SOx, der Abgasskandal der eMobilität

Sonstige Beiträge...

Re: SOx, der Abgasskandal der eMobilität

von tvdonop » 3. Mär 2017, 13:56

CheapAndClean hat geschrieben:Also meine in D hergestellte Dünnschicht PV kommt auf derzeit ca. 535g/KWh CO2. Das liegt daran, weil ich sie netzparallel betreibe und sie daher Teil des dt. Kraftwerkparks ist.

... und umwieviel g/KWh CO2 verschlechtert deine PV als Teil des dt. Kraftwerkparks im Netzparallelbetrieb den deutschen Strommix?
Zuletzt geändert von tvdonop am 3. Mär 2017, 14:20, insgesamt 1-mal geändert.
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP1, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Model 3 D LR Grey AP2.x mit FSD seit 2.3.2019
2 x Powerwall2 & Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2219
Registriert: 6. Feb 2014, 13:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee
Land: Deutschland

Re: SOx, der Abgasskandal der eMobilität

von Mathie » 3. Mär 2017, 14:11

CheapAndClean hat geschrieben:
Mathie hat geschrieben:Warum hast Du Dir die "Dreckschleuder" dann installiert?

Ich sehe ein, es war ein Fehler, ich hätte sie als Inselanlage konzipieren sollen :D

Du weichst mal wieder aus. Was war denn nun Deine Motivation die Anlage zu installieren?

Ich hoffe, der Hinweis auf die Inselanlage war ironisch gemeint und ich muss Dir nicht erklären, dass der ökologische Fußabruck der Solaranlage je erzeugte kWh ab Anlage nicht davon abhängt, wohin der Strom nach der Erzeugung geleitet wird. Kann ich aber gerne machen, wenn's der Sache dienlich ist.

Auch hätte ich besser eine mit chinesischem Kohlestrom geschmolzene und per Schwerölschiff nach D gekommene, monokristalline besorgen sollen, scheinbar sind die besser im carbon footprint? :D

Wie kommst Du darauf?

Mathie, es geht hier zuerst mal um Ehrlichkeit, dann erst um Logik...

Ich dachte es geht um den ökologischen Fußabdruck von Elektromobilen. Aber Du scheinst das Thema gerne nach Belieben zu verschieben.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9380
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: SOx, der Abgasskandal der eMobilität

von snooper77 » 3. Mär 2017, 14:33

Leute, ihr spielt hier mit einer Taube Schach. Denn:

Mit faktenfreien E-Auto-Gegnern zu argumentieren, ist, wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6053
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: SOx, der Abgasskandal der eMobilität

von CheapAndClean » 3. Mär 2017, 14:36

tvdonop hat geschrieben:... und umwieviel g/KWh CO2 verschelchtert deine PV als Teil des dt. Kraftwerkparks im Netzparallelbetrieb den deutschen Strommix?

Ich habe nicht behauptet, sie verschlechtere ihn. Sie verbessert ihn sogar, und zwar um ca. 7 ng/KWh (das n steht für nano).
Cheap 3,6ct./km And Pano, Leder, Lounge, Ambi, Infinity, Perleff., 4,7t zZGM Clean 32mg/km NOx, 0,63mg/km SOx, 10,14kWp a/µc-Si PV
Mit dem Biomethan aus 4 Ballen Stroh fahre ich ein Jahr lang und helfe die Methanemission der Landwirtschaft zu reduzieren
 
Beiträge: 481
Registriert: 9. Jul 2015, 01:28
Land: Deutschland

Re: SOx, der Abgasskandal der eMobilität

von BurgerMario » 3. Mär 2017, 14:37

CC ist doch nen Troll...
Natürlich hat sein Dünnschiss Modulanlage CO2 bei der Herstellung emittiert, im Gegensatz ist der eigentliche Betrieb im Plus, sowas wird aber von Ihm verdrängt :(

Wir sind jetzt da angelangt, wo es wirklich keinen Sinn mehr macht weiterzuführen.

Er ist so eingefahren und verbohrt, will einfach nicht einsehen dass er falsch liegt oder rechnet..
In der Schule heisst sowas sitzengeblieben und die 6..

Gruss
Mario
EZ 6/2014 MS 60 Base, ohne Tech, DL, SuC free, Navi nachinstalliert
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4426
Registriert: 16. Aug 2013, 22:24
Wohnort: Seggebruch
Land: Deutschland

Re: SOx, der Abgasskandal der eMobilität

von tvdonop » 3. Mär 2017, 14:41

CheapAndClean hat geschrieben:Ich habe nicht behauptet, sie verschlechtere ihn. Sie verbessert ihn sogar, und zwar um ca. 7 ng/KWh (das n steht für nano).

