Wieviel sollte Diesel eigentlich kosten

Sonstige Beiträge...

Re: Wieviel sollte Diesel eigentlich kosten

von trimaransegler » 8. Jan 2017, 19:52

cko hat geschrieben:...
Alternativ müssen 50% der Deutschen die Grünen wählen, dann kommen wenigstens die 2,60€/L.


Glaube ich nicht: Die Grünen fliegen wie irre durch die Welt und ich erinnere mich noch an Trittin, wie er sagte, dass er überhaupt keinen Führerschein habe und brauche (klar, bei dem Dienstwagen mit Fahrer :mrgreen: )
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer meinen Empfehlungslink nutzen möchte und uns beiden dann 1500 km free Supercharging gibt, hier ist er: http://ts.la/drfriedhelm6242
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5316
Registriert: 5. Okt 2013, 10:14
Land: Deutschland

Re: Wieviel sollte Diesel eigentlich kosten

von Simeon » 8. Jan 2017, 20:52

Schon jetzt sinken in der Region Stuttgart (Grenzwerte überschritten -> Feinstaubalarm)die Preise für gebrauchte Diesel bzw steigen diejenigen der Benziner: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 9d71f.html
Das wird ab 2018 mit voraussehbaren Fahrverboten nicht besser werden.
Und wenn dazu noch Preissteigerungen beim Kraftstoff hinzu kommen wirds eng.
 
Beiträge: 918
Registriert: 31. Aug 2014, 18:58
Land: Deutschland

Re: Wieviel sollte Diesel eigentlich kosten

von Helmut1 » 8. Jan 2017, 20:58

einstern hat geschrieben:Die Bundeskanzlerin hat schon die Losung von der Leine gelassen: In 2017 wird der Diesel steuerlich angeglichen.

Ist das sicher?
Kann das gar nicht glauben, weil so ein Beschluss doch für mediales Aufsehen sorgen sollte.
Diskutiert wird ja darüber schon ewig, aber jetzt wirklich umgesetzt? :?:
Gibt es eine glaubwürdige Quelle? Link?
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 02:24
Land: Deutschland

Re: Wieviel sollte Diesel eigentlich kosten

von einstern » 8. Jan 2017, 21:05

Helmut1 hat geschrieben:
einstern hat geschrieben:Die Bundeskanzlerin hat schon die Losung von der Leine gelassen: In 2017 wird der Diesel steuerlich angeglichen.

Ist das sicher?
Kann das gar nicht glauben, weil so ein Beschluss doch für mediales Aufsehen sorgen sollte.
Diskutiert wird ja darüber schon ewig, aber jetzt wirklich umgesetzt? :?:
Gibt es eine glaubwürdige Quelle? Link?

Ich bin selbst gespannt wie ein Flitzebogen, was daraus wird.
Die Aussage hat die Bundeskanzlerin vor laufender Kamera gemacht. Ich kann mich an den genauen Wortlaut nicht erinnern. Sinngemäß zur Frage der Dieselsubvention vs. Dieselgate von den Journalisten angesprochen
...noch wundern, 2017 ist eh Schluss damit
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5288
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wieviel sollte Diesel eigentlich kosten

von Helmut1 » 8. Jan 2017, 21:12

Na, hoffentlich wird das umgesetzt. (auch wenn es für mich selbst finanziell nachteilig ist (fahre noch einen grindigen Diesel)
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 02:24
Land: Deutschland

Re: Wieviel sollte Diesel eigentlich kosten

von pollux » 9. Jan 2017, 11:24

So sehr ich mir auch wünsche keine Diesel PKW mehr auf der Straße zu sehen, so ist es doch unrealistisch einfach einen Dieselpreis von 5,-€ zu fordern. Damit bringt man erst mal sehr viele Menschen gegen sich auf. Das schadet der Diskussion um den Diesel nur.

Die Umweltdebatte ist auch ein separates Schlachtfeld. Hier halte ich es aber für sinnvoller auf Einhaltung der Grenzwerte in der Realität zu pochen und diese gemäß den Erkenntnissen über Umwelt und Gesundheitsgefahren anzupassen. Umwelt und Gesundheit ruinieren für mehr Geld (5,-€/Liter) habe ich auch nicht so gerne.

Daher bezog sich mein Post nur auf die Steuergerechtigkeit.
Ich halte es für realistisch hingegen den Steuersatz von Diesel an Super E10 anzugleichen. Das ist, mit der in Deutschland immer gerne geführten Gerechtigkeitsdebatte zu vermitteln. Könnte man das nicht sogar einklagen?
Wichtig ist hierbei auch, dass nicht einfach der gleiche Steuersatz pro Liter gelten kann, sondern dass der Steuersatz auf den Energieinhalt bezogen wird. Sonst würde der Diesel weiterhin begünstigt werden, wenn auch nur noch um ca. 8ct/Liter
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3034
Registriert: 9. Nov 2014, 12:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Wieviel sollte Diesel eigentlich kosten

von Disty » 9. Jan 2017, 20:00

Diesel sollte unbezahlbar sein. Hatte eben so einen Stinker, Opel Insignia, vor mir der meinen Blick kurz verdunkelte ;)
Solange Menschen Denken, Tiere fühlen nichts, fühlen Tiere das Menschen nicht Denken.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1752
Registriert: 28. Okt 2015, 19:24
Land: Schweiz

Re: Wieviel sollte Diesel eigentlich kosten

von Helmut Wiese » 9. Jan 2017, 20:28

Es bringt nichts den Verbrenner zu verteufeln solange es keine für die Masse bezahlbaren Alternativen gibt.

Und nein, der Zoe ist keine Alternative zum Passat TSI oder TDI.
 
Beiträge: 41
Registriert: 3. Nov 2016, 11:41
Land: Deutschland

Re: Wieviel sollte Diesel eigentlich kosten

von Cupra » 9. Jan 2017, 20:54

Ich hab da auch ne Idee wie sehr viele Abgase aus Diesel vermieden werden können... und zwar sofort. Verzichtet einfach auf alles was mit einem dieselbetriebenen LKW gefahren wird und holt in Zukunft alles mit Elektroautos oder Elektro LKW. Wenns keine gibt, baut halt schnell welche. Aber wenn ihr auf die Güter verzichtet braucht es zumindest für euch keine Transporte mehr... gleiches auch beim Strom. Ist nicht genug Ökostrom da gehen zuerst bei euch die Lichter aus und die Ladestationen auch. Ihr habt ja Solaranlagen und Batterien.....

Manchmal frag ich mich echt über so manche Vorschläge... Ihr würdet euch wundern wie die Preise steigen würde . 5€ pro Liter Diesel, das am Beyten 1:1 an die Kunden weiter reichen. Und wenn schon, dann in der ganzen EU die 5€, Tanktourismus ist auch nicht gut...

Euer Tesla wurde übrigens auch von nem Disel gebracht.. bis man das wieder kompensiert hat das dauert... :roll:
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V10.1 2020.4.1- AP2.5 FSD
Model X75D "Sonic" :) Firmware V10 2019.40.2.5- AP2.5

Tage seit dem letzten durch Fehler erzwungenem Reset: 3
Historie: 33/3/6
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4534
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: Schweiz
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wieviel sollte Diesel eigentlich kosten

von tripleP » 9. Jan 2017, 20:58

Cupra, guter Vorschlag. Diesel auf 5€/L rauf und auf die Güter umlagern. Hab ich kein Problem damit ;)

Wetten, dass in Weltkriegsgesxhwindigkeit die E-Mobilität bereit steht?
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4391
Registriert: 9. Aug 2014, 15:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Blackbird und 3 Gäste