Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

Sonstige Beiträge...

Was würden Sie wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

CDU/CSU
13
8%
SPD
6
4%
AfD
37
22%
Grüne
61
37%
Linke
15
9%
FDP
23
14%
NPD
0
Keine Stimmen
Piraten
4
2%
Freie Wähler
2
1%
andere
5
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 166

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von rachid » 8. Jan 2017, 10:10

@Helmut
Wenn du dich dafür interessiert, dann unterhalte dich mit den Menschen.
Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Und egal, woher sie kommen, ob sie religiös sind, was sie gelernt haben, ob Mann oder Frau. Sie lieben ihre Kinder, sie haben Zukunftssorgen, sie streiten sich mit ihren Partnern.
Sie sind halt Menschen.
Seit 2019 M≡ Performance, Erweiterter Autopilot (eventuell FSD), Schwarz
2015-2019 Model S85, Pano, Autopilot, Doppellader, Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 1186
Registriert: 5. Nov 2015, 13:06
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Rockatanski » 8. Jan 2017, 10:25

Ich denke auch, man sollte die Religion da raushalten. Probleme kommen dich zumeist aus dem kulturellen Hintergrund, dieser wiederum kann religiös geprägt sein. Das wird oft vermengt, hilft aber nicht weiter, da man eine direkte Kausalität genau wie mit der Bibel schwerlich ziehen kann. Oft wird jedoch die Religion instrumentalisiert, im fundamentalistischen Bereich sind aber soziokulturelle Gründe zumeist trotzdem die Ursache.

Wo Menschen sind , da menschelt es ...
 
Beiträge: 344
Registriert: 13. Apr 2014, 20:19
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Spürmeise » 8. Jan 2017, 10:38

nikwest hat geschrieben:Es ist ganz gefährlich solche einzelnen Beispiele zu nennen

Gefährlich ist die i.Allg. rot/grün dominierte Kommunalpolitik, die ohne Hemmungen das nicht vorhandene Steuergeld für sog. Flüchtlinge ausgibt, und die ansässige Bevölkerung vernachlässigt - sei es mit der Weigerung, "ihre" Stadtbevölkerung vor Autoabgasen und Verkehrslärm zu schützen, da sie angeblich "mangels Geld" keine Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge wollen.
Verbrennerfrei seit 1992: Mini-El City mit 159Wp PV zur DC-Ladung; 1999: 2,5kWp PV; 12/2013: Smart fortwo ED3. M3 CRI: #591xxx
 
Beiträge: 943
Registriert: 21. Jul 2014, 10:19
Land: Deutschland

Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von past_petrol » 8. Jan 2017, 10:50

Spürmeise hat geschrieben:
nikwest hat geschrieben:Es ist ganz gefährlich solche einzelnen Beispiele zu nennen

Gefährlich ist die i.Allg. rot/grün dominierte Kommunalpolitik, die ohne Hemmungen das nicht vorhandene Steuergeld für sog. Flüchtlinge ausgibt, und die ansässige Bevölkerung vernachlässigt - sei es mit der Weigerung, "ihre" Stadtbevölkerung vor Autoabgasen und Verkehrslärm zu schützen, da sie angeblich "mangels Geld" keine Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge wollen.


Ui !!! Steile These !

Gerade die Kommunalpolitik hat oftmals sehr wenig Handlungsspielraum und sehnt sich nach entspr. gesetzlichen Regelungen, Verordnungen und Erlassen, die ihr das Leben einfacher machen, für die sie selbst aber per Definition i.d.R. gar nicht sorgen kann. Am SGB mit seine vielen Büchern dreht die Kommunalpolitik ganz gewiss nicht. Sie muss es umsetzen !
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4584
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Mathie » 8. Jan 2017, 11:08

Boris hat geschrieben:Aber mal ein anderes Beispiel: Eine Bekannte hat einen Schwimmkurs für ihr Kind gesucht. Im Umkreis von 25 km ist für mind. 9 Monate alles ausgebucht. In der Kita des Kindes liegen dagegen Gutscheine der Stadt für Flüchtlingskinder für Schwimmkurse, im unmittelbaren Umkreis und sofortiger Beginn. Auf ihre Frage ob ihr Kind da mitmachen könne: nein, exklusiv für Flüchtlingskinder. Dass die dann ankündigt AfD zu wählen ist doch kein Wunder.

Ein Wunder ist es nicht, schließlich tun Menschen regelmäßig Dinge, die rational völlig unerklärlich sind! Aufgrund der von Dir geschilderten Situation die AfD zu wählen ist aber völlig irrational. Lass mich das kurz erklären:

1) Die Situation, dass es extreme Wartezeiten für Schwimmkurse gibt, war schon vor dem Sommer 2015 so:
http://www.salzgitter-zeitung.de/salzgi ... ezeit.html

2) Wenn es jetzt also Ende 2016, Anfang 2017 sofort verfügbare Schwimmkurse der Stadt für Flüchtlingskinder gibt, ist dies ein zusätzliches Angebot. Die Flüchtlingskinder nehmen also keinem eingesessenen Kind die Schwimmkurseplätze weg.

3) Dieses zusätzlichen städtischen Kurse, können entweder a) von freiwilligen Flüchtlingshelfern organisiert sein und von der Stadt koordiniert angeboten werden oder b) von der Stadt organisiert und bezahlt sein.

4a) Wenn 3a) könnte auch eine AfD-Bürgermeisterin oder Stadtrat lediglich die Koordination der Kurse einstellen, die Kursplätze aber nicht an das eingesessene Kind der AfD-Neuwählerin geben.

4b) Wenn 3b) dann stammen die Mittel für die Finanzierung der Kurse nicht aus dem allgemeinen Haushalt der Stadt sondern aus Sonderzuweisungen, damit könnte auch ein von der AfD beherrschter Stadtrat diese Mittel nicht für Schwimmkurse für eingesessenen Kinder verwenden.

Fazit: Die Flüchtlingskinder nehmen den Kindern der erklärten AfD-Neuwählerin keine Schwimmkursplätze weg und die AfD könnte die für Flüchtlinge angebotenen Schwimmkursplätze nicht den Kindern ihrer Neuwählerin zur Verfügung stellen.

Es gibt also keinen rationalen Grund wegen dieser Schwimmkursangelegenheit die AfD zu wählen! q.e.d.

Weiteres Beispiel: in Hamburg werden Schulplätze nach Abstand des Wohnortes von der Schule vergeben. Wer zu weit weg wohnt bekommt keinen Platz bei der gewünschten Schule wenn die Klassen voll sind. Er muss dann woanders hin. Plätze wurden vergeben und es gab Ablehnungen, die betroffenen Kinder müssen also zu einer anderen Schule. 14 Tage nach Schulbeginn kommt ein Flüchtlings-Kind zur Klasse hinzu, es wohnt doppelt bis dreifach so weit weg wie die Kinder der abgelehnten Eltern ...

Ich habe den entscheidenden Punkt mal fett markiert. Ich gehe davon aus, dass das Kind zum Zeitpunkt der Verteilung der Schulplätze noch nicht dort gewohnt hat, wo es bei Eintritt in die Klasse wohnte, sondern später zugezogen ist. Sonst wäre es ja nicht später dazu gekommen. Also hat es keinem der aus Kapazitätsgründen angelehnten Kinder einen Platz weggenommen.

Würde das Kind denn wegen seines Flüchtlingsstatuses anders behandelt als ein nachträglich zugezogenes Kind ohne Flüchtlingsstatus? Wenn ja, wie und mit welcher Begründung?

Ich kann in beiden von Dir geschilderten Gründen keinen Grund erkennen, weshalb ein intelligenter und reflektierter Mensch eine Partei wählen sollte, deren Programmatik in zentralen Punkten auf unwahren Tatsachenbehauptungen beruht.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9382
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von nikwest » 8. Jan 2017, 11:13

Spürmeise hat geschrieben:
nikwest hat geschrieben:Es ist ganz gefährlich solche einzelnen Beispiele zu nennen

Gefährlich ist die i.Allg. rot/grün dominierte Kommunalpolitik, die ohne Hemmungen das nicht vorhandene Steuergeld für sog. Flüchtlinge ausgibt, und die ansässige Bevölkerung vernachlässigt - sei es mit der Weigerung, "ihre" Stadtbevölkerung vor Autoabgasen und Verkehrslärm zu schützen, da sie angeblich "mangels Geld" keine Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge wollen.


