Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

Sonstige Beiträge...

Was würden Sie wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

CDU/CSU
13
8%
SPD
6
4%
AfD
37
22%
Grüne
61
37%
Linke
15
9%
FDP
23
14%
NPD
0
Keine Stimmen
Piraten
4
2%
Freie Wähler
2
1%
andere
5
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 166

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Volker.Berlin » 9. Jan 2017, 12:16

Toaster hat geschrieben:sind das erst- oder zweitstimmen?

Ja. Genau wie hier.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von joergen » 9. Jan 2017, 12:20

Volker.Berlin hat geschrieben:
vmax hat geschrieben:Heute aktuell 23% der Teilnehmer hier im Forum würden AFD wählen, erstaunlich und die CDU nur 6%.

Du hast recht, das ist außerordentlich erstaunlich. Jemand hat eine entsprechende Umfrage im zugangsbeschränkten Tesla-Owners-Bereich erstellt. Die Ergebnisse dort sind weit weniger überraschend, die Diskrepanz zum Ergebnis hier dafür umso überraschender.

Bundestagswahl OWNER 2017-09-01 1107.PNG

Danke für den Screenshot aus dem Owners-Bereich.
Für mich ein Grund mehr mich auf den September zu freuen, dann erröte ich hoffentlich auch.
Model S75D seit 17.07.2017
 
Beiträge: 2003
Registriert: 29. Sep 2016, 09:29
Wohnort: Offenbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von elrond » 9. Jan 2017, 12:24

vmax hat geschrieben:Heute aktuell 23% der Teilnehmer hier im Forum würden AFD wählen, erstaunlich und die CDU nur 6%. Vermutlich wird Merkel 2017 wider Bundeskanzlerin weil die rechten und linken
Parteien von den etablierten Parteien ausgegrenzt werden.


??? Was erwartest Du? Sollen die CDU und die SPD sagen: Toll, dass es Euch gibt - wir geben gern ein paar Stimmen an Euch ab!

Gerade die AfD ist mit ihren Einstellungen kaum regierungsfähig, weil sie keine wirklichen Lösungen hat. Aber so wie es hier immer wieder durchklang, ist die AfD gerade deswegen bei vielen so beliebt, weil sie sich gegen das "Establishment" stellt.

Also: Die AfD bekommt viele Wähler, weil sie ausgegrenzt wird? Oder bekommt sie wenig Wähler, weil sie ausgegrenzt wird? Ich bin verwirrt...

Ciao,
Gerhard
Model S 85 D
 
Beiträge: 823
Registriert: 28. Feb 2015, 02:26
Wohnort: Timmendorfer Strand
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von pottpat » 9. Jan 2017, 12:28

Rockatanski hat geschrieben:Meines Wissens nach gibt es keine statistisch korrekt erfassten Zahlen zu den Glaubensrichtungen in Deutschland.
Die Zahlen sind tatsächlich auch unerheblich.

Jedenfalls wächst die Zahl derer, die sich hier langsam fremd im eigenen Land fühlen.

Warum betont Frau Merkel, Deutschland wird Deutschland bleiben?

Und was macht Deutschland eigentlich aus?

Interessante Frage, viel wichtiger wie wer welcher Glaubenseinstellung angehört.


Ja, es gibt keine konkreten Zahlen, da sie nicht wie zB. bei der Kirchensteuer sehr verlässlich erfasst werden.

Was macht Deutschland eigentlich aus?

Sehr gute Frage!
Meiner Meinung nach nur mit einem Zeitbezug und geografischer Abgrenzung zu beantworten.
Vielschichtig Antworten sind möglich.
Bezogen auf die Personen welche dort leben, Geografie, Temperatur, Geschichte, Bodenschätze, Politik, Kunst..?

Dieser Frage widmete sich der WDR mit ihrer Sendung Quarks:
http://www1.wdr.de/fernsehen/quarks/sen ... ht100.html

Da ist wieder das Problem mit den sich selbst gesetzten (Staats)Grenzen.

Für viele Außenstehende ist "deutsch sein" aktuell: bayrisch sein => Bier und Weißwurst.
Dazu noch die deutsche Gründlichkeit der Handwerker und 2015/2016 die Aufnahme von Flüchtlingen.

Basierend ist diese Beschreibung einer Gruppe wie so oft auf Vorurteilen und Pauschalisierungen.
Empfehlungslink: http://ts.la/patrick479
25.03.17: S75 black AP2 AllGlassRoof - 170.000 km (08.09.2019)
 
Beiträge: 748
Registriert: 18. Nov 2016, 13:14
Wohnort: 80333 München
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Toaster » 9. Jan 2017, 12:30

Gerhard, intelligenz ist eben auch nur verwirrtheit - bloß auf einem anderen niveau! :mrgreen:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1425
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von tvdonop » 9. Jan 2017, 12:42

Das sind Drittstimmen - ist doch logisch

Sent from mTalk
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP1, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Model 3 D LR Grey AP2.x mit FSD seit 2.3.2019
2 x Powerwall2 & Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2226
Registriert: 6. Feb 2014, 13:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Toaster » 9. Jan 2017, 12:45

