich selber schon einmal erlebt und wurde dabei von einem Polizisten beobachtet.
Natürlich hat er mich angezeigt, da es ja ein (unqualifizierter) Rotlichtverstoß (<1 Sek.) war, doch der Richter am Amtsgericht hat das Verfahren nach Anhörung der Beteiligten direkt eingestellt, da sichergestellt war, dass durch den vorsätzlichen Verstoß niemand gefährdet wurde und stattdessen ein Unfall verhindert wurde.


Und dann gibt es da noch den Fall, wo einem im alltäglichen Straßenverkehr die Pflicht auferlegt wird, auf seine Rechte zu verzichten:
§38 StVO Abs. 1
Blaues Blinklicht zusammen mit dem Einsatzhorn [...]
Es ordnet an: "Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen".

Wie gehen die Level-5-Fahrzeuge mit solchen Situationen um?
Gruß, Kellergeist2
S 85, dunkelblau, DL, AP1, Kaltwetter
Bestätigt: 17.03.15 | VIN: FF0924xx 03.06.15 | Prod: 02.07.15 | Transp.: 22.07.15 | Lief: 28.09.15
1. Akku | 2. DU @ 44TKM 04/2017

Supercharger-Störungen (DACH)
 
Beiträge: 3100
Registriert: 24. Aug 2014, 10:24
Wohnort: DE-49716 Meppen

Re: UBER Crash in Arizona

von BananenBrot » 27. Mär 2017, 17:00

Das wird man dann zu klären wenn es die mal irgendwann geben sollte, das auch schon bei Level 4 ein Problem bei 3 eingeschränkt.

Technisch ist das bei deep und machine learining Systemen ein noch ungelöstes Problem - denn Regelverhalten, selbst für den Menschen extrem komplexes - zu trainieren ist vergleichsweise einfach - aber sinnvolle Abweichungen davon - und zwar so dass diese auch sinnvoll bleiben - das ist extrem komplex - wenn überhaupt möglich.

Manche der "Standard Ausnahmen" sind sicher lösbar wie Blaulicht etc aber generell Ausnahmen zu trainieren ohne die Qualität des restlichen NN Netzes zu beeinträchtigen ist eine extreme Herausforderung.

Das sind halt die zusätzlich zu den sicher erreichbaren 99,99999% zu erfüllenden 0,000009%, die interessant werden.
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 18:25

Re: UBER Crash in Arizona

von Saftwerk » 27. Mär 2017, 17:18

Auch Level-5 werden eine Human-Fernsteuerung haben, und evtl auch nur weil es der Gesetzgeber es vorschreibt.

Ist bestimmt be geile Hotline, wo sie alle mit Cyberspace-Helmen herumsitzen.
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1930
Registriert: 26. Aug 2012, 18:27

Re: UBER Crash in Arizona

von einstern » 27. Mär 2017, 22:10

Kellergeist2 hat geschrieben:
Blaues Blinklicht zusammen mit dem Einsatzhorn [...]
Es ordnet an: "Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen".

Wie gehen die Level-5-Fahrzeuge mit solchen Situationen um?

Ganz einfach, die wissen es schon lange bevor der Fahrer es hören kann- Vernetzung sei Dank.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4592
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach

Re: UBER Crash in Arizona

von BananenBrot » 27. Mär 2017, 23:28

Das funktioniert aber wie gesagt nur in den wenigen Fällen bei denen vernetzte andere Fahrzeuge beteiligt sind wie Einsatzkräfte bei den ganzen anderen Fällen in denen Gesetzes und Regelmissachtungen auch sinnvoll oder angebracht sein können halt nicht.

Eine vollständige Vernetzung aller Verkehrsteilnehmer vom Fussgänger, Radfahrer bis LKW ist natürlich eine Utopie für die nächsten Jahrzehnte und Utopien von kaum realisierbaren Szenarien sind natürlich keine Grundlage für eine Level 5 Fahrzeug in der realen Welt.

Das muss schon auch ohne aktivem Informationsfluss aus der Umgebung bewegen können.
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 18:25


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: joergen, olex und 5 Gäste