Na da bin ich aber froh! Ich dachte schon du wolltest uns erklären, dass deine PV den miserablen Deutschen Strommix noch schlechter macht...
Dann habe ich ja auch Hoffnung, dass du vielleicht doch noch einsiehst, dass der Ausbau der EE in den nächsten Jahren unseren Strommix besser werden lässt. Dann wären wir ja schon mal einen kleinen Schritt weiter!
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP1, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Model 3 D LR Grey AP2.x mit FSD seit 2.3.2019
2 x Powerwall2 & Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2219
Registriert: 6. Feb 2014, 13:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee
Land: Deutschland

Re: SOx, der Abgasskandal der eMobilität

von CheapAndClean » 3. Mär 2017, 14:57

tvdonop hat geschrieben:Dann habe ich ja auch Hoffnung, dass du vielleicht doch noch einsiehst, dass der Ausbau der EE in den nächsten Jahren unseren Strommix besser werden lässt.

Ich habe nie das Gegenteil behauptet! Ich behaupte nur, dass dies viel langsamer erfolgen wird, als manche hier glauben...
Cheap 3,6ct./km And Pano, Leder, Lounge, Ambi, Infinity, Perleff., 4,7t zZGM Clean 32mg/km NOx, 0,63mg/km SOx, 10,14kWp a/µc-Si PV
Mit dem Biomethan aus 4 Ballen Stroh fahre ich ein Jahr lang und helfe die Methanemission der Landwirtschaft zu reduzieren
 
Beiträge: 481
Registriert: 9. Jul 2015, 01:28
Land: Deutschland

Re: SOx, der Abgasskandal der eMobilität

von pollux » 3. Mär 2017, 15:21

Du kannst behaupten was Du willst.
Irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft wird nix fossiles mehr da sein zum verbrennen. Auch kein Gas mehr. Deine ganzen Überlegung hier sind somit sowieso für die Füße.

Zur Erzeugung synthetischer Energieträger brauchst Du dann EE. Also Strom zu Gas oder Öl. Prima. Das kann man dann wieder zum Nutzen der Umwelt verbrennen. Den Strom direkt zu nutzen wäre auch wirklich zu einfach und auch furchtbar giftig.

Ich wüsste ja gerne was Du für ein Kraut rauchst.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3043
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: SOx, der Abgasskandal der eMobilität

von KaJu74 » 3. Mär 2017, 15:55

CheapAndClean hat geschrieben:
KaJu74 hat geschrieben:Also wenigstens Daten von 2016 verwenden.

Hat sich denn die Vorkette gegenüber 2009 verändert?

Die Steinkohle kommt jetzt per LNG angetriebenem Schiff, Braunkohle wird in der Sonne getrocknet und Benzin/Diesel werden wie von manchen hier vermutet, ausschliesslich elektrisch mit Braunkohlestrom raffiniert und entschwefelt? :D

Hast Du die eine Tabelle von 2016?
WARUM übertreibst du immer?
1. Seit 2009 hat sich viel in der Stromerzeugung getan.
2. Warum soll ich dir eine Tabelle von 2016 raus suchen, wenn du etwas beweisen willst=
3. E-Autos werden auch immer mit dem Strommix geladen und nicht direkt per PV.
4. Der Strommix ist auch überall so schlecht wie in Deutschland.

Wenn ich meinen Tesla in den Niederlanden oder Norwegen lade, halbiere ich meine Emissionen, geht das auch mit einem Verbrenner ohne Umbau auf LPG?
Tesla Model S85 vom 2014 bis 2016
Tesla Model S75D vom 2016 bis 2018
Tesla Model 3 Performance seit dem 18.02.2019

S85:Bild
75D:Bild
M3P:Bild Aktiv!
Liste der Europa Bestellungen: http://bit.ly/M3Orders
1500km gratis Supercharging http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5855
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Emsland
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: SOx, der Abgasskandal der eMobilität

von CheapAndClean » 3. Mär 2017, 16:20

Den Strom direkt zu nutzen wäre auch wirklich zu einfach und auch furchtbar giftig


Wenn dieser in kobalthaltigen, 600kg schweren LCA Batterien mit hoher absoluter Selbstentladung gespeichert werden soll, sage ich NEIN!

Zur Kinderarbeit in Kobaltminen gabs gestern ein Bericht bei RTL (ab ca. min 13.30): http://www.tvnow.de/rtl/rtl-nachtjourna ... 017/player

Warum bin mich nur so sicher, dass gleich Dutzende von links auf mich einprasseln werden, die beweisen, dass Tesla KEIN Kobalt aus dem Kongo einsetzt?
Cheap 3,6ct./km And Pano, Leder, Lounge, Ambi, Infinity, Perleff., 4,7t zZGM Clean 32mg/km NOx, 0,63mg/km SOx, 10,14kWp a/µc-Si PV
Mit dem Biomethan aus 4 Ballen Stroh fahre ich ein Jahr lang und helfe die Methanemission der Landwirtschaft zu reduzieren
 
Beiträge: 481
Registriert: 9. Jul 2015, 01:28
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: CarlosTT, Europhil, Haraldt1 und 8 Gäste