Basierend ist diese Beschreibung einer Gruppe wie so oft auf Vorurteilen und Pauschalisierungen.


du hast es erfasst! die wahrnehmung von realität ist "kopfkino". menschen basteln sich ihr bild der welt durch generalisierung, tilgung und verzerrung.
(diese schema gilt universell und ist unwiderlegbar - es gilt übrigens auch für DICH)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1425
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von vmax » 9. Jan 2017, 13:49

Mich erstaunt immer wider wie es passieren konnte das ehemalige langjährige CDU Wähler (oft konservative, selbständige, eher rechts angesiedelt, eher religiös)
sich nicht mehr politisch engagieren und einbringen.

Ich denke der Grund ist wohl Angela Merkel, die immer unterschätzt und oft harmlos erscheint, aber nicht harmlos ist. Merkel hat eine ganze Generation von hoffnungsvollen Talenten in der CDU kaltgestellt. Kaum einer traut sich in dieser Partei seine wahre Meinung zu äußern.

PS: Der wahre Grund das jetzt so viele junge Flüchtlinge (70-80% Männer) sich in Deutschland aufhalten, wäre sehr interessant zu wissen.
 
Beiträge: 1825
Registriert: 14. Apr 2014, 10:51
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von mephisto » 9. Jan 2017, 14:24

@vmax: von welchen hoffnungsvollen talenten redest du denn da?
S90D
 
Beiträge: 754
Registriert: 21. Aug 2014, 22:39
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von past_petrol » 9. Jan 2017, 14:45

vmax hat geschrieben:
PS: Der wahre Grund das jetzt so viele junge Flüchtlinge (70-80% Männer) sich in Deutschland aufhalten, wäre sehr interessant zu wissen.



Bei den Zahlen sollte man genauer hinsehen. Bei denen, die ich persönlich kenne und gefragt habe, waren es einfache und aber profunde Gründe. Sie können schneller in Deckung gehen, sind leistungsfähiger und halten Gewaltmärsche einfach besser aus, als Frauen i.A. und dreijährige Kinder. Sie sind weiterhin i.A. als Familie so verzweifelt gewesen, dass sie zusammen diese tragische Entscheidung getroffen haben und auf das Thema Familiennachzug gesetzt haben. Da, wo es jetzt nicht klappt, leiden diese Männer elendig. Sie stehen zwischen der Wahl, zurückzugehen und nichts gewonnen zu haben, oder aber zu bleiben, persönlich in Sicherheit zu sein, in dem Wissen, dass Frau und Kind jeden Tag sterben können. Finanziell sind alle ruiniert, mit denen ich gesprochen habe. Die meisten beginnen zu weinen, während man mit ihnen spricht und zeigen einem dann Fotos ihrer Kinder und der Frau. In allen Fällen waren die Ausgangssituationen der Familien derart verfahren und unsäglich tragisch, dass es nur schwer zu ertragen war, sich das anzuhören. Aber aus der Ferne kann man gern schwadronieren gehen. Die "Räumung" Ost-Aleppos in den letzten Wochen, hat zu schmerzlichen Opfern untern den Angehörigen der mir bekannten Flüchtlinge geführt. Es herrscht weitestgehend Dunkelheit und Trauer. Es zerreißt einem das Herz, wenn man sich damit ernsthaft auseinandersetzt. Und dann fährt so ein Vollpfosten in den Weihnachtsmarkt und nötigt diese Leute, sich bei einem zu entschuldigen - wofür ? Für den Generalverdacht unter den wir allzu gern diese Menschen stellen ? Nicht selten bin ich am Ende des Tages der Meinung, dass das alles nur eine einzige bekloppte Sch... ist - nicht unsere Offenheit, den Menschen zu helfen. Sondern die Menschen selber - und was sie aus ihrem Leben machen oder machen können. Hilfe anzubieten, ist das Einzige, was man hier noch leisten kann und damit sollte man nicht aufhören. Nicht und gerade als Deutscher. Ich arbeite in einer sehr internationalen Firma und habe zu diesem Thema noch nie negatives feedback erhalten. Man bewundert uns für das, was wir leisten im Ausland. Jetzt auch noch die Anschläge ertragen zu müssen, ist Wasser auf die Mühlen unserer Kritiker. Aber die Anschläge hätte es so oder so gegeben - da beißt die Maus keinen Faden ab, denn sie sind die Konsequenz aus unserer Aussenpolitik und unseres Verhaltens gegenüber anderen. In dem man geflüchteten Menschen hilft, vor allem in dem man versucht, sie zu verstehen, zeigt man, dass man einen Unterschied in der Welt machen kann. Ich möchte nicht, dass unsere Verfassung hier geändert wird. Es ist alles richtig mit der Verfassung - nur nicht mit uns !
Zuletzt geändert von past_petrol am 9. Jan 2017, 14:55, insgesamt 1-mal geändert.
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4597
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste