Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

Sonstige Beiträge...

Was würden Sie wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

CDU/CSU
13
8%
SPD
6
4%
AfD
37
22%
Grüne
61
37%
Linke
15
9%
FDP
23
14%
NPD
0
Keine Stimmen
Piraten
4
2%
Freie Wähler
2
1%
andere
5
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 166

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von elrond » 7. Jan 2017, 21:59

Rockatanski hat geschrieben:Naja, der Wohlstand ist ja eben nicht bei uns Bürgern. Der Wohlstand ist nicht beim Arbeiter, Angestellten, sondern eher beim Shareholder, oberen Management und paar vereinzelten Glücklichen...
Aber die Bevölkerung besteht eben zum größten Teil aus Menschen, die derzeit zu kämpfen haben, ihr Wohlstandsniveau zu halten.


Das stimmt einfach nicht. Der Großteil der Bevölkerung sagt, dass es ihr gut oder sehr gut geht. Die Unsicherheit und die Angst vor Veränderung ist das Problem.

Ciao,
Gerhard
Model S 85 D
 
Beiträge: 823
Registriert: 28. Feb 2015, 02:26
Wohnort: Timmendorfer Strand
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Eike » 7. Jan 2017, 22:02

Natürlich sollte es deutschen Rentnern nicht schlechter gehen, als Migranten,


Jetzt muss mir mal einer weiter helfen. Es bekommen doch alle in Deutschland die Grundsicherung von 720€ +-. Ob anerkannter Flüchtling, (dauer) Harz4 Empfänger oder Rentner. Natürlich ist es Ungerecht wenn eine Rentnerin die ihr Leben lang 20 Stunden die Woche irgendwo gearbeitet hat, eine Rente unter der Grundsicherung bekommt und die dann noch voll angerechnet wird. Aber warum geht es ihr damit schlechter als dem Flüchtling ??
 
Beiträge: 310
Registriert: 11. Nov 2015, 23:42
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Rockatanski » 7. Jan 2017, 22:03

Litochen hat geschrieben:
Rockatanski hat geschrieben:
Google ist dein Freund...

http://www.zeit.de/2013/14/europa-vermoegensverteilung



Hast du den Artikel mal selbst gelesen? Da steht nicht von:

Rockatanski hat geschrieben:Aber die Bevölkerung besteht eben zum größten Teil aus Menschen, die derzeit zu kämpfen haben, ihr Wohlstandsniveau zu halten.


Stimmt, das ist mein Senf. Ganz subjektiv.
Habe ich aus Gesprächen mit Kunden, Eltern aus der Schule/Kita, beim Friseur, an der Tanke, Kollegen, Bank, Gerichtsvollzieher, Gutachter, Verkäufern, was das Leben halt so alles mit sich bringt...


Ich kenne auch Leute, die bezahlen ihre Mitarbeiter äußerst gut, sind 3-4 x pa im Urlaub, haben keine Sorgen und verstehen das stellenweise Gemaule auch nicht.

Ich empfehle dann immer mal eine Woche im Krankenhaus zuzubringen, sich mit einem Notarzt zu unterhalten, sich mal die Grundschulen von innen anzuschauen, den Haushaltsberatung vor Ort im Gemeinderat beizuwohnen, sich mal mit Ausländern im Flieger zu unterhalten, sich mal ein Flüchtlingsheim anzuschauen oder sich mal in einer Shoppingmall an einem Mittwochvormittag in den Starbucks zu setzen...
 
Beiträge: 344
Registriert: 13. Apr 2014, 20:19
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Helmut1 » 7. Jan 2017, 22:08

tvdonop hat geschrieben:Ich versuche es nochmal mit ein paar Überlegungen / Argumenten... Ich glaube es ist wichtig zur Kenntnis zu nehmen, dass es ein begründetes 'Unbehagen' mit dem aktuellen Zustand und den Zukunftsperspektiven unserer Gesellschaft gibt.
- die durch technologische Innovationen immer schneller ausgelösten Veränderungen unseres Wirtschafts- und Sozialsystems überfordern objektiv viele Menschen
- die Globalisierung hat - neben allen Vorteilen und der Tatsache das weltweit mehr als 1 Mrd Menschen aus der absoluten Armut geholt wurden - in den westlichen Ländern 'Verlierer' produziert die plötzlich mit ihrer Arbeitskraft im Wettbewerb mit Indern und Chinesen stehen. Die Chancen und Risiken der Globalisierung sind eben nicht 'gerecht' verteilt...
- die Politik hat auf die Globalisierung so reagiert, dass einerseits den weltweit tätigen Konzernen (und ihren angestellten Managern) die Bedingungen im globalen Wettbewerb 'erleichtert' wurden und werden (Stichwort TTIP / CETA) und den heimischen Verlierern wurde die Kolleteralschäden der Globalisierung als 'alternativlos' verkauft
- die Welt wird objektiv immer komplexer da nicht nur scheinbar sondern tatsächlich alles mit allem zusammen hängt (das wird Trump in den nächsten Monaten auch noch erleben...). Die zunehmende Komplexität unserer globalen Welt macht es für die Politik objektiv schwer leicht verständliche und einfache Lösungsstrategien anzubieten. Damit ist die Tür geöffnet für Vereinfacher und Verführer von rechts und links. Und sie haben die Chance genutzt - wie man auch hier lesen kann...

Wenn unsere Gesellschaft nicht in einer Katastrophe landen soll, dann müssen wir den Verführern und Vereinfachern den Boden dadurch entziehen, dass wir die tatsächlich vorhandenen Probleme wirklich angehen. Wir brauchen eine offene Debatte über die Folgen des technologischen Wandels. Wir müssen Chancen und Risiken benennen und Konzepte für die resultierenden 'Strukturprobleme' entwickeln (was passiert denn mit all den Menschen in der Automobilindustrie die bislang Verbrennertechnologien entwickeln und bauen, wenn wir z.B. ab 2030 keine neuen Verbrenner mehr zulassen). Wir müssen politische Antworten auf die Globalisierung finden. Der Nationalstaat hat in einer globalisierten Welt keine Zukunft - aber die EU in ihrer heutigen Form auch nicht...

Sorry - ist leider länger geworden als geplant...

Es ist wie Satire! ;)
Du merkst offenbar nicht, wie du damit Werbung für die AfD machst.
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Rockatanski » 7. Jan 2017, 22:08

elrond hat geschrieben:
Rockatanski hat geschrieben:Naja, der Wohlstand ist ja eben nicht bei uns Bürgern. Der Wohlstand ist nicht beim Arbeiter, Angestellten, sondern eher beim Shareholder, oberen Management und paar vereinzelten Glücklichen...
Aber die Bevölkerung besteht eben zum größten Teil aus Menschen, die derzeit zu kämpfen haben, ihr Wohlstandsniveau zu halten.


Das stimmt einfach nicht. Der Großteil der Bevölkerung sagt, dass es ihr gut oder sehr gut geht. Die Unsicherheit und die Angst vor Veränderung ist das Problem.

Ciao,
Gerhard


Da hast du wohl Recht, Danke!
 
Beiträge: 344
Registriert: 13. Apr 2014, 20:19
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Rockatanski » 7. Jan 2017, 22:12

mephisto hat geschrieben:
Rockatanski hat geschrieben:Naja, der Wohlstand ist ja eben nicht bei uns Bürgern. Der Wohlstand ist nicht beim Arbeiter, Angestellten, sondern eher beim Shareholder, oberen Management und paar vereinzelten Glücklichen...
Aber die Bevölkerung besteht eben zum größten Teil aus Menschen, die derzeit zu kämpfen haben, ihr Wohlstandsniveau zu halten.


Naja, dann ist das AfD Parteiprogramm ja schonmal nichts für Dich. Da werden ja eher die Wohlhabenden weiter privilegiert, Sozialleistungen eingekürzt etc.



??? Irgendwie hab ich was verpasst???
Stimmt, ich habe keinen Tesla, das war es doch[emoji122][emoji122][emoji122]
 
Beiträge: 344
Registriert: 13. Apr 2014, 20:19
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Litochen » 7. Jan 2017, 22:15

Rockatanski hat geschrieben:
Deswegen ist ja die Integration auch so schwierig... siehst ja an mir [emoji56]



Meine wae ziemlich einfach. Man muss es auch wollen.


Rockatanski hat geschrieben:Nochmal: Ich wollte dich persönlich nicht angreifen, im Internet ist es aber schwierig, persönlich eher einfacher, Missverständnisse auszuräumen.


Passt schon. Alles gut
Tesla! Nothing else!
B-Klasse ED - 11/2015 bis 11/2016 - 6.626 km - 234 Wh/km (BC) - 255 Wh/km (ab Steckdose)
S85 - 03/2016 bis 10/2019- 100.100 km - 194 Wh/km (BC) - 230 Wh/km (ab Steckdose)
BMW 225xe - 07/2018.. - 9.300 km - 3.0 l/100km - 222 Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 254
Registriert: 8. Feb 2016, 23:29
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von tvdonop » 7. Jan 2017, 22:16

Helmut1 hat geschrieben:Es ist wie Satire! ;)
Du merkst offenbar nicht, wie du damit Werbung für die AfD machst.

Sorry - aber du scheinst entweder nicht zu lesen was ich geschrieben habe oder es nicht zu verstehen... Die AFD hat weder mit ihrem wirtschaftsliberalen Flügel (gibt es den überhaupt noch) eine vernünftige Antwort auf die Herausforderungen der Globalisierung und noch weniger der nationalkonservative / rechtsradikale Flügel mit seiner Fremdfeindlichkeit und seiner Deutschtümelei... Wenn allein das Benennen von Problemen in deinen Augen 'Werbung für die AFD' ist, dann kann ich dir auch nicht helfen... Aber wer einen Bunker als Forumsbild nutzt...
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP1, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Model 3 D LR Grey AP2.x mit FSD seit 2.3.2019
2 x Powerwall2 & Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2219
Registriert: 6. Feb 2014, 13:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von Leisetreter » 7. Jan 2017, 22:29

Wie soll jemand der sagt "Das Internet ist für uns alle Neuland" (am 19.06.2013) Antwort auf die Herausforderungen der Digitalisierung finden/geben?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 48
Registriert: 10. Feb 2015, 17:32
Land: Deutschland

Re: Was würdet ihr wählen wenn morgen Bundestagswahl wäre?

von elrond » 7. Jan 2017, 22:30

Das Problem mit der AfD: Diese Partei will das Gefühl vermitteln, dass sie es schaffen kann, dass alles so wie früher bleibt. Globalisierung ist böse, weil es ja hier Arbeitsplätze kostet.

Die AfD und ihre Anhänger verkennen aber, dass sich die Welt derzeit massiv ändert. Immer mehr Leuten auf der ganzen Welt geht es besser. Die Zeiten, in denen wir auf deren Kosten leben können, sind langsam vorbei. Mehr Verteilung in der Welt bedeutet auf Dauer aber auch, dass es uns im Verhältnis zu anderen nicht mehr so gut gehen wird.

Die AfD kann daran Null ändern - aber sie tut so als ob. Eigentlich müsste die AfD mal an die Regierung, dann würde sich in kürzester Zeit zeigen, dass nichts außer heißer Luft in ihr steckt.

Ciao,
Gerhard
Model S 85 D
 
Beiträge: 823
Registriert: 28. Feb 2015, 02:26
Wohnort: Timmendorfer Strand
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Blueworm, em.zwei, Mathie, NortonF1, Spürmeise, TeslaChris, Tom4k und 3 Gäste