Da kann ich ehrlich gesagt nichts mehr zu sagen. Man kann auch alles irgendwie auf Flüchtlingspolitik schieben...
 
Beiträge: 1764
Registriert: 13. Aug 2012, 09:08
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Mathie » 8. Jan 2017, 11:15

Rockatanski hat geschrieben:Ich denke auch, man sollte die Religion da raushalten. Probleme kommen dich zumeist aus dem kulturellen Hintergrund, dieser wiederum kann religiös geprägt sein. Das wird oft vermengt, hilft aber nicht weiter, da man eine direkte Kausalität genau wie mit der Bibel schwerlich ziehen kann. Oft wird jedoch die Religion instrumentalisiert, im fundamentalistischen Bereich sind aber soziokulturelle Gründe zumeist trotzdem die Ursache.

Wo Menschen sind , da menschelt es ...

Danke, volle Zustimmung dazu!

Auch wenn wir vermutlich divergierende Auffassungen haben, wie wir mit den Folgen der sozio-kulturellen Umterschiede umgehen sollten, freut es mich hier eine fruchtbare und sachliche Diskussion zu führen!

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9382
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von JeanSho » 8. Jan 2017, 11:22

In der Stadt Luckenwalde wurde definitiv nach telefonischer Aussage des zuständigen Dezernenten der Ausbau von Elektroladestellen zurückgestellt, da das Bauamt mit Flüchtlingsunterkünften beschäftigt ist. Das ist Fakt und kann jeder interpretieren wie man möchte.
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S P100DL (08.2019)
CT 3-Motor reserviert
Fiat 500e
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3376
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Roadster

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von EcoCarer » 8. Jan 2017, 11:27

Rockatanski hat geschrieben:Menschenverachtend ist es, behaupten zu wollen, die Fluchtursachen bekämpfen zu können. Sind wir mal ehrlich, unser Einfluss ist hier eher bescheiden. Deutschland rettet die Welt? Das gab es schon einmal, am deutschen Wesen soll die Welt genesen, so ähnlich klang das...

Das hier bekämpft die Fluchtursachen!
https://www.africagreentec.com
Afrika Greentec wird übrigens auch von einem Teslafahrer geführt. [emoji106][emoji106][emoji106]

Rockatinski, Du denkst zu kurzfristig. Es dauert halt noch ein wenig, aber 2030 wird vieles auf der Welt merklich besser sein als heute. Das sage nicht nur ich und einige NGOs sondern auch der bisherige UN Generalsekretär Baan Ki-moon. Laßt uns nicht die jenigen Kräfte und Politiker unterstützen, die diese positive Entwicklung nicht erkennen oder nicht erkennen wollen und sie mit unüberlegten Taten à la Trump und AfD aufhalten wollen. Wirklich stoppen können sie die Besserungen sowieso nicht, höchstens verzögern.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1441
Registriert: 29. Jul 2012, 17:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Jan » 8. Jan 2017, 11:32

So sehen Verlierer aus und heute schäme ich mich fast dafür, den Verein in der Vergangenheit gewählt zu haben. Aber zu der Zeit war die Marschrichtung der Grünen auch noch eine andere. Es ging tatsächlich um die Umwelt. Heute geht es nur noch um die möglichst schnelle Auflösung unseres Landes und unserer Identität. Aber zum Glück ist jetzt Wahljahr und da werden Zeugnisse verteilt. :)

http://www.tagesspiegel.de/politik/show ... 23252.html
Zuletzt geändert von Jan am 8. Jan 2017, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
 
Beiträge: 442
Registriert: 29. Aug 2014, 12:21